Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 16. Mai 2019

Black Dragon Viewer 3.4.8 ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 16. Mai ist der Black Dragon 3.4.8 erschienen. Diesmal wieder sowohl mit als auch ohne AVX-Erweiterung ("Advanced Vector Extensions" = erweiterter CPU-Befehlssatz mit 256 Bit Datenbreite). Ich habe inzwischen schon beide Varianten des Black Dragon bei mir ausprobiert. Für mich ist da kein Unterschied in der Grafik oder in der Performance erkennbar.

Was die Änderungen in diesem Update angeht, fasse ich mich heute kurz. Als Erstes wurde der Ladebildschirm verbessert, der beim Login oder bei Teleports zu sehen ist. Der Ladebalken durchläuft nun mehr Zwischenstufen als vorher und rechts vom Ladebalken wird für jeden Schritt angegeben, was gerade geladen wird (siehe Bild unten). Sollte der Viewer beim Einloggen mal einfrieren, sieht man damit dann (höchstwahrscheinlich), bei welcher Aktion das Problem auftritt.

Fortschrittsbalken mit Infos auf der rechten Seite
Als nächste Änderung wurde das Layout des Land-Info Fensters weiter an den Rest des Viewer Designs angepasst. Diese Arbeit wurde bereits mit der vorherigen Version begonnen und nun fertiggestellt. Unter anderem wurde die "Sound"-Registerkarte entfernt und die Optionen von dort in die "Media"-Registerkarte übernommen. Damit gibt es für alle Registerkarten genug Platz, um auf den Scrollbalken zu verzichten.

Hier ein Screenshot des Media-Fensters. Weitere Screenshots gibt es im Beitrag von Niran.

Media Registerkarte im Land-Info Fenster
In den allgemeinen Einstellungen wurde die Registerkarte "Anzeige" überarbeitet. Optionen, die man aufgrund von fehlenden weiteren Einstellungen nicht ändern kann, werden nun ausgegraut. Dennoch bleiben die "Default" Buttons weiterhin aktiv. So kann man Optionen, die zum Beispiel zu einem Crash geführt haben, auf ihren ursprünglichen Wert zurücksetzen, selbst wenn sie ausgegraut sind. In einer zukünftigen Änderung will Niran dann auch noch eine Information einblenden, welche Funktion dafür verantwortlich ist, dass eine Option ausgegraut wurde.

Eine weitere Änderung ist eine neue Option mit dem Namen "Water Height" in den Wasser-Einstellungen. Damit kann man lokal (nur im eigenen Viewer) die Wasserhöhe der Region, in der sich der Avatar befindet, auf einen beliebigen Wert zwischen 0 und 256 Meter ändern. Dazu werde ich bei einem meiner nächsten Simtipps mal ein Beispiel zeigen. In seinem Blog zeigt Niran in der zweiten Hälfte seines Beitrags an einem Ausgangsbild (ist hier unten auch eingebettet), wie eine leicht veränderte Wasserhöhe die Optik einer Landschaft beeinflusst.

Die neue Option für die Wasserhöhe
Und schließlich wurde auch die "Knochenkamera" (Niran nennt sie halt "Bone Camera") verbessert. Merkmal dieser Kamera-Option ist ein Auf und Ab im Rhythmus der Schritte des Avatars. Denn die Kamera ist nicht freischwebend, sondern mit einem Knochen des Skeletts verbunden. Diese Kamera dreht sich nun auch mit dem Avatar beim Rotieren mit, anstelle an einem Punkt fixiert zu sein.

Quelle: NiranV Dean
Zu der Kamera hat Niran ziemlich am Ende seines Blogposts auch ein kleines Video eingebettet, das seinen Avatar an vier verschiedenen Orten beim Tanzen zeigt. Der Clou daran ist, dass der Avatar durch alle vier Szenen mit einer im Bewegungsablauf durchgehenden Animation tanzt. Wie das nun mit der neuen Option zusammenhängt, kann ich allerdings nicht sagen.

>> Download Black Dragon 64-Bit
  • Der Hauptviewer ist der "BlackDragon_64x_AVX_3.4.8.exe".
  • Gibt es damit Probleme, dann den "BlackDragon_64x_3.4.8.exe" (ohne AVX) probieren.
  • Die Version 2.8.2 (ohne 64x) ist für 32-Bit Betriebssysteme gedacht. Sie ist aber ziemlich veraltet.

Weitere Links:

Quelle: Black Dragon 64x - Update 3.4.8 "Playing Dragon"

Kommentare:

  1. Das Tanzvideo war mit der alten Knochenkamera nicht möglich da sie sich fix in einer Position relativ zur globalen Rotation gestellt hat, das würde heißen ich müsste in jeder Szene entweder die Kamera perfekt so drehen das sie Frontal auf mich zeigt (was je nach Rotation meines eigenen Avatars immer wieder andere Werte benötigt, also niemals perfekt wird) oder eben meinen Avatar so drehen das ich perfekt auf die Kamera schaue (was ebenfalls unmöglich ist es sei denn ich würde einen festen 90° Winkel wählen und diesen mit Hilfe von einem Objekt, auf das ich mich setze, erreichen). Beides ist unglaublich umständlich, unendlich unmöglich und das hinsetzen fällt auf allen SIMs weg auf denen ich nicht rezzen kann (also auf allen). Die Änderung an der Knochenkamera macht es nun möglich unabhängig davon wie mein Avatar gedreht ist immer den exakt selben Winkel und Position einzuhalten was es möglich machte den perfekten Übergang zwischen den verschiedenen Orten zu schaffen ohne das eine Lücke oder eine leicht veränderte Kameraposition enstand, daher das Video am Ende in dem ich, wie du so schön erkannt hast, in einer durchgehenden Bewegung durch verschiedene Orte tanze ohne dabei weder Animation noch Kamera zu verrücken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Videoschnitte von einer zur nächsten Region musstest du aber dennoch in einem Frame-Editor manuell setzen, oder? Denn man sieht beim Wechsel zwischen den Regionen nicht einen fehlenden Frame in der Animation.

      Löschen
    2. Ja. Da ein teleport das ganze mit einem ladebildschirm (oder mit verschwindenden Sachen) unterbrechen würde war das Video editiert damit der übergang perfekt klappt. Bis auf den Schnitt ist aber alles 1:1 so geblieben wie aufgenommen. Ich habe mich auf jede SIM gestellt und habe den gesamten Tanz aufgenommen und sie mir dann im Editor zurechtgeschnitten, meist übereinander gelegt und sie so bis in den kleinsten Frame genau synchronisiert, deshalb keine fehlenden Frames, das resultat finde ich durchaus gelungen.

      Löschen
    3. "...das resultat finde ich durchaus gelungen."

      Jepp, das sehe ich auch so. Bei einem SL-Video habe ich etwas ähnliches bisher noch nicht gesehen. Genauso wie dein Video, bei dem du in Zeitlupe irgendwo runterfällst (ich glaube das war in Verbindung mit dem Animator im Poser).

      Löschen