Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 9. September 2016

MadPea gibt Zusammenarbeit mit High Fidelity bekannt

Quelle: MadPea
Am Mittwoch hatte ich in einem Bericht über High Fidelity bereits erwähnt, dass Bryn Oh und Cica Ghost beim Creator Programm von HiFi teilnehmen und etwas für die VR-Welt von Philip Rosedale gestalten werden.

Am 3. September hat nun auch MadPea auf seiner neuen Homepage gemeldet, dass sie dem "Pioneers of VR Programm" von HiFi beigetreten sind. Wenn ich die Überschrift des Artikels richtig verstehe, will MadPea in HiFi sogar so etwas, wie eine führende Rolle bei der Erstellung von VR-Content einnehmen. Dass ich die Meldung heute erst gesehen habe, liegt daran, dass die Homepage von MadPea einige Wochen wegen der Neugestaltung offline war. Erst gestern hat MadPea dann in seinem Blog gemeldet, dass die neue Homepage wieder online ist. Der Blog wird gleichzeitig stillgelegt und dient nur noch als Archiv.

Hier ein übersetzter Abschnitt aus der Ankündigung von MadPea:
Es ist jetzt an der Zeit, einen Schritt in eine neue Richtung zu machen und wir freuen uns, ankündigen zu können, dass wir auf eine neue Plattform expandieren und dem VR-Pionierprogramm von High Fidelity beitreten, um spannenden neuen Content in VR zu erstellen.

Caitlyn Meeks, Leiterin für Content bei High Fidelity, sagt "High Fidelity ist sehr erfreut, das MadPea Team in unserem VR-Pionierprogramm begrüßen zu dürfen. Das MadPea Team hat sich bewährt und immer wieder gezeigt, dass sie zu den Top-Innovatoren von reichhaltigen, erzählenden und auf Avatare ausgerichteten Erlebnissen in virtuellen Welten gehören. Die Kombination ihrer innovativen Inhalte und erzählenden Geschichten, mit der Leistung von High Fidelitys freier und offener Multi-Nutzer-VR-Technologie, vereinen MadPea und High Fidelity wie zwei Erbsen (englisch "Peas") in einer Schote...sozusagen."

MadPea ist begeistert, dass unsere ständig wachsende "Pea Gemeinschaft" bald in der Lage sein wird, unsere Erlebnisse sowohl in Second Life als auch in High Fidelity zu genießen! Wir möchten unseren Fans versichern, dass wir auch weiterhin die Spiele, die ihr von uns kennt und liebt, in Second Life erstellen werden. Selbst wenn wir die Vorreiterrolle in einem neuen Bereich bei High Fidelity übernehmen.

Wir können nicht warten euch dort zu sehen.

Kiana Writer
Leiterin von MadPea Productions

Wenn ich die Meldungen der letzten Tage mal alle zusammen betrachte, habe ich den Eindruck, dass High Fidelity nun massiv versucht, die Werbetrommel zu rühren. Mit den Namen MadPea, Bryn Oh und Cica Ghost, geht das zwar erst einmal nur in Richtung Kundenfang unter SL Nutzern, aber heute hat zum Beispiel auch Wagner James Au auf New World Notes gemeldet, dass Ursula Lane-Mullins, die Leiterin der VR-Firma ACME Virtual, einen euphorischen Artikel über High Fidelity geschrieben hat. Sie ist der Ansicht, dass in HiFi das menschliche Erlebnis mit Hilfe der VR-Interaktionen besser sei, als auf jeder anderen VR-Plattform. Vor allem die Übertragung der Gesichtsmimik und Körpergesten des RL-Körpers auf den Avatar, wäre das, was die Zukunft von VR ausmachen wird.

Ich finde die ganzen Meldungen über Sansar, High Fidelity und andere VR-Welten ja an sich ziemlich interessant. Nur je mehr das zunimmt, umso mehr fühle ich mich in eine Zeit zurückversetzt, in der ich meinem Amiga die Stange gehalten habe, während immer mehr Leute sich einen Windows PC kauften. Ich bin dann zwar noch lange beim Amiga geblieben (und habe heute noch zwei funktionierende Rechner), aber irgendwann habe ich dann auch den Schritt zum banalen Windows PC gemacht. Ich fürchte, das wird mir mit Second Life und den neuen Welten auch irgendwann so ergehen.

Links:

Kommentare:

  1. vom Sim Hopper zum Weltenhopper,stellt sich die Frage
    wer hat soviel Zeit und Lust sich in X virtuellen Welten rumzutreiben,es sei denn,Leute denen im realen Leben nichts mehr einfällt
    mir reichen die fast täglichen 2-4 Stunden in SL,in denen ich gerne mit anderen RP´s mache oder kommuniziere
    einen Vorteil für die User sehe ich eher darin,dass sich die Konkurenz auf die Preisgestaltung in diesen Welten auswirken wird

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Zeit, die man nicht hat, geht mir ja auch so. Deshalb kann ich nicht in "x virtuellen Welten" gleichzeitig unterwegs sein. Ich muss mich immer wieder aufs neue entscheiden, ob ich in SL bleibe und regelmäßig dort einlogge, oder ober ich irgendwann dann doch einer neuen Plattform eine Chance gebe. Und diese Entscheidung wird immer schwerer, je näher die anderen optisch und funktionell an SL heranrücken (und es vielleicht sogar bald überholen).

      Löschen