Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 24. November 2016

Zwangspause auf unbestimmte Zeit

Heute hätte mein Internetanschluss von DSL16000 auf VDSL100 umgestellt werden sollen. Um 12 Uhr mittags hat mich dann auch ein Telekom Techniker auf der Arbeit angerufen und gesagt, dass der Anschluss umgeschaltet sei. Mein Provider ist allerdings Vodafon.

Als ich dann so gegen 17 Uhr nach Hause kam, habe ich gleich die neue Box angeschlossen, die ich von Vodafon ein paar Tage vorher geschickt bekommen hatte. Dann einen Webbrowser geöffnet, um die Einrichtung der Box über die Telefonleitung zu starten. Und da haben dann die Probleme angefangen. Der Dialog im Browser sagte mir in einem Rhythmus von einer Minute, dass ich das graue Telefonkabel an die Box anschließen soll. Genau das hatte ich aber schon gemacht. Auch die Lampe für den Internetzugang blieb permanent rot.

Also den Kundendienst angerufen. Oder besser gesagt versuchte ich das. Nach 30 Minuten mit immer der gleichen Musik, hatte ich dann endlich jemanden dran. Aber nein, das war nur der Support für Hilfe beim Einrichten der Box. Da bei mir aber generell kein DSL-Signal vorlag, war jemand anderes zuständig. Nach einem "ich verbinde Sie weiter" kamen dann noch einmal 15 Minuten Wartezeit mit wieder genau der gleichen Musik auf mich zu.

Dann hatte ich endlich eine Dame dran, die freundlich und bemüht war, mir zu helfen. Zuerst sollte ich mit dem Modem an jeder meiner drei weiteren Telefonanschlüsse in der Wohnung testen, ob es nicht eine Hauptdose gibt, an der der Router funktioniert. War aber nicht. Überall das gleiche Ergebnis. Das Ganze habe ich dann bewerkstelligt mit nur einer Hand, denn in der anderen hielt ich ja ständig mein Handy, um mich von der Dame leiten zu lassen.

Der nächste Versuch war dann ein Hard-Reset auf die Werkseinstellungen. Begründung: Der Router könnte ja vorher schon bei einem anderen Kunden gewesen sein und der hat das Teil völlig falsch konfiguriert zurückgegeben. Hard-Reset hat aber auch nicht geholfen. Dann sollte ich noch einmal die Anschlussleitung meiner alten Arcor Starter Box versuchen, ob es damit geht. War aber nicht.

Also hat die Dame dann begonnen, ein Ticket zu schreiben, in dem alle Resultate der vorherigen Bemühungen aufgelistet sind. Als Alternative schlug sie mir vor, dass ich mir einen Vodafon Surfstick hole und sie dann 50 GB kostenloses Datenvolumen darauf einrichten könnte. Den Stick und die Sim Karte für knapp 40 Euro, müsste ich aber selbst tragen. Dieser Vorschlag hat mich so aufgeregt, dass ich abgelehnt habe.

Auf die Frage, ob ich dann morgen mit einem Techniker rechnen könnte, der das Problem behebt, kam dann die Antwort, dass es morgen auf keinen Fall was wird, da das Problem anscheinend nicht bei Vodafon liegt, sondern bei der Telekom, die die letzten Meter des Telefonanschlusses vor dem Haus betreut. Und vor nächster Woche wäre kein Telekom Techniker verfügbar, der sich das Problem ansehen könnte.

Dann habe ich gefragt, ob man nicht kurzfristig einfach meinen alten Anschluss wieder aktivieren könnte. Aber auch das ist nicht möglich, da dazu ebenfalls der Telekom Techniker erforderlich ist.

Irgendwie war ich nun ziemlich entnervt, denn inzwischen hatte ich schon gut 90 Minuten mit Tante Vodafon diskutiert und verschiedene Sachen ausprobiert. Auf die Frage, ob ich nun wirklich eine Woche ohne mein Festnetz-Telefon auskommen müsste, schlug mir die Dame noch vor, dass sie meine Festnetznummer auf mein Smartphone umleiten könne. Ich stimmte zu und man glaubt es kaum - das hat sogar funktioniert. Abschließend sagte sie noch, dass ich mich im ungünstigsten Fall auf eine Woche Wartezeit bis zur Behebung des Problems einstellen soll.

Diesen Beitrag hier, tippe ich nun gerade auf meinem Smartphone. Reiner Text geht damit ganz gut, aber Bilder einfügen oder Copy & Paste Aktionen sind dagegen kein Vergnügen. Für das Bild ganz oben, das ich schon einmal für einen anderen Blogpost genutzt hatte, habe ich mir echt einen abgebrochen, um es hier einzufügen. Außerdem habe ich nur 1 GB Datenvolumen für das Smartphone mit LTE Tempo. Danach wird es unbrauchbar langsam für das Internet. Da ich sonst nicht viel mit dem Handy im Web mache, ist 1 GB für mich bisher immer mehr als genug gewesen.

Also, was ich mit dem ganzen Text eigentlich sagen will. Solange ich nicht wieder Internet habe, wird es hier keine Posts zu virtuellen Themen geben. Ich kann weder meine ganzen RSS-Feed Seiten ansurfen und nach Meldungen suchen, noch kann ich mit meinem Handy in Second Life einloggen und dort Fotos für einen Simtipp schießen (Obwohl ich den Lumiya Viewer habe. Aber den hatte ich bisher nur in Verbindung mit WLAN ausprobiert. Über LTE ist damit auch ruck-zuck mein Kontingent erschöpft). Ich hoffe ja, dass vielleicht doch morgen schon jemand meinen Anschluss in Gang bringt. Wenn nicht, wird zumindest bis Montag dann nichts mehr passieren.

Ich muss mich jetzt erst einmal abregen. Beim Abschluss des neuen Vertrags hat mir Vodafon erzählt, dass es keine Probleme gibt. Mein Haus erfüllt die Anforderungen für VDSL100 und da ich ja vorher schon Vodafon Kunde war, wäre das alles nur eine Routine-Angelegenheit. So ein Scheiß!

Ich melde mich dann zurück, wenn mein Internet wieder geht. Oder vielleicht schreibe ich auch mal eine kurze Statusmeldung vom Büro, wenn es wirklich eine Woche dauern sollte.

Kommentare:

  1. naja, den dialog kenn ich, nur anderer anbieter. da brauchste gute nerven jetzt. die musik verfolgt dich im schlaf, haha. drück dir die daumen

    AntwortenLöschen
  2. bitte haben sie etwas Geduld,leider sind alle Mitarbeiter im Moment beschäftigt,sie werden dann sofort verbunden...lalalala...
    wer kennt das Lied nicht Maddy :)
    ich drück auch mal Daumen

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke dir auch die Daumen, dass es bald behoben wird.

    hatte auch mal so ein Problem und hatte dann 4 Wochen kein Internet zu Hause. Da war Vodafone dann aber sehr kulant und hat mir mehr Datenvolumen auf meinen Mobilfunkvertrag gegeben, bzw. Mehrkosten dann immer erstattet. Dann habe ich mein Handy als Hotspot genutzt und konnte mitm PC ins Netz und sogar zu SL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider ist mein Handy von O2. Da kann Vodafon das Datenvolumen nicht erhöhen. Ich habe mich aber nun entschieden, mir doch so einen Surfstick zu holen. Damit geht zwar kein SL, aber ich kann wenigstens die interessanten Webseiten und Blogs ansurfen, die über SL berichten. Auf ein Wochenende ohne Internet, habe ich eigentlich keinen Bock.

      Löschen
  4. Oh je... das ist wohl der Horror, vor dem jeder Angst bei solch einer Umstellung hat. Bislang bin ich glücklicherweise davon verschont geblieben. Naja, es gab höchsten damals ein kleines Miniproblem bei der Umstellung von ISDN zu DSL, was aber durch den telefonischen Support (auch mit Musikschleife) schnell gelöst wurde (sie hatten einfach nur vergessen mich freizuschalten, lol).

    Ihr könnt jetzt über mich schmunzeln, aber ich bin immer noch bei der Telekom. Auch wenn ich dort 1-2 EUR mehr zahle und die Telekom auch kein Umschuldslamm ist, ich bin damit bislang gut gefahren. Schätze mal in den letzten 10 Jahren höchstens 30 Minuten Ausfall. Außerdem kann sich die Telekom bei Problemen nicht auf einen zweiten Anbieter zurückziehen und umgekehrt.

    Auch in meinem Freundeskreis hatten etliche Probleme mit solchen Sachen. Doch letztlich hatte jeder wieder seinen Internetanschluss. Soweit mein kleiner Tröster.

    Ich drücke Dir weiterhin beide Daumen, dass Du bald wieder vollen Zugriff auf das Netz hast.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  5. Alles gute und hoffe du bekommst es wieder hin. Heutzutage kann man sich ein Leben ohne Internet kaum vorstellen.

    Nic

    AntwortenLöschen
  6. Auweia, ja! Mir kommt das auch alles sehr bekannt vor.
    Wobei es mir wie Nikira geht, ich kenne es von Bekannten die bei anderen Anbietern sind. Ich selbst bin nach wie vor der TKom treu, aus genau den Gründen die Niki oben nannte.
    Ich sage immer: "Den Wahnsinn der Telekom den kennen wir, da sind wir daran gewöhnt und damit kommen wir klar. Der Wahnsinn der anderen ist noch deutlich höher, und am Ende brauchen sie die Telekom, da sie ja ihre Leitungen nur von denen gemietet haben.....". Vielleicht denkst Du ja mal übers "Zurückgehen" nach?

    Okay aber das hilft Dir augenblicklich ja auch nicht wirklich, also schließe ich mich den Daumendrückern an und wünsche Dir das das Ganze sich so schnell wie möglich regelt! *drück, drück!*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zurückgehen wohin? Zu meinem alten Vodafon Anschluss oder zur Telekom. Bei letzterer Firma war ich seit meinem ersten Internetzugang kein Kunde mehr (um die 1992 herum). Wenn ich mir die aktuellen Preise der Telekom ansehe, sind die doppelt so hoch wie das, was ich bei Vodafon bezahle. Und bisher war ich mit Vodafon auch zufrieden. Nur eben nicht mit der Umstellung. Mir kam sogar der Gedanke, dass der Telekom Techniker bei der Freischaltung absichtlich ein Problem verursacht hat, damit Vodafon Kunden unzufrieden werden und evtl. zur Telekom wechseln.

      Zurückgehen zum alten Vodafon Anschluss, ist leider auch keine schnellere Lösung, da das vom selben Telekom Techniker gemacht werden müsste, der sich auch um mein Problem mit dem neuen Anschluss kümmern muss.

      Löschen
    2. ja das meinte ich. Aber wenn das nicht in Frage kommt, okay :) Ich zahle lieber was mehr und hab dafür weniger Ärger ^^

      Löschen
  7. Oh je! Das ist echt der super Gau. Wieso bekommen die so etwas nicht beim ersten Anlauf auf die Reihe. Herrlich ist dann auch noch, daß die nie ne schnelle Lösung parat haben. Kann Deinen Ärger komplett nachvollziehen. Also auch von mir ein dicker Daumendrücker!

    AntwortenLöschen
  8. kann voll den Ärger verstehen, hatte 3 Jahre Probleme mit dem Schweizer Anbieter, komischerweise hatte ich damals in Deutschland mit der Telekom nie Probleme, aber habe mir sagen lassen das die auch nicht mehr das sind was sie mal waren.

    AntwortenLöschen
  9. Danke an alle, die mir die Daumen drücken. Der Anschluss wurde zwar bis jetzt nicht repariert, aber ich habe mir einen Surfstick geholt. Das war allerdings wieder eine neue Odyssee. Ich musste vier Vodafon Shops abklappern, bis ich einen Stick bekommen habe. Zum Glück wohne ich in einer Großstadt. Hat mich aber trotzdem knapp drei Stunden gekostet.

    Die ersten drei Shops hatten keine Sticks mehr, weil ausgerechnet in dieser Woche große Touristengruppen in die Läden kamen und alle Stick gekauft hätten. Im kleinsten Geschäft hatte ich dann Glück. Und der Stick war auch gar nicht so teuer wie mir gesagt wurde. Für 19,95 Euro kann ich nun wieder mit HSDPA und UMTS im Wechsel surfen. Das hängt immer von der augenblicklichen Signalstärke ab. HSDPA ist elend langsam, selbst beim Laden normaler Webseiten. Mit UMTS geht es einigermaßen, aber für SL möchte ich das nicht ausprobieren.

    Die 50 GB Datenvolumen sind auch schon drauf. Mal sehen, wie der Verbrauch so über das Wochenende ist.

    Auf jeden Fall kann ich mit dieser Verbindung auch wieder Blogposts schreiben. Zwar keine Berichte aus SL, aber Meldungen aus dem Web kann ich weitergeben.

    AntwortenLöschen
  10. Na dann drücken wir alle feste weiterhin die Daumen für MONTAG!
    Und ja, das ist wirklich Glück wenn man in so einer Situation in einer Großstadt hockt, hier bei uns wäre vermutsam kein einziger STick so schnell aufzutreiben gewesen - weisst ja, wo ich lebe, grins.

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Maddy,
    auch ich drücke Dir alle verfügbaren Daumen und Zehen, dass Du bald wieder "stick-frei" online gehen kannst und wir in den Genuss Deiner topaktuellen und auch für mich als technischen Laien immer verständlich erklärten Informationen zu SL kommen.

    Liebe Grüße
    Mith

    AntwortenLöschen
  12. Moin Maddy ;D
    Auch von mir ein dickes Daumen drücken, kenne das auch hab ich damals durchmachen müssen als von der Telekom zu EWETel gewechselt bin. 1000light zu 50000er leitung ;D

    Übriegens die von GridTalk.de haben neuerdings dein Blog verlinkt ;D

    AntwortenLöschen