Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Donnerstag, 9. April 2020

Simtipp: iRoleplay - Apocalypse Chronicles

Heute gibt es schon wieder eine Rollenspiel-Region als Simtipp. Das ist jedoch nicht ganz so von Bedeutung, denn zum einen spielt dort fast niemand RP und zum anderen kann man mit einem Observer Meter auch als Tourist die Region besichtigen. Wobei ich den nur anlegen würde, wenn noch andere Avatare anwesend sind.


Auf "Apocalypse Chronicles" gibt es zwei regionsgroße Szenarien, die man besichtigen kann. Der Landepunkt ist auf einer zerstörten Brücke in 2.600 Meter Höhe (siehe Foto oben). Dort gibt es sehr viele Informationen zur den RP-Regeln, zur Geschichte rund um das RP, zum Thema OCC und Observer und ein paar Links zu Webseiten. Das Observer-HUD gibt es am Landepunkt über eine Kiste, die auf dem Boden steht. Die Observer Markierung über dem Kopf ist allerdings fast schon eine kleine Slapstick-Einlage. Denn dort dreht sich nach Anlegen des HUD ein Buchstabenkarussell mit einem Durchmesser von etwa einem Meter.



Die Teleports auf der Region laufen über die Experience Tools. Denen muss man vor dem ersten Teleport zustimmen. An den beiden Enden der Brücke schwebt ein Text, der jeweils anzeigt, wohin man teleportiert wird, wenn man zur Kante der kaputten Brücke läuft. Ich habe mir zuerst die "Wilderness" angesehen, die sich auf einer Plattform in 1.300 Meter Höhe befindet. Das erste Foto hier oben ist vom Landepunkt, danach folgen sechs Fotos aus der Wilderness Landschaft.



Wie man auf den bisherigen Fotos sehen kann, ist die Gestaltung der Plattform sehr Vehikel-lastig. In der Wilderness kann man im Grunde kaum ein Fotos schießen, auf der nicht ein Auto- oder Lastwagenwrack zu sehen ist. Das optische Highlight der Wilderness ist die kleine Festung auf dem höchsten Punkt der Landschaft (siehe zweites Foto unten). Das Sim-Surround ist ebenfalls sehenswert, denn es führt die bewaldete Plattform nahtlos weiter, so dass man nicht bemerkt, wo die Region endet.



Ab jetzt folgen noch fünf Fotos vom zweiten Rollenspiel-Szenario. Das ist eine postapokalyptische Stadt auf dem Simboden. Die ist wesentlich düsterer als die Wildnis auf der Plattform. Das liegt zum Teil auch daran, dass dort das Windlight irgendwie dunkler ist, was wohl durch halbtransparente Einhausungen um die Region herum erzeugt wird. Auf dem Simboden konnte ich die Lichtverhältnisse durch drehen der Sonne nicht ändern. Auf der oberen Plattform ging das jedoch.



Apocalypse Chronicles ist eine Full-Region mit 30k Prim-Upgrade und Einstufung "Adult". Ownerin ist Tᴏᴘᴀᴢ™ (violetta.daviau). Soweit ich sehen konnte, hat sie auch alles auf der Region selbst gestaltet und sie verwaltet zudem die Homepage zum Rollenspiel und die zugehörige Flickr-Gruppe. Die gute Dame, die laut ihrem Flickr-Account aus München in good old Germany kommt, ist sicher ab und zu etwas gestresst.



Highlight der Stadt ist ein Viertel mit vielen Wellblechhütten und Industriestrukturen. Das Viertel erinnert stark an die Wüstenbewohner aus dem Film "Mad Max 2" (die mit den Ölfässern). Dieser Bereich in der Stadt nennt sich "New Seatown" (siehe Fotos direkt über und unter diesem Abschnitt).


Okay, zum Plot und der Hintergrundgeschichte habe ich jetzt nichts geschrieben. Allein um die Notecard mit dem Setting zusammenzufassen, bräuchte ich gut eine Stunde. Diese Zeit habe ich nicht. Wer die Fotos interessant findet, sollte sich nicht von dem Begriff "Rollenspiel" abhalten lassen, die Region zu besuchen. Wenn kein anderer Avatar dort ist, ist es eh egal. Und für alle Fälle kann man sich das Observer-HUD ja mal ins Inventar holen und im Notfall anziehen. Der Observer-Tag ist jedenfalls auch aus 256 Meter Entfernung noch gut zu sehen. *g*

>> Teleport zu iRoleplay - Apocalypse Chronicles

Links:

Mittwoch, 8. April 2020

Fantasy Faire 2020: Nominierungen für King, Queen und Chancellor gestartet

Das FF-Banner 2020 / Quelle: Fantasy Faire Blog
Am 6. April wurden im Fantasy Faire Blog die Nominierungen zur Wahl von King, Queen und Chancellor (König, Königin und Kanzler) des bevorstehenden Events gestartet. Das wird jedes Jahr gemacht und ist schon Tradition. Da ich noch etwas Schnelles für einen Beitrag gesucht habe, gebe ich die Info einfach mal weiter. Außerdem sind es jetzt nur noch 15 Tage bis zum Start der Fantasy Faire. Da kann man langsam mit der Vorfreudenphase beginnen. :)

Für die Wahl zum König, zur Königin und den Kanzler auf der Faire kann jeder seinen persönlich favorisierten Fantasy-Charakter nominieren. Diese Charaktere können aus geschriebenen Texten, Grafiken, Filmen, Fernseh- oder Radiosendungen sein. Ebenso sind alle Fantasy Genres erlaubt, wie zum Beispiel Märchen, Epik, Steampunk, Urban, Vampire und so weiter.

Als King soll man einen männlichen Charakter aussuchen, für die Queen einen weiblichen Charakter und für den Chancellor einen nicht-menschlichen Charakter. Die fünf am häufigsten vorgeschlagenen Charaktere in den drei Kategorien werden dann für die endgültige Abstimmung während der Fantasy Faire zur Wahl gestellt. Die Gewinner werden im Bereich der Live-Auktionen am 3. Mai 2020 auf der Fantasy Faire bekanntgegeben.

Die Nominierungen kann man bis zum 25. April (Mitternacht) abgeben. Dazu entweder den Direktlink zum Google Formular öffnen oder den zugehörigen Blogpost, in dem das Formular am Ende des Beitrags eingebettet ist:

Als Beispiel, welche Charaktere angesagt sind, hier die Gewinner aus dem letzten Jahr. Beim Chancellor gab es zwei punktgleiche Charaktere. Deshalb sind beide aufgelistet. Diese Charaktere können übrigens in diesem Jahr nicht erneut nominiert werden, weil man wohl für etwas Abwechslung sorgen will.

Quelle: Fantasy Faire Blog

Links:

[Video] - "Second Life, Living The Virtual World Dream | A Day in The Life | The 2020 Comeback" von Luca

Quelle: Luca / YouTube
Ich hatte in letzter Zeit schon häufiger die Second Life Videos von Luca hier im Blog vorgestellt. Sie ist in diesem Jahr ziemlich aktiv und hat bereits im März ein recht gutes Machinima veröffentlicht, das viele positive Kommentare erhalten hat. Und zuletzt war sie sogar Gast in einer der Lab Gab Folgen mit Strawberry Linden.

Am 2. März hat Luca wieder ein kurzes Video veröffentlicht, das nicht ganz so sehenswert ist, wie das vom März. Aber ich habe ja Quickie-Woche und schnell ein Video vorstellen, passt da ganz gut rein. Außerdem hat Luca in nur anderthalb Minuten wieder ziemlich viele Eindrücke aus SL untergebracht.

Im Beschreibungstext ist auch ein Link zur Seite "The Virtual Shift Project" enthalten. Dieser Link funktioniert aktuell bei mir nicht. Ich erhalte da einen "Host Error". Ich liste den Link dennoch unter dem Video auf, weil das wohl eine begrenzte Störung ist.

Insgesamt ist das Video als Werbung gedacht für alle, die durch die Beschränkungen und Lockdowns wegen Corona  nach etwas sozialer Anbindung suchen.

Second Life, Living The Virtual World Dream | A Day in The Life | The 2020 Comeback



Links:

"The Helping Band" - SL-Musiker unterstützen Corona Hilfe

Einige Mitwirkende der Band / Quelle: Jed Luckless
Am 7. April hat Jed Luckless, ein recht bekannter Musiker aus Second Life, in seinem Blog die Band "The Helping Hand" vorgestellt. Das ist ein Zusammenschluss verschiedener SL-Musiker im Stil von Band Aid. Sie haben gemeinsam einen Song eingespielt, um mit den dazu gesammelten Spenden verschiedene Organisationen zu unterstützen, die gegen die COVID-19 Epidemie kämpfen.

Die Spenden werden zu gleichen Teilen an Feeding America, Global Giving und Doctors Without Borders (oder auch Ärzte ohne Grenzen) weitergeleitet. Klar wird da bei einer Second Life Initiative nicht sehr viel reinkommen, aber es ist eher die symbolische Kraft, die hier zählt.

Die Band setzt sich zusammen aus den SL-Performern Jed Luckless, Lexie Luan, Wes West, Donn Devore, Twostep Spiritweaver, Joe Paravane, Marqs De Sade, Lexus Melodie, Zac Claxton, Boney Mosley, Dandy Pianoman, Cailidgh Spires und Lluis Indigo.

Der Song heißt "We’re All In This Together" und man kann ihn sich auf der Homepage der Band sowohl direkt anhören als auch herunterladen. Das geht auch ohne eine Spende, aber ich habe einen kleinen Beitrag überwiesen. Mit dem Link über dem "Donate"-Button kann man auch über PayPal etwas spenden.

Der Song ist jetzt kein Ohrwurm, hat aber ein paar Momente, die kurz an den früheren Band Aid Klassiker "Do They Know It's Christmas" erinnern. Außerdem hat sich die Band auch nicht physisch im RL getroffen, sondern die Aufnahme erfolgte ausschließlich über das Internet, wodurch die Synchronität nicht immer exakt passt.

In seinem Blog schreibt Jed das Folgende:
Als Musiker in Second Life sind wir Teil einer Gemeinschaft sehr talentierter und mitfühlender Menschen. Als ich darüber nachdachte, wie wir das Coronavirus mit Musik bekämpfen könnten, fielen mir als erstes Songs wie "We Are The World" und "Do They Know It's Christmas" ein. Ich glaube nicht, dass so etwas schon einmal zuvor in unserer virtuellen Community gemacht wurde.
Noch mehr zum Projekt kann man auf der Homepage nachlesen und vor allem auch den Song anhören. Ich finde die Idee gut.

Link:

Linden Homes: Vulkane, Bahnhöfe und freie Häuser

Heute gibt es noch einen kleinen Bellisseria Newsletter. Ich werde mich aber nur kurz fassen, weil ich morgen wieder früh raus muss.

Lange Zeit gab es auf dem alten Bellisseria Kontinent eine Region, die in der ersten Bauphase für die traditionellen Häuser leer gelassen wurde. Über den Grund gab es viele Spekulationen. Zuerst hieß es (wohl auch durch einen der Moles angeregt), dass dort ein großes Vehikel-Drehkreuz für Autos, Züge und Flugzeuge entstehen soll. Dann wurde gemukelt, dass dort ein Community Center mit Shopping Mall entstehen wird. Doch nun ist es völlig anders gekommen.


Der Vulkan auf Millbank


Fast die gesamte Region Millbank ist seit etwa einer Woche von einem rauchenden Vulkan bedeckt. Auf und um den Vulkan herum, findet man noch ein paar Objekte von einigen Moles, wie etwa zwei Kamele und ein paar Bergziegen von Squishy Mole oder eine Eisenbahn-Draisine von Silent Mole.



Oben im Krater in der Lava gibt es ein paar dunkle Felsen, auf denen man mit dem Avatar stehen kann. Und unten führt eine Straße einmal komplett um den Berg herum. Das könnte man für Wettrennen mit Autos oder Motorrädern nutzen.

Als Besitzer eines Linden Home in direkter Nachbarschaft, hätte ich jetzt allerdings schlechte Laune. Ich habe mal die Kamera in einem der Häuser so platziert, dass sie im ersten Stock aus der Balkontür herausschaut. Das sieht dann so aus.


Ob das nun permanent so bleibt oder ob das ein Aprilscherz der Moles war, bei dem sie vergessen haben, ihn wieder wegzuräumen, weiß ich nicht. So nett einige Motive an diesem Vulkan auch sind, unterm Strich finde ich die Idee etwas daneben.


>> Teleport zu den Ziegen auf dem Gipfel des Vulkans


Neuer Bahnhof auf Bellisseria-Ost

Ayako Kohime hat mich per IM darauf aufmerksam gemacht, dass die Moles im Neubaugebiet der Osterweiterung von Bellisseria einen neuen Bahnhof mit Rez-Zone errichtet haben. Allerdings noch auf den Regionen mit den viktorianischen Häusern. Auf der folgenden Karte markiert ein roter Punkt den Standort des Bahnhofs.


Eigentlich ist dieser Abschnitt der Bahnschienen noch nicht betriebsbereit, aber das Rezzen einer Lok auf den Schienen funktioniert bereits. Ich habe mal wieder meine uralte "LNER Class P2 "Cock of the North" von Solonia Stenvaag ausgepackt. Leider scheinen die Texturen für die Radreifen der Lok in der Asset Datenbank korrupt zu sein, denn sie werden nicht mehr geladen. Die Radreifen bleiben weiß. Ich hatte aber keine Lust, noch eine andere Lok auszupacken.


In Richtung Osten sind die Bahnschienen nach 200 Metern zu Ende. Nach Westen kommt man aber theoretisch bis zu den Trailer Park Regionen oder auch ganz in den Süden, zum Ende der Strecke auf South Bellisseria. Damit man nach dem Rezzen mit einer Lok losfahren kann, muss man sie etwa 20 Meter weit nach Westen verschieben. Denn direkt vor dem Bahnhof wird die Lok immer automatisch umgedreht und an das tote Ende im Osten geschickt.


Ich bin dann jedenfalls etwa 15 Minuten Richtung Westen gefahren, fast bis zu den traditionellen Häusern. Ich werde zu Ostern wahrscheinlich eh mal schauen, welche Teile der Schienen inzwischen freigegeben sind. Bei meiner ersten Tour funktionierte ja einiges noch nicht.


>> Teleport zum Bahnhof auf SSPE1058

Achtung! Wenn die Region einen regulären Namen bekommt, funktioniert dieser Teleport nicht mehr.


Neueste Zahlen zu den freien Häusern von Patch Linden

Am 3. April hatte ich hier gemeldet, dass Patch Linden alle zwei bis drei Tage den Stand der freien Linden Homes in einem Forenthread weitergibt.

Hier der aktuelle Stand vom 6. April 2020, 11:30 AM SLT (20:30 Uhr MESZ):
Linden Home Typ       Verfügbar        
Wohnwagen97
Hausboote1
Blockhäuser3492
Traditionelle Häuser26
Viktorianische Häuser1

Dienstag, 7. April 2020

"Chuānghu (Windows)" von Fiona Fei

Fiona Fei ist aktuell als Künstlerin in Second Life ziemlich angesagt. Obwohl sie erst seit 2017 in SL unterwegs ist, hat sie mit ihren Installationen, die sich thematisch um chinesische Tuschepinselmalerei drehen, viele Anhänger gefunden.

Im Januar wurde sie von Draxtor Despres in der Reihe Art Made in Second Life vorgestellt. Und aktuell läuft eine größere Ausstellung von ihr auf der Sim Quarterly Region.


Die Ausstellung "Chuānghu (Windows)" von Fiona Fei ist relativ klein und sie ist Teil der G.B.T.H. Projekt Gallery von Kuratorin Marina Münter. G.B.T.H. ist die Abkürzung für "Grab By The Horns", was in etwa "Bei den Hörnern packen" bedeutet. Und "Chuānghu" heißt auf deutsch ganz einfach "Fenster" (oder auf chinesisch auch 窗户).


Zu ihrer Installation schreibt Fiona das Folgende:
Chuānghu ist eine architektonische Installation im Stil einer Tuschzeichnung. Es ist eine moderne Interpretation der heutigen städtischen Umgebung, insbesondere von überfüllten Gebieten mit dicht aneinander liegenden Gebäuden und Strukturen. Gleichzeitig bietet es auch eine Art von Offenheit, bei der alle "Wände" durchsichtig sind und als Fenster fungieren

Dieser Raum soll erforscht werden, mit Posen, die in verschiedenen Elementen der Installation eingebaut sind. Die Besucherinnen und Besucher können auf den Fenstern sitzen und zu anderen Posen wechseln, um in andere Bereiche des Raumes zu gelangen. Ich hoffe, dass sie Bilder machen werden, wobei dann jedes Bild ein Kunstwerk ist.



Der Landepunkt ist unten auf dem Simboden vor der Galerie. Geht man hinein, findet man Informationen zur Ausstellung an der Wand und in einer Notecard. Im Nebenzimmer gibt es einen Gift Shop, in dem man 2D‑ und 3D‑Kunstwerke von Fiona kaufen kann. Im Hauptraum befindet sich an der Wand auch ein Schild mit der Aufschrift "Click here to visit". Das ist ein Teleport in die Skybox mit der Installation, die sich auf 750 Meter Höhe befindet.


Das mit den Posen hat bei mir nur bei zwei unterschiedlichen Bereichen funktioniert. Es wird zwar noch bei weiteren Bereichen ein "Sitz"-Symbol am Mauszeiger angezeigt, aber nach Auswahl bin ich immer wieder auf einem von zwei Objekten gelandet. Im Menü kann man dann zwischen zehn verschiedenen Posen hin und her wechseln.


Ich empfehle, nicht das vorgegebene Windlight zu nutzen, denn das gilt für die gesamte Region, auf der es mehrere Mieter gibt. Besser kommt ein sehr helles Windlight, möglichst mit senkrechtem Sonnenstand. Den Schatten kann man deaktivieren, da die Skybox komplett geschlossen ist.

Zunächst sieht die Installation wie eine wahllos zusammengewürfelte Anhäufung von Texturen und Strukturen aus. Wenn man eine Zeit lang mit der Maus herum zoomt und vielleicht auch mal das eine oder andere Objekt derendert, kann man aber durchaus ein paar nette Schnappschüsse erstellen.


"Chuānghu (Windows)" ist eine kleine Installation, die man schnell erfasst hat. Deshalb ist auch mein Bericht dazu kurz ausgefallen. Wer den Stil von Fiona mag, wird aber sicher ein paar Motive entdecken, die man reizvoll findet. Bei meinem Besuch war eine Avatar Dame mit knallrotem Abendkleid dort und hat wohl auch ein paar Fotos vor einem der Tuschestrukturen geschossen.

>> Teleport zu "Chuānghu (Windows)"

Links:

[SL Blog] - Second Life startet virtuelle Büchertouren

Quelle: SL Brand Center
Linden Lab am 07.04.2020
um 9:01 AM PDT (17:01 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -

Der "Second Life Book Club" startet am 8. April mit monatlichen Live-Buchlesungen und Autorentreffen.

Während sich die Buchverlage an die Einschränkungen der Coronavirus-Ära anpassen, startet Linden Lab den Second Life Book Club, eine neue Initiative zur "Virtual World Büchertour", die es Autoren ermöglicht, Bücher in Echtzeit zu lesen, sich mit ihren Fans zu treffen und ihre Veröffentlichungen vor einem Live-Publikum zu bewerben, in der größten von Nutzern erstellten virtuellen Welt des Internets.

Der Second Life Buchclub, der am 8. April um 10 AM SLT (19 Uhr MESZ) debütiert, wird mit einem Podium aus mehreren Autoren beginnen, das die neue Realität des Schreibens und Verkaufens von Büchern im Zeitalter von COVID-19 diskutieren wird. Die Veranstaltung bietet eine Fragen-und-Antworten-Runde live mit den Bestsellerautoren Matt Ruff ("Lovecraft Country"), Ken Liu ("The Paper Menagerie"), SL Huang (die Cas Russell-Serie) und CB Lee (die "Sidekick Squad"-Reihe).

In den kommenden Shows werden Gäste wie Tad Williams, Christopher Brown, Qiufan Chen, Kelly Robson, Chana Porter und Premee Mohamed zu sehen sein.

Der Second Life Buchclub wird von Draxtor Despres moderiert, einem Charakter der virtuellen Welt, der diese Serie auch in Zusammenarbeit mit Linden Lab produziert.

"Als ich mich zum ersten Mal an die Autoren wandte, von denen einige sehr bekannt sind, war ich überrascht, ein super begeistertes Feedback zu erhalten wie: Natürlich werde ich in die Show kommen. Kann ich ein Tentakel-Monster sein? Kann ich ein Papagei sein? Kann ich fliegen?", sagt Despres. "Für einen Buch-Nerd wie mich wird ein Traum wahr!"

Im Bild: Der Autor Matt Ruff besucht Gastgeber Draxtor Despres auf der Second Life Book Club Insel
Ebbe Altberg, CEO von Linden Lab, fügt hinzu: "Second Life bietet einen sicheren und unterhaltsamen Rückzugsort in einer Zeit großer Angst, Stress und sozialer Isolation. Durch die virtuelle Welt können Menschen in Verbindung bleiben, sowie freundliche Gespräche und lustige soziale Aktivitäten führen, z.B. Live-Musik hören, virtuelle Nachtclubs und DJ-Events besuchen und jetzt sogar an Buchlesungen teilnehmen. Interaktionen in der virtuellen Welt bieten eine viel tiefere Verbindung zu anderen Menschen als beispielsweise Videokonferenzen: Durch den Avatar und die gemeinsamen geteilte Umgebung fühlen wir uns, als wären wir vollständig zusammen präsent.

Im Bild: Autor CB Lee auf der Second Life Book Club Insel
Um an den SL Buchclub-Veranstaltungen teilzunehmen, könnt ihr die Second Life Book Club Insel besuchen. Jeder mit einem Second Life Avatar kann an dieser Veranstaltung teilnehmen, sich mit anderen Buchliebhabern unterhalten und internationale Bestsellerautoren hautnah erleben. Wenn die Region voll ist, könnt ihr auch teilnehmen, indem ihr die Veranstaltung verfolgt, während sie live auf allen offiziellen sozialen Kanälen von Second Life übertragen wird.



Der Second Life Buchclub ist nur eine von vielen wiederkehrenden Veranstaltungen, die für Literaturliebhaber von Interesse sein könnten. Weitere beliebte Veranstaltungsorte, die von der Community geführt werden, findet ihr in der Kategorie Discussions & Communities im Second Life Destination Guide, darunter die Seanchai Library, Book Island und die Cape Serenity Library.

Quelle: Second Life Debuts Virtual Book Tours
.................................................................................................................

Anm.:
Linden Lab promotet diesen Buchclub ziemlich stark. Nachdem sie den Start bereits am 27. März angekündigt hatten, gab es heute nicht nur diesen weiteren Blogpost hier, sondern sie haben das auch als offizielle Pressemitteilung auf ihrer Homepage veröffentlicht. Dort wird zusätzlich auch noch auf diese Seite von Draxtors Homepage verlinkt.

Etwas komisch mutet die Formulierung an, dass man "jetzt sogar Buchlesungen in Second Life besuchen kann". Küperpunk und die Brennenden Buchstaben machen das schon seit über zehn Jahren. Schade finde ich allerdings, dass diese Gruppe sich seit Einführung der DSGVO stark zurückgezogen hat. Das hat was von Untergrundbewegung.^^

Second Life Server-Updates für die Woche vom 06.04.2020

Das Main Grid
Auch in der vergangenen Nacht hat wieder Maestro Linden die Ankündigung für die Server-Updates im Deploy Thread gemacht. Das bedeutet wohl, dass er nun doch erst mal für das Serverteam arbeitet, auch wenn er das vor einer Woche eher verneint hat.

Es ist halt wirklich auffällig, dass Maestro etwas veröffentlicht und das stimmt dann auch so, während seine Kollegen das in den vergangenen 12 Monaten eher nicht hinbekommen haben.

Von mir gibt es auch ein kleines Update. Ich habe den Kartenausschnitt hier oben links aktualisiert, so dass der erweiterte Bellisseria-Kontinent zu sehen ist.

Am heutigen Dienstag, den 7. April, gibt es keine Updates für die Hauptkanal-Regionen. Da auf allen RC‑Regionen der gleiche Code läuft, ist dieser scheinbar nicht gut genug für eine Übernahme. Und weil es letzte Woche ein Update für die Hauptkanal‑Regionen gegeben hat, wird es heute auch keine Rolling Restarts geben, denn die Regel lautet ja, dass dies erst nach 10 Tagen ohne Neustart passiert.

Am Mittwoch, den 8. April, erhalten die RC-Regionen dann zwei unterschiedliche Updates. Das erste Update mit der Zählnummer *.539362 enthält Infrastrukturverbesserungen im Zusammenhang mit der Cloud-Migration. Das zweite Update mit der Zählnummer *.539684 enthält Verbesserungen für den aktuellen Code auf den RC‑Regionen. Dieser Code beinhaltet die Einführung der LSL‑Funktion llTargetedEmail und weitere Fehlerbereinigungen für EEP.

Da nicht klar ist, welcher Code auf welche RC-Regionen kommt, werde ich am Mittwochabend wieder die Tabelle hier unten aktualisieren.

Update 1 - 08.04.2020: Über Nacht ist auch noch ein drittes Codepaket für die RC-Regionen hinzugekommen. Es hat die Zählnummer *. 539435 und enthält Serverarbeiten für Premium-Vorteile. Damit ist klar, dass es für jeden RC-Kanal einen anderen Code geben wird.

Update 2 - 08.04.2020: Linden Lab hat nicht die Serverversion *.539362 aufgespielt. Stattdessen haben sowohl BlueSteel als auch LeTigre die Version *. 539435 erhalten. Die Änderungen sind hier unten eingepflegt.

Zusammenfassung der Server-Updates

  • Dienstag, 7. April, erhalten die Hauptkanal-Regionen kein Update:
    • Der Code bleibt auf Version 2020-03-20T18:40:52.538914.

  • Mittwoch, 8. April, erhalten die RC-Kanal-Regionen die folgenden Updates:

    • Ein Codepaket mit der Version 2020-03-27T22:22:06.539362.
      • Änderungen:
      • Diese Version enthält Infrastrukturverbesserungen im Zusammenhang mit unseren Cloud-Migrationsbemühungen.

    • RC-Magnum erhält das folgende Update:
      • Der Code wird auf Version 2020-04-03T19:49:49.539684 aktualisiert.
      • Änderungen:
      • llTargetedEmail () und EEP-Korrekturen.
        • BUG-228417 - E-Mails, die mit llTargetedEmail() in übertragenen Objekten erstellt wurden, zeigen den Eigentümer in den empfangenen E-Mail-Metadaten als NULL_KEY an.
        • BUG-228412 - E-Mails, die mit llTargetedEmail() erstellt wurden, haben keine Header-Informationen in der empfangenen E-Mail.
        • SL-12941 - Deaktivieren von TARGETED_EMAIL_ROOT_CREATOR in llTargetedEmail.
        • SL-11502 - Neue LSL-Funktion llTargetedEmail.
        • BUG-226917 - [EEP] Ein neuer Himmel sollte standardmäßig auf Mittag und nicht auf 18 Uhr eingestellt sein.
        • BUG-226737 - [EEP] Die Anforderung "get parcel_dayoffset" gibt den Wert des Parameters "parcel daylength" in der Debug Konsole zur Region zurück.

    • RC-BlueSteel und RC-LeTigre erhalten das folgende Update:
      • Der Code wird auf Version 2020-03-30T23:37:53.539435 aktualisiert.
      • Änderungen:
      • Serverarbeiten für Premium-Vorteile.

Die Termine für die Rolling Restarts der Woche:

KanalDatumUhrzeitRelease Notes
Second Life Server07.04.202012:00 bis 18:00 Uhr MESZkein Update / aktuelle Version
RC BlueSteel08.04.202016:00 bis 19:30 Uhr MESZ2020-03-30T23:37:53.539435 
RC LeTigre08.04.202016:00 bis 19:30 Uhr MESZ2020-03-30T23:37:53.539435 
RC Magnum08.04.202016:00 bis 19:30 Uhr MESZ2020-04-03T19:49:49.539684


Über die Neustarts von Regionen:
Regionen werden neu gestartet, wenn sie am Dienstag (Hauptkanal) und Mittwoch (RCs) länger als 10 Tage aktiv waren, unabhängig davon, ob neuer Code bereitgestellt wird oder nicht, um den allgemeinen Zustand und das Wohlbefinden der Simulatoren zu gewährleisten. Es gibt nichts Besseres, als es aus- und wieder einzuschalten...hin und wieder.

Bitte plant wie immer eure Veranstaltungen um diese Wartungsfenster herum. Wenn ihr jedoch an einem Dienstag oder Mittwoch einen Event veranstaltet und wir keinen neuen Code ausrollen, könnt ihr eure Region auch schon vorher neu starten, um Unterbrechungen zu vermeiden.

Quelle: Deploy Plans for the week of 2020-04-06

Montag, 6. April 2020

Simtipp: Recovery

Zwischen Mai und Dezember 2019 hatte ich fast im Monatsrhythmus die Installationen von Lex Machine (Schmexysbuddy) und Racey Boom (Raceyy) auf der Region "Hotel California" vorgestellt. Kurz vor Weihnachten wurde die Region dann aufgegeben und aus dem Grid entfernt.


Am 29. März 2020 hat dann Archetype 11 (der Flickr-Account von Lex Machine) eine neue Region vorgestellt, die wieder an den Stil der Hotel California Installationen anknüpft. Diesmal allerdings unter dem einfachen Namen "Recovery" (Genesung). Seine ehemalige Partnerin Racey scheint nicht mehr an der neuen Region beteiligt zu sein.



Wie bei seiner alten Region ist auch Recovery wieder eine Homestead mit Adult-Einstufung. Und auch das Gestaltungsprinzip der letzten Installationen im alten Jahr, hat Lex weitgehend beibehalten. Auf einer relativ übersichtlichen und flachen Region wurden verschiedene Kunst- und Fotoszenen aufgebaut, die wenig miteinander zu tun haben, aber einzeln für sich gesehen alle ganz nett sind.



In der Mitte der Region ist eine verfallene Kirche mit ein paar Bäumen außen herum. Das ist auch der Bereich mit den meisten Farben auf der gesamten Region. Alle anderen Szenen sind in eher blassen Farben gehalten, bis hin zu einigen monochromen Skulpturen am Rand der Region.



Das Windlight ist irgendeines aus der Standardliste des Viewers (ich glaube das heißt "Bristol"). Ich habe es jedenfalls beibehalten, aber bei einigen Fotos die Richtung der Sonne etwas gedreht. Ein Sim-Surround gibt es nicht, was auch gut so ist. Denn so kann man die Szenen nah am Ufer oder im Wasser ohne störenden Hintergrund ablichten.



In der Land-Info steht der folgende Text:
Wahre Genesung geschieht, wenn ihr versteht, dass wir alle krank geboren werden. Die Lebenserwartung eines jeden Menschen ist null, wenn man sie auf einer ausreichend langen Zeitachse betrachtet. Die Frage ist nicht, ob ihr überleben werdet oder nicht. Die Frage ist, wirst du leben?


Und da bin ich auch schon am Ende angelangt. In dieser Woche werde ich eher nicht so lange Beiträge schreiben, da ich bei diesem schönen Wetter mehrere Frühjahrserledigungen machen will (Sommerreifen aufziehen lassen, Pflanzen auf die Terrasse stellen, Fahrrad aufpumpen und fahrtüchtig machen, usw.). Und das mache ich halt alles nach der Arbeit. Deshalb sitze ich weniger am Computer.

Recovery ist ein gelungener Wiedereinstieg in die alte Hotel California Serie. Mit einem Lex Machine, der gut drauf ist, geht da aber noch mehr. Mal sehen, ob er auch auf dieser Region wieder eine Serie von Installationen anbieten wird.

>> Teleport zu Recovery

Links: