Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 16. Juni 2019

Second Life Grid-Statistiken vom 16. Juni 2019

Diagramm zur den Second Life Regionen vom 16.06.2019
Quelle: Tyche Shepherd / Grid Survey
Nach zwei Monaten Pause hat Tyche Shepherd heute wieder persönlich ihre Statistiken zu den Second Life Regionen auf ihrem Twitter-Kanal und auf VirtualVerse veröffentlicht.

Zusätzlich hat sie das Diagramm für die gesamten Regionen im SL-Grid heute aktualisiert (Bild links) und es gibt ein neues Diagramm mit den Zu- und Abnahmen der privaten Estate Regionen seit 1. Januar 2019 (Bild unten).

Tyches Zahlen aus der vergangenen Woche sind allerdings nicht so erfreulich. Es gab einen Verlust von 17 Regionen für das SL-Grid. Das resultierte aus einem Rückgang von 29 privaten Estate-Regionen und einer Zunahme von 12 Linden Lab Regionen. Die hohen Verluste kommen durch die Abschaltung der 35 RLF-Regionen, die für das Relay Wochenende genutzt wurden. Rechnet man die heraus, hätte es sogar ein Plus von 6 privaten Regionen gegeben.

Damit setzte sich das SL-Grid am Sonntag, den 16. Juni, aus insgesamt 24.134 Regionen zusammen, aufgeteilt in 16.099 private Estates und 8.035 Linden Regionen. Die Gesamtfläche aller Regionen im SL-Grid beträgt jetzt 1581,65 Quadratkilometer.

Hier das Diagramm, das Tyche auf VirtualVerse heute veröffentlicht hat. Es zeigt die Gewinne und Verluste bei den privaten Regionen seit dem 1. Januar 2019. Zählt man alles zusammen, gab es in dieser Zeit einen Verlust von 21 privaten Regionen in 24 Wochen. Nicht gut, aber weitaus besser als in den letzten fünf bis sechs Jahren.

Quelle: Tyche Shepherd / VirtualVerse
Bei den Einstufungen der Regionen gab es in der vergangenen Woche diese Ändrungen:
  • Adult Regionen stiegen auf 6.137 (+32)
  • Moderate Regionen fielen auf 15.087 (-20)
  • General Regionen fielen auf 2.908 (-2)

Die Übersichtstabelle mit allen Zahlen, gibt es heute mal am Ende des Beitrags. Ich füge ab heute auch immer die Überschrift mit dem Datum dazu, um diese Information direkt über der Tabelle zu haben.

Regionszahlen vom 16. Juni 2019 / Quelle: Tyche Shepherd / Grid Survey
Links:

Infos vom TPV-Treffen am 14. Juni 2019

Quelle: Pantera Pólnocy / YouTube
Am Freitag, den 14. Juni 2019, gab es ein weiteres Treffen der TPV-Entwickler in Second Life. Es dauerte knapp 59 Minuten und war damit fast exakt genauso lang wie vor zwei Wochen.

Da nach längerer Pause auch Grumpity Linden wieder dabei war und sie bei einigen der Themen etwas beisteuern konnte, war das Treffen auch nicht ganz so langweilig wie beim letzten Mal.

Hauptthema war diesmal die miserable Performance beim Gruppenchat. Dazu hat Oz eine Diskussion begonnen, die fast das halbe Treffen geführt wurde.

Die Informationen hier im Beitrag stammen wie immer aus dem Video von Pantera Pólnocy, das am Ende auch eingebettet ist. Die Themen sind weitgehend in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie während dem Treffen angesprochen wurden.

Viewer Updates


Generelle Kommentare zu den RC- und Project-Viewern

Allgemein: Seit dem letzten TPV-Treffen am 31. Mai, wurden alle RC- und Project-Viewer aktualisiert oder sind neu erschienen. Zumindest in den letzten zwei Wochen waren die Linden Entwickler mal fleißig. Wahrscheinlich will Ebbe Altberg auf der SL16B wenigstens eines, der zum Teil seit Jahren in Entwicklung befindlichen Projekte als abgeschlossen melden.

Das letzte Update für den EEP RC Viewer enthält verschiedene Fixes für die Rendering Probleme, die von den Testern reichlich zurückgemeldet wurden. Dennoch gibt es auch weiterhin eine Liste mit 13 Problemen (Known Issues), die noch nicht behoben wurden.

Beim BakesOnMesh RC Viewer sagte Oz Linden, dass man einige knifflige Probleme bei der Handhabung von Texturen mit Alpha-Kanal lösen müsse. Vor allem in Verbindung mit den neuen Universal-Wearables (damit sind die System Layer gemeint, die man auch auf Mesh-Oberflächen anzeigen lassen kann). Um die Probleme zu beheben, ist ein weiteres Update für die Appearance Server notwendig. Die sind für die Darstellung des Avatars verantwortlich.

Der Maintenance Viewer mit dem Projektnamen "Umeshu" ist neu erschienen. Er bietet eine überarbeitete API für das Teleportieren.

Der Legacy Profiles Project Viewer wird von Alexa Linden entwickelt. Trotz der schon gut funktionierenden Profilanzeige im Viewer, ist laut Vir Linden noch einiges zu tun, vor allem in Verbindung mit den parallel vorhandenen Web-Profilen. Denn offenbar will Linden Lab aus den Web-Profilen den Feed mit den Aktivitäten und Fotos weiterhin im kommenden Viewer-Profil zur Verfügung stellen.

Der 360 Snapshot Project Viewer wurde von Linden Lab aus dem öffentlichen Bereich heraus genommen, weil er zu lange kein Update mehr erhalten hat. Oz versicherte, dass man den Viewer mit dem neuesten Hauptcode aktualisieren werde und danach wird dieser wieder in die Liste der alternativen Viewer zurückkehren. Linden Lab will diesen Viewer nicht aus dem Programm nehmen.

Update für die Viewer Release Notes Seite in Planung

Einige Teilnehmer am Treffen sind mit der neuen Release Notes Seite für die alternativen Viewer nicht sehr glücklich. Die Suche nach bestimmten Release Notes, sowie die Nachverfolgung von Änderungen innerhalb eines Release Note Zweiges, ist auf der neuen Seite nicht gegeben. Außerdem gibt es Versionsunterschiede zwischen den reinen Release Notes und den Versionsnummern auf der Seite der alternativen Viewer. Zu diesen Punkten wurde von Whirly Fizzle der JIRA-Report BUG-227152 gestartet.

Oz sagte, dass man bereits eine Liste mit Verbesserungen für die Release Notes Seite hätte. Whirly soll ihre Vorschläge an Oz weiterleiten, damit sie mit der Linden Liste abgeglichen werden können. Da Oz den JIRA-Report noch nicht kannte, wird der Link dorthin, den er beim Treffen erhalten hat, schon die notwendige Information gewesen sein.

Neues Projekt zur Verbesserung von Gruppennachrichten und Chat

Oz sagte auf dem Treffen, dass die Diskussionen zu den geplanten Änderungen der Gruppenanzahl für Basic- und Premium-Nutzer auch deutlich gemacht hätten, dass die Gruppen- und Chat-Funktionen mehrere Probleme hätten. Vor allem in Bezug auf die Performance.

Deshalb hat Linden Lab ein Projekt begonnen, um diese Probleme anzugehen. Erste Untersuchungen haben ergeben, dass das eigentliche Versenden von Chat- und Gruppennachrichten nur einen sehr kleinen Teil der Ressourcen des Chat-Systems in Anspruch nimmt. Dagegen wird der größte Teil der Ressourcen dafür verbraucht, festzustellen, welche Gruppenmitglieder sich gerade ein- und ausloggen. Der Online-Status jedes Mitglieds von jeder Gruppe in Second Life wird permanent zu allen anderen Gruppenmitgliedern aller Gruppen übermittelt.

Ganz besonders schlecht wäre dieses Verhalten bei den großen Gruppen mit mehreren zehntausend Mitgliedern. Dort gibt es sehr viele Aktualisierungen des Online-Status pro Sekunde.

Dann fragte Oz in die Runde, was die Teilnehmer davon halten würden, wenn die Funktion der Online-Anzeige in Gruppen nicht mehr angeboten werden würde. Entweder für Gruppen größer 100 Mitglieder oder sogar in allen Gruppen. Die stärksten Einwände gab es in Bezug auf die Sichtbarkeit von Gruppen-Moderatoren. Deren Online-Status sollte für alle anderen sichtbar sein, damit die Mitglieder jemanden anschreiben können, der auch tatsächlich online ist. Und auch die Information, wann jemand zuletzt eingeloggt war, sollte in den Gruppen erhalten bleiben. Oz sagte dazu, dass der Status des letzten Logins und der Online-Status zwei voneinander unabhängige Dienste sind, die man getrennt behandeln kann.

Aufgrund der Rückmeldungen kann es sein, dass Linden Lab mit einer kleinen Anzahl von Gruppen die Herausnahme der Online-Anzeige erst einmal testen wird, um Änderungen bei der Performance zu prüfen. Einige kleinere Tests wurde bereits in den letzten Wochen durchgeführt. Allerdings weiß man noch nicht so genau, wie man die Ergebnisse messen soll, da man es ja nicht im großen SL-Grid testen kann. Und eine komplett neue Gruppenfunktion will Linden Lab auch nicht entwickeln, weil die Migration der bestehenden Gruppen eine zu große Hürde wäre.

Die Diskussion mit den Anwesenden geht dann noch das halbe Treffen hindurch. Allerdings bringt man hauptsächlich alle Teilnehmer auf den gleichen Stand, was verschiedene Gruppenfunktionen betrifft.

Performance-Einbruch bei ankommenden Avataren

Wenn man mit seinem Avatar auf einer Region ist und irgendetwas macht (Laufen, Tanzen, Vehikel fahren), dann erzeugt ein auf der Region ankommender Avatar mit hohem ARC (vielen Mesh Attachments) einen kurzen Stillstand in der Regions-Performance.

Oz sagte zu diesem Thema, dass Linden Lab jetzt zum Teil versteht, wieso das so ist. Und sie hätten ein paar Ideen, wie man diese Auswirkung beheben (oder zumindest reduzieren) kann.

Problem mit unsichtbaren Attachments nach Teleport

Das Problem, bei dem geriggte Mesh-Attachments nach einem Teleport nicht mehr am Avatar angezeigt werden, obwohl sie immer noch angehängt sind, wird schon viele Monate beim TPV-Treffen diskutiert. So wirklich verbessert hat sich bisher noch nichts.

Oz sagte am Freitag, dass das Problem bei Linden Lab den internen Namen "Sticky Attachment Project" hat. Sie wären weiterhin damit beschäftigt, das Problem zu untersuchen. Oz ist der Ansicht, dass man die Lösung nicht viewerseitig, sondern nur serverseitig beheben könne. Für mich hört sich das so an als hätte Linden Lab nach all den Monaten immer noch keine Ahnung, warum das überhaupt passiert.

Gruppenchat serverseitig blockieren

In einem kurzen Kommentar sagte Oz, dass man bei LL die Möglichkeit diskutiert hätte, den Gruppenchat serverseitig blockieren zu können. Also von Gruppen, von denen man keinen Chat empfangen möchte. Damit würde nicht jedes Mal im Viewer ein IM-Fenster aufgehen, wenn in einer genutzten Gruppe jemand etwas in den Chat schreibt. Oz sagte, dass man das durchaus einführen könnte mittels einer Viewer-API.

Offline Inventarangebote von geskripteten Objekten gehen verloren

Geskriptete Objekte können an Avatare ein Objekt schicken (zum Beispiel eine Demo eines neu erschienenen Produkts). Geschieht das, während der Empfänger offline ist, kommt das Objekt nicht im Inventar des Avatars an.

Dieses Problem sollte eigentlich mit dem letzten Update des offiziellen Viewers behoben worden sein. Doch nun werden erneut JIRA-Meldungen zum gleichen Problem erstellt. Oz hat davon erst beim TPV-Treffen erfahren und sagte, dass er sich das Thema erneut ansehen will.

Linden Lab sucht immer noch einen Grafikentwickler

Vor genau einem Monat hatte ich hier bei meiner Zusammenfassung geschrieben, dass Linden Lab zwei neue Entwickler für Second Life sucht. Den Entwickler für Servertests hat man inzwischen offenbar gefunden. Aber der Leitende Grafikentwickler ist immer noch ausgeschrieben. Das ist der Posten, bei dem auch Erfahrungen im Bereich von VR- und AR-Brillen erwünscht sind.

Oz machte am Ende des Treffens noch einmal auf diese Ausschreibung aufmerksam. Wer jemanden kennt, der so einen Job sucht, solle denjenigen doch auf die Stelle aufmerksam machen.
...........................................................................

Hier das Video vom TPV-Treffen:

Second Life: Third Party Viewer meeting (14 June 2019)



Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (14 June 2019)

ECLIPSE Magazine - Juni 2019

Quelle: ECLIPSE Magazine Juni 2019
Am 14. Juni 2019 ist eine neue Ausgabe des ECLIPSE Magazins erschienen. Herausgeber Trouble Dethly hat zwar immer noch Probleme mit einem verstauchten rechten Handgelenk, aber die monatliche Veröffentlichung ist nun wieder in der ersten Hälfte des Monats angekommen, nachdem die vorherige Ausgabe erst am 22. Mai erschienen war.

Trouble sucht auch einen redaktionellen Assistenten für das Magazin. Beim Bewerbungsformular lautet eine von drei Fragen "Magst du Harry Potter?". Laut Editorial ist das genug, um zu erfahren, ob man für das Magazin qualifiziert ist. :)

Schon vor der Titelstory gibt es eine gute Fotoserie aus der Dutchie Vintage Café Bar. Auf einem Foto ist sogar Draxtor Despres mit seiner Glitch-Hose zu sehen. Keine Ahnung, wie der sich dorthin verirrt hat.

Die Titelstory gehört dann der Pride Bewegung, an der im Monat Juni kaum jemand vorbeikommt. Es gibt Berichte zu sechs SL-Bewohnern aus der LGBTQ Community. Außerdem gibt es auch ein paar Teleport-Links zu direkten Anlaufstellen in Second Life zum Thema LGBTQ.

Weitere gute Artikel: At Home with... zeigt Fotos mit Deko-Szenen von Ben Lewis. Bei The Art Perspective zeigt Oema Fotos von Cherry Mangas "Cherry Box". Und bei The Wayfarer... gibt es einen Simtipp zur Region "Atonement". Die hatte ich bei mir auch schon mal vorgestellt.

ECLIPSE Inhaltsverzeichnis Juni 2019
Insgesamt hat die Juniausgabe des Eclipse 220 Seiten.

Hier rechts ist die Inhaltsangabe. Ein Klick auf das Bild öffnet es in groß. Der Link darunter führt direkt zu dieser Seite im Magazin.

Link zum Online-Magazin:

Weitere Links:

Samstag, 15. Juni 2019

Simtipp: Tyraina

Nachdem ich vorhin eine Serie zu alten SL-Regionen begonnen habe, gibt es jetzt auch noch etwas ganz frisches.

Am 11. Juni hat Dessi Tyraina ihre neue Region "Tyraina" mit einigen Fotos auf Flickr vorgestellt (Beispiel). Da ich Lust auf grüne Natur hatte, habe ich diese Region besucht.


Dessi schreibt auf Flickr, dass sich Tyraina gut für Fotos eignet und dass sie schon lange den Traum hatte, eine Region wie diese zu bewohnen. Nun möchte sie ihren Traum, sowie ihre Liebe zu Tieren und der Natur mit anderen teilen. Außerdem dankt sie Vince Lorenzo Striker, der bei der Gestaltung behilflich war. Unter dem Text auf Flickr wird er sogar als Sim Designer aufgelistet.


Der Landepunkt ist vor einer Wand mit dem Namen der Region. Eine Notecard und die Landmarke bekommt man automatisch angeboten. Der Landgruppe kann man per Klick auf den Text an der Wand beitreten. Dann erhält man Rez-Rechte. Das kostet aber 150 L$.


Tyraina ist eine Homestead die als Moderat eingestuft ist. Die verfügbaren Prims wurden fast alle aufgebraucht. Auf den ersten Blick sieht man das noch nicht. Nachdem ich die gesamte Region ausführlich erkundet hatte, war ich dann wieder mal überrascht, wie viele kleine Details auf einer Homestead umsetzbar sind.


Das Windlight ist sommerlicher Morgen, der nah am SL-Standard ist. Es ist aber eine eigene Vorgabe, die durchaus zu dieser Region passt. Also habe ich das auch so übernommen.


Vom Landepunkt führt ein Rundweg über die gesamte Region. Dieser Weg ist für mich eines der Highlights von Tyraina. Er ist abwechslungsreich, führt an den meisten Szenen vorbei und bietet dabei jede Menge Motive für Fotos. Ich hatte bei meiner Besichtigung auch immer den Satz im Kopf, dass diese Region der Traum von Ownerin Dessi ist. Das hat mich dazu veranlasst, etwas anders zu erkunden als ich das sonst mache.


Es gibt entlang des Wegs mehrere Elemente, die oft zur Gestaltung genutzt wurden. Zum Beispiel viele Sitzgelegenheiten und gemütliche Relax-Ecken. Oder auch die vielen Wasserfälle, die gute Texturen zur Simulation des fließenden Wassers verwenden. Am schönsten sind aber die vielen Blumen entlang des Wegs. Die haben mich immer wieder anhalten und mit der Kamera zoomen lassen.


Einen kleinen Abschnitt des Wegs fließt ein kleiner Fluss nebenher. Auch dort fand ich die Texturen passend. Es gibt in Second Life auch fließendes Wasser, das wie Kaugummi aussieht. Hier sieht es aber annähernd wie Wasser aus (Bild unten).


Es gibt mehrere Nischen oder kleine Plateaus, die man nur findet, wenn man ein paar Meter den Weg verlässt. Dort (und auch direkt am Weg) gibt es Dance Poles in Form von Naturholzschildern. Die sind unauffällig und passen sich gut in die Natur ein.


Als Bäume wurden überwiegend die leicht surrealen Leuchtkugelgewächse von HPMD verwendet. Aber ich mag die Pflanzen von diesem Shop. Sie haben irgendwie Ausstrahlung.


Umgeben ist die Region von einem Sim-Surround mit hohen, grünen Bergen. Das Surround ist bei mir erst nach etwa fünf Minuten aufgepoppt. Vorher habe ich nur den flachen Ozean gesehen. Keine Ahnung, ob das Surround so speicherintensiv ist, oder ob SL bzw. mein Viewer einen kleinen Schwächeanfall hatten.


Auf dem hohen Felsenberg gibt es ein Plateau mit einem Steinring. In der Mitte ist ein Loch in eine Höhle, in der auch noch ein paar Szenen aufgebaut wurden. Um meine hellen Sommerfotos hier im Beitrag nicht zu unterbrechen, habe ich kein Foto aus der Höhle ausgewählt. Mein letztes Bild zeigt links neben der Skulptur von Mistero Hifeng den Steinkreis, der in die Höhle führt.


Zum Schluss noch der Hinweis, dass das einzige große Wohnhaus auf Tyraina privat ist und durch einen Orb geschützt wird. Es liegt aber nicht direkt am Rundweg. Ich habe für mein Foto, auf dem ein Teil dieses Hauses zu sehen ist, nur mal kurz mit der Kamera rüber gezoomt. Alles andere auf der Region ist öffentlich.

>> Teleport zu Tyraina

Eine Flickr-Gruppe zur Region gibt es leider (noch) nicht. Sollte ich etwas in den nächsten Tagen entdecken, werde ich es hier noch nachtragen.

Links:

Freitag, 14. Juni 2019

[Sim-Klassiker] - Erinnerungen an...Black Swan

Wenn ich Second Life Regionen besuche, muss ich öfter mal an alte Sim-Klassiker denken. Meistens, weil mich eine Szene oder ein Panorama daran erinnert. Oder auch ein Gefühl, dass sich beim Besichtigen der aktuellen Region einstellt. Klassiker sind das natürlich nur für mich, denn jeder hat andere Präferenzen und Ansichten.

Ich starte heute mal eine kleine Serie, in der ich mit jeweils einem Foto an Regionen erinnere, die mir in Second Life etwas bedeutet haben. Das können Regionen sein, die schon vor langer Zeit im Linden Ozean versunken sind, oder die erst in den letzten zwei, drei Jahren das Zeitliche segneten. Vielleicht erinnert sich ja auch der eine oder andere SL-Oldbie an diese Orte und verbindet damit (so wie ich) ein paar schöne Erlebnisse.

1. Black Swan

Diese Region ist so etwas wie eine Legende in Second Life. Sie war nur von 2007 bis Juli 2009 im Grid geöffnet. Betrieben wurde sie von der Rezzable-Gruppe, die insgesamt mehr als 40 Regionen zu dieser Zeit in Second Life hatte.

Auf Black Swan wurden viele Installationen, Skulpturen und Objekte der besten Content Ersteller von SL ausgestellt. Am bekanntesten waren die Werke von Starax Statosky (alias Light Waves), sowie Seifert Surface und Art Laxness.

Da ich selbst keine Fotos von Black Swan mehr habe (zu dieser Zeit habe ich noch nichts ins Web hochgeladen), habe ich ein Foto von Strawberry Singh ausgewählt, dass die gesamte Region zeigt.

Black Swan
Black Swan / Quelle: Strawberry Singh / Flickr
Von der Gestaltung war Black Swan ein Geschicklichkeitskurs, der über Felsen, Brücken und diverse Fallen einmal um die Region herumführte. Dabei ist man an den ganzen Skulpturen von Light Waves vorbeigekommen. Beispiele dieser Skulpturen sind Angel, Ballerina, Night Dreaming, Eagle and Shark oder auch Lovers Rock. Light Waves hatte damals die Anwendung von Sculpties in Second Life nahezu perfektioniert.

Über der Region befand sich die simweite Installation "Noobility" von Seifert Surface and Art Laxness, die mit vielen Skripten einen fortwährenden Zyklus von Aufbau und Zerfall durchlaufen hat. Dazu habe ich unten ein Video von Nitwacket eingebettet. Dieser Installation haben wir auch den Noob Prim-Avatar zu verdanken, den sicher jeder schon mal in SL irgendwo gesehen hat.

Rezzable's "Black Swan" - Second Life™®© 2009




Ich bin auch der Ansicht, dass Linden Lab die Region Black Swan nicht gänzlich aus dem Grid gelöscht hat, nachdem die Rezzable-Gruppe Second Life verlassen hatte. Bis 2012 war die Region, weit entfernt von jeder anderen Region, immer noch auf der SL-Karte sichtbar. Und selbst wenn ich heute die SLurl aufrufe, kommt kein rotes Fenster mit der Meldung "Region nicht gefunden", sondern es wird der leere Ozean angezeigt. Für mich ist die Region immer noch dort, nur nicht für uns sichtbar.

Okay, ich habe bestimmt so an die 20 Regionen, die ich persönlich als Klassiker aus Second Life bezeichnen würde. Über den Sommer hinweg werde ich an diese Regionen mit einem kurzen Beitrag noch einmal erinnern. Sozusagen als Lückenfüller für das Sommerloch... :)

Link:

[LL Blog] - Second Life Destinations: Celebrate Pride in Second Life

Linden Lab am 14.06.2019
um 9:28 AM PDT (18:28 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -


Der Juni ist Pride Monat und viele Mitglieder der Second Life Community feiern den ganzen Monat hindurch Partys und Veranstaltungen, die unsere Vielfalt und das Vermögen, frei und ohne Grenzen zu lieben, zelebrieren.



Ein Höhepunkt der Community Veranstaltungen ist das alljährliche Second Pride Festival, das vom 14. bis 23. Juni stattfindet. Seht euch das vollständige Veranstaltungsprogramm an, um zu erfahren, was gerade passiert. Ihr werdet die vielen Deejay-Auftritte, Partys und die Sonderveranstaltung "Alles über die Fakten: Stonewall Edition" nicht verpassen wollen.

Second Pride Festival

Das Second Pride Festival 2019 findet vom 14. bis 23. Juni statt. Dies ist die 15. jährliche Feier von Second Pride in Second Life sowie der 50. Jahrestag der Stonewall-Unruhen, die von vielen als Auslöser der Schwulenrechtsbewegung angesehen werden. Auftritte finden während des ganzen Tages statt, einschließlich Tanzpartys mit Live-DJs, Auftritten von Live-Sängern, Tänzern, Drag-Queens und vielem mehr. Die Veranstaltung findet auf der Second Pride Region statt, unserer Hommage an New York City, mit unserer Version des Central Park und einer Promenade, die an Coney Island erinnert, sowie zahlreichen Überraschungen. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Rainbow Railroad zugute. Weitere Veranstaltungen finden das ganze Jahr über statt. Jeder ist willkommen!
In Second Life besuchen

Direkter Teleport


Es gibt auch viele andere Veranstaltungen im Zusammenhang mit Pride in Second Life. Zum Beispiel veranstaltet London City den ganzen Monat über seine jährliche London Pride Feier!

London Pride

LGBT Pride kommt nach London City und knüpft an den echten Pride in London an. Mit sensationellen Live-Performern, Tribut-Acts, kostenlosen Erinnerungsstücken und einer Pride-Parade. Der Event läuft den ganzen Juni mit täglichen Veranstaltungen! Besuchen Sie mainlandlondon.blogspot.com für weitere Informationen.
In Second Life besuchen

Direkter Teleport


Schaut euch die LGBT-Kategorie im Destination Guide an, um noch mehr Orte zu entdecken. Wir wünschen fröhlichen Pride!

Teilt eure Bilder in der offiziellen Flickr-Gruppe von Second Life.

Quelle: Destination Video: Celebrate Pride in Second Life
......................................................................................................................

Anm.:
Ich habe zwar erst gestern den Pride Event von Second Pride vorgestellt, aber die kommenden zwei Wochen stehen in Second Life auch sehr im Zeichen dieser Bewegung. Selbst Linden Lab hat dem offiziellen Twitter-Kanal und seiner Facebook Seite ein Pride Logo für die nächsten zwei bis drei Wochen verpasst. Wer sich noch erinnert: Linden Lab ist im März 2019 auch der Human Rights Kampagne beigetreten und bekennt sich auch im RL zur Gleichberechtigung von Menschen aus dem LGBTQ Bereich am Arbeitsplatz.

Donnerstag, 13. Juni 2019

Second Pride Event vom 14. bis 23. Juni 2019

Second Pride Inworld-Plakat
Vom 14. bis zum 23 Juni 2019 findet in Second Life der Second Pride Event statt. Mit dem Untertitel "Celebrate Diversity", also "Die Vielfalt feiern".

Der Event ist eine große LGBTQ+ Party mit vielen DJs, Live-Konzerten, Shopping-Bereichen, Bildergalerien, Diskussionsrunden und verschiedenen Spaßinstallationen, wie zum Beispiel einem Vergnügungspark.

Das Second Pride Festival wird bereits seit 2007 in Second Life durchgeführt. In diesem Jahr wird der 50. Jahrestag des Stonewall-Aufstands von 1969 in New York gefeiert. Der Untertitel des Events lautet deshalb "Stonewall 50 – Celebrating our Heroes".

Ich mache es mir mit der Erklärung zum Stonewall Begriff mal einfach und verwende die Einleitung aus der Wikipedia:
Stonewall, kurz für Stonewall-Aufstand oder Stonewall-Unruhen, war eine Serie von gewalttätigen Konflikten zwischen Homo- sowie Transsexuellen und Polizeibeamten in New York. Die ersten gewalttätigen Auseinandersetzungen fanden in der Nacht vom 27. Juni zum Samstag, dem 28. Juni 1969 ab etwa 1:20 Uhr statt, als Polizeibeamte eine Razzia im Stonewall Inn durchführten, einer Bar mit homosexuellem und Transgender-Zielpublikum in der Christopher Street an der Ecke der 7th Avenue im Greenwich Village.

Da sich dort erstmals eine signifikant große Gruppe von Homosexuellen der Verhaftung widersetzte, wird das Ereignis von der Lesben- und Schwulenbewegung als Wendepunkt in ihrem Kampf für Gleichbehandlung und Anerkennung angesehen. An dieses Ereignis wird jedes Jahr weltweit mit dem Christopher Street Day erinnert (im englischen Sprachraum meist: Gay Pride oder auch Stonewall Day).
Quelle: [Wikipedia] - Stonewall


Wie in den letzten Jahren, wird auch diesmal während dem Event für einen guten Zweck gesammelt. Ein Teil der Einnahmen durch Shop-Verkäufe, Tips und Spenden kommt einer karitativen Einrichtungen zugute. In diesem Jahr ist es für die Rainbow Railroad. Das ist eine kanadische Wohltätigkeitsorganisation, die lesbischen, schwulen, bisexuellen und transgender Personen in ihrem Heimatland vor Gewalt und Verfolgung bewahren. Meist sind das Länder, in denen die Menschenrechte weniger liberal gehandhabt werden.


Organisiert wird das Festival von einer Gruppe mit den folgenden Mitgliedern:
  • Lee McKay - Vorsitzender / Stellvertretender IT-Direktor
  • Bock McMillan - Sekretär / Schatzmeister
  • i0n (AlPrunty) - Direktor für Öffentlichkeitsarbeit (im medizinischen Urlaub)
  • Tootsie Nootan - Infrastrukturdirektor


Die Gebäude auf der Second Pride Region kommen (genau wie auf der aktuell laufenden Vintage Fair) vom Anbieter Schultz Bros. (Jogi Schultz). Das passt ziemlich gut zur Geschichte um die Pride Bewegung. Umgeben ist die Region mit einem Skyline Sim-Surround, das zwar optisch nicht ganz zu den Schultz Häusern passt, aber dennoch eine bessere Hintergrund-Kulisse abgibt als ein offener Ozean.


Bei der Second Pride Region handelt es sich um einen Full-Sim mit 30k Prim Upgrade. Als ich heute für die Fotos dort war, waren auch schon etwa zwölf andere Avatare auf der Region. Dennoch wurden bei mir alle Texturen schnell geladen und sind dann auch scharf geblieben. Meines Erachtens ist diese Region mit Vernunft gestaltet worden, so dass die Performance im Viewer nicht darunter leidet.


Die Gestaltung der Region ist wirklich sehr gelungen. In der Mitte gibt es den New Yorker Central Park im Miniformat. Dort befindet sich die Bühne für die Live-Performance. Drumherum gibt es mehrere Straßenzüge, in denen sowohl Shops als auch Informationsbereiche und Galerien untergebracht sind. Über den Straßen verläuft ein Hochbahngleis rund um die Region, auf der ein einzelner Wagon seine Runden dreht. Man kann durch Anklicken jederzeit zusteigen und über den "Aufstehen" Button wieder aussteigen.

Die Performance Bühne
Am Rand des Parks gibt es auch eine offene Kapelle, in der eine Gedenkstätte für verstorbene SL‑Bewohner aus der LGBTQ+ Community untergebracht ist. Für viele Namen wurde bereits jetzt schon eine Kerze angezündet.

Die Gedenkstätte
Der Landepunkt aus dem Second Pride Blog führt auf eine Baustelle am Rand der Region. Dort ist ein Lernpfad für Second Life Neulinge. Soweit ich das verstanden habe, hat sich Second Pride dafür beworben, ein Community Gateway in Second Life zu betreiben. Diese Baustelle ist bereits für das spätere Gateway vorgesehen. Wer das nicht durchlaufen will, kann auch mit einem beherzten Sprung über den Bauzaun den Lernpfad abkürzen.


Der Start des Events ist am Freitag, den 14. Juni um 1:30 PM (22:30 Uhr MESZ) mit der Eröffnungsrede des oben erwähnten Organisationsteams. An Live-Unterhaltung gibt es überwiegend DJ-Sessions, aber auch einige Live-Konzerte. Morgen singt zum Beispiel Samm Qendra, allerdings erst gegen 5 Uhr morgens unserer Zeit. Das komplette Programm, das evtl. auch noch erweitert wird, ist auf der Programmseite zu finden.

Edit: Teleport geändert zum Eingang des Central Park.

>> Teleport zum Second Pride Event

Links:


Quelle: Second Pride Blog

[Video] - Angel Manor Estate Teaser Trailer

Quelle: The Rose Theatre / YouTube
Ich weiß, ich erzähle das fast jeden Tag zum Auftakt eines Blogbeitrags, aber ich habe mal wieder eine Phase, in der im RL viele Dinge zusammenkommen, die mich vom PC fernhalten. Deshalb muss ich mir öfter mal etwas zum Bloggen heraussuchen, das schnell geht. Ein Video ist da immer erste Wahl, da ich dazu für einen Beitrag nur etwa 15 Minuten brauche.

Vor drei Tagen hat Kaya Angel mal wieder einen Trailer von seinem Angel Manor Estate veröffentlicht. Wie bei den vorherigen Videos, hat er auch dieses wieder in 4k UHD-Auflösung gedreht (3840 x 2160 Pixel). Inhaltlich ist mir das Video zwar etwas zu aristokratisch, aber das gehört bei Angel Manor dazu, so wie das Autowrack zum Wastelands Estate.

Der Trailer ist eine Vorschau auf ein wesentlich längeres Video, das Kaya gerade in Arbeit hat und das bald erscheinen soll. Es soll einen Einblick in das Leben der Bewohner und Gestalter auf dem Angel Manor Estate geben. Ich hoffe, dass damit auch einige Künstler eingeschlossen sind, die ihre Arbeiten in der Rose Theatre Gallery ausstellen. Denn da sind ein paar interessante Namen dabei, deren Avatare ich bisher noch nie in einem Video gesehen habe.

Lustig finde ich im Video den alten Avatar im Weinkeller, der wohl der Buttler des Anwesens sein soll.

Angel Manor Estate Teaser Trailer



Wer eine schnelle Internetleitung hat, sollte das Video über das Zahnradsymbol auf Qualität = 2160p einstellen und das Videofenster auf Vollbild vergrößern.

Links:

Mittwoch, 12. Juni 2019

Simtipp: ...on the other Side (Sommer 2019)

Auch heute gibt es nur eine kleine Fotoserie mit wenig Text. Zur Region "...on the other Side" hatte ich schon zweimal einen Blogpost geschrieben. Deshalb kann ich mich auch guten Gewissens kürzer fassen.


Die Region von Michelle (xxmichelle20xx Resident) und Indriel (indrielx Resident) wurde am 11. Juni nach einer Umbaupause wieder eröffnet. Die Gestaltung ist jetzt tropisch-sommerlich. Bei meinem letzten Besuch war dort noch Frühling.


Der Landepunkt ist wieder in der Schmetterlingshöhle vom Frühling. Allerdings nun auf dem Meeresgrund. In der Höhle steht auch ein Schild, das auf die SL Destinations Seite von Annie Brightstar verlinkt. Genauer gesagt auf eine gefilterte Seite, die nur Blogposts zu "...on the other Side" enthält. Außerdem gibt es am Landepunkt noch weitere Informationen zur Flickr-Gruppe und zum {JAS} Mainstore, der sich auf einer Plattform über der Region befindet.


Um die Höhle zu verlassen, muss man den Steinblock finden, der nach einem Klick zur Seite fährt. Draußen ist man dann zunächst einmal unter Wasser.


Nachdem man die Treppe nach oben erklommen hat, findet man sich in einer trockenen und sehr hügeligen Landschaft wieder, die eine Mischung aus Südseeinsel und Wüste ist. Und auch eines der Wahrzeichen dieser Region ist gleich präsent, sobald man an Land kommt - das UFO.


Direkt am Ende der Treppe aus dem Wasser heraus, steht ein Animesh-Pferd, das man wohl zum Reiten nutzen kann. Ausprobiert habe ich es nicht.



Das Windlight ist hell und für Fotos gut geeignet. Allerdings erzeugt es keine Schatten. Das liegt an der noch nicht aufgegangenen Sonne, die noch hinter dem Horizont verborgen ist.


Auf der ganzen Region sind viele kleine Szenen verteilt. Einige mit Cuddle-Plätzen, andere mit Tieren oder Dekorationsobjekten. Wer die Region schon früher besucht hatte, wird auch einige Szenen wiedererkennen, wie zum Beispiel die Panda Familie.


Auch der Surf Board Rezzer ist noch da und dahinter im Wasser bewegen sich langsam zwei Wellen auf das Ufer zu. Auf denen kann man mit so einem Surfbrett dann surfen.


Ob die Häuser öffentlich oder privat sind, kann ich nicht sagen. Ich habe mich darauf beschränkt, einige von außen zu fotografieren.


Auf einer kleinen Insel im Südosten der Region befinden sich zwei lebhafte Pferde, die sich fast permanent bewegen. Dazu gibt es auch noch ein Einhorn (oder so was ähnliches), das noch lebhafter ist.


Leider hatte ich heute nicht die Zeit, die Region in Ruhe zu besichtigen. Sicher habe ich ein paar Details übersehen. Aber zum Erkunden ist das bergige Terrain gut geeignet.

>> Teleport zu ...on the other Side

Links:

Dies und Das - KW 24/2019

Aktuell gibt es kaum Meldungen, zu denen sich ein größerer Beitrag aus meiner Sicht lohnt. Das sind wohl schon erste Vorboten des Sommerlochs. Da ich aber ein paar kleinere News hätte, gibt es seit längerer Zeit bei mir mal wieder ein kleines Dies und Das.


Das Main Grid
Keine Server Updates in dieser Woche

Nachdem Linden Lab einen Monat lang keinen Deploy Thread mehr zu den Server Updates für die SL-Regionen veröffentlicht hat, wurde am Montag mal wieder ein Thread gepostet.

Allerdings nur, um uns zu sagen, dass es erneut keine Updates (Rolling Restarts) im Grid gibt. In einem weiteren Kommentar schreibt Caleb Linden, dass es eventuell am 18. Juni wieder ein Update für die RC-Server geben wird.

Quelle: Deploy Plans for the week of 2019-06-10 (no rolls)


Quelle: SL Blog
Der Project 360 Snapshot Viewer wurde zurückgezogen

Bereits letzte Woche wurde gleichzeitig mit dem Erscheinen des Legacy Profiles Viewers der 360 Snapshot Viewer aus der Liste der alternativen SL-Viewer entfernt. Eine Meldung dazu hielt Linden Lab nicht für notwendig.

An diesem Viewer wurde etwa zwei Jahre entwickelt. Seit einem Jahr jedoch nicht mehr, weil meines Wissens der verantwortliche Entwickler aus SL abgezogen wurde, um bei der Entwicklung von Sansar zu helfen.

Laut einem Kommentar von Whirly Fizzle in einem Forenthread zum vermissten Viewer, soll ein Linden gesagt haben, dass der Viewer entfernt wurde, eben weil er seit einem Jahr nicht aktualisiert wurde.

Ich hoffe sehr, dass sie das nur gemacht haben, um ihn auf den neuesten Stand zu bringen. Denn die 360 Grad Panoramabildfunktion funktionierte eigentlich recht zuverlässig. Man hätte den Code vor einem Jahr auch durchaus in den offiziellen Viewer aufnehmen können.


Costner Bay auf Bellisseria
Neue Insel mit Landebahn auf Bellisseria

Daniel Voyager hat gestern gemeldet, dass die Moles eine neue Insel in der Costner Bay von Bellisseria erstellt haben. Es gibt darauf bereits eine Start- und Landebahn für Flugvehikel und einen Anlegesteg für Boote.

Jedoch ist die Insel so groß, dass vermutlich noch weitere öffentliche Bereiche dort entstehen. Vielleicht wird ja der Yard Sale für Linden Homes Erweiterungen dort aufgebaut, den Patch Linden bei seinem letzten Kommentar in Aussicht gestellt hat. Aktuell ist die Insel auf der SL-Karte nur teilweise zu sehen (dauert meist so einen Tag, bis sie korrekt dargestellt wird).

Quelle: [Daniel Voyager] - New Costner Bay Airstrip Area Discovered


Quelle: SL Blog
Castings für SL16B waren nicht öffentlich?

Am 22. Mai hatte Linden Lab in einem Blogpost angekündigt, dass vom 27. Mai bis 7. Juni 2019 Castings für das Livemusik Programm auf dem SL16B durchgeführt werden. Diese sollten eigentlich öffentlich sein, denn in der Vergangenheit waren diese Castings oft sehr gut.

Linden Lab wollte dann vor Beginn des ersten Termins den Ort für das Vorspielen in einem weiteren Blogpost bekanntgeben. Das haben sie allerdings nicht gemacht. Leider gab es auch keine Erklärung dazu, warum man keine Informationen zu den Castings veröffentlicht hat. Schade!


Okay, das war es schon. Vielleicht mache ich solche Kurzbeiträge öfter mal, wenn sich ein paar Quickies angesammelt haben.