Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 16. Februar 2018

Masakado Allen bringt das Yamato Memorial zurück

Auch heute reicht es bei mir wieder nur zu zwei Foto-Beiträgen. Vielleicht komme ich morgen oder Sonntag dazu, mal eines der aktuellen Inworld-Treffen von Linden Lab zusammenzufassen.

Am 13. April 2016, wurde in Second Life das Yamato Memorial geschlossen. Bis zu diesem Zeitpunkt konnte man auf dieser Region für viele Jahre zwei der bekanntesten japanischen Kriegsschiffe besichtigen. Die Yamato und den Flugzeugträger Akagi.

Yamato
Kundali Jun, der ursprüngliche Owner der Region und der beiden Schiffsmodelle, sagte damals, es gäbe verschiedene Gründe, das Memorial aufzugeben. Einer davon waren bestimmt die hohen Kosten für den benötigten Fullprim Sim.

Akagi
Heute habe ich auf Twitter einen Post von Yumix Writer gesehen, mit einem aktuellen Foto der beiden Schiffe. Dazu eine Landmarke zu einer der Regionen auf dem Yumix Estate . Also bin ich mal kurz dorthin gehüpft und habe mir das angesehen.


Der Teleport von Yumix führt zu einer kleinen Tropeninsel auf einer Homestead. Auf der SL-Karte sind rund herum keine weiteren Regionen zu sehen. Doch nördlich von "Yumix Ocean" gibt es eine Fullprim Region, auf der die beiden Schiffe nebeneinander liegen. Selbst im Viewer auf der Landkarte, ist diese Region aktuell nicht zu sehen und es wird auch kein Name auf der Map angezeigt.

Die Yamato ist 263 Meter lang - auch in Second Life
Der neue Owner der Region und der Schiffe ist jetzt Masakado Allen. Als ich vorhin dort war, hat er gerade an den Schiffen herumgebastelt. Auf der Fullprim Region sind noch mehr als 10.000 Prims frei. Sollte das Memorial länger in Second Life bestehen bleiben, ist also noch viel Raum für weitere Gestaltung vorhanden. Viel Platz ist allerdings nicht mehr, denn beide Schiffen sind länger als 256 Meter. Und auch in der Breite ist gut ein Drittel der Region durch die Kolosse belegt.

Die Akagi ist 260 Meter lang - ebenfalls in Second Life
Im Grunde stehe ich überhaupt nicht auf Objekte, die irgendetwas mit Kriegsführung zu tun haben (oder hatten). Bei diesen beiden japanischen Modellen drücke ich aber mal ein Auge zu. Es ist zum einen die gewaltige Größe für SL-Verhältnisse, die mich beeindruckt. Und zum anderen die Tatsache, dass diese Modelle 2007 in Second Life gebaut wurden. Also noch komplett aus klassischen Prims. Für mich ist das ein Masterpiece für inworld gebaute Objekte.


Aktuell ist auf dem Yamato Memorial das Rezzen erlaubt. Man kann also ein Boot rezzen und um die beiden Schiffe herumfahren. Oder man rezzt auf dem Flugzeugträger ein Flugvehikel und fliegt dann Richtung Norden zum Regionsverbund des Yumix Estate.

Blick von der Nachbarregion
Auf der Akagi ist auch wieder ein kleiner Flugzeug Shop mit japanischen Propellermaschinen, ebenfalls aus der Zeit der Yamato.

Ich werde mal in den nächsten Wochen beobachten, ob das nur ein kurzzeitiges Ausnutzen einer Fullprim Region ist, die von LL noch nicht abgeschaltet wurde, oder ob das Memorial länger in SL bestehen bleibt.

Edit:
Die SL-Karte findet die Region mit den beiden Schiffen nicht. Deshalb funktionieren meine beiden SLurls auch nicht, die ich heute selbst erstellt habe. Stattdessen gibt es jetzt den Teleport von Yumix Writer auf die Nachbarregion. Von dort in Richtung Norden laufen.

>> Teleport auf Yumix Ocean

Sollte die Memorial Region in den nächsten Tagen doch noch von der SL-Map erkannt werden, dann kann man über die folgenden beiden SLurls direkt auf die Schiffe teleportieren:

>> Teleport auf die Yamato

>> Teleport auf die Akagi

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen