Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 23. Dezember 2017

[LL Blog] - Unboxing 2017 und ein Blick auf 2018 in Second Life!

Quelle: SL Brand Center
Linden Lab am 22.12.2017 um 1:33 PM PST
(22:33 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -


Da nun das Ende des Jahres 2017 näher rückt, wollen wir uns einen Moment Zeit nehmen, um noch einmal einige der größeren Highlights zu reflektieren, die dieses Jahr für Second Life so großartig gemacht haben. Von technischen Verbesserungen über neue Features bis hin zu Community-Veranstaltungen - das vierzehnte Jahr der virtuellen Welt war ein arbeitsreiches und lustiges!

Das Baby erhielt Backend-Verbesserungen
Wir haben eine Reihe von Upgrades auf die Backend- und Build-Systeme von SL ausgerollt. Diese Bemühungen hinter den Kulissen, tragen zur Verbesserung von Stabilität und Leistung bei und sind auch Teil der Zukunftssicherheit und Vorbereitungen für das "Brave New World" Projekt - das bedeutet die Verlagerung von Second Life in die Cloud.

Eine Menge Inworld-Spaß
Wir haben unser erstes gridweites Spielerlebnis gestartet: Tyrah und der Fluch der magischen Glytches! Tausende hatten bisher bereits Spaß daran es zu spielen und es wird dazu noch mehr kommen.

In diesem Jahr gab es auch eine brandneue Gruppe von Start-Avataren und einige tolle Inworld-Veranstaltungen, darunter großartige Shopping-Events wie der gerade stattfindende, unsere jährliche Linden-vs-Resident-Schneeballschlacht, das Halloween-Creepy-Crawl und einige große Feierlichkeiten für den SL14B - unserem 14. Geburtstag!

Wir hoffen, dass ihr dieses Jahr genauso viel Spaß in SL hattet wie wir. Nächstes Jahr kommt der 15. Geburtstag von SL und wir planen eine absolute Überraschung, um dies zu feiern. Bleibt dran, um in Kürze weitere Informationen zu erfahren - wir reden über weit mehr als nur einen Monat mit Partys...

Mehr Prämien für Premiums
Zusätzlich zur regelmäßigen Bereitstellung neuer exklusiver Geschenke für Abonnenten, haben wir neue Vorteile für die Premium-Mitgliedschaft hinzugefügt, um sie noch attraktiver zu machen. Wir haben den Premium-Zugang auf volle Regionen gestartet und den L$-Transaktionsverlauf für Premium-Abonnenten auf bis zu 90 Tage verlängert.

Wir freuen uns sehr, euch mitteilen zu können, dass wir in diesem Jahr ein gewisses Wachstum bei der Premium-Account-Mitgliedschaft verzeichnen konnten. So glücklich wir auch sind, wir denken, dass wir noch besser werden können. Also freuen wir uns auf neue Initiativen im Jahr 2018, die darauf abzielen, die Vorteile von Premium noch wertvoller zu machen.

Aber wartet, es gibt noch mehr!
Dieses Jahr haben wir eine ganze Reihe neuer Funktionen und Fähigkeiten eingeführt. Zum Beispiel wird durch Animesh (das ihr jetzt mit unserem Projekt Viewer auf Aditi testen könnt) unabhängigen Objekten ermöglicht, geriggte Meshes und Animationen genauso zu verwenden wie Mesh-Avatare. Und die Bewohner haben diese Funktion bereits eindrucksvoll kreativ genutzt.


Wir haben auch weitere Landfunktionen eingeführt - Landbesitzer haben mehr Kontrolle über ihr Land, wir verbesserten die Regionskapazität und wir führten Ortsseiten ein, um eure Lieblings-SL-Orte im Internet viel besser auffindbar zu machen.

In diesem Sinne haben wir auch eine verbesserte Version des Community Gateway Programms (und der RegAPI) zurückgebracht, die es den Communities ermöglichen, ihre Mitgliederzahl (und die Nutzerbasis von SL) zu vergrößern, indem sie neue Benutzer registrieren und aufnehmen.

Zu guter Letzt haben wir unser Support-Portal und unsere Community-Foren überarbeitet, damit Bewohner einfacher Hilfe erhalten, wenn sie welche benötigen. Und damit sie sich mit anderen Benutzern im Internet verbinden können, um mit ihnen zu diskutieren und Dinge zu teilen.

Weiter geht es 2018!
Nicht nur, dass wir im nächsten Jahr in Second Life unseren 15. Geburtstag feiern, sondern wir arbeiten auch an einigen aufregenden neuen Initiativen und Verbesserungen, bei denen wir kaum erwarten können, sie mit der Community zu teilen. Wie wir Anfang dieses Jahres angekündigt haben, investieren wir viele Millionen in Second Life und 2018 wird ein großes Jahr werden.

Wir sehen uns inworld!


Quelle: Unboxing 2017 and Looking towards 2018 in Second Life!
...................................................................................................

Anm.:
Den Begriff "Unboxing" aus der original LL-Überschrift, habe ich so gelassen. Dieses Wort wird nächstes Jahr bestimmt im Duden aufgenommen, da es sich auf YouTube eingebürgert hat. Gemeint ist damit ein "Auspackerlebnis". Wobei das für einen Jahresrückblick meiner Ansicht nach nicht so ganz passend ist.

Trotz der vermeintlichen Euphorie hier im Blogpost, bin ich insgesamt von Linden Lab etwas enttäuscht. Entgegen aller Beteuerungen es nicht zu tun, erhält Second Life inzwischen nicht mehr den notwendigen Support von LL, den die zahlende Kundschaft eigentlich verdient hätte. Die Viewer Entwicklung ist weitgehend zum Erliegen gekommen.

Es wird zwar alle zwei Wochen mantraartig von Oz Linden wiederholt, dass dieser oder jener Release unmittelbar bevorsteht, aber dann kommt einfach nichts. Und beim nächsten Treffen klatschen brav alle Besucher Beifall, wenn Oz den nächsten Märchentermin orakelt. Vor einer Woche hatte er zum Beispiel gesagt, dass vielleicht der 64-Bit Viewer vor Weihnachten veröffentlicht wird. Und wenn nicht, dann würde man den Voice Viewer nehmen, der nur zurückgehalten wird, weil man dem 64-Bit Viewer den Vorzug geben will. Heute war Deadline und wieder ist nichts passiert.

Sieht man sich die Updates der Server in diesem Jahr an, kann man fast alles Erwähnenswerte auf zwei Worte reduzieren: "Interne Fehlerbereinigungen". Die beiden Nachtwächter, die da das Erbe von Monty Linden bezüglich Server-Entwicklung angetreten haben, könnten sicher auch gut Burger bei McDonald's braten...

Und auch der Informationsgehalt im Second Life Blog von Linden Lab, ist nur noch etwas mehr als Null. Neben den vier Lockvogelangeboten im Jahr für eine Premium Mitgliedschaft und den vielen Entschuldigungs-Beiträgen für fehlgeschlagene Updates der SL-Dienste (ich sage nur Downtime), gab es eigentlich nur eine positive Blogphase in 2017. Das waren die Feierlichkeiten zum SL14B. Da hat Linden Lab für ein paar Wochen das getan, was ich von ihnen erwarte.

Doch seit dem 31. Juli 2017, scheint Linden Lab nur noch um Sansar bemüht zu sein. Allein in den letzten zwei Wochen hat Linden Lab sieben offizielle Blogposts zum Hollywood Art Museum veröffentlicht. Im SL Blog gab es dagegen die Dauerwerbesendungen zum Destination Guide, dem Bild des Tages und einer weiteren Premium Account Aktion. Dazu noch eine Entschuldigung an Strawberry Singh für das Fehlverhalten seitens LL und die Ankündigung des LL-Shopping Event.

Also, wenn ich mir alle Aktivitäten von LL im vergangenen Jahr so ansehe, finde ich es nicht so super, wie es die Lindens in diesem Blogpost zu suggerieren versuchen. Aus meiner Sicht, war es bisher eines der schwächsten Jahre von Linden Lab (neben 2010, als Mark Kingdon 120 Mitarbeiter entlässt und ein paar Wochen später selbst gefeuert wird). Ich bin mal gespannt, wie Linden Lab mit dieser Performance SL in die Cloud bringen will. Das könnte sich projekttechnisch in Richtung Flughafen BER entwickeln...^^

1 Kommentar:

  1. tjo,Sansar muss eben auf Gedeih und Verderb gehypt werden damit es nicht flopt
    der grosse Run scheint sich bisher nicht einzustellen
    trotzdem mal schöne Feiertage an Maddy!

    AntwortenLöschen