Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 12. Oktober 2018

[High Fidelity] - Ergänzungen zum Stresstest vom 6. Oktober

Quelle: High Fidelity Blog
Wie bei allen bisherigen Stresstests in High Fidelity, hat Philip Rosedale auch diesmal wieder eine Woche nach dem Oktober-Test einen Bericht zur Veranstaltung geschrieben. Ich hatte meine Zusammenfassung bereits am letzten Sonntag hier gepostet.

Unter anderem gab es nach dem letzten Test noch eine offene Frage, die Philip in seinem Artikel nun beantwortet hat. Gibt es noch weitere Stresstests? Die Antwort lautet: Nicht im bisherigen Stil. Stattdessen wird es am Samstag, den 17. November ein Festival unter dem Namen "Future Lands" geben. Das soll vier Stunden lang laufen und Live Musik, Aufführungen, Kunst, Präsentationen, Gewinnspiele und Wettbewerbe beinhalten. Für die Entwickler läuft auch dieser Event als Stresstest.

Die Veranstaltung wurde bewusst auf diesen Tag gelegt, weil das Datum mit dem Virtual Reality Day zusammenfällt. Für Teilnehmer soll es auch wieder Vergütungen geben, diesmal allerdings nur in Form von High Fidelity Coins (HFC). Diese kann man aber in US-Dollar umtauschen, wenn man einen PayPal Account hat. Die Teilnahme ist wieder kostenlos und wer sich früh anmeldet, bekommt ein sogenanntes VIP-Ticket, bei dem es Extra-HFC und ein Treffen mit einigen Performern gibt (was aber keine Pflicht ist).

Zur Anmeldung auf Eventbrite geht es hier entlang:

Natürlich hat Philip auch wieder ein paar Daten zum letzten Stresstest veröffentlicht, die ich jetzt kurz zusammenfasse.

Insgesamt nahmen am 6. Oktober 700 Avatare am Test teil. Diese kamen aus 45 unterschiedlichen Ländern. Das Maximum gleichzeitig anwesender Teilnehmer auf der Region "TheSpot" belief sich auf 423 Avatare. Im HiFi-Blog wurden mehrere kurze Videoclips zum Event eingebettet. Hier ist der Clip, der das Sprachenwirrwarr von so vielen Leuten verdeutlichen soll.



Insgesamt haben die HiFi-Betreiber an die Teilnehmer vom 6. Oktober über 9.000 US‑Dollar an Vergütungen ausgeschüttet. Ich war einer davon und habe mit der letzten Vergütung nun bereits 100 US‑Dollar von HiFi ausgezahlt bekommen.

Technisch verlief der letzte Test besser als alle vorherigen (insgesamt war das der vierte Stresstest). Dennoch wurden auch wieder Fehler gefunden, die man nun mit Updates beheben will. Es gibt immer noch Avatare, die durchgehend nur als weiße Kugel angezeigt wurden. Und bei den Bewegungen der Avatare kam es öfter zu Sprüngen. Der Avatar verharrte kurz in einer Bewegung und sprang danach zu dem Punkt, den er erreicht hätte, wenn der Stillstand nicht gewesen wäre.

Das hat allerdings nur im Viewer des Betrachters so ausgesehen. Der betroffene Avatar hat sich aus seiner Sicht ganz normal bewegt. Als Abhilfe wollen die HiFi-Entwickler die Kompression und Interpolation von Avatar-Bewegungen weiter erhöhen. Und schließlich war auch der "Handschlag" sehr ungenau. Das ist eine Viewer-Funktion, mit der sich zwei Avatare gegenseitig in ihre Friendlist aufnehmen können. Dabei schütteln sie sich die Hände und es gibt einen Partikeleffekt drumherum. Das schlug beim Stresstest so oft fehl, dass man nun überdenken will, diese Funktion anders zu gestalten.

Und schließlich wurden auch noch einmal die Gewinner des Avatar Contest vorgestellt, der während dem letzten Stresstest durchgeführt wurde. Hier ein Foto der drei Gewinner, wobei es einen ersten Platz (Mitte) und zwei zweite Plätze gab. Der Gewinner hat für seinen Avatar einen Preis von 300 US-Dollar erhalten, die beiden anderen jeweils 100 US-Dollar.

Die Gewinner vom Avatar Contest / Quelle: High Fidelity Blog
Wegen des Erfolgs und dem Spaß, den dieser Contest gemacht hat, wollen die HiFi-Betreiber demnächst weitere Wettbewerbe dieser Art durchführen und noch höhere Preise vergeben.

Nun werde ich mich gleich mal für den Event am 17. November anmelden. An einem Live-Konzert in HiFi, habe ich bisher noch nicht teilgenommen.

Links:

Quelle: Latest Load Test Hits 423. So What’s Next?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen