Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 24. April 2017

Kirstens Viewer: Comeback mit dem S22

Der S22 wird kompiliert / Quelle: KirstenLee Cinquetti
Über einen Blogpost von Nalates Urriah habe ich erfahren, dass KirstenLee Cinquetti, die Entwicklerin des früher beliebten Kirstens Viewer, nach vier Jahren wieder einen neuen Kirstens S22 kompiliert hat.

Der Kistens Viewer war 2008/2009 maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Berechnung von Schatten in Second Life Einzug gehalten hatte. Ich kann mich noch gut an meinen ersten Test mit diesem Viewer erinnern, bei dem ich mit 2 FPS zwar nur Standbild-SL hatte, aber dafür eine super Grafik. :)

Der aktuelle Kistens basiert mehr oder weniger komplett auf dem Code des offiziellen Second Life Viewers 5.0.4. Dazu gibt es die für KirstenLee typischen Anpassungen.
  • 3D Anaglyph Rendering (SL in 3D mit Rot-Grün-Brille)
  • Angepasste Benutzeroberfläche mit dem Kirstens-Grün.
  • Angepasste Render Pipeline.
  • Und ein eigener J2K Entkomprimierer (basierend auf OpenJpeg).

Der Viewer steht nur für Windows zur Verfügung und ist nicht in der TPV-Liste eingetragen. Ebenso gibt es keinen Support bei Problemen mit dem Viewer. KirstenLee hat jedoch in den letzten Tagen damit begonnen, eine einfache Wiki auf ihrer SourceForge Seite zu erstellen. Dort gibt es ein paar grobe S22 Build Notes.

Links:

Als alter Kirstens-Nutzer, habe ich mir natürlich die Wiedergeburt angesehen. Es fühlt sich aktuell so an wie ein Linden Lab Viewer mit ein paar minimalen Abweichungen. Aber vielleicht bekommt KirstenLee ja wieder Lust auf mehr.

Hier ein Screenshot mit geöffneten UI-Fenstern:

Der Kirstens Viewer S22 Build 5.22.1227.0
......................................................................................................................
Das war eine Kurzmeldung, wie ich sie hier angekündigt hatte.

Kommentare:

  1. KL isn Typ...falls das der Name nicht ziemlich offensichtlich nahe legt. Er hat sogar damals als er Geld für den Viewer sammeln wollte ein reallife Video gehabt in dem er gesprochen hat. Nur so... am Rande. Ansonsten nenn mich ab jetzt Prinzessin Niran oder Drächin Niran... irgendwie... klingt das bescheuert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, dass Kirsten Lee ein Typ ist und eigentlich Lee Quick heißt und in England wohnt. Aber ich benenne Second Life Nutzer immer nach dem Geschlecht ihres Avatars. Und seit ich KirstenLee kenne, hat sie einen weiblichen Avatar.

      Ich sage zum Beispiel auch zu Bryn Oh "sie", obwohl es sich um den kanadischen (männlichen) Künstler Brynley Longman handelt.

      Denn meine Leser kennen eben meist nur den Avatar. Und aus deren Sicht klingt es dann völlig bescheuert, wenn ich das andere Geschlecht als Pronomen verwenden würde.

      Löschen