Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 12. Juni 2018

Simtipp: The Last Forever

Eigentlich gäbe es zur Region "The Last Forever" eine Menge zu schreiben. Aber auch in dieser Woche gibt es bei mir da wieder ein paar zeitliche Engpässe. Oder anders ausgedrückt, habe ich viel anderen Mist zu erledigen, der mich vom Computer fernhält.


"The Last Forever" wollte ich schon länger in Second Life besuchen. Vor einigen Tagen bin ich endlich dazu gekommen. Die Gestaltung der Region wurde vom kleinen Städtchen Marfa in Texas (USA) inspiriert. Und das wurde ziemlich gut nachempfunden, wie man an einigen Bildern aus der Google Suche sehen kann.


Ich entnehme einfach ein paar Textpassagen aus der Wikipedia Seite zu dieser Stadt.
"Marfa wurde 1883 als Wasserstation für die Galveston, Harrisburg and San Antonio Railway gegründet. Es entwickelte sich seit den 1970er-Jahren zur Künstlerstadt, nachdem der US-amerikanische Bildhauer Donald Judd sich in Marfa niedergelassen und dadurch die Stadt bekannt gemacht hatte. Seine Chinati Foundation stellt in Gebäuden des ehemaligen Militärstützpunktes Fort Russell seine eigenen und bedeutende Werkgruppen anderer Künstler aus."


Ebenfalls aus der Wikipedia:
"In den letzten Jahren haben sich internationale Künstler in dem multifunktionalen Ausstellungsgebäude Ballroom Marfa präsentieren können. Das Gebäude wird von dem Künstlerpaar Elmgreen und Dragset betrieben."
In Second Life wird die Region und das Ausstellungsgebäude von Oobleck (Allagash Resident) und Nodnol Jameson betrieben, die ebenfalls ein Paar sind. Außerdem sind beide auch Owner des Labels "KraftWork", ein Shop, der unter anderem einige Gebäude von der Region zum Verkauf anbietet.


Die Region ist eine Fullprim Sim, auf der etwa 15.000 Prims verbaut wurden. Auf den ersten Blick, direkt nach der Ankunft, sieht es gar nicht danach aus, dass es viel zu sehen gibt. Aber das täuscht. Die Region bietet viele kleine und große Szenen, die man untersuchen oder fotografieren kann.


Das Windlight ist eine helle Sonnenaufgangs-Einstellung. Dazu farblich etwas auf vintage getrimmt, in etwa wie auf einem alten Polaroid Foto. Umgeben ist die Region von einem bergigen Sim-Surround aus rotem Sandstein.



Und noch ein Wikipedia Auszug:
"In Marfa kreuzen sich der U.S. Highway 67 und der U.S. Highway 90. Etwa sechs Kilometer nördlich des Stadtzentrums liegt der Marfa Municipal Airport, ein Verkehrsflughafen im Besitz des Presidio County."
Den Airport gibt es auf der einzelnen Region nicht, aber die beiden Straßen sind da und auch beschildert.


Neben dem KraftWork Shop, gibt es noch eine Reihe von anderen Shops auf der Region. Aber alles so in die Gebäude integriert, dass es zur Nachbildung dieser RL-Stadt passt. Überhaupt gibt es fast in jedem Gebäude irgendetwas zu sehen, mal mehr mal weniger.


Der Landepunkt ist sehr nah an einer Hauswand. Ich habe extra in der Land-Info noch einmal geschaut, aber auch dort ist der TP so eingetragen. Informationen, Teleports oder Tip Jars habe ich nicht gesehen. Diese Region ist einfach nur zum Erkunden und Shoppen da. Ach ja, ein Kino gibt es auch. Es lief aber gerade kein Film als ich dort war.


Was mir neben den unterschiedlichen Gebäuden auch sehr gefallen hat, ist die karge texanische Prärie, die gut nachempfunden wurde. Und dort findet man auch einige der bekannteren Exponate, die Künstler im realen Marfa geschaffen haben, wie zum Beispiel die Beton-Rechtecke. In Second Life wurden in diese Rahmen ein paar Posen für Avatare eingebaut.


Auch den Campingplatz auf der SL-Region habe ich auf einigen RL-Fotos gesehen. Das ist nun auch mein letztes Foto, denn ich müsste eigentlich schon längst im Bett liegen.


Ein wenig erinnert mich "The Last Forever" an die ehemalige Region "J Peace Island" (auch unter "The Mother Road" bekannt). Diese Region ist leider 2012 aus SL verschwunden. The Last Forever tritt ein kleines bisschen in die Fußstapfen dieses SL-Klassikers.

>> Teleport zu The Last Forever

Links:

Kommentare:

  1. Anidusa Carolina13. Juni 2018 um 03:57

    Ich habe die Region vor etwas über einem Jahr besucht, seitdem scheint sie ziemlich unverändert zu sein.
    https://www.flickr.com/photos/136307329@N05/34649195161/in/photostream/
    Sie ist wirklich hervorragend geeignet um Fotos zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwann im März oder April 2017, wurde diese Region gestartet. Seitdem wollte ich sie immer wieder besuchen, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen.

      Was ich im Beitrag hier oben noch vergessen habe zu erwähnen, ist die Info, das die beiden Betreiber auch die Region West of the Rain gebaut haben. Die gibt es aber inzwischen nicht mehr.

      Löschen