Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 28. November 2016

Neue Grid Status Seite für Second Life

Ich hatte dieses Thema schon bei meiner letzten Zusammenfassung vom TPV-Treffen kurz erwähnt. Denn da hatte Steven Linden eine neue Grid Status Seite für Second Life angekündigt. Keine zwei Wochen später, ist diese Seite heute schon eingeführt worden.

Linden Lab hat dazu (bisher) keinen Blogpost geschrieben, aber ich hoffe mal, dass sie das noch machen. Denn in vielen RSS-Readern, auf dem Loginbildschirm einiger Viewer, auf privaten Webseiten und auf Infotafeln in Second Life, wird der Grid Status angezeigt. Vor allem für Shop-Betreiber, Land-Anbieter und Event-Ausrichter, sind die Informationen zum aktuellen Zustand von Second Life wichtig. Unter Umständen geht es dabei auch um Einkommensverluste. Aber selbst der 'einfache' SL-Nutzer sollte zum Beispiel bei einer Störung keine wertvollen No-Copy Objekte rezzen oder Linden Dollar ausgeben.

Die neue SL Status-Übersicht
Die neue Grid Status Seite zeigt nun den Zustand von Second Life wesentlich ausführlicher an als die vorherige, statische Seite, die immer nur manuell von den Support-Mitarbeitern gefüllt wurde. Nun wurden einige kleine Skripte geschrieben, die den Zustand verschiedener Bereiche aus SL automatisch anzeigen. Bei einigen Einzelkategorien ist auch ein Fragezeichen hinter dem Text, das beim Überfahren mit der Maus noch etwas ausführlicher die Bedeutung des Eintrags erklärt.

Solange hinter jedem Eintrag im oberen Grid Status Bereich ein grünes "Operational" zu lesen ist, gibt es aktuell keine Störung. Welcher Text dort steht, wenn es ein Problem gibt, weiß ich noch nicht, denn bisher habe ich das noch nicht gesehen. Aber spätestens bei den nächsten Rolling Restarts sollte beim Runter- und wieder Hochfahren der einzelnen Release-Kanäle dort ein "Maintenance" oder etwas in der Art stehen.

Die erste Meldung im neuen Grid Status
Unter den ganzen automatischen Statusanzeigen, gibt es unterhalb der Überschrift "Past Incidents" die gewohnten Meldungen aus dem alten Grid Status. Sollte also oben ein Eintrag nicht im grünen Bereich sein, kann man weiter unten nachschauen, ob Linden Lab dazu schon etwas geschrieben hat. Der erste Eintrag nach dem heutigen Start war der Vorgang "We have a new blog!" (Wir haben einen neuen Blog). Gemeint ist damit natürlich die neue Grid Status Seite. Dieser Vorfall wurde auch inzwischen behoben. :)

Hier kann man sich zum Grid Staus informieren lassen
Ganz oben rechts auf der neuen Seite, gibt es einen "Subscribe To Updates"-Button. Dort kann man sich auf verschiedene Weise informieren lassen, wenn es eine Änderung in den Grid Status Anzeigen gibt. Von links nach recht geht das über die folgenden Optionen: Per E-Mail, per SMS (wobei ich hier nicht weiß, wie es mit Telefonnummern außerhalb der USA aussieht), per Webseiten-Widget (werde ich morgen auch bei mir hier oben rechts gegen das alte Widget austauschen), per Support (hier wird man nicht direkt informiert, sondern man kann Tickets oder Live-Chats starten) und per RSS-Feed (zum Einfügen in einen Reader).

Insgesamt ist das eine deutliche Verbesserung der alten Statusseite. Man hat alle Infos zu wichtigen Diensten aus Second Life auf einer Seite vereint. Und das unter einer Webadresse, die auch noch erreichbar ist, wenn die secondlife.com Domäne ausfällt. Denn das ist bereits zwei Mal geschehen, seit die vorherige Grid Status Seite im April 2016 auf secondlife.com verschoben wurde.

Links:

Kommentare:

  1. Sehr gut, dass LL nun wieder den Grid Status unabhängig von SL Servern betreibt, so dass auch bei größeren Störungen darauf zugegriffen werden kann, so wie es auch schon mal war.

    Ich finde auch, dass die neue Seite sehr übersichtlich aussieht.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. zu der SMS info :
    man kann unter dem Nummereingabefeld "Not a US/CA phone number?" anklicken , dann kann kann man auch seinen Ländercode (Germany +49) zusätzlich zu seine Handynummer angeben , denk mal da sollte dann auch klappen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, gut zu wissen. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Linden Lab die Kosten für die SMS Mitteilungen übernimmt, wenn sich da Tausende an Nutzern eintragen.

      Löschen