Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Drax Files: World Makers [Episode 47: Mad World]

Quelle: Draxtor Despres / YouTube
Am 9. Oktober 2018 ist Episode 47 der World Makers Reihe von Draxtor Despres erschienen. Das ist die erste Folge der World Makers Reihe seit über einem Jahr. Eigentlich schade, denn ich habe diese Dokumentation von Draxtor immer gemocht und alle 46 vorherigen Folgen hier im Blog vorgestellt. Doch seit der Öffnung von Sansar ist Drax fast nur noch dort aktiv und macht hauptsächlich Livestreaming, wie zum Beispiel das Atlas-Hopping.

Das Thema in Episode 47 dreht sich um "Mad World", ein ganzjähriger Halloween Themenpark von MadPea Productions. Das erinnert mich an den grandiosen Themenpark Carneval von MadPea, der 2012, kurz nach der Einführung von Mesh in Second Life, neue Maßstäbe für Sim-Design setzte. Und MadPea als Gruppe, wurde von Drax schon mal 2013 in World Makers Episode 8 vorgestellt.

Im Video sieht man Draxtor im Interview mit Kiana Writer, der Leiterin von MadPea Productions. Es werden einige Fahrgeschäfte und ein Escape Room aus dem Themenpark vorgestellt. Es ist aber nicht alles kostenlos in Mad World, sondern man benötigt für einige Dinge sogenannte Mad Points, die man für Linden Dollar kaufen kann. Was alles Geld kostet, ist auf dieser Seite in der unteren Hälfte aufgelistet. Die für mich undurchsichtige Kommerzialisierung von MadPea ist der Grund, warum ich hier im Blog seit Unia keine Berichte mehr zu ihren Installationen geschrieben habe.

Im letzten Drittel der World Makers Episode besuchen Kiana und Drax noch die beiden MadPea Spiele "Nightmare in New Orleans" und "Seven". Und ganz am Schluss gibt es einige Szenen von der Halloween Monster Hunt, die erst am 20. Oktober startet und bei der man im gesamten SL-Grid auf Monsterjagd gehen muss.

Insgesamt wieder eine solide Second Life Produktion von Draxtor. Leider scheint es nur noch sporadisch eine Episode der World Makers Reihe zu geben.

The Drax Files: World Makers [Episode 47: Mad World]




Übersetzung der YouTube-Beschreibung zur World Makers Episode:
Halloween hat einen besonderen Platz im Herzen vieler Menschen. Sich zu verkleiden auf gruselige, witzige und/oder komische Weise. [Drax ging einmal zum Trick-or-Treating als Mitt Romney, mit einer Sammelmappe voller spärlich bekleideter Barbie-Puppen und wurde von der örtlichen Polizei in Kalifornien kurzzeitig inhaftiert...].

Obwohl es ein sehr amerikanischer Feiertag ist, liebte Kiana Writer von den MadPea Games alles rund um Halloween, während sie in Finnland aufwuchs. Vor allem die gruseligen Sachen!

Sie und ihr Team brachten ihre Sensibilität und Fantasie nach Second Life, mit einer ganzjährigen Feier in Form eines riesigen Vergnügungsparks namens "Mad World". Viele Spiele, Fahrgeschäfte, Rollenspiele, besondere Events und Preise erwartet die Second Life Bewohner, die sich trauen ihn zu betreten….

"Halloween war viel gruseliger während ich aufwuchs", sagt sie, "aber wir können diese Kindheitserinnerungen in Second Life jeden Tag noch einmal erleben!"

Unnötig zu erwähnen, dass alles, was MadPea in Mad World anbietet, für Second Life komplett maßgeschneidert und geskriptet wurde, und mit der gewählten Avatar-Verkörperung genossen werden kann.

Ein typisches Beispiel: Drax ging mit seinen geliebten Badeschlappen im Regen auf Geisterjagd...


Quelle: Draxtor Despres / YouTube

Links zur Episode:

Allgemeine Links:

Kommentare:

  1. Ja, ich finde das auch ziemlich schade, dass er fast nur noch in Sansar herum macht.
    Ich hatte seinen Kanal auf YouTube abonniert, aber vor ein paar Wochen hab ich den entfernt, da es für mich dort schon so lange nix Interessantes mehr gegeben hat.....erstens geht Sansar ja nicht an mich und zweitens, wenn es das täte würde es auch nix nutzen da mein Rechner da ja die Segel refft.......

    Was meinst Du denn mit "undurchsichtiger Kommerzialisierung"?
    Okay, es ist nicht gerade üblich für Vergnügungen in SL Geld zu nehmen.
    Auf der anderen Seite führt man wie bei einem Spiel ein Leaderboard mit Rängen, was sicherlich einen ziemlichen Aufwand bedeutet. Und derweil andere Sim Owner auf Spenden hoffen, weil ihre Sims für sie nur ein Hobby sind, lebt Kiana wohl von SL inzwischen. Und wenn das nun ihr "Vollzeitjob ist", dann steht es ihr doch auch irgendwie zu ihre Sachen als "Preise" in bezahlten Spielen zu verhökern anstatt Vendoren aufzustellen wo man sie sich einfach kaufen kann. Das macht die Sachen exklusiver weil es halt "erkämpfte Errungenschaften" sind, mit denen nicht jeder herumlaufen kann.
    Mich persönlich spricht das Design nicht an und auch das Thema nicht, ich habs ja nicht so mit Halloween. Aber wenn das was wäre was an mich geht, würde ich vermutlich auch gern ein paar Linden dafür hinlegen. Wie immer ist es Angebot und Nachfrage, was einen Markt reguliert. Und hier scheint die Nachfrage auf jeden Fall zu existieren, denn sonst hätte sie dieses Konzept ja schon längst aufgegeben. Oder sehe ich da was falsch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der "undurchsichtigen Kommerzialisierung" ist nicht so einfach zu erklären, denn für mich ist das ja "undurchsichtig" - sprich: schwer zu überblicken.

      Es geht schon mal damit los, dass man nicht direkt mit Linden Dollar bezahlen kann, sondern sich "Mad Points" in fest vorgegebenen Paketen kaufen muss, um damit zu bezahlen. Dann die unterschiedlichen Preise für viele Spiele-HUDs, gestuft nach Extras, die man mit steigendem Preis dazu bekommt. Dann wurde im Juli der Kundensupport so geändert, dass man bei Fragen in eine Premium Gruppe beitreten muss, die ebenfalls Geld kostet (siehe hier). Und es gab auch schon Aktionen, bei denen man notwendige Gegenstände für ein Spiel/eine Hunt an einem Gacha Automaten per Zufall kaufen sollte.

      Alles was MadPea seit einiger Zeit startet, ist von vorne bis hinten voll durchkommerzialisiert. Das war früher mal ganz anders. Da sagte Kiana Writer, dass sie es liebt, mit ihrem Team von freiwilligen Helfern Spiele zu erschaffen, die für jeden (kostenlos) zugänglich sind. Zu dieser Zeit fand ich MadPea genial. Ich habe tagelang so Titel wie "The Kaaos Effect" oder "Lost Treasure of the Inca Warrior" gespielt. Kostenlos. Als Dank habe ich dann am Ende immer einen nicht gerade kleinen Betrag in den Tip Jar geworfen. Doch seit Unia geschlossen wurde, ist MadPea leider nur noch gewinngeil.

      Löschen
    2. Okay JETZT verstehe ich was Du damit gemeint hast. :)

      Löschen