Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 22. April 2018

Simtipp: Flying Coyote River

Heute stelle ich mal wieder eine Region vor, die mir persönlich extrem gefallen hat. Warum, kann ich gar nicht so genau beschreiben. Es ist wohl in erster Linie die Natur und die vielen Blumen, die bei der Gestaltung verwendet wurden. Aber zudem gibt es noch zahlreiche Ideen, Szenen und Objekte, die ich ebenfalls sehr nett fand.


Die Region heißt "Flying Coyote River" und wurde von Lila Rose Beaupre (Masha Eilde) gestaltet. Landepunkt ist auf einer kleinen Insel in einem kleinen Felsentunnel, etwa in der Mitte der Region. Von dort kann man in mehrere Richtungen loslaufen. Überhaupt ist eines der Highlights dieser Region die Gestaltung der Wege. Es gibt gut 20 bis 30 Brücken, abenteuerliche Treppen und sogar einen Gang, der durch eine schmale Mauer führt. So was hatte ich bisher in SL noch nicht gesehen.



Am Landepunkt gibt es keine Informationen zur Region. Weder eine Notecard noch irgendwelche Links zu Flickr oder anderen Webseiten. Wenn man aber auf den Hochstand über dem Landepunkt zoomt, kann man sich dort drei kostenlose Regenschirme mitnehmen. Denn auf der gesamten Region regnet es ganz leicht. Zwar nur ein paar dünne Bindfäden. Aber ich fand das entspannend.


Das Windlight ist hell, aber nicht sonnig, sondern leicht diesig. Es passt ganz gut zum erwähnten Regen. Allerdings werden Objekte in großer Entfernung durch das Windlight zur weißen Silhouette. Zum Beispiel die hohen Berge des guten Sim-Surrounds. Deshalb habe ich die Horizonttrübung und den Entfernungsmultiplikator etwas reduziert.



Die Pflanzen auf Flying Coyote River sind sehenswert. Es gibt Blumen, Blumen und nochmal Blumen. Besonders geil ist ein kleiner Garten mit alten Autowracks und anderem Gerümpel, auf denen ebenfalls Blumen wachsen. Diese Ecke hat es mir voll angetan. Ich habe dort gut 10 bis 15 Minuten mit der Kamera rumgezoomt. Deshalb gibt es nun auch drei Fotos dazu.




Eine weitere Attraktion sind die Häuser auf Flying Coyote River. Die meisten haben eine außergewöhnlich Architektur und es gibt kein Haus zwei Mal auf der Region. Diese Häuser sind überwiegend frei für Besucher. Man kann also reingehen oder guten Gewissens mit der Kamera reinzoomen. In der Land-Info zur Region steht das Folgende:
"Jeder ist willkommen. Herumhängen ist willkommen. Rollenspiel ist willkommen. Nichts ist formell oder reguliert oder vorgeschrieben. Fliegt mit den Kojoten."


Auch das Terraforming ist aufregend. Es ist eine Mischung aus Sim-Landboden und Mesh-Hügeln. Jedenfalls ist es ein ständiges Auf und Ab. Dort wo es zu steil ist, wurden eben Brücken hingesetzt. Deshalb gibt es auch so viele. Und auch hier ist es wie bei den Häusern. Es gibt kaum eine Brücke zwei Mal. Lila Rose Beaupre hat wohl alles aus ihrem Inventar geholt, was sie im Lauf der Jahre so angesammelt hat.



In einer Ecke gibt es einen alten Zug, der von der Natur schon stark vereinnahmt wurde. Das ist eine weitere Szene, vor der ich etwas länger gestanden habe. Es sieht einfach cool aus und ich mag solche Szenen, in denen die Natur sich ihren Raum zurückholt, wenn die Menschen ihren ehemaligen Lebensraum verlassen haben.


Ach so, Flying Coyote River ist eine Fullprim Region mit 20k Primkapazität. Und sie ist unter Adult eingestuft. Allerdings habe ich selten eine Region gesehen, die moderater war als diese. Eigentlich wäre das die ideale Sim für einen Familienausflug in SL.


Flying Coyote River ist eine der Regionen, die ich einem neuen SL-Nutzer zeigen würde, um die Möglichkeiten einer Sim-Gestaltung vorzuführen. Für meinen Geschmack ist das Second Life, wie es sein sollte.

>> Teleport zu Flying Coyote River

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen