Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 3. Dezember 2017

Infos vom Content Ersteller Treffen am 30. November 2017

Quelle: Medhue Simoni / YouTube
Am 30. November fand ein weiteres wöchentliches Treffen der Content Ersteller in Second Life statt. Da ich jetzt schon länger nichts mehr von den Content Erstellern zusammengefasst habe, gibt es heute ein kleines Update. Den Inhalt übernehme ich aus dem Blogpost von Nalates Urriah, das Video kommt diesmal wieder von Medhue Simoni.

Wie schon in den letzten Monaten, gibt es immer noch die drei Hauptthemen Animesh, Mesh Baking und Environment Enhancement Project (EEP). Der Schwerpunkt liegt weiterhin auf Animesh, allerdings gibt es weder dort, noch zu den anderen Themen, große Fortschritte seit meiner letzten Zusammenfassung.

Projekt "Animesh"
Kurzerklärung:
Bei diesem Projekt werden Mesh-Objekte mit einem Bento Skelett ausgestattet. Diese lassen sich dann genauso animieren, wie ein normaler SL-Avatar. Damit ist es möglich, Tiere, NPCs und andere bewegliche Objekte, mit flüssigen Animationen auszustatten. Als Animesh kann man jedes Objekt definieren, das ein Bento Skelett enthält. Die zugehörigen Animationen und Skripte liegen im Content-Ordner, der im Baufenster in der Registerkarte "Inhalt" angezeigt wird.

Dieses Projekt ist seit dem 11. Oktober 2017 in der offenen Beta. Aktuell kann man die Funktionen nur im Beta Grid ausprobieren. Dazu gab es auch einen neuen Project Viewer.

Aussagen vom Treffen:
  • In Kürze gibt es ein Update für den Animesh Projekt Viewer. Er soll auf 64-Bit umgestellt werden und zusätzlich ein paar Fixes erhalten.
  • Inzwischen wurde die Möglichkeit hinzugebracht, ein normales Prim als Root Prim für ein Animesh zu verlinken. Das funktioniert nach Aussage von Medhue Simoni aber nicht. Egal ob das Root Prim unter oder über dem Animesh angebracht wird, es ändert nicht die Position des Animesh über dem Boden. Laut Vir Linden sollte das aber der Fall sein.
  • Eine Anfrage in der JIRA für eine Skriptfunktion zum Einstellen der Position und Rotation eines Animesh Charakters, wird in Phase 1 des Projekts nicht umgesetzt, da es zu aufwendig ist.
  • Performance Tests werden von Linden Lab erst durchgeführt, wenn alle Funktionen von Animesh fertig sind. Das beinhaltet auch noch nicht behobene Fehler.
  • Das aktuelle Polygon Limit für Animesh Objekte ist 20.000. Content Ersteller halten das für zu gering. Vir Linden sagte, in der Testphase soll man mit einfachen Dummies arbeiten und nicht mit komplexen Modellen.
  • Linden Lab möchte nicht, dass Animesh Objekte das Second Life System genauso stark belasten wie das inzwischen mit den Avataren der Fall ist. Vir sagte, wenn Animesh die gleichen Möglichkeiten erhalte wie ein Avatar, wäre das ein Desaster für Second Life.
  • Das LoD für Animesh soll genauso eingesetzt werden können wie für normale Mesh Objekte.
  • Eine Funktion zum Ein- und Ausschalten eines Animesh ist nicht vorgesehen.
  • Das Problem, bei dem einige Animesh Objekte um 90 Grad verdreht sind, kommt von Blender und nicht aus SL bzw. dem Viewer. Vir möchte deshalb keine Änderungen am Viewer Code vornehmen.

Projekt "Mesh Baking"
Kurzerklärung:
Bei diesem Projekt sollen später einmal alle Texturen auf einem Mesh Body genauso serverseitig berechnet und zu einer Gesamttextur vereinigt werden, wie das heute mit den System-Layern auf einem Standard SL-Avatar gemacht wird. Vorteile sind schnelleres Laden der Textur und weniger Arbeit für den Viewer.

Aussagen vom Treffen:
  • Es gibt ein Problem mit dem Baking Vorgang, wenn ein Animesh am Avatar angehängt ist. Das wird vom Baking Dienst nicht korrekt erkannt. Als Resultat wird die relative Höhe des Avatars falsch berechnet, was wiederum dazu führt, dass die gebackenen Texturen für den Avatar falsch aussehen. Vir Linden ist der Ansicht, dass man dafür bereits einen Fix hat. Er wird gerade von der QA-Abteilung getestet.
  • In den kommenden drei Wochen bis Weihnachten, soll noch etwas mehr an Mesh Baking gearbeitet werden.

Environment Enhancements Projekt (EEP)
Kurzerklärung:
Bei diesem Thema geht es um die Erweiterung der Windlight-Einstellungen im Viewer. Außerdem gibt es einige andere Verbesserungen für die Umwelteinstellungen in Second Life.

Aussagen vom Treffen:
  • Hier ist nicht viel passiert, weil Projektleiter Rider Linden im Urlaub war.
  • Rider ist jetzt dabei, den serverseitigen Code für die Windlight Inventarobjekte zu erstellen.
  • Mit diesen Objekten wird man Windlight Einstellungen in Zukunft genauso an andere Nutzer weitergeben können wie heute eine Notecard.
  • Kurz nach Weihnachten/Neujahr soll der erste EEP Viewer erscheinen. Nalates tippt auf Mitte Januar.
.................................................................

Hier die Aufzeichnung des Content Ersteller Meetings von Medhue Simoni:

Second Life Content Creation Meeting 11/30/17




Quellen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen