Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 25. Juni 2018

[LL Blog] - SL15B Geschenk Abhol-Hinweis - Woche 2

Linden Lab am 25.06.2018 um 9:10 AM PDT
(18:10 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -

"Checkt ein an der Gepäckabgabe. Das Geschenk ist in Sichtweite. Aber nehmt euch nicht zu lange Zeit, sonst verpasst ihr vielleicht euren Flug!" #Hau Koda.



Quelle: SL15B Gift Grab Clue - Week 2
.......................................................................................

Anm.:
Heute hat Linden Lab den Hinweis zum zweiten Geschenk ihrer SL15B-Hunt veröffentlicht. Da ich letzte Woche schon über den Start dieser Aktion gebloggt habe, ziehe ich das nun auch bis zur fünfzehnten Woche durch. Das erste Geschenk war ein Stück Geburtstagskuchen, also kann es ab jetzt nur noch besser werden. ;-)

Die zugehörige Webseite zu dieser Aktion ist hier:

Es geht darum, 15 Geschenke in 15 Wochen einzusammeln. Nur wer die ersten 14 Geschenke alle gesammelt hat, bekommt auch das letzte Geschenk, das laut Linden Lab dann "super spezial mega toll" sein soll.

Der Teleport-Link zum HUD führt aktuell immer noch zur Welcome Area auf dem SL15B. Die ist aber nächste Woche nicht mehr da. Mal sehen, ob das Linden Lab mitbekommt und den HUD-Giver an einem anderen Ort aufstellt. Um sich die Geschenke zu holen, ist das HUD allerdings nicht notwendig. Es ist nur eine Anzeige, welche Geschenke man schon hat.

Sonntag, 24. Juni 2018

Meet the Lindens: Oz und Grumpity Linden - Randnotizen

Quelle: Prim Perfect Blog
Gestern hatte ich hier ein paar Aussagen von Ebbe Altberg beim Interview mit Saffia Widdershins zusammengefasst. Bei vielen Fragen verwies Ebbe dabei auf das Interview mit Oz und Grumpity Linden, das einen Tag später im Auditorium der SL15B stattgefunden hat. Und zwar am Donnerstag, den 21. Juni um 23 Uhr MESZ.

Wie schon bei Ebbe, picke ich mir nur Aussagen heraus, die ich nicht schon mehrfach an anderer Stelle bei mir im Blog erwähnt habe. Denn Oz und Grumpity nehmen alle zwei Wochen auch am Treffen der TPV-Entwickler in Second Life teil. Und da ich diese Treffen ebenfalls bei mir zusammenfasse, überschneiden sich die Aussagen von dort zum Teil mit denen aus dem SL15B-Interview.

Oz Linden heißt im RL Scott Lawrence und ist technischer Leiter der Entwicklung von Second Life. Was Funktionen und Viewer betrifft, ist er die Nummer eins bei Linden Lab. In der Hierarchie der Firma dürfte er nur Ebbe Altberg unterstellt sein.

Wie Grumpity Linden im RL heißt, weiß ich nicht. Sie ist Leiterin für das Produkt Team von Second Life und arbeitet eng mit dem Team von Oz zusammen. Die beiden verstehen sich auch sonst sehr gut, weil sie in etwa das gleiche technische Verständnis haben.

Die ersten 20 Minuten ist das Interview relativ banal und enthält viel Smalltalk. Danach werden dann einige technische Fragen gestellt. Unterm Strich ist die Aussagekraft in diesem Interview aber relativ dünn und es wird kaum Neues gesagt.

Das Video mit dem Interview wurde von SL4Live-TV aufgezeichnet und ist hier unten eingebettet.

Einige Aussagen von Oz und Grumpity Linden auf dem Meet the Lindens Event (SL15B):
  • Grumpity ist erst seit 2014 Vollzeit bei Linden Lab und eine echte "Linden". Vorher hat sie für eine Dienstleistungsfirma gearbeitet, die Aufträge von Linden Lab durchgeführt hat. Dort hat sie unter anderem den Viewer 2.0 mitentwickelt, der mit seiner Sidebar nicht gerade beliebt bei SL-Nutzern war.
  • Oz hat eine längere Vorgeschichte, die ich hier nicht wiedergebe. Bei LL hat er sich durch mehrere Abteilungen gearbeitet, bis er dann zum Chef der Entwicklung wurde. Das war zur gleichen Zeit als ein großer Teil von Linden Lab von Second Life abgezogen wurde, um für Sansar zu arbeiten. Oz wollte aber unbedingt weiter für Second Life arbeiten.
  • Oz ist ziemlich stolz auf die jüngste Entwicklung von Second Life. Er lobt auch sein Team, in dem alle sehr motiviert bei ihrer Arbeit sind.
  • Oz ist erstaunt über die unendlich vielen Anwendungsfälle, die Nutzer in Second Life für sich entdeckt haben. Meistens erkennt er das an den Fehlermeldungen, die in der JIRA eingereicht werden.

Grumpity, Oz und Saffia Widdershins
  • Jemand im Lab hat den Avatar von Oz zusammengestellt. Er wollte ihn so nah wie möglich an das RL‑Aussehen anlehnen. Oz sagt, dass sein Avatar nun älter aussieht als er sich selbst fühlt.
  • Als Linden Lab die Funktion einführte, Mesh Objekte an den Avatar anzuhängen, dachten sie nicht daran, dass dies für Körperteile und komplette Mesh Bodies genutzt werden würde.
  • Mit einem Mesh-Body funktionieren viele Verbesserungen für den Systemavatar nicht. Deshalb wurde Bakes On Mesh entwickelt. Damit kann das Avatar Texture Baking auf einen Mesh Body übertragen werden.
Oz Linden
  • Wäre Bakes On Mesh schon früher verfügbar gewesen, hätte es die vielen Applier für Mesh Bodies nicht gegeben.
  • Kurzerklärung für Animesh: Wir haben es ermöglicht, das Avatar Skelett in ein Objekt zu übertragen, so dass es dieses Objekt genauso animieren kann, wie einen Avatar. Das ist viel performanter als die heutigen Lösungen, bei denen man das gleiche Objekt mehrfach übereinander verwendet und eine Animation durch Aus- und Einblenden einzelner Objekte erzeugt wird.
  • Saffia rezzt in Minute 26:16 ein Zebra-Einhorn aus dem Inventar. Das funktioniert so wie von Oz geschildert (Ein- und Ausblenden). Erstellerin Eku Zhong wartet sehnsüchtig auf den Start von Animesh, damit solche Tiere weniger Ressourcen brauchen und sich natürlicher bewegen.
  • Saffia fragt auch Oz (wie schon Ebbe einen Tag zuvor), ob es einen Viewer geben wird, bei dem man einzelne Elemente aus dem Grafikfenster herausziehen kann, um sie zum Beispiel auf einem zweiten Monitor zu Nutzen. Oz sagt, dass es kein geplantes Projekt dazu gibt, aber ein paar Ideen, die man untersuchen will. Das ist so etwas wie eine Machbarkeitsstudie. Sollte diese positiv verlaufen, könnt es sein, dass dies eines der zukünftigen Projekte wird.
Grumpity Linden
  • Grumpity erwähnt, dass sie selbst, zusammen mit Oz und Patch Linden, das sogenannte "Team Hydra" in Second Life bildet. Ihnen wird im Wesentlichen die Entscheidung überlassen, was für Second Life entwickelt und eingeführt wird.
  • Der offizielle SL Viewer kann nicht die gleiche Funktionsvielfalt anbieten wie ein Firestorm Viewer, da Linden Lab der Ansicht ist, dass man für das erste Erlebnis von neuen Nutzern einen Viewer braucht, der nur die wesentlichsten Funktionen anbieten sollte.
  • Oz sieht keine Möglichkeit die Grafik-Crasher Objekte zu unterbinden, mit denen Griefer die Viewer von SL-Nutzern zum Absturz bringen. Es gibt zu viele unterschiedliche Grafikkarten unter den SL-Nutzern, die man mit einem Fix nicht alle abdecken könnte.
  • Oz ist sich im Augenblick nicht sicher, ob Linden Lab in Zukunft weiterhin Viewer für Macintosh Computer zur Verfügung stellen kann. Es gibt wohl bei den neueren Mac OS Systemen eine Inkompatibilität mit der OpenGL Unterstützung. Oz sagt aber auch, dass er nach alternativen Lösungen für Macs suchen will.
Saffias Zebra-Einhorn (noch ohne Animesh)
  • Die SL-JIRA soll demnächst ein Update erhalten. Linden Lab hat die letzten Software Updates nicht mitgemacht, weil der Login über den SL-Account dann nicht mehr funktioniert hätte.
  • Auch die Frage nach einem mobilen SL-Viewer für Smartphone und Tablet, wird noch einmal gestellt, weil Ebbe einen Tag zuvor auf die beiden verwiesen hat. Leider machen auch Oz und Grumpity keine exakten Aussagen. Nur, dass es Überlegungen gibt und man das Thema untersucht.
  • Eine Streaming-Lösung für einen Second Life Zugang im Browser ist laut Oz zu teuer. Die meisten SL-Nutzer wollen nicht so viel für einen Browserzugang zahlen.
  • Aktuell wird an neuen Linden Homes gearbeitet, die von der größeren Landzuteilung für Premiums Gebrauch machen (1024 qm). Mehr wollten beide dazu nicht sagen. Man solle sich überraschen lassen.
  • Sind variable Regionsgrößen möglich? Oz: Schwierig, die 256 x 256 Meter sind tief im SL-System eingebrannt. Vielleicht wenn SL in die Cloud umgezogen ist.
  • Es wird für den SL Viewer wieder mehr Rendering Entwicklung geben, weil ein wichtiger Entwickler vom Sansar-Team zurück zum SL-Team gekommen ist.
  • Ein Beispiel für neue Rendering Funktionen ist das Enhanced Environment Project (EEP).
  • Aktuell gibt es keine Pläne für einen Oculus Rift Viewer. Aber wenn Grafikkarten und VR-Brillen so leistungsfähig sind, dass man die nötige Bildwiederholrate für die VR-Displays auch in SL erreichen kann, will LL es erneut versuchen.
  • Oz erklärt noch einmal ausführlich die Vorzüge des SL-Umzugs in die Cloud. Das hatte ich aber schon in anderen Beiträgen zusammengefasst.
  • Grumpity will nun endlich auch mal ihren eigenen Linden Bär erstellen.

Happy Birthday, SL! Second Life 21.06.2018 Meet the Lindens: Oz and Grumpity Linden




Links:

Alle 5 Meet The Lindens Events auf YouTube:

[Sansar] - Die Gewinner des Labyrinth Wettbewerbs

Quelle: Linden Lab / Sansar
Am 20. Mai hatte ich hier darüber berichtet, dass Linden Lab für Sansar einen Labyrinth Wettbewerb ausgeschrieben hat. Aufgabe war es, eine Experience mit einem Labyrinth zu erstellen, bei dem es einen definierten Start- und Endpunkt gibt. Außerdem sollten die Besucher auf dem Weg zum Ziel eine Herausforderung oder ein Rätsel lösen müssen. Extra hohe Bewertung gab es von der Jury für abstrakte Labyrinthgestaltung. Weitere Bewertungskriterien waren Komplexität, Kreativität, Interaktivität und Vergnügen.

Preise wurden nur für die ersten drei Plätze vergeben. Und zwar:
  1. Platz: 5.000 US-Dollar
  2. Platz: Ein Jahresabonnement für ein 3D-Programm. (Maya oder Zbrush).
  3. Platz: Ein VR-Headset von Oculus Rift, inkl. Oculus Touch.

Am 23. Juni hat Linden Lab im Sansar Blog die Gewinner des Wettbewerbs, plus ein paar Ehrennennungen veröffentlicht. Es gibt keine Liste aller Einreichungen. Die hat aber Ryan Schultz in seinem Blog aufgelistet. Ich habe beides vereint und liste das nun in aufsteigender Reihenfolge auf.

Labyrinth Wettbewerb Nachfolgeplätze

Bsondere Erwähnungen

Bestes Ambiente:
Am besten mit Freunden zu besichtigen:
Das einfallsreichste Labyrinth:
Beste Animation:

Gewinner

Platz 3: Horizon Maze von Ecne

Horizon Maze
Bewertung:
  • Komplexität: 18
  • Kreativität: 22
  • Interaktivität: 15
  • Vergnügen: 20
  • Summe: 75
...........................................................................

Platz 3: Ebucezam von Tron

Ebucezam
Bewertung:
  • Komplexität: 22
  • Kreativität: 17
  • Interaktivität: 21
  • Vergnügen: 19
  • Summe: 80
...........................................................................

Platz 1: The Secret of Mount Shasta von Abramelin Wolfe

The Secret of Mount Shasta
Bewertung:
  • Komplexität: 23
  • Kreativität: 23
  • Interaktivität: 24
  • Vergnügen: 25
  • Summe: 95

Wenn ich mal wieder etwas Luft habe, werde ich mir das eine oder andere Labyrinth sicher ansehen. Wenigstens hat man bei so was in Sansar etwas zu tun. Bei anderen Experiences ist ja meist nur Herumstehen und Gucken angesagt.

Links:

SL15B Impressionen - Teil 1

SL15B
Quelle: Harper Beresford / Flickr
Die erste Woche des SL15B mit den Live-Events ist zwar schon fast vorbei, aber die Regionen bleiben ja noch eine weitere Woche geöffnet. Dann allerdings ohne Partys und Live-Konzerte. Erst am Sonntag, den 1. Juli gegen Mitternacht (Montagmorgen 9:00 Uhr bei uns), schließen die Regionen und werden am 4. Juli offline genommen.

Ich habe in den letzten beiden Tagen die ersten drei von sechs Ausstellerregionen besichtigt. Das hat etwas gedauert, weil es einiges zu sehen gibt. Außerdem habe ich schon mehrfach Leute getroffen, mit denen ich dann einen Chat geführt habe.

Ich poste heute einfach mal Fotos von den Regionen, die ich schon habe. Und den Rest versuche ich bis spätestens Mittwoch nachzureichen. Wer am Sonntag noch einmal einen der vielen Live-Events besuchen will, findet die Informationen dazu in meinem Vorbericht, oder direkt im SL15-Blog.

Bei meinen beiden Besuchen abends zwischen 22 und 23 Uhr, war es richtig voll auf dem SL15B. Im Schnitt so 20 bis 30 Avatare pro Aussteller-Regionen und bis zu 100 Avatare im Auditorium. Auf jeder Aussteller-Region gibt es jeweils genau in der Mitte die größte Parzelle mit einer Installation. Die kann man gut als Orientierung nehmen, um die umliegenden kleineren Parzellen zu erkunden.

Ich schreibe zu den Fotos nicht mehr viel. Es sollen nur Impressionen sein, zusammengefasst nach Regionen. Nach der ersten Region geht es dann auf der Unterseite weiter. Der Name der Installation unter jedem Foto ist auch gleichzeitig der direkte Teleport dorthin.


SL15B Spellbound

Begonnen habe ich meinen Rundgang auf Spellbound. In der Mitte dieser Region gibt es eine große, ägyptische Installation mit dem Namen "Visions of Aetherea" von Alia Baroque. Die ist sowohl von innen als auch von außen sehenswert.

"Visions of Aetherea"
"Visions of Aetherea"
Nördlich von Aetherea hat Roy Mildor eine Installation mit dem Namen "Art Visions" aufgebaut. Roy ist Owner der Region "Devin's Eye", die ich kürzlich bei mir als Simtipp hatte. Auf dem SL15B hat er eine 2D/3D-Ausstellung zum Crystal Thema aufgebaut.

"Art Visions"
Die spanische SL-Bewohnerin Susy Nayar hat mit "Through The Window" eine Bildergalerie mit animierten Texturen erstellt. In der Mitte steht eine Uhr im Steampunk Stil.

"Through The Window"
Bei "SL Project Hope" von Arwen.Mannonen handelt es sich um einen schönen Garten, umgeben von einem Steinkreis.

"SL Project Hope"
Ein ganzes Schloss aus Kristall gibt es von Ina Pidgeon, der Betreiberin des Java Island Estate. Einen Namen hat dieses Gebilde nicht. Aber dies ist eines von vielen Beispielen einer hundertprozentigen Umsetzung zum SL15B-Kristall-Thema.

Java Island Estate
Die Fotogalerie mit dem Namen "The eye of a little god" von BellissimaMorena Resident und Gyptis Aabye, wurde in eine Kulisse mit klassischem Fotoapparat integriert. Da die beiden Damen Flickr‑itas sind, passt das ziemlich gut.

"The eye of a little god"
Den "deconstructed [Birthday] cake" von serra Qendra fand ich irgendwie witzig. Zwar einfach gemacht, aber die Idee ist nett. Leider ist der gesprengte Kuchen schwer auf ein Foto zu bringen und sieht deshalb entsprechend banal aus. Auf meinem Foto ist es die Parzelle im Vordergrund.

"deconstructed [Birthday] cake"
Die Movie Installation "Crystal Spaceships" von Ataro Asbrink ist sehr cool. Mit nur wenigen Elementen am Boden und teilweise mit anderen SL15B-Installationen im Hintergrund, läuft ein kurzer geskripteter Film im Viewer ab, wenn man sich auf einen der schwarzen Sessel setzt. Nach dem Setzen noch 2x die Esc-Taste drücken.

"Crystal Spaceships"
Diamond Marchant vom Leeward Cruising Club hat etwas ganz einfaches aufgebaut, das dennoch auf einem Foto heiß aussieht. Die "Parker Solar Probe" ist eine Sitz- und Guck-Installation eines Satelliten über der Sonne. Zum Gucken einfach auf den Poseball setzen.

"Parker Solar Probe"
So, hier ist Ende von Region 1. Die anderen beiden Regionen gibt es auf der Unterseite. Bitte den folgenden Link anklicken.

Samstag, 23. Juni 2018

Meet the Lindens: Ebbe Linden - Randnotizen

Quelle: Prim Perfect Blog
Ich habe mir jetzt das fast zwei Stunden lange Interview zwischen Ebbe Altberg und Saffia Widdershins mal angehört. Es wurde am Mittwoch, den 20. Juni 2018 im SLB15-Auditorium durchgeführt. Ich werde jetzt keine umfangreiche Zusammenfassung posten. Ebbe enthüllte zwar am Mittwoch, dass die Landpreise von privaten Estate Regionen um bis zu 15% fallen. Aber das haben wir gleichzeitig dann auch über eine Meldung im Second Life Blog erfahren.

Das meiste was Ebbe sonst noch von sich gegeben hat, hatte er in diesem Jahr an anderer Stelle schon einmal gesagt. Das begann mit dem Town Hall Treffen im April, ging weiter mit dem Interview bei Designing Worlds im Mai und erst letzte Woche hatte Ebbe in einem einstündigen Podcast auch so einiges gesagt. Ich würde mir etwas doof vorkommen, die immer selben Aussagen vom CEO hier im Blog zu wiederholen.

Deshalb habe ich vom SL15B-Interview nur ein paar Sätze mitgeschrieben. Und zwar ohne das Video dabei anzuhalten. Es sind also eher Randnotizen. Ich poste das Ganze auch in Listenform, denn die einzelnen Punkte passen nicht unbedingt zusammen. Das Video mit dem Interview wurde von SL4Live‑TV aufgezeichnet und ist hier unten eingebettet.

Aussagen von Ebbe Altberg auf dem Meet the Lindens Event (SL15B)
  • Ebbe hatte vor Linden Lab zwölf Jahre für Microsoft, acht Jahre für Ingenio Inc. und knapp fünf Jahre für Yahoo gearbeitet. Zwei Jahre seiner Yahoo Zeit verbrachte er in der Schweiz.
  • Ebbe wurde von Linden Lab angesprochen, ob er nicht CEO für diese Firma werden möchte. Nach einigem Hin und Her sagte er zu.
  • Second Life ist nicht nur schwierig für Oz Linden von der technischen Seite gesehen, sondern auch für seine Nutzer bei der sozialen Komponente. Die Nutzer müssen zu Beginn hart daran arbeiten, ihren Platz in SL zu finden. Die richtige Community, oder ein paar Freunde, oder eine Aufgabe wie das Erstellen von Dingen.
  • Second Life ist inzwischen auf einem guten Stand, was die Einhaltung von Gesetzen bezüglich finanzieller Transaktionen angeht. Das war bei Ebbes Amtsantritt als CEO nicht der Fall gewesen.
  • Linden Lab ist sehr bemüht, dass der Umtauschkurs des Linden Dollar stabil bleibt. Sie achten zum Beispiel darauf, dass nicht zu viele Linden Dollar in zu kurzer Zeit verkauft werden. (Wie sie das machen, erklärte Ebbe nicht.)

Ebbe Linden und Saffia Widdershins
  • Nicht alle Punkte aus dem 15 Punkte Plan von Linden Lab werden bis Ende 2018 umgesetzt sein. Aber man ist aktuell auf einem guten Weg. In den nächsten Monaten werden mehrere Themen abgeschlossen. Das wären Environment Enhancement Project (EEP), Animesh, Mesh Baking, ARCtan, neue themenorientierte Learning Islands und gridweite Experiences.
  • Avatar Nachnamen dauern etwas länger als gedacht.
  • Der Umzug in die Cloud macht Fortschritte. Vieles wird bis Ende des Jahres umgesetzt sein. Aber es wird auch noch einige Zeit in das nächste Jahr andauern.
  • Dann kommt die Ankündigung für die Kostenreduzierung bei privaten Estates. Mehr dazu gibt es hier zu lesen.
  • Der SL Marketplace soll Verbesserungen bekommen. Aktuell ist man aber hinter dem Zeitplan zurück. Es wurde ein Webdesigner eingestellt, der sich um den Marketplace kümmern soll.
  • Am nächsten Dienstag (26. Juni) gibt es bei Linden Lab ein großes Meeting aller Entwickler von Sansar, bei dem die nächsten Aufgaben für die weitere Entwicklung von Sansar besprochen werden.
Ebbe Linden
  • Ebbes Mutter kommt aus den Niederlanden. Deshalb war er auch vor einem Monat dort eine Technikmesse besuchen. Danach hat er eine kleine Europareise gemacht, die in Uppsala (Schweden) endete.
  • Ebbe denkt nicht, dass die Aufweichung der Netzneutralität in den USA einen direkten Einfluss auf Second Life hat.
  • Ebbe philosophiert: Nicht alles, was manche Nutzer an Second Life störend finden, stört notwendigerweise auch uns bei Linden Lab. Die Welt funktioniert nicht so, dass etwas verschwindet, wenn man es nicht mag.
  • Wir sind im Lab stolz auf die Vielfalt unserer Nutzergemeinde. In Second Life spielen Herkunftsland, Hautfarbe, politische, religiöse oder sexuelle Ausrichtung, sowie persönliche Lebensansichten keine Rolle. Und deshalb gibt es in SL auch diese bunte Vielfalt, die wir heute haben.
  • Es gibt keine Pläne, das Eintrittsalter in Second Life weiter zu verringern. Es wäre zu schwierig, die Jugendlichen vor dem bestehenden Adult Content zu schützen. In Sansar geht man einen anderen Weg und dort ist das Eintrittsalter niedriger.
Saffia Widdershins
  • Linden Lab diskutiert viel über die Möglichkeit eines mobilen Viewers für Second Life (Tablet oder Smartphone). Aktuell lotet man alle Wege aus, bevor man sich für Investitionen festlegt. Ebbe verweist auf das Interview mit Oz und Grumpity Linden am Folgetag (das fasse ich vielleicht morgen zusammen).
  • Wenn SL einmal in der Cloud ist, gibt es evtl. eine Option für eine Low Cost Region, die bei Nichtbenutzung heruntergefahren wird. Dies wird dann aber nur eine Option sein, die jemand bewusst auswählen kann. Generell laufen die Regionen in SL ansonsten 24/7, was für geskriptete Objekte wichtig sein kann (Breedables, Plant Pets, automatische Vehikel, usw.).
  • Linden Lab untersucht, ob es möglich ist, eine Region mit anderen Größen im SL-Grid laufen zu lassen. Also zum Beispiel mit 512 x 512 oder 1024 x 1024 Meter Kantenlänge. Aber sie sind nicht sehr optimistisch, weil zu viele Systemkomponenten in Second Life von einer Größe mit 256 x 256 Meter ausgehen.
  • Werbung für Second Life hat sich zwischen dem Hype und heute grundlegend geändert. Früher war schon die Idee einer virtuellen Welt genug, um damit Werbung zu machen. Heute gibt es viele andere Plattformen wie Minecraft, Roblox, usw. Werbung für SL muss heute ganz spezifisch sein und einem bestimmten Interessenbereich entsprechen.

Besucher im Auditorium
  • Linden Lab hat keine Pläne, den Viewer modular zu machen, so dass er auf zwei Monitoren genutzt werden kann (z.B. Grafikfenster auf einem Monitor, Inventar, Chat, Friendlist usw. auf dem anderen Monitor). Vielleicht versucht es ja ein TPV-Entwickler?
  • Ebbe bastelt manchmal auf seiner eignen SL-Parzelle mit dem Bautool herum. Dabei fügt er aber eher Objekte zu neuen Dingen zusammen als dass er selbst eigene Objekte erstellt.
  • Familien-RP mit Kinderavataren wird oft missinterpretiert, was schade ist. Aber es gibt auch solche RPs, die sexuelle Handlungen durchführen. Und das geht nicht. Das Thema ist insgesamt sehr schwierig. Wir erlauben Familien-RP, aber wenn eine Grenze überschritten wird, müssen wir dagegen vorgehen.

Happy Birthday, SL! 15 years! Second Life 20.06.2018 Meet the Lindens: Ebbe Linden




Links:

Alle fünf "Meet The Lindens" Events auf YouTube:

[Video] - "Sunny Day" von Pepa Cometa

Quelle: Pepa Cometa / Vimeo
Am 21. Juni hat Pepa Cometa ein neues Second Life Video auf Vimeo veröffentlicht. Es ist relativ kurz und zeigt ein paar Szenen aus der aktuellen Installation "Sunny Day" von Cica Ghost. Ich hatte zu dieser Region vor zwei Wochen ebenfalls einen Simtipp geschrieben. Dort hat mich Pepa auch in den Kommentaren auf ihr Video aufmerksam gemacht.

Die ausgewählte Musik passt ausgezeichnet zu Pepas Aufnahmen. Dadurch wirken die animierten Objekte noch dynamischer, vor allem die hüpfenden Blumen. Und wie in ihren vorherigen Videos, hat sie wieder sehr gut die Depth of Field (DOF) Funktion im Viewer eingesetzt. Zum Teil springt die Schärfentiefe auch innerhalb des gleichen Kameraschwenks auf ein anderes Objekt um.

Ansonsten schreibe ich jetzt nicht mehr viel zu dieser Installation. Das meiste hatte ich in meinem Simtipp schon erwähnt. Einfach zurücklehnen und die anderthalb Minuten genießen. :)

Sunny Day


Sunny Day from Pepa Cometa on Vimeo.


>> Teleport zu "Sunny Day"

Link:

Happy Birthday Second Life!

Sowohl Linden Lab als auch viele SL-Blogger, haben in ihren Beiträgen und Kommentaren schon seit letzten Sonntag Second Life alles Gute zum Geburtstag gewünscht. Aber der tatsächliche Geburtstag von SL ist heute, am 23. Juni. Genau vor fünfzehn Jahren, am Montag, den 23.06.2003, startete Second Life offiziell als virtuelle Welt. Und deshalb wünsche ich auch erst heute alles Gute zum Geburtstag.

DJ Stage Sout auf dem SL15B
Was die Nutzer von Second Life und Linden Lab in diesen fünfzehn Jahren alles erreicht haben, ist beachtlich. Hier ein Foto, wie die ersten Start-Avatare 2003 ausgesehen haben. Ganz rechts die unvergessene Ruth. Uns so sehen einige Start-Avatare 2018 aus. Das ist nur die "Klassik"-Auswahl. Es gibt auch noch Bento- und Fantasy-Avatare. Und noch eine Stufe weiter sind die Avatare von Mesh Body Anbietern, die sich kaum noch von einem Charakter aus neuen MMOs unterscheiden.

Auch technisch hat sich in Second Life seit 2003 viel getan. Es ging zwar nicht immer nur vorwärts, vor allem nicht unter den CEOs Mark Kingdon und Rod Humble. Aber für eine Plattform, die inklusive Beta Phase heute knapp 18 Jahre alt ist, schlägt sich Second Life doch ganz beachtlich. Ich war gestern zum ersten Mal länger auf dem SL15B (Impressionen folgen heute Abend) und die Regionen waren rappelvoll. Voller als in den Jahren zuvor. Das macht mir Hoffnung, dass Second Life irgendwann doch noch die Wende schafft und wieder wächst bezüglich Nutzer und Regionen.

Und nun geht es bald los und wir brechen auf in die Cloud. Das wird sicher mit vielen Problemen einhergehen. Und wir werden fluchen und auf Linden Lab schimpfen, weil sie uns das zweite Leben schon wieder so schwer machen. Doch das war eigentlich schon immer so und es ist für mich ein Teil der "Nutzererfahrung" von Second Life.^^

Ich wünsche mir jedenfalls, dass Second Life noch mindestens weitere fünfzehn Jahre existiert. Bisher können all die neuen VR-Plattformen Second life noch nicht das Wasser reichen. Jeder hat ein paar gute Ansätze, aber das Komplettpaket aus Technik und Content, ist einfach immer noch in SL am besten. Dafür danke ich sowohl Linden Lab als auch allen SL-Bewohnern, die mit ihrer Kreativität diese Welt gestalten.

Freitag, 22. Juni 2018

SUMMERFEST '18 vom 21. Juni bis 11. Juli in Second Life

SUMMERFEST '18
Quelle: Anna/Tegan / Flickr
Eigentlich wollte ich diese Woche ein paar Fotos vom SL15B bloggen. Aber ich habe von den sechs Aussteller Regionen gerade mal eine einzige besichtigt. Ebenso habe ich von den Linden Interviews noch keines komplett angehört. Ich hatte einfach keine Zeit dazu. Eigentlich schade, denn Second Life wird nur einmal 15.

Also gibt es jetzt mal wieder eine Event-Information, weil ich für so etwas nur wenig Zeit brauche. Teleport, ein paar Fotos machen und die Infos aus der Pressemitteilung verwenden.

Das SUMMERFEST '18 ist ein Shopping Event zum Thema Sommer (na sowas). Der Event läuft vom 21. Juni bis zum 11. Juli 2018. Veranstalter sind die drei Labels Fri.day, Floorplan und PILOT. Genutzt wird nur eine Region, die aber ein 30k Fullprim Upgrade hat. Und diese Prims wurden sehr gut zur Gestaltung und Dekoration genutzt.

Eine eigene Homepage hat dieser Event nicht. So wie es aussieht, wird die Veranstaltung von Love To Decorate promotet. Dort heißt es nur:
Es ist der erste Tag des Sommers und das SUMMERFEST Event wurde soeben eröffnet. Mit einigen der besten Ersteller unter der Sonne, wird euch diese sonnige Veranstaltung komplett auf den Sommer vorbereiten, in null Komma nichts.

Es wird alles geboten, von Fashion und Avatar-Zubehör bis zu einigen der besten Artikel für Heim und Garten.



Eines kann ich noch zur Pressemitteilung ergänzen. Die paar Aussteller, die auf dem Plakat hier oben links aufgeführt sind, zeigen nur einen geringen Teil aller Aussteller auf dem Summerfest. Es gibt drei Hauptwege, die einmal quer über die Region führen. Und dort reiht sich zu beiden Seiten eine Hütte an die nächste. Ich schätze, dass dort mindestens 60 bis 70 Aussteller sind.


Landepunkt ist auf einem großen Holzsteg am Rand des Events. Das Limit für die Region wurde auf 50 Avatare begrenzt. Die waren bei meinem Besuch auch immer anwesend. Und das verursachte nicht unerheblichen Lag. Ich bin lediglich ein paar Schritte gelaufen, aber es ging nur mit dem allseits beliebten Gummibandeffekt voran.


Das vorgegebene Windlight fand ich ziemlich schlecht. Es hat alle Objekte konturlos erscheinen lassen, die Farben sahen besch...eiden aus und es wurde auch kein richtiger Schatten erzeugt. Damit wollte ich keine Fotos schießen. Deshalb habe ich eine eigene Sommereinstellung von Annan Adored ausgewählt.


Zwischen den Ausstellern und am Rand der Region (dem Stand), gibt es viele gute Deko-Szenen. Zum Teil mit den Produkten, die irgendwo auf dem Summerfest angeboten werden. Größtes Objekt ist eine Scheune von Death Row Designs (DRD), der wir sicher demnächst wieder auf einigen Landschaftsregionen begegnen werden. Deshalb schließe ich auch mit einem Foto dieser Scheune meinen Bericht ab.


Für einen Shopping Event finde ich die Aufmachung wirklich gelungen. Bei mir kam dort tatsächlich etwas Sommerstimmung auf.

SLurl:

Links: