Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 23. Januar 2021

Simtipp: RP Addict - New York Noir

In letzter Zeit sind nicht so viele neue Komplettregionen erschienen. Zumindest nicht auf Flickr und im SL Destination Guide, was meine beiden Hauptquellen für Reiseziele in Second Life sind. Aus diesem Grund habe ich heute erneut eine Viertelregion, die für ein deutschsprachiges Rollenspiel genutzt wird. 

In der Land-Info steht als Regionsname "RP Addict - New York Noir". Ich schreibe ab jetzt aber nur noch "New York Noir", zumal RP Addict in etwa "rollenspielsüchtig" bedeutet. Da ich heute schreibfaul bin und alle Notecards für das RP auf Deutsch sind, entnehme ich die meisten Informationen von dort. Der Landepunkt befindet sich neben einem Bus in einem New Yorker Häuserkarree, das dort ja bekanntlich "Block" genannt wird.

Der Straßenblock ist auf einer Plattform in 2550 Meter Höhe. Genutzt wird eine viertel Full-Region mit 30k Prim-Upgrade und Einstufung "Adult". Die beiden Owner heißen Ella (Bloodredsnowwhite) und Franklin Howard (Adran Naimarc). Sie sind auch gleichzeitig die Administratoren des Rollenspiels.

Das Rollespiel dreht sich um das Leben im New Yorker Stadtteil Brooklyn des Jahres 1947. Am Landepunkt bekommt man durch Klick auf ein Schild drei Notecards übergeben. Und zwar zu den Simregeln, der RP-Hintergrundgeschichte und den möglichen Rollen, die man spielen kann. Als Windlight ist per altem Firestorm-Parzelleneintrag "Nacon's Ghost" vorgegeben. Da ich diese Einstellung auch als EEP-Windlight habe, konnte ich es aktivieren. Es ist eine helle Nacht (oder früher Abend).

Hier zunächst ein Auszug aus den Simregeln:

  1. Die Region steht grundsätzlich jedem offen. Wer am Rollenspiel teilnehmen will, trägt bitte einen entsprechenden Name-Tag. Wer einfach nur auf die Sim besuchen möchte, darf das gerne tun, wird aber gebeten das Rollenspiel nicht zu stören und sich jedenfalls so zu kleiden, dass er auf der Sim nicht weiter unangenehm auffällt - das bedeutet: Straßenkleidung - oder unsichtbar.

  2. Wer in das Rollenspiel nur einmal reinschnuppern will, ist dazu herzlich eingeladen. Wir bitten allerdings darum, in einem solchen Fall nur "Wegwerf-Rollen" zu nutzen, die das Rollenspiel nicht dauerhaft verändern - also durchreisende Zivilisten. Alternativ - tragt einen Observer Tag.

  3. Es gibt keine Safe-Zone, jedoch bitten wir private Wohnhäuser im RP auch als solche zu behandeln.

Es gibt insgesamt 9 Punkte bei den Simregeln. Aber wie gesagt, die Notecards sind alle auf Deutsch. Kann ja jeder selbst lesen. Den Observer Tag gib es direkt in der Simregel-Notecard als eingebettes Objekt. Will man ihn nutzen, einfach doppelt anklicken und er wird in das Inventar kopiert.

Hier die kurze Einführung zum RP-Thema:

1947, New York - Stadtteil Brooklyn.

Der zweite Weltkrieg ist gerade überstanden, Amerika hat die Welt noch einmal vor der Finsternis gerettet.

Aber während der letzten Jahre hat sich die Mafia wie ein Krebsgeschwür in der Stadt am Hudson River festgesetzt, erpresst Schutzgeld und macht schmutzige Geschäfte. Reich geworden durch die (inzwischen aufgehobene) Prohibition hat sich das organisierte Verbrechen die Stadt fein säuberlich unter den fünf großen Familien aufgeteilt.

In Brooklyn wurde Don Carnetti allerdings durch Unbekannte ermordet und ein Krieg über die Nachfolge ist ausgebrochen, in dem auch die Polizei und interessierte Dritte mitmischen.

Es schneit ziemlich stark auf der RP-Plattform. Auch auf dem Boden liegt teilweise etwas Schnee. Im Grunde passt das gut zur aktuellen Jahreszeit. Von den Gebäuden, die rund um das Karree zu beiden Seiten stehen, hat fast jedes ein Innenleben. Es gibt Geschäfte, Bars, Restaurants, einen Club, ein Hotel, eine Polizeistation, eine Zeitung, eine Arztpraxis, Obstgeschäft, mehrere Wohnungen und noch vieles mehr.

Der Club heißt "Franklins" und meine letzten beiden Fotos hier unten zeigen es von außen und innen. Die 1959er Chevrolet Corvette vor dem Club passt zwar zeitlich nicht ganz zum RP-Zeitrahmen, die anderen Autos im Karree dagegen schon.

Optisch ist dieses New Yorker Stadtviertel gut umgesetzt worden. Mir gefällt vor allem, dass man bei einer Runde um den Block wirklich in fast jedem Haus einen eingerichteten Raum findet. Deshalb habe ich auch so viele Fotos von diesen Räumen und Geschäften gemacht.

>> Teleport zu RP Addict - New York Noir

Links:

[SL Blog] - Destination Guide kann wieder geändert werden

Quelle: SecondLife Official / Flickr
Letzte Woche hatte ich hier eine Meldung von Strawberry Linden zusammengefasst. Darin hatte sie erklärt, dass der Second Life Destination Guide seit dem 22. Dezember 2020 nicht mehr aktualisiert werden konnte, weil es durch die Migration einige Fehler gibt und die Software zum Veröffentlichen von neuen Einträgen nicht funktioniert.

Heute hat Strawberry dazu ein Update geschrieben. Da sie das zusammen mit einigen Destination Guide Empfehlungen gemischt hat, gibt es von mir wieder nur eine Zusammenfassung statt einer kompletten Beitragsübersetzung.

Strawberry schreibt:
Letzte Woche sagte ich, ich würde jeden Freitag ein Update über den Migrationsprozess des Destination Guide anbieten. Seit ungefähr fünf Minuten ist der Vorgang abgeschlossen und wir haben endlich Zugriff! Wir werden die Einträge jetzt langsam aktualisieren. Da wir seit fast einem Monat keinen Zugriff darauf hatten, haben wir einen ziemlichen Rückstand und es wird einige Zeit dauern, bis wir das aufgearbeitet haben. Hoffentlich habe ich bis nächsten Freitag eine lange Liste neuer Ziele, die ihr erkunden könnt.

Am Ende ihres Blogposts schreibt Strawberry noch dies hier:

Behaltet in der kommenden Woche die neuen Einträge im Destination Guide im Auge, insbesondere die Kategorie "Editors’ Picks"!

Bitte beachtet, dass das Einreichungsformular für den Destination Guide immer noch Fehler hat. Bitte sendet eure Beiträge und Updates weiterhin an editor@lindenlab.com, während wir das Problem beheben, damit wir sie manuell für euch eingeben können. Vielen Dank!

Also ist doch noch nicht alles behoben. Aber immerhin können wieder neue Einträge im DG angelegt werden, sofern sie per E-Mail eingereicht wurden.

Quelle: An Update on the Second Life Destination Guide...

[Video] - Yota Tasaki Personal work 2020

Quelle: Yota Tasaki / YouTube
Heute habe ich mal kein Video aus Second Life, aber dennoch eines, das echt virtuell ist. Bei der ersten Szene dachte ich zwar kurz, es wäre aus SL, aber schon nach einigen Sekunden erkennt man, dass die Grafik eine Liga höher angesiedelt ist. Dennoch könnte so Second Life in zehn Jahren mal aussehen, falls es dann noch existiert.

Geteilt wurde diese Video auf Twitter von akimotonon, die Gestalterin von Tonarino. Auch deswegen dachte ich zuerst an ein SL-Video. Erstellt wurde das aber von Yota Tasaki mit Blender und Cinema 4D. Auf Twitter schreibt Yota, dass er Blender eigentlich nur für Lernzwecke genutzt hat. Aber inzwischen ist es zu seinem Lieblingsprogramm geworden.

Ich finde die erste Hälfte des Videos fantastisch. Rein technisch gesehen dürfte man solche 3D‑Umgebungen auch in SL hinbekommen, aber nicht in dieser Tiefe, es sei denn, man nutzt mehrere Regionen als Cluster. In der zweiten Hälfte zeigt Yota, wie einige Szenen in Blender aufgebaut sind. Man sieht die Rohversion ohne Texturen und Licht. Und dann wird die texturierte Version darüber gelegt.

Yota Tasaki Personal work 2020



Die Szene "Abandand Akihabara" hat mich an den Shady Shopping District in SL erinnert. Und "Future City of Dusk" an Insilico und Hangars Liquides.

Links:

ECLIPSE Magazine - Januar 2021

Quelle: ECLIPSE Magazine Januar 2021

Am 21. Januar 2021 ist eine neue Ausgabe des ECLIPSE Magazins erschienen. Im Laufe des letzten Jahres wurde dieses Magazin ja von einmonatiger auf zweimonatige Veröffentlichung umgestellt. Die letzte Ausgabe erschien am 4. Oktober 2020. Demnach hätte eigentlich Anfang Dezember eine weitere Ausgabe erscheinen müssen. Doch obwohl sie mehrfach im Blog von Herausgeber Trouble Dethly angekündigt wurde, ist sie nicht erschienen.

Im Editorial schreibt Trouble, dass seit Oktober viel passiert wäre und sich nun alles zum Besseren gewendet hätte. Außerdem kann man durch die verschobene Veröffentlichung nun im März die nächste Ausgabe zum fünfjährigen Jubiläum des Magazins erscheinen lassen.

Die aktuelle Ausgabe hat etwa 40 Seiten weniger als der bisherige Durchschnitt. Die Rubriken haben sich aber nicht groß verändert. Und so geht es los mit Through The Lens von Hayden Dethly und Taylor Wassep. Zu sehen gibt es dort Fotos von Avataren in stylischen Outfits.

Die Titelstory dreht sich in diesem Monat um Eva [3xis], die im letzten Jahr bei den Bloggies Awards vier Preise erhalten hat, darunter den für den besten Gesamtblogger. Thematisch bloggt sie über Landschaften, Einrichtungen und Events. Obwohl drei ihrer Fotos eher nach Bademoden-Fashion-Blog aussehen. Die weiteren Fotos sind aber schon recht gut. Im RL kommt Eva aus Griechenland. Ihren Blog findet man hier.

In der Rubrik The Kitchen Corner gibt es in dieser Ausgabe das Rezept für "Bruschetta", also frisch geröstetes Brot mit Knoblauch, Olivenöl, Tomaten, Mozzarella, Basilikum, Pfeffer und Salz.

Ich kürze jetzt ab, weil ich heute keine große Schreiblaune habe. Bei Across The Grid gibt es Infos und Fotos zu Vampir-Fashion. Bei The Fashion of Lara wird die SL-Geschichte von Fashion-Bloggerin Lara Ubert erzählt, natürlich mit vielen Fotos. In The Wayfarer... gibt es einen Simtipp zu "Curiousity Lake". Und mit The Fashion of Scar wird der Gewinner für den Preis "Bester männlicher Blogger" aus den letztjährigen Bloggies Awards vorgestellt. Sein Blog ist hier zu finden.

Die letzten drei Artikel sind dann Voices from the Grid, The Art Perspective und The Proust Spotlight.

Das Magazin enthält weitere Artikel, auf die ich nicht eingegangen bin. Ich suche mir immer nur ein paar heraus, die mich gerade interessieren.

ECLIPSE Inhaltsverzeichnis Oktober 2021
Insgesamt hat die Januarausgabe des Eclipse Magazins 162 Seiten.

Hier rechts ist die Inhaltsangabe. Ein Klick auf das Bild öffnet es in groß. Der Link darunter führt direkt zu dieser Seite im Magazin.

Link zum Online-Magazin:

Weitere Links:

Freitag, 22. Januar 2021

Simtipp: Sakura No Niwa

Heute habe ich wieder mal einen Ort auf dem Mainland. Und zwar auf dem Kontinent Satori, südlich von Nautilus und der Blake Sea. Es handelt sich um eine halbe Region mit dem Namen "Sakura No Niwa". Aktuell ist dieser Ort noch im Aufbau, aber das meiste ist bereits fertiggestellt. Und es gibt dort für Anhänger des japanischen Stils viele Bereiche, die sehr gut aussehen.

Aufmerksam wurde ich auf dieses Land durch ein Foto von Yumix Writer, der japanischen Estate-Betreiberin, zu deren Regionen ich hier schon einige Simtipps geschrieben habe. Deshalb war ich auch überrascht, dass Sakura No Niwa eine deutschsprachige Ownerin hat, mit der ich mich bei meinem Besuch auch unterhalten habe.

Geführt wird die Mainland-Parzelle von 芳村奈良 Nara Yoshimura (Nara Riggles). Mitbewohnerin und Ansprechpartnerin für Fragen ist Akina chan 明菜ちゃん (May Sonnenkern), die vielleicht einige aus dem SLinfo Forum kennen.

Insgesamt hat die Parzelle eine Größe von 32.768 Quadratmeter. Es kam mir aber größer vor, da es verschiedene Bereiche gibt, die über unterschiedliche Wege miteinander verbunden sind. Es gibt die Nara City, den Nara Park, einen Bahnhof mit einem gewaltigen Wagon, einen langen Wasserkanal und eine kleine Straße unterhalb vom Landepunkt mit Teehausgarten, Onsen und Gemischtwarenladen.

Der Landepunkt ist in einer größeren Straße mit Torii und mehreren Snackbuden. An einem Ende dieser Straße kommt man zu einer großen Schreinanlage mit einem Shintō-Schrein. Am anderen Ende ist der erwähnte Bahnhof. Und wie schon gesagt, die Lok ist ein richtig wuchtiges Teil. Innen voll mit Sitzen und Haltegriffen für stehende Mitfahrer ausgestattet. Da ich dort auch am längsten gestanden habe, gibt es nun zwei Fotos dazu.

Es gibt viele Gebäude auf der Parzelle. Nur zwei davon sind private Wohnhäuser. Einmal das Haus neben dem Onsen Bad und das andere steht auf dem hohen Felsplateau, das auf meinem ersten Foto hier im Beitrag rechts oben zu erkennen ist. Vor dem Torii auf diesem Foto ist auch der Landepunkt. Aber zum Beispiel das Onsen oder das kleine Teehaus im Teehausgarten kann man als Besucher betreten.


Die Nara City ist der Teil, der sich aktuell noch im Aufbau befindet. Zu erkennen ist das an der Plywood-Textur an einigen Häusern. Nara erzählte mir, dass es nicht leicht ist, immer die passenden Texturen für die Gestaltung der Häuser zu finden. Der Bereich der Stadt, der schon fertiggestellt ist, sieht aber sehr nett aus.

Was mir besonders gefallen hat, sind die vielen blühenden Kirschbäume. Das erinnert mich daran, dass schon bald wieder das Sakura in Japan beginnt. Nach aktueller Prognose am 23. März in Tokio. Ich werde bei meiner Kirschblütentour durch Second Life sicher auch wieder auf Sakura No Niwa vorbeischauen.

Und schließlich gibt es auch noch den Nara Park, der im realen Japan sehr bekannt wegen seiner Sikahirsche und der Kirschblüte im Frühjahr ist. Im virtuellen Park werden die Sikahirsche durch viele Rehe von JIAN nachempfunden, die pausenlos herum wandern. Und wie im RL, findet man auch in SL einige Stände, die Deer Cookies verkaufen. Mit denen kann man die Hirsche füttern. Der Park ist der zweite Grund, warum ich dort wieder vorbeischauen werde. Mein letztes Foto hier unten kann nicht rüberbringen, wie beruhigend es ist, sich dort auf eine Bank zu setzen und den Tieren bei ihren Bewegungen zuzuschauen. Wenn man einfach mal mit jemanden in SL chatten will, ist das ein super Platz dafür.

Sakura No Niwa ist ein sehr schönes Stück Mainland, das noch nicht ganz fertiggestellt ist. Es kann eigentlich nur noch besser werden. Nara freut sich über Besucher und wer Fragen hat, kann sie direkt in Deutsch anschreiben. Ich habe die Landmarke jedenfalls in meinen Favoriten-Ordner gesteckt. Denn Linden Lab will ja dieses Jahr Bellisseria mit Satori und der Blake Sea verbinden. Dann könnte ich mit einem Boot von meinem Linden Home direkt bis Sakura No Niwa fahren. Stoff für einen Reisebericht hier im Blog. :)

>> Teleport zu Sakura No Niwa

Link:

Donnerstag, 21. Januar 2021

[SL Blog] - Cafés und Lounges in Second Life

Foto aufgenommen auf Puddles
Tara Linden am 21.01.2021
um 11:14 AM PST (20:14 Uhr MEZ)

- Blogübersetzung -

Eines der Dinge, die ich momentan am meisten vermisse, ist den Samstagmorgen in einem Café zu verbringen.

Es gibt nichts Besseres als ein Espresso-Getränk zu schlürfen, während man an irgendwas mit Kohlenhydraten knabbert. Es gibt mir das Gefühl, dass alle meine Sorgen verschwunden sind und der Tag voller herrlicher Möglichkeiten ist.

Ich habe dieses Video von Einwohnerin Emily Wand gefunden, das diese Erfahrung wirklich veranschaulicht.



Das führte dazu, dass ich auch ein paar unterschiedliche Cafés in Second Life besuchte und ich stieß, ohne es überhaupt zu wollen, den größten Seufzer der Erleichterung aus. Ich konnte sogar spüren, wie die Muskeln in meinen Schultern sich lockerten, weil ich mich in dieser Umgebung so entspannt fühlte.

Mit all den Cafés und Treffpunkten, die es inworld gibt, möchte ich euch ermutigen, dass ihr euch so schnell wie möglich das Gefühl von "Ahh, das ist perfekt" gönnt. Es gibt so viele gute [Orte], jeder mit einer einzigartigen Atmosphäre, deshalb will ich nun einige erwähnen. 

Puddles Cafe und Lounge war genau das Richtige für mich. Dieser zweistöckige Treffpunkt hat eine super hohe Decke und eine angesagte Industrie-Loft-Ästhetik. Bereitet euch außerdem auf das vor, was ich euch sage: Es gibt eine Katze auf einem Roomba (Anm.: das ist ein Saugroboter). Ich habe sie wahrscheinlich 15 Minuten lang mit einem Grinsen im Gesicht herumgejagt. Fügt noch die Regenbogenflagge und das "Black Lives Matter"-Schild hinzu und ich ziehe offiziell ein. Auf einem Schild steht, dass jeden Dienstag und Freitag um 6 PM SLT Gruppenchats stattfinden. Schaut mal vorbei!

Ich habe nicht gescherzt!

Für eine rustikalere Umgebung könnt ihr das Il Nido besuchen. Als Café und Weinbar ist dies eine großartige Option für eine Atmosphäre am späten Nachmittag. Durch meine Recherchen entdeckte ich auch das Bellis Blues Cafe mit DJ Stephanie, die jeden Montag von 10:00 AM bis 12:00 PM auflegt. Coffeeshops wie Burrow Coffee & Whiskey Co., die regelmäßig umgebaut werden, damit es immer etwas Neues gibt, sind großartige Orte, um Leute zu treffen und Kunst, Musik und die kleinen Dinge zu erleben, die uns glücklich machen.

Quelle: Coffee Shops and Lounges of Second Life

[SL Blog] - Lab Gab diesen Freitag um 11 AM SLT - SLEA

Second Life's Lab Gab - SLEA
Quelle: SecondLife Official / Flickr

Strawberry Linden am 20.01.2021
um 2:21 PM PDT (23:21 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -

"Lab Gab" ist eine Live-Streaming-Varieté-Show, die Ereignisse, Reiseziele und verschiedene Talente aus Second Life präsentiert.

Schließt euch unserer Gastgeberin Strawberry Linden an, während sie sich mit der Second Life Endowment for the Arts (SLEA) Koordinatorin Tansee und unserem eigenen Produktleiter für das operative Geschäft, Patch Linden, zusammen mit unserem Leiter des Marketing, Brett Linden, unterhält.

Tansee wird uns eine kurze Beschreibung zur SLEA geben und uns auch auf einen kurzen Rundgang durch einige der kreativen Installationen mitnehmen, die derzeit dort zu sehen sind.

Tansee wird uns auch Details über die große Eröffnung zur First Annual Celebration of the Arts ("Ersten jährlichen Feier der Künste") verraten, die am 23. und 24. Januar stattfindet!

Verfolgt uns am Freitag, den 22. Januar, um 11 AM SLT (20:00 Uhr MEZ).
Schaut uns live zu auf YouTube, Facebook oder Periscope!



Klickt euch auf die Lab Gab YouTube-Wiedergabeliste, um alle Episoden von Lab Gab zu sehen.

Verbindet euch mit Second Life in den sozialen Medien:
Instagram | Facebook | Twitter | YouTube | Flickr | Pinterest | Tumblr | Plurk | TikTok | Reddit | LinkedIn

Quelle: Lab Gab Streams this Friday at 11am PT/SLT - SLEA

Simtipp: NatureLand

Heute habe ich Super-Quickie-Tag. Deshalb gibt es auch bei meinem Simtipp nur wenige Informationen. "NatureLand" ist mir auf Flickr durch eine Reihe schöner Fotos aufgefallen. Es handelt sich dabei nicht um eine durchgängig einheitliche Landschaft, sondern um eine Zusammenstellung verschiedener Szenen, die wohl auch hauptsächlich zum Fotos erstellen gedacht sind.

NatureLand ist eine viertel Full-Region, die ein 30k Prim-Upgrade hat. Also hat die Parzelle eine Kapazität von 7.500 Prims. Eingestuft ist das Land unter "Adult". Der Owner heißt Slender Huntsman und kommt aus Italien. In der Land-Info steht auch nur ein italienischer Text.

Der Landepunkt ist am Strand an der westlichen Kante der Parzelle. Dort hängt an einem Felsen ein Voting Board für einen Fotowettbewerb. Ich habe mir das nicht genau angesehen, aber Wettbewerbe mit Voting Boards werden gerne mal gecheated. Ein paar Meter weiter gibt es auch ein Schild für den Beitritt in die Landgruppe. Das kostet 250 L$ und man erhält damit Rez-Rechte.

NatureLand hat ein bisschen von allem. Es gibt sowohl einen Sommer- als auch einen Winterbereich. Der Winterbereich befindet sich auf einem Felsplateau und stört eigentlich gar nicht so sehr, wie man es auf nur einer Viertelregion erwarten würde. Unter dem Plateau befinden sich Höhlen und Gänge mit verschiedenen Szenen.

Es gibt sehr viele sichtbare Posebälle, die in jeder Szene mehrfach vorhanden sind. Man kann also den eigenen Avatar in die Szenen integrieren, wenn man das möchte. Ich bin ja eher der Avatarvermeider, wenn es um Fotos geht. Deshalb habe ich die Posebälle für meine Fotos derendert, damit sie nicht zu sehen sind.

Da dies nur eine Viertelregion ist, gibt es auch nur ein viertel Sim-Surround drumherum. Das ist eine winterliche Berglandschaft, die zum oberen Plateau dieser Parzelle passt. Das vorgegebene Windlight ist SL Standard. Ein EEP-Windlight für die Parzelle ist nicht vorgegeben (kann man ja über einen Tab im Land-Info Fenster erkennen). Jedenfalls habe ich ein eigenes Windlight eingestellt. Oder besser gesagt, zwei verschiedene, eins für den Sommer und eins für die beiden folgenden Winterfotos.

In der Land-Info steht der folgende Text auf Italienisch:

NatureLand, ein wunderschönes Land für Natur- und Fotoliebhaber, heißt euch herzlich willkommen. Um eigene Posen verwenden zu können, müsst ihr euch in die Gruppe mit einem geringen Mitgliedsbeitrag aufnehmen lassen. Oder ihr verwendet die Posen, die über das ganze Land verstreut sind, um wundervolle Fotos zu machen.

Hui, das ging heute wirklich schnell. Ich habe gerade mal 20 Minuten für Fotoauswahl und Beitrag schreiben benötigt. NatureLand ist ein Tipp für Leute, die gerne Posen ausprobieren. In diesem Fall hat man einiges zu tun auf dieser Parzelle. Und Motive für Fotos gibt es auch genügend.

>> Teleport zu NatureLand

Links: