Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 22. April 2018

Impressionen von "Lifetime Melodies 2018" (JM Visions)

Gestern war ich mir die Premiere von "Lifetime Melodies 2018" anschauen. Und jetzt gibt es ein paar Impressionen vom neu überarbeiteten Musical aus dem Jahr 2016. Sowohl das Original als auch die neue Version wurde von Jaeda Decosta und Maik Bones inszeniert. Aufgeführt wurde das Musical gestern von acht Mitgliedern aus dem JM Visions Team.


"Lifetime Melodies 2018" wird bis zum 5. Mai noch vier Mal aufgeführt. Alle Termine und den Teleport gibt es hier am Ende des Beitrags.

Insgesamt habe ich mir während der Show gar nicht so viele Notizen gemacht. Ich habe mich zurückgelehnt und die Aufführung genossen. Deshalb gibt es hier überwiegend Fotos und nicht so viel Text. Wer schon das Debüt vor zwei Jahren gesehen hat, kennt sowieso die Story. Und wer sich das in einer der nächsten Shows zum ersten Mal ansehen will, dem will ich nicht die Handlung vorwegnehmen.


Zu Beginn der Show waren so um die 68 Avatare auf der Region. Mal etwas mehr mal etwas weniger. Was gegenüber der früheren Version geblieben ist, ist die Stimme von Maik aus dem Hintergrund. Er erzählt zu Beginn und in jeder Umbaupause, was im Umfeld der Haupthandlung passiert. Zusammen mit den Songs und der visuellen Darstellung auf der Bühne, ergibt sich eine geschlossene Geschichte, die auch beim zweiten Ansehen genauso berührt wie beim ersten Mal.


Gleich beim ersten Bühnenbild konnte man erkennen, dass der Aufbau komplett anders als bei der Uraufführung ist. Der größte Unterschied ist, dass nun die Bühnenbilder unter freiem Second Life Himmel sind, während 2016 alles innerhalb der Theaterkuppel gerezzt wurde. Dadurch spielt nun das Windlight eine große Rolle bei der Neuinszenierung. Es wurde häufig geändert und war auch für mich (Nicht-Firestorm-Nutzer > kein Parzellen-Windlight) sichtbar. Alle meine Fotos sind mit dem Windlight aus der Show geschossen worden.


Nicht nur bei den Bühnenbildern ist einiges geändert worden, sondern auch einige Animationen und Effekte sind neu. Erster Höhepunkt war für mich eine imaginäre Szene, in der sich im Song das Bühnenbild von einem tristen Haus in eine Kirmes-Szene geändert hat und am Ende dann wieder zurück. Dazu nutzten die beiden Hauptakteure aus der Story eine "Im-Stand-Rennen"-Animation, die in Zeitlupe abgelaufen ist. Das fand ich super. Jade sagte mir zwar später, dass die Szene aufgrund von SL Problemen nicht wie gewollt lief, aber das spielte aufgrund des "Wow"-Effekts keine Rolle.


Absoluter Höhepunkt war natürlich die fast schon berühmte Bettszene mit dem Engel. Auch die wurde überarbeitet, hat ihren Gänsehaut-Charakter aber behalten. Diese Szene "entwickelt" sich langsam während des Songs, bis zu ihrem super schönen Höhepunkt. Falls Jade oder Maik das hier lesen: Ich bin an dem Song interessiert, der bei dieser Szene läuft. Wie heißt der und von wem wird er gesungen?


So, nun habe ich weitgehend gesagt, was mir bei der Show durch den Kopf ging. Die überarbeitete Version von Lifetime Melodies ist auf jeden Fall noch einmal eine Steigerung gegenüber der schon guten Uraufführung. Durch die Integration von neuen Songs, hat die Aufführung jetzt eine Länge von 135 Minuten. Sie vergehen aber gefühlt deutlich schneller.

Da ich noch einige Fotos zeigen möchte (ich habe insgesamt über 50 geschossen), packe ich die auf die Unterseite. Die öffnet sich durch Klick auf den nachfolgenden Link.










 





Hier die weiteren Termine für Lifetime Melodies 2018:
  • Freitag, 27. April - 21:00 Uhr
  • Sonntag, 29. April - 20:30 Uhr
  • Dienstag, 1. Mai - 20:30 Uhr
  • Samstag, 5. Mai - 21:00 Uhr

>> Teleport zum JM Visions Theater

Meine Ankündigung zur Show:

Review der Premiere im Teleporter (in Englisch und Deutsch):


JM Visions im Internet:

Kommentare:

  1. Lieber Maddy, vielen Dank für deinen wunderbaren Bericht über unsere Premiere! Auch deine Bilder sind so ausdrucksstark und geben die Emotionen, die wir darstellen wollen, perfekt wieder.
    Die Premiere war für unser Team ein sehr emotionales Erlebnis. Natürlich hatten wir gehofft, dass unser Musical gefällt. Aber mit diesen begeisterten Reaktionen und Ovationen hatten wir nicht gerechnet. Vielen Dank an unser fantastisches Publikum!
    Natürlich sage ich dir gern welchen Song wir am Ende in der Traum Szene einsetzen. Es ist: „Like An Angel Passing Through My Room“, von ABBA. Gesungen wird er von Anni-Frid, von ABBA.
    Liebe Grüße, von mir, Jade und unserem ganzen Team!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Auskunft. Auf ABBA hätte ich jetzt nicht getippt. Aber nachdem ich es mir gerade auf YouTube angehört habe, passt es dann doch. Wenn man die Sängerin sieht, kann man die Stimme besser zuordnen. :)

      Löschen
  2. Ich hatte es auch geschafft, die Premiere zu sehen.
    Ich war schwer beeindruckt und so manches Mal hatte ich mit der mir so eigenen Rührung zu kämpfen. Vor allem bei dem Abschlußsong - da hat's mich weggerissen.

    Wirklich sehenswert. Ganz dickes Lob an das Team vom JM Visions

    AntwortenLöschen