Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 22. Juli 2016

The World Project Music Festival - 23. und 24. Juli 2016

Quelle: Programmheft zur Veranstaltung
Erst vor zwei Wochen wurde in Second Life das Shivers Unleashed Festival durchgeführt und auf ihrem YouTube-Kanal haben die Organsitoren bereits zwei längere Videos mit Clips von den vielen Live-Konzerten hochgeladen.

An diesem Wochenende findet ein weiteres Musikfestival in Second Life statt, das zwar etwas kleiner ist, aber auch ein interessantes Programm von Musikern bietet. Die Veranstaltung nennt sich "The World Project Music Festival" und sie läuft am 23. und 24. Juli (Samstag und Sonntag).

Es gibt noch eine weitere Gemeinsamkeit mit dem Shivers Festival. John Zelnik, der Organisator vom World Project Music Festival, hat ebenfalls ein Programmheft erstellt, in dem die einzelnen Musiker vorgestellt werden. Außerdem findet man gleich auf den Seiten 4 und 5 den gesamten Zeitplan des Festivals.

Thematisch soll das Festival eine kulturelle Reise durch die Musikstile unserer Welt sein, mit 22 Interpreten aus 17 verschiedenen Ländern. Das zeigt auch sehr schön, wie international die Bewohner von Second Life zusammengesetzt sind. Und mit Blick auf die RL-Ereignisse der letzten Wochen, vor allem auch, wie friedlich diese virtuelle Gesellschaft miteinander zusammenlebt.


Zum Teil singen die auftretenden Musiker in ihrer Landessprache, zum Teil auch in Englisch. Zum Beispiel Mimi Carpenter. Sie kommt aus Frankreich, lebt in Berlin und singt sowohl französische als auch deutsche und englische Songs.

Die Konzertbühne ist eine Open Air Plattform auf der Ecke einer Fullprim Region. Auf zwei Seiten ist das Meer zu sehen, auf den anderen beiden Seiten sind Palmen und Strand. Eigentlich recht schlicht, aber es soll sich ja alles um die Musik drehen. Die Uhrzeiten im Programmplan sind am Samstag eher auf Europa ausgerichtet, während am Sonntag dann mehr die amerikanischen SL-Nutzer im Fokus stehen. In meiner eigenen Auflistung sind die Uhrzeiten sowohl in SL-Zeiten als auch in MESZ angegeben. In den Links habe ich noch den Google Kalender eingefügt. Falls sich am Programm noch etwas ändern sollte, wird es dort angezeigt.


Festival Programmplan

Samstag, 23. Juli
UhrzeitMusikerLand
06:00 SLT / 15:00 Uhr MESZMandala KristanBrasilien
07:00 SLT / 16:00 Uhr MESZJoaquin GustavArgentinien
08:00 SLT / 17:00 Uhr MESZMrs Starkz WafflesGroßbritannien
09:00 SLT / 18:00 Uhr MESZMimi CarpenterFrankreich
09:30 SLT / 18:30 Uhr MESZBolt DominicaSüdafrika
10:00 SLT / 19:00 Uhr MESZTrickyLicksNiederlande
11:00 SLT / 20:00 Uhr MESZWolfie MoonshadowGibraltar
12:00 SLT / 21:00 Uhr MESZAlderon JinxGriechenland
13:00 SLT / 22:00 Uhr MESZHedy PatrucciNiederlande
14:00 SLT / 23:00 Uhr MESZDizzi PopstarDeutschland
15:00 SLT / 00:00 Uhr MESZClairede DirvalUSA

Sonntag, 24. Juli
UhrzeitMusikerLand
09:00 SLT / 18:00 Uhr MESZGabriel da Silva        Portugal
10:00 SLT / 19:00 Uhr MESZZoree JupiterPortugal
11:00 SLT / 20:00 Uhr MESZNehamaRussland
12:00 SLT / 21:00 Uhr MESZThera DNiederlande
13:30 SLT / 22:30 Uhr MESZEstrelia GuisseItalien
14:00 SLT / 23:00 Uhr MESZJen WaddingtonGroßbritannien
15:00 SLT / 00:00 Uhr MESZLyn CarlbergWales
16:00 SLT / 01:00 Uhr MESZMauro ZemensItalien
17:00 SLT / 02:00 Uhr MESZKarininhaBrasilien
18:00 SLT / 03:00 Uhr MESZParis CloydUSA
19:00 SLT / 04:00 Uhr MESZRafaelaMexiko


>> Teleport zum The World Project Music Festival 2016

Links:

Kommentare:

  1. Interessant, da tauchen ja auch mir bekannte Namen auf. Aus dem SUF aber auch aus Mama Mia (Dizzi). Ich werde sicher mal dort vorbeischauen.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. ette hubbenfluff24. Juli 2016 um 06:46

    es war toll, wobei hedy aus holland meine absolute favoritin war. mal sehen ob ich es heute schaffe nochmal hinzugehen. und ich habe niki getroffen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, es waren wirklich (bis auf einem) sehr gute Interpreten gestern auf dem Festival vertreten. Hedy Patrucci war toll, aber auch Clairede Dirval faszinierte mich mit ihrer kraftvollen Stimme, Dizzi hatte für mich einen tollen Musikmix ausgewählt, der mich mitriss. Interessant ist, dass die Interpreten, die auch auf dem SUF2016 auftraten, hier ganz andere Musik spielten :-)

    Und ette war auch da :-)

    Das Festival ist von seiner Aufmachung kühler als das SUF2016 von Mania. Es gibt keine Lichttechnik und das Ambiente ist eher mit einer Partyfläche vergleichbar. aber diesen Eindruck hatte ja Maddy schon oben beschrieben.

    Gestern war es ein europäischefreundliches Programm von der Zeit her gesehen. Heute verschieben sich amerikanisch freundlich die Auftritte bis spät in die Nacht. insofern werde ich wohl heute nur kurz vorbeischauen.

    Die Niki

    AntwortenLöschen