Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 22. Oktober 2017

LEA 13: "Floating" von Bryn Oh und Cica Ghost

Heute, am 22. Oktober 2017, wurde auf LEA 13 die Installation "Floating" eröffnet. Dies ist eine Gemeinschaftsarbeit von Bryn Oh und Cica Ghost. Ursprünglich war das eigentlich nicht geplant, aber es hat sich dann so ergeben. Dazu weiter unten noch mehr.


Am Landepunkt auf LEA 13, kann man verschiedene Dinge ausprobieren. Zunächst gibt es eine weiße Kugel, mit der man die Experience Tools für diese Region aktivieren kann. Ein aufgehendes Dialogfenster sollte man dann mit "Ja" akzeptieren. Wer schon in früheren Installationen von Bryn Oh einer Experience von ihr zugestimmt hat, muss das auf LEA 13 nicht noch einmal machen.


Dann gibt es am Landepunkt eine Comic Pistole und ein Schild mit einer kurzen Beschreibung, für was das gedacht ist. Man kann die Pistole für 0 L$ kaufen und sich damit eine Art Gocha-Gefecht liefern. Wer getroffen wird, wird zum Landepunkt zurück teleportiert. Allerdings nur, wenn man der Experience beigetreten ist. Ist man das nicht, wird man nach Hause teleportiert. Eine etwas drastische Maßnahme. Wer als Besucher also nicht möchte, selbst ungefragt nach Hause geschickt zu werden, der sollte der oben erwähnten Experience beitreten.


Und schließlich gibt es am Landepunkt verschiedenfarbige Regenschirme. Setzt man sich auf einen drauf, fliegt dieser erst nach oben und schwebt dann vor der Häuserkulisse hin und her. Im Englischen auch "Floating" genannt. Oberhalb vom Landepunkt schweben noch ein paar Luftballons, an die man sich ebenfalls dranhängen kann. Sie fliegen eine etwas andere Route als die Schirme.


Das Windlight ist typisch Bryn Oh. Zur fast weißen Gestaltung der Stadtkulisse, gibt es ein milchiges und helles Windlight, das sowohl das Weiß noch weißer aussehen lässt als auch die wenigen Farben stark betont. Von den 20.000 verfügbaren Prims, haben Bryn und Cica nur etwa 5.000 verbaut. Man hätte die Installation also auch auf einer Homestead unterbringen können.


Die Stadtkulisse ist insgesamt sehr einfach gestaltet, mit zum Teil verschwommenen Texturen. Doch es gibt zwei Räume in den Häusern, die mit Szenen von Cica Ghost ausgestattet wurden und einen Raum mit einer kleinen Szene von Bryn.

In der Land-Info steht der folgende Vers:

Floating in the sea
You and me
To the sky you flew
But I will wait for you
Schwimmen im Meer
Du und ich
Zum Himmel bist du geflogen
Doch ich werde auf dich warten
OriginalÜbersetzung


In einem Blogpost schreibt Bryn, dass sie seit einem Projekt für die World Expo in Shanghai nicht mehr gerne mit anderen Künstlern in Second Life zusammenarbeitet, weil sie bei diesem Projekt ziemlich schlechte Erfahrungen mit egoistischem Verhalten gemacht hat.

Nun wurde Bryn vor einigen Monaten von einem Künstler angesprochen und gefragt, wo man selbst erstellte 2D-Bilder in Second Life ausstellen könnte. Bryn schlug (trotz Bedenken) vor, sich für eine Region bei der LEA zu bewerben. Die Gestaltung der Region würde sie dann übernehmen. Der Künstler bekam dann tatsächlich die Region LEA 13 und Bryn begann, eine Installation für dessen Bilder zu bauen. Doch dann stellte sich heraus, dass der vermeintliche Künstler keine Bilder erstellt hatte und wohl auch nicht mehr erstellen wird.

Bryn wurde darauf vom LEA-Komittee angesprochen, mit dem Vorschlag, für die restlichen drei Monate den Sim LEA 13 doch selbst zu nutzen. Und so fragte Bryn dann Cica, mit der sie schon andere Projekte zusammen durchgeführt hatte (z.B. in High Fidelity), ob man nicht zusammen etwas machen will. Und so haben die beiden, mit zusätzlicher Hilfe von Desdemona Enfield und Serenity Mercier, die Installation "Floating" in nur einer Woche aufgebaut.


Bryn schreibt noch, dass die Stadt ein gesellschaftliches Gefälle von den gut betuchten Menschen ganz links, bis zu den armen, in Kugeln wohnenden Menschen ganz rechts symbolisiert. Das wird deutlich, wenn man die drei Räume und die Kugeln von links nach rechts nacheinander besichtigt. Um in die beiden Räume oben in der Stadt zu kommen, muss man mit dem Avatar fliegen. Ein Weg führt dort nicht hinauf. Der dritte Raum ist unterhalb der Stadt, nahe dem Landepunkt. Und die Kugelwohnungen sind bei genügend Sichtweite nicht zu übersehen. Dort führen Treppen hinauf.


Floating ist kein groß geplantes Kunstwerk, sondern eher eine spontane Arbeit zweier bekannter SL‑Künstler. Dafür ist es aber ganz nett geworden, was für mich vor allem für die beiden Räume von Cica gilt.

Zusammenfassung:

Floating
  • Eröffnung: Sonntag, 22. Oktober 2017
  • Laufzeit: bis 31. Dezember 2017
  • Künstler: Bryn Oh und Cica Ghost
  • Region: LEA 13
  • Teleport zu "Floating"

Quelle: [Bryn Oh] - "Floating" by Bryn Oh and Cica Ghost on LEA 13

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen