Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 14. Oktober 2017

Simtipp: Pacifique Halloween 2017

Nach einem Halloween Bericht zu einer Sansar Experience, gibt es jetzt auch noch eine Region aus Second Life, mit reichlich Gruseleffekten. Die Region wurde heute von Linden Lab in den Highlights aus dem Second Life Destination Guide vorgestellt, neben gut 20 anderen Halloween Regionen.


Die Pacifique Region präsentiert nun schon das achte Jahr hintereinander eine Halloween Installation. Historisch bedingt, immer in der Zeit um den Monat Oktober herum.^^ In diesem Jahr bleibt die Installation bis zum 11. November geöffnet. Ersteller dieser effektvollen Plattform ist Eclair Martinek, der auf SL-Großveranstaltungen schon oft eine gesamte Region gestalten durfte (z.B. auf der Fantasy Faire oder dem Relay Wochenende).


Der Halloween-Trip (anders kann man eine Besichtigung dort nicht nennen) befindet sich auf einer Plattform in 3.500 Meter Höhe über einer Fullprim Region. Die Plattform selbst besteht aber auch noch einmal aus unterschiedlichen Ebenen, die übereinander angeordnet sind und sich alle zu Fuß erreichen lassen (bis auf den Scary Tunnel). Ich war fast eine Stunde auf der Plattform, aber ich habe nicht alle Bereiche erkunden können, denn die Gestaltungsdichte der Szenen ist ziemlich hoch. Freunde von Halloween, die auf Geisterbahn-Effekte stehen, werden auf Pacifique Halloween 2017 wirklich gut versorgt.


Der Landepunkt ist auf einer Brücke. Dort kann man sich eine Notecard geben lassen, in der ein paar Erklärungen stehen und Teleports zu allen größeren Szenen enthalten sind. Für Teleports kann man aber auch die TP-Scheibe nehmen, die am Boden liegt. Einfach draufsetzen und im Dialogfenster das Ziel auswählen. Wer lieber fliegen möchte, kann den Besen-Rezzer am Landepunkt nutzen und ab geht die Hex.


Wer gleich am Landepunkt einen langen Geisterbahntrip starten möchte, setzt sich auf den rosa Pfeil, der über einem kleinen Brunnen schwebt. Das ist ein animierter Teleport in den Scary Tunnel. Ich habe das auch zu Anfang gemacht und war dann 20 Minuten in diesem Tunnel unterwegs. Oder besser gesagt, in den Tunneln, denn gelegentlich verzweigen die Stollen. Ich denke, dass ich nicht jeden Gang dort unten erwischt habe, aber schon ein Teil davon, beschert einem zahllose Effekte und Schocker. Man sollte auch die Musik ausschalten und nur die Inworld-Geräusche aktivieren. Was da an Sounds abgespielt wird, ist fast schon wahnwitzig...


Das Windlight auf der Region ist meines Erachtens SL-Standard. Denn am Simboden wohnen wohl unterschiedliche SL-Nutzer und denen kann man ja nicht zwei Monate Dauernacht aufzwingen. Genau weiß ich es aber nicht, da die komplette Halloween Plattform von einer riesigen, schwarzen Kugel mit Sternenhimmel umgeben ist. Ich fand aber nach den ersten paar Fotos die Umgebung zu hell und habe dann ein dunkleres Windlight gewählt.


Hier die Auflistung der Bereiche auf Pacifique Halloween, so wie sie in der Notecard stehen:
  • Zwei Geisterhäuser
  • Zwei Friedhöfe
  • Vampier-Kirche
  • Vulkan mit Lava-Höhle
  • Scary Tunnel
  • Der gespenstische Wald

Zwischen diesen Bereichen, gibt es aber auch noch viele kleinere Szenen, die einen Blick wert sind.


Ich kann aus der Liste oben, noch den Vulkan empfehlen, der ebenfalls eine lange Höhle im Inneren hat. Bei einem Nacht-Windlight kommt dann die Lava besonders gut, denn sie leuchtet so schön orange. Diese Höhle ist allerdings eine Sackgasse. Schafft man es bis zum letzten Raum (hinter einem Gitter), muss man dann umdrehen und wieder den Weg zurücklaufen, um herauszukommen. Oder man nimmt einen Teleport aus der Notecard.


Die beiden Geisterhäuser und die Kirche, habe ich mir nicht mehr genauer angesehen, weil mir die Zeit gefehlt hat. Nur ein Foto habe ich in einem der Häuser mit einem Kamera-Zoom gemacht. Es ist das letzte Foto hier unten im Beitrag.


Wie schon erwähnt, für echte Halloweenies ist diese Region sehr empfehlenswert. Man findet dort fast alle Grusel- und Schock-Effekte, die ich so aus Second Life kenne. Manches davon ist lustig, manches derb und ein paar Effekte erschrecken auch richtig. Eine Besichtigung von Pacifique Halloween ist wie eine endlos lange Geisterbahnfahrt auf einem Rummelplatz.

>> Teleport zu Pacifique Halloween 2017


Update 15.10.2017:
Ich habe eine IM von Buddy Carfagno erhalten, der mir erzählt hat, dass es in der Höhle im Vulkan noch viel weiter geht. Eben war ich noch einmal dort und er hat recht. Hier seine Beschreibung:
"Die Vulkan-Höhle ist nicht wie Du schreibst ein "Dead End". Man findet immer wieder neue, wenn auch vergitterte Eingänge zu Verbindungstunnels. Man kommt u.a. durch eine Kristall-Kaverne, durch eine Art Pilzkeller und sonst noch was. Am Ende erreicht man eine Drachenhöhle und an deren Ausgang, auf dem Gipfel des Berges, erhält man eine Riesen-Seifenblase, mit der man dann davon fliegen kann. Das ist Dir wohl vor lauter Vulkanfeuer nicht aufgefallen."
Joh, so wars. Vor allem das Pilzgewölbe ist sehenswert, aber der ganze Weg durch den Vulkan ist eigentlich gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen