Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 9. Oktober 2016

Simtipp: Foggy Swamp

Am Donnerstag hatte ich ja hier ein paar Fotos von Neva River gepostet. Am gleichen Tag wurde von Neva Crystall ein Halloween-Sim eröffnet, den sie mit ihrem Partner Keon Xenga auf einer alleinstehenden Fullprim-Region gestaltet hat. Heute bin ich dazu gekommen, dort eine Runde zu drehen.


Vom Stil her ist die Gestaltung ziemlich nah an den Bildern, die ich vor Augen habe, wenn ich das Wort Halloween höre. Eigentlich stehe ich nicht besonders auf diesen irischen Brauch, der in den USA zum Kommerz Event entartet ist. Aber es gibt halt zur Halloween Zeit in Second Life immer ein paar nette Regionen, die man besichtigen kann. Bei mir waren das in den letzten Tagen bereits Ironwood Hills, Arranmore und Neverland. Jede Region hatte ihren eigenen Stil und das ist auch bei Foggy Swamp so.


Sollte jemand Lust auf weitere Halloween-Regionen verspüren, dann einfach mal in die Highlights aus dem Second Life Destination Guide reinschauen. Diese Liste wird jeden Freitag im Linden Blog gepostet und gestern hatte Xiola Linden eine ganze Reihe von Gruselregionen vorgeschlagen. Komischerweise aber ohne Foggy Swamp.



Geöffnet bleibt Foggy Swamp für zwei Monate, also bis zum 6. Dezember. Das eigentliche Halloween findet ja nur vom Abend des 31. Oktober bis zum Morgen des 1. November statt. Das Ereignis war also ursprünglich nur eine Nacht lang. Aber wie gesagt, damit lässt sich halt nicht so viel Kommerzrummel veranstalten, also wird das eben auf vier bis sechs Wochen ausgeweitet.


So, nun zur Foggy Swamp Region. Ganz grob gesehen, besteht die gesamte Gestaltung aus einem Holzsteg-Karree mit alten, verfallenen Häusern. Das Haupthaus in der Nähe des Landepunkts, ist auch innen üppig eingerichtet. Im Außenbereich gibt es eine ganze Menge Kürbisse, schwarze Katzen und Krähen. Eben klassisch halloweenig.


Interaktive Elemente habe ich auf der Region keine entdeckt. Mal abgesehen von Sitzanimationen in verschiedenen Stühlen und Bänken. In erster Linie ist das eher eine Erkundungs- und Fotoregion. Wo allerdings die 14.500 genutzten Prims dieser Region versteckt sind, habe ich nicht herausgefunden. Trotz der Inneneinrichtung im großen Haus, habe ich auch schon Homesteads gesehen, die für eine ähnliche Bebauung ausgereicht haben. Vielleicht gibt es noch eine weitere Plattform weiter oben, aber einen Teleport habe ich auch nicht entdeckt.



Das Windlight ist orange-braun und erstaunlicherweise nicht so dunkel, wie zum Beispiel auf Arranmore. Ich habe nur geringfügig den Gamma-Wert erhöht und das reichte aus, um Fotos zu machen.


Die anderen Häuser auf dem Rundweg sind entweder leer oder sie können gar nicht erst betreten werden. Folgt man dem Holzsteg, der über den sumpfigen Boden verläuft, kommt man auch zu einem Friedhof, auf dem sich laut Flickr-Beschreibung ein heidnischer Schrein befindet. Der ist auf dem Foto hier oben drüber zu sehen.


Insgesamt war ich mit der Besichtigung dann doch recht schnell fertig. Es fehlt irgendwie ein kleines Aha-Erlebnis oder etwas Mysteriöses. Die Region ist zwar wirklich nicht schlecht gestaltet (sonst hätte ich keinen Simtipp daraus gemacht), aber wenn ich die gesamte Bebauung des Fullprim-Sim zum Beispiel mit der Bebauung der Homestead-Region von Ironwood Hills vergleiche, dann wurden hier doch eine Menge Prims 'verschenkt'.

>> Teleport zu Foggy Swamp

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen