Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 25. Februar 2018

Infos vom Content Ersteller Treffen am 22. Februar 2018

Quelle: Nalates Urriah / YouTube
Es gab zwar am Freitag kein Treffen der TPV-Entwickler, aber am Donnerstag, den 22. Februar 2018, fand die wöchentliche Runde der Content Ersteller statt. Da ich gerade nichts anderes habe, fasse ich die Themen kurz zusammen.

Bisher wurde die Videoaufzeichnung des Treffens immer von Medhue Simoni erstellt. Der hatte aber scheinbar Probleme mit dem Soundkanal, denn sein Video vom Freitag hat keinen Ton. Wie der Zufall es so will, hat Nalates Urriah das Treffen aufgezeichnet und sie liefert auch gleich noch den passenden Blogpost dazu. Wobei auch Nalates Probleme mit dem Mikrofon von Vir Linden hatte.

Ich habe den Inhalt weitgehend aus dem Blogpost von Nalates übernommen, denn ich habe heute nicht die Zeit, eine Stunde Video anzusehen, inklusive der Mitschreibpausen (was zusammen dann etwa zwei Stunden dauert). Das Video von Nalates ist hier am Ende des Beitrags eingebettet.

Neue Version des 360 Snapshot Project Viewers
Gleich zu Beginn kündigte Alexa Linden das Erscheinen einer neuen Version für den 360 Snapshot Project Viewer an. Dieser Viewer hat nach acht Monaten Pause am 22. Februar ein Update erhalten. Ich habe dazu gestern bereits einen eigenen Blogpost geschrieben. Als zusätzliche Information sagte Alexa noch, dass die Unterstützung von 360-Grad Panoramafotos für die Place Pages (Ortsseiten), in dieser Version noch nicht implementiert wurde. Linden Lab arbeitet aber daran.

Projekt "Mesh Baking"
Kurzerklärung:
Bei diesem Projekt sollen später einmal alle Texturen auf einem Mesh Body genauso serverseitig berechnet und zu einer Gesamttextur vereinigt werden, wie das heute mit den System-Layern auf einem Standard SL-Avatar gemacht wird. Vorteile sind schnelleres Laden der Textur und weniger Arbeit für den Viewer.

Aussagen vom Treffen:
  • Anchor Linden arbeitet an der Fertigstellung des ersten Project Viewers für Mesh Baking. Er soll in "nicht allzu ferner Zukunft" erscheinen.
  • Anchor selbst ist der Ansicht, dass der Viewer etwa Ende März 2018 fertig wird.
  • Nalates meint, dass Mesh Baking das Potenzial hat, bei der Einführung viele Nutzer zu verärgern.
  • Es wird eine Diskussion darüber geführt, welche LSL-Funktionen für Mesh Baking benötigt werden.
  • Vir Linden sagt, dass man eine Kontrolloption anbieten will, mit der man festlegen kann, welche Mesh-Oberflächen eine Baking Textur und welche eine vom Nutzer zugewiesene Textur erhalten sollen.
  • Wenn der Project Viewer veröffentlicht ist, sollten vor allem die Mesh Body Hersteller ihre Produkte mit diesem Viewer testen und Feedback an Linden Lab schicken.
  • Es wird darüber diskutiert, ob durch Mesh Baking die HUDs für Mesh Bodies überflüssig werden. Zumindest Nalates will ihren Mesh Body HUD und die Kontrolle über ihre Skins und Alphas behalten.
  • Mesh Baking wird keine Material Texturen unterstützen.

Projekt "Animesh"
Kurzerklärung:
Bei diesem Projekt werden Mesh-Objekte mit einem Bento Skelett ausgestattet. Diese lassen sich dann genauso animieren, wie ein normaler SL-Avatar. Damit ist es möglich, Tiere, NPCs und andere bewegliche Objekte, mit flüssigen Animationen auszustatten. Als Animesh kann man jedes Objekt definieren, das ein Bento Skelett enthält. Die zugehörigen Animationen und Skripte liegen im Content-Ordner, der im Baufenster in der Registerkarte "Inhalt" angezeigt wird.

Dieses Projekt ist seit dem 11. Oktober 2017 in der offenen Beta. Aktuell kann man die Funktionen nur im Beta Grid ausprobieren. Dazu gibt es auch einen Project Viewer. Und ein Video von den Animesh Sandboxen, das ich selbst erstellt habe.

Aussagen vom Treffen:
  • Linden Lab hat immer noch keinen Zeitplan für die Einführung von Animesh erstellt.
  • Es gibt aktuell ein Problem mit den Bounding Boxen eines Animesh, was die Anzeige einer falschen LOD-Stufe verursacht. Dieses Problem muss erst beseitigt werden, bevor ein weiterer Project Viewer veröffentlicht wird.

Überarbeitung der ARC- und Land Impact Berechnung
Kurzerklärung:
Dieses Projekt wurde bisher immer beim TPV-Treffen angesprochen. Nun ist es auch bei den Content Erstellern ein Thema. Linden Lab ist aktuell dabei, die Berechnung für die Avatar Rendering Complexity (ARC) und den Land Impact (LI) von Objekten neu zu definieren. In der aktuellen Berechnung gibt es ein paar Ungereimtheiten, die bestimmte Outfits und Objekte benachteiligen, obwohl sie für das System gar nicht so belastend sind. Auf der anderen Seite gibt es auch extrem belastende Outfits und Objekte, die in der ARC-/LI-Berechnung zu niedrig eingestuft werden.

Aussagen vom Treffen:
  • Die Berechnung des Land Impact für Animeshes, wird erst festgelegt, wenn das oben erwähnte Problem mit den Bounding Boxen und dem LOD bei Animeshes behoben ist.
  • Ansonsten wird hauptsächlich das wiederholt, was vor einer Woche auch schon gesagt wurde (siehe meine Zusammenfassung von letzter Woche unter der Überschrift "Überarbeitung der ARC- und Land Impact Berechnung").

Vorschlag für neue Marketplace Zuordnung
Beim Treffen wurde der Vorschlag gemacht, eine neue Zuordnungsoption für Zubehör von Mesh Bodies auf dem Marketplace einzuführen. Es ist aktuell relativ schwierig, nach kompatiblen Artikeln für bestimmte Mesh Bodies zu suchen (z.B. Belleza, Maitreya, Slink, usw.). Eine Zuordnungsoption inkl. Aufnahme in den Suchalgorithmus, könnte da Abhilfe schaffen. Also zum Beispiel eine Suche nach allen Skin Appliern für Belleza Bodies.

Environment Enhancements Projekt (EEP)
Kurzerklärung:
Bei diesem Thema geht es um die Erweiterung der Windlight-Einstellungen im Viewer. Außerdem gibt es einige andere Verbesserungen für die Umwelteinstellungen in Second Life.

Aussagen vom Treffen:
  • Rider Linden hat die Arbeiten für die neuen Inventar-Objekte weitgehend abgeschlossen, die man zur Bedienung der Windlight Einstellungen benötigt.
  • Demnächst sollen einige Regionen im Beta Grid eingerichtet werden, die EEP-Funktionen unterstützen. Gleichzeitig soll ein neuer Project Viewer für EEP erscheinen. Laut Rider soll das in den "nächsten zwei Wochen" geschehen. Die Anführungszeichen sind von mir, denn solche Aussagen von LL können auch zwei Monate oder ein Jahr bedeuten.^^
  • In der ersten Phase des EEP, wird es keine LSL-Funktionen für EEP-Einstellungen geben.
  • Aktuell ist die LSL-Funktion LlGetSunDirection durch das EEP unbrauchbar geworden. Rider hofft darauf, es bis zur Einführung von EEP wieder zu reparieren.
  • Generell wird die Linden Sonne, die alle 4 Stunden auf- und untergeht, gegen eine neue Sonne ausgetauscht, die frei definiert werden kann. Zum Beispiel auch für einen 24-Stunden Tag.
  • Die Tageslänge soll als Variable in den Environment-Einstellungen auswählbar sein.
  • Das EEP wird eine God Rays Funktion unterstützen (deutsch "Strahlenbüschel"). Nutzer des Black Dragon Viewers, werden diese Funktion bereits kennen.
  • In einer Experience können die Windlight Einstellungen im Viewer für die Teilnehmer an dieser Experience per Skript geändert werden.
  • Heutige Regionseinstellungen für Windlight, bleiben auch nach Einführung von EEP erhalten. Die Distanztrübung wird sich aber ändern, so dass sie neu für eine Region eingestellt werden muss.

Nächstes Treffen erst in zwei Wochen
Aufgrund eines internen Linden Lab Meetings am kommenden Donnerstag, wird das nächste Treffen der Content Ersteller erst am 8. März 2018 stattfinden.
...................................................................................................

Hier die Aufzeichnung des Content Ersteller Meetings von Nalates Urriah:

Content Creators' UG Meeting 2018-02-22




Quellen:

Kommentare:

  1. ne frage zu mesh baking. wie soll es denn dann möglich sein skins zu wechseln?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Augenblick, in dem du dein Skin wechselst, wird die Baking Textur neu berechnet und gegen die alte Textur ausgetauscht. Das funktioniert heute auch schon beim Baking für den normalen System Avatar. Da wird diese Methode schon seit vier Jahren verwendet.

      Löschen