Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 13. Februar 2017

Simtipp: Natural Falls V

Diese Region hatte ich bereits zwei Mal in meinem Blog vorgestellt. Zum ersten Mal als sie noch gar nicht offiziell eröffnet war und noch den Namen Transilvania trug. Zum zweiten Mal, nachdem mir Sim-Owner Dann (DannChris) geschrieben hatte, dass die Gestaltung nun fertig wäre. Dabei wurde die Region auch in Natural Falls 3.0 umbenannt.


Aktuell heißt die Region nun Natural Falls V. Und sie wurde seit meinem letzten Besuch extrem verändert bzw. weiterentwickelt. Man findet zwar immer noch einige Elemente, die schon auf der ersten Version genutzt wurden, aber die Menge der zu besichtigenden Bereiche, Objekte und Szenen, hat sich explosionsartig erhöht.



Ein Blick in die Land-Info zeigt, dass Dann für die Fullprim-Region das Upgrade auf 30.000 Prims durchgeführt hat. Und 20.000 Prims davon, wurden bis jetzt bereits genutzt. Wenn man sich für die Besichtigung etwas Zeit nimmt und gerne auch mal eine Szene fotografisch ausreizt, dann kann man Stunden auf Natural Falls verbringen und hat immer noch nicht alles gesehen.


Mein Landepunkt liegt in einem Bereich, den ich als "Fantasy-Zone" bezeichnen würde. Ob das der offizielle Landepunkt ist, weiß ich gar nicht. Ich habe die SLurl von einem der vielen Fotos auf Flickr zu dieser Region übernommen.



In dieser Fantasy-Zone habe ich mich dann auch gleich mal die ersten 15 Minuten aufgehalten. Das ist ein Rausch an Farben und Partikel-Schwebeteilchen. Das Ganze wurde zudem mit Skulpturen von Mistero Hifeng und anderen Künstlern dekoriert. Und anders als im letzten Jahr, hat das Partikelgestöber bei mir keinen Lag mehr verursacht. Keine Ahnung, ob das der optimierten Gestaltung von Dann, oder dem Fortschritt in der Entwicklung von Linden Lab zu verdanken ist.



Die Bereiche auf der Region gehen alle ineinander über und sind dennoch recht klar voneinander getrennt. Es gibt einen ausgedienten Rummelplatz, ein Fabrikviertel, den von einer Mauer umgebenen Garten, den ich schon in meinem früheren Simtipp vorgestellt hatte, ein Ghettoviertel, eine Shop- und Café-Ecke, eine andere Ecke mit verschiedenen Kunstobjekten und noch vieles mehr.


Überspannt wird die gesamte Region von einem Brücken- und Schienensystem, das sich ebenfalls gut für Fotomotive eignet. Auf den Schienen stehen verschiedene Lokomotiven und Waggons. Und etwas tiefer sind die Brückenstege aus Holz und dienen als Fußwege.



Da diese Struktur so präsent ist, drückt sie auch fast allen anderen Fotos von Szenen aus den erwähnten Themenbereichen ihren Stempel auf. Deshalb würde ich den grundlegenden Charakter dieser Region als industriell bezeichnen.


Was mich bei meinem Rundgang oft überrascht hat, war die Fülle der Details auch abseits der Hauptszenen. Selbst wenn man mal eine Zeit lang ganz außen am Rand der Region entlangläuft, findet man immer wieder neue Objekte, die eine Untersuchung wert sind.


Insgesamt ist das ein verrückter, abstrakter Sim, der sich weitab von jeglichen RL-Vorgaben bewegt. Und genau da liegen ja auch die Stärken einer virtuellen Welt. Nämlich das zu gestalten, was man im RL so nie zu Gesicht bekommen wird.



Für Liebhaber romantischer Naturregionen, ist Natural Falls vielleicht nicht das Nonplusultra. Aber wer sich gerne von einem geordneten Chaos inspirieren lässt, wird dort einiges vorfinden, was interessant ist. Und anhand der Menge an Bildern, die ich von dieser Region schon im Web gesehen habe, scheint dieses Konzept auch viele Leute zu inspirieren.

>> Teleport zu Natural Falls V

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen