Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 20. November 2016

Simtipp: WeeVille (LICK Sim Designs)

Am 13. November hat Sera Bellic ihre neue Gestaltung auf der Region "Oyster Bay" eröffnet. Diese Region ist die Heimat von "LICK Sim Designs", einem Label, das man beauftragen kann, Parzellen und Regionen zu gestalten. Dass Sera da ein ziemlich breites Spektrum anbietet, sieht man an den unterschiedlichen Designs ihrer letzten Landschaft mit dem Namen Byrd Island und ihrem aktuellen Design namens "WeeVille".


Da ich mich heute schon etwas lange mit der Zusammenfassung des TPV-Treffens aufgehalten habe, wird das jetzt nur ein ganz kurzer Tipp.

In der Land-Info schreibt Sera, dass dies ihre erste Fantasy-Gestaltung einer Region ist. Bisher hat sie sich meist sehr nah an der realen Natur orientiert. Seras Empfehlung zu ihrem aktuellen Design lautet: "Bleibe im Herzen jung und habe etwas Spaß".


Das Windlight auf Oyster Bay ist diesmal etwas schwülstig. Es ist das "[TOR] SUNSET - Pale Incabon", das in den meisten TPV Viewern zum Standard gehört. Allerdings hat diese Umwelteinstellung auch einen Vorteil. Sie ist so hell, dass jedes Foto in jeder Ecke der Region gut ausgeleuchtet ist.


Der Landepunkt ist auf einer kleinen Plattform auf dem Wasser. Von dort geht es geradeaus, durch eine Holztür auf eine Wiese mit vier Erdhäusern im Stil von Herr der Ringe. Dazu wurden einige Dwarfins gerezzt. Das sind kleine autonome Gnome, die ähnlich wie Breedables, mit einem Bewegungsskript ausgestattet sind.


Zwischen den Häusern führt dann eine Treppe nach oben und man muss durch ein weiteres Tor gehen. Dann über eine Brücke und durch einen Birkenwald mit Klatschmohn-Blumen. Und schließlich kommt man auf eine große Lichtung, auf der sich dann der Weg aufteilt.


Direkt am Gabelpunkt des Wegs, befindet sich ein Tulpenfeld mit lustigen Blumentopf-Figuren. Das wirkt alles etwas surreal, aber auf lustige Weise. Außerdem habe ich auch auf WeeVille meinen aktuellen Durst auf bunte Farben erneut stillen können.


Die Hauptattraktion befindet sich dann rechts von der Tulpenwiese. Nach einem kleinen Feld mit riesigen Vögeln, stößt man auf mehrere bunte Häuser, die auf Stelzen im Wasser stehen. Obwohl diese Häuser sehr klein sind und zunächst wie Attrappen aussehen, kann man in jedes einzelne Gebäude reingehen. Teilweise sogar über Leitern noch in die oberen Stockwerke der Häuser.

Maddy im mittleren Turm der Stelzenhäuser
Im Inneren ist es recht bunt und in einigen Zimmern sind auch kleine Szenen aufgebaut. Ich fand es witzig, den Avatar durch diese winzigen Zimmer zu navigieren.


Auf der anderen Seite der Tulpenwiese, führt der Weg dann noch um die halbe Region herum und man kommt an einigen ausgestellten Objekten vorbei, die aber keine große Überraschung mehr sind.

Insgesamt war mein Besuch ein kurzes und erfrischendes Erlebnis.

>> Teleport zu WeeVille

Links:

1 Kommentar:

  1. Die Dwarfins waren tatsächlich einmal Breedables.
    Und zwar bis zum Juni diesen Jahres.
    Da haben dann die Hersteller verkündet, dass sie leider nicht mehr die Zeit haben das Business fortzuführen.
    Ich habe die nie gezüchtet, da ich mit Zwergen nix anfangen kann. (nicht mal mit Gartenzwergen :), nee nee), aber was ich interessant daran fand war der Gedanke, ihnen auch eine Stadt bauen zu können. Man konnte sie also züchten und dann damit eine Art "Dwarfin Community" aufbauen, wo sie arbeiteten, wohnten, miteinander interagierten etc.pp.
    Und wer damals seine Dwarfin zu einem "Permapet", wie es bei den meisten Breedables heisst, (ich glaube bei den Dwarfins war es was mit 'eternal') machte, der hat sie halt heute noch, obwohl sie nicht mehr gezüchtet werden können.

    AntwortenLöschen