Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Dienstag, 6. Oktober 2020

Simtipp: The Muse (Oktober 2020)

Heute habe ich Fotos von einer Region, die ich schon einmal Anfang des Jahres vorgestellt hatte. Seitdem wurde sie komplett überarbeitet und nur noch wenige Szenen sowie die Sky-Plattform erinnern an die frühere Gestaltung. Da ich morgen mal wieder früh aufstehen muss, gibt es mehr Fotos als Text.

Aufmerksam auf die neue Gestaltung von "The Muse" wurde ich durch dieses Bild von Charlie Namiboo auf Flickr. Das vorgegebene Windlight auf der Region ist sehr nah am SL Standard-Mittag und die Landschaft sieht damit ziemlich langweilig aus (vor allem die Bodentexturen). Ich habe ein eigenes Windlight eingestellt und mich dabei am Bild von Charlie orientiert, wobei bei ihr wohl weniger das Windlight sondern ein Bildbearbeitungsfilter zu sehen ist.


The Muse ist inzwischen auf einer anderen Homestead gegenüber meinem Bericht vom Februar. Die Einstufung "Adult" ist geblieben. Auch der Owner hat einen neuen Namen. Damals hieß er Fenris (fenrisjohnson). Dieser Account ist aus Second Life entfernt worden (was meistens wegen einem Bann gemacht wird). Jetzt heißt der Owner Tribish Tammas. Allerdings ist dieser Account auch schon seit 2007 in SL angemeldet.

Der Landepunkt ist in einer kleinen Ruine. Dort befindet sich auch ein Teleport-Schild zur Sky-Plattform "The Heavens". Die gab es schon auf der alten Region, aber auch hier wurde so gut wie alles neu gestaltet. Mein letztes Foto unten im Beitrag ist von dieser Plattform.


Auf der Region gibt es verschiedene Bereiche in einer spartanisch angelegten Naturlandschaft. Das markanteste Merkmal sind die vielen Brücken, die entweder über Flüsse oder über kleine Buchten vom Meer führen. Die sind diesmal nicht von Studio Skye (Alex Bader), sondern von The Looking Glass (Marcus Inkpen). Die optisch ansprechendste von den Brücken ist die mit den beiden Toren auf meinem nächsten Foto (mit Credits an Charlie).

Im großen Farmhaus, das so etwas wie den Mittelpunkt der Region bildet, gibt es verschiedene BDSM-Spielzeuge. Ein Foto habe ich davon nicht gemacht, da dieses Thema so gar nicht in meiner Komfortzone liegt. Rund um das Farmhaus gibt es eine bunte Blumenwiese, die aufgrund meines monochromen Windlights auf meinem nächsten Foto aber gar nicht so bunt wirkt.


Es gibt neben dem Landepunkt noch andere Plätze mit Ruinen. Einer davon wird scheinbar für Party-Events genutzt. In der Land-Info steht nicht viel, aber da ich 'nen Quickie-Tipp schreibe, gibt es das jetzt als kleinen Lückenfüller:

Ein Ort für Paare, Liebespaare und Freunde, um sich zu entspannen und Zeit miteinander zu verbringen. Flickr, Foto, Entspannen, TaiChi, Ereignisse, Himmelsbahnen, Romantik, Tanzen.

Die Sky-Plattform "The Heavens" ist nicht mehr so atmosphärisch wie noch im Februar. Es gibt dort zwar immer noch vier kleine, schwebende Inseln, die über Stege mit einer zentralen Plattform verbunden sind. Aber es sieht nun nicht mehr so organisch aus, sondern mehr technisch. Dort sollte man das Windlight übrigens auf Mitternacht umstellen, es sei denn man ist mit dem Firestorm dort und hat Parcel-Windlight aktiviert. Mein letztes Foto zeigt die Sky-Plattform.

The Muse hat ein bisschen an Charme eingebüßt. Die Bebauung war Anfang des Jahres wesentlich dichter und gefühlt gab es doppelt so viele Objekte wie jetzt. Dennoch ist auch die aktuelle Gestaltung nett gemacht und es gibt ein paar schöne Bereiche. Ich empfehle aber wärmstens, ein anderes Windlight als das vorgegebene zu verwenden.

>>Teleport zu The Muse

Links:


Keine Kommentare:

Kommentar posten