Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 14. Juli 2018

[Video] - "Second Life - The Journey" von Die Villa

Quelle: Die Villa / Vimeo
Am Freitag, den 13. Juli, war ich zu einer Premiere für das neueste Machinima von Die Villa eingeladen. Nida und Seraph Nirvana haben mit zwanzig weiteren SL-Bewohnern ein recht aufwendiges Musikvideo produziert.

Angelehnt an das"Anthem for the World" Projekt und zum Song "I Am What I Am" von Gloria Gaynor, hat sich die SL-Gruppe auf eine Reise zu mehreren Regionen begeben und sich jeweils passend zum Baustil oder Thema der Region gekleidet. Leider wurde das Video nach nur wenigen Stunden auf YouTube aus urheberrechtlichen Gründen gesperrt. Jetzt ist es auf Vimeo verfügbar, wo man nicht so genau auf Lizenzen achtet

Die Kameraführung und der Schnitt im Musikvideo sind sehr gut gelungen. Dazu kommt noch die sehenswerte Choreographie, die bei zwanzig Tänzern sicher nicht ganz einfach gewesen ist. Ich könnte mir vorstellen, dass für dieses Video in seiner endgültigen Fassung viele Stunden an Aufnahmen erstellt wurden. Denn solche Kamerafahrten gelingen meistens nicht beim ersten Versuch.

Das eigentliche Musikstück läuft 7:05 min. Danach werden im Video noch alle Mitwirkenden auf eine recht ansprechende Art einzeln vorgestellt.

Premiere des SL Videos "The Journey"
Bei der Premiere waren 70+ Avatare anwesend. Darunter auch die meisten der Mitwirkenden aus dem Video. Die Veranstaltung wurde von SL4Live-TV zudem live auf YouTube gestreamt und ist nun unter diesem Link abrufbar.

Der Livestream und das Musikvideo wurden auf einem Medienbildschirm im Veranstaltungssaal gezeigt. Das funktionierte bei mir aber nicht ("Dein Browser erkennt zurzeit keines der verfügbaren Videoformate..." - siehe Bild rechts), so dass ich es im Webbrowser direkt auf YouTube ansehen musste. Als Seraph dann das Musikvideo ein zweites Mal abspielte, damit der wegen technischen Problemen nicht gezeigte Abspann präsentiert werden konnte, lief dann auch bei mir der Inworld-Bildschirm.

Beim Event war deutlich zu spüren, dass dieses Filmprojekt für alle Mitwirkenden etwas ganz Besonderes war, denn es wurden viele emotionale Kommentare abgegeben. Als neutraler Besucher war ich nicht ganz so erregt, aber auch ich finde, dass es ein wirklich sehr gutes SL-Musikvideo geworden ist.

Second Life - The Journey


Second Life-The Journey from Die Villa on Vimeo.


Hier noch alle Teleports zu den Regionen, auf denen getanzt (und geflogen) wird:

Links:

Kommentare:

  1. Es war ein sehr schöner Premierenabend und man spürte, wie Maddy schon berichtet, wie stolz die Mitwirkenden auf ihr Werk sind. Und das zu Recht. Villa Media und alle 20 Mitwirkenden haben hier ein tolles Machinima produziert, das ich sogar als "Botschafter" für Second Life bezeichnen würde, denn es zeigt wunderschön die Vielfalt von SL auf.

    Nur schade, dass es aus YouTube gelöscht wurde, ich hätte dort auch gern ein Kommentar geschrieben.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. Na ich weiß nicht, technisch ist der Film ja wirklich perfekt. Da hat Seraph ganze Arbeit geleistet - Windlight, Kamerafahrten, Schnitt - da passte einfach alles. Und ich stimme Maddy zu: es muss eine Heidenarbeit gewesen sein, aus dem Bildmaterial immer eine Stelle zu finden, an der sich die Avatare grad genau passend zur Musik bewegen. Alle Achtung!

    Inhaltlich allerdings war ich etwas enttäuscht nach dem ganze Wirbel im Vorfeld. Sicher ist es für die Beteiligten sehr emotional, ihre Erinnerungen an die schöne Zeit miteinander im Film festgehalten zu sehen. Dem unbeteiligten Zuschauer fehlen diese Erinnerungen natürlich und er bekommt auch keinen Ersatz geboten. Dass das ganze eine Reise war, erahnt man nur aus dem Titel. Bis auf den Hintergrund sah man leider nichts von den besuchten Sims. Ebenfalls keine anderen Avatare, was auch noch den Eindruck einer echten Reise verstärkt hätte. So - mit den ständigen Nahaufnahmen der Tänzer - wirkte das ganze eher wie eine Kostümpräsentation vor wechselnden Kulissen. Schön anzusehen, aber blutleer. Die rühmliche Ausnahme bildete die Fantasy-Szene, in der auch mal einzelne Avatare individuell getanzt haben. Vor allem der blaue Avatar (aus gleichnamigem Film), der grad diese freiheitsgenießende Bewegung vor dem Sonnenuntergang machte, war toll anzusehen und hat dann doch endlich mal den Eindruck vermittelt: "JA, SL ist toll und bietet uns die Freiheit, die wir im 1. Leben nicht haben!" Wirklich schade, dass das der einzige WOW-Effekt im ganzen Film war. Die Idee an sich war super und hätte so viel mehr Potenzial geboten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, vorhin war ich mit dem falschen Google-Account angemeldet und dachte mir schließlich "Ist vielleicht auch besser so." Aber anonym Kritik zu üben, ist unfair. Zumal eventuell noch jemand anderes bezichtigt wird. Also:
      ...gezeichnet Jaeda Decosta

      Löschen