Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 7. November 2016

MetaLES: "Tout est Allumé" von Tutsy Navarathna

Am 5. November 2016 wurde auf MetaLES eine weitere Installation eröffnet. Sie heißt "Tout est Allumé" und wurde von Tutsy Navarathna errichtet. Damit sind zur Zeit zwei große, simweite Installationen auf MetaLES, denn erst vor zwei Wochen wurde "Tumor" von Igor Ballyhoo gestartet. Während "Tumor" sich über dem Simboden und einige Meter darüber erstreckt, befindet sich "Tout est Allumé" auf einer riesigen, mehrstöckigen Plattform weit über der Region.


Der Landepunkt auf MetaLES ist seit Oktober fest eingestellt und man kommt in einer Skybox an, die neben einer großen MetaLES Grafik, auch die beiden Schilder für die aktuellen Installationen enthält. Klickt man sie an, kommt man zur gewünschten Ausstellung.


Tutsys "Tout est Allumé" ist in erster Linie eine Retrospektive aller seiner Machinimas und anderen Videos, die er im Laufe der Jahre erstellt hat. Und das sind wirklich sehr viele. Wollte man sich alle Filme ansehen, die in der Ausstellung über die entsprechenden Screenshot-Medienwände abrufbar sind, müsste man wohl mehr als einen kompletten Tag einplanen.


Tutsy hat aber nicht einfach nur die Medienwände zu seinen Videos aufgestellt, sondern es gibt auch viele kleine 3D-Szenen oder einfach nur Objekte, die auf den unterschiedlichen Ebenen der Installation verteilt sind. Das Ganze wird dann noch von einem angenehmen, bläulichen Licht eingehüllt. Obwohl ich nur ein Machinima angesehen habe, fand ich den langen Weg durch die riesige Galerie dennoch abwechslungsreich. Nicht zuletzt, weil Tutsy zu jedem seiner Videos eine sehenswerte Screenshot-Grafik für die Medienleinwand erstellt hat.


Obwohl Tutsy früher Seriensieger bei den Machinima-Wettbewerben der UWA gewesen ist, trafen viele seiner Filme nicht so meinen Geschmack. Sie waren mir oft zu extravagant und disharmonisch. Oder kurz ausgedrückt: zu viel Kunst - zu wenig Film. Aber er hat durchaus auch einige Machinimas erstellt, die mir gefallen haben. Und eines sogar sehr, deshalb bette ich es einfach noch einmal hier ein (in der neu überarbeiteten Version von 2015), auch wenn es schon ein alter Hut ist. Aber in Sachen Second Life Video, ist das immer noch eines der besten für mich.

The Residents (revised 2015)



Es gibt zwischen den Videoleinwänden auch öfter einige Posebälle mit Animationen, die zum Teil in den Filmen verwendet wurden. Oder zum Beispiel steht neben der Leinwand zu "The Residents" das Cockpit des Raumschiffs, mit dem die beiden Außerirdischen zu Erde geflogen sind.


Hier ein paar Worte von Tutsy zu seiner Installation:
Tout est allumé

Ein Freund von mir, Etienne Armand Amato, sagte einmal:
"Das kommt daher, weil wir nur ein Leben haben, aber wir bräuchten eigentlich...mehrere."

Virtuelle Realität, erweiterte Realität, virtuelles Leben, immersive Welten... Diese neuen Begriffe beschreiben einen Teil unserer Zukunft. Meine Filme in Second Life versuchen zu zeigen, wie die Virtualität ein Teil unserer Realität geworden ist. Den Einfluss, den sie auf unsere Gedanken, unsere künstlerischen Schöpfungen, unsere freundlichen oder romantischen Beziehungen hat.

Ein Phänomen, das noch sehr jung ist, aber virtuelles Leben wird eine strahlende Zukunft haben und wie bei allen großen Revolutionen lohnt es sich, näher hinzusehen, zu versuchen es zu verstehen, sogar zu nah an die Sonne zu fliegen und sich die Flügel zu verbrennen...

Ich hoffe, Ihr genießt es,
Tutsy Navarathna


Am Landepunkt findet man noch den Hinweis, im Viewer die Medienwiedergabe zu aktivieren, damit man die Videos sehen kann. Man soll jedoch das automatische Abspielen deaktivieren, weil sonst an die 50 Videos gleichzeitig starten. Außerdem steht am Landepunkt auch, dass man sich QuickTime installieren soll, um die Videos zu sehen. Das ist allerdings Quatsch, denn die Medienwände verwenden Media on a Prim (MOAP). Jeder Viewer, der das Chromium Embedded Framework (CEF) eingebaut hat, kann die Videos einfach durch Anklicken wiedergeben. Ich glaube, es gibt aktuell keinen Third Party Viewer mehr, der dies nicht könnte. Also bloß nicht das verseuchte und von Linden Lab verbannte QuickTime wieder installieren. :)

Das meinte Tutsy wohl mit "zu nah an die Sonne fliegen und sich die Flügel verbrennen"^^
Zum Schluss hier noch das Teaser Video von Tutsy, das einen lustigen Querschnitt einiger seiner Machinimas zeigt.

Tout est allumé "teaser"



>> Teleport zum MetaLES Landepunkt

Links:

Quelle: Tout est allumé by Tutsy Navarathna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen