Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Mittwoch, 10. März 2021

Simtipp: Auld Lang Syne - (März 2021)

Seit die Region "Auld Lang Syne" eröffnet wurde, habe ich sie bereits drei Mal besichtigt. In den letzten Wochen habe ich auf Flickr einige Fotos zu dieser Region gesehen, die nach einer neuen Gestaltung ausgesehen haben. Also habe ich heute wieder mal vorbeigeschaut. Meine Fotos zeige ich heute ohne viel Text, da ich meine Zeit mal wieder vertrödelt habe.

Auld Lang Syne ist eine Homestead mit Einstufung "Generell". Die Ownerin heißt Elo. Sie hat ihren Account seit meinem letzten Bericht von WeeWangle Wumpkins auf Neutron Nebula umbenannt hat. Etwas verwirrend finde ich bei diesen Namensänderungen, dass auch das alte SL-Profil weiterhin aktiv bleibt. Vielleicht ist das wegen Berechtigungen von erstellten und gerezzten Objekten des alten Accounts notwendig. Keine Ahnung.

Heute komme ich gleich mal zum Windlight. Die vorgegebene Einstellung finde ich sehr gut, vor allem in Verbindung mit dem Bodennebel. Das lässt die Landschaft mystisch aussehen. Außerdem hat es mich irgendwie dazu angeregt, viele Fotos mit Depth of Field aufzunehmen (Schärfentiefe).

Der Landepunkt ist am Ufer zwischen zwei Steinpfeilern und direkt vor einem schottischen Hochlandrind (genannt Wee Coo; siehe Foto oben). Ich habe fast die Hälfte meiner gesamten Besuchszeit in dieser Ecke der Region verbracht, weil es dort so viele Motive für Fotos gibt. Nur wenige Meter entfernt ist eine Holzbrücke, über die viele Schafe laufen. Dies ist aktuell ein gern genutztes Motiv für Fotos auf Flickr. Auch ich zeige jetzt gleich zwei Fotos von dieser Szene, in der es mittelstark regnet.

Die Gestaltung der gesamten Region wurde meines Erachtens nicht in einer einzelnen Aktion geändert, sondern Elo scheint öfter einfach einen vorhandenen Bereich leerzuräumen und nur diesen neu zu gestalten. Das Terraforming ist weitgehend gleich geblieben, aber von den erwähnten Bereichen gibt es viele neue im Vergleich zu meinem letzten Bericht vom November 2020.

Eine bestimmte Jahreszeit hat Auld Lang Syne nicht. Von den Bäumen her, gibt es eine Mischung aus Frühling, Sommer und Herbst. Für eine Homestead hat man auch außerordentlich viel zu besichtigen. Fast jede Szene ist üppig dekoriert, meistens mit Objekten aus bekannten Gacha Serien.

Eine Marotte von Elo sind scheinbar die Gartenzwerge von Mutresse. Denn auf die trifft man eigentlich überall (außer vielleicht auf dem Friedhof, der als einziger Bereich in den letzten sechs Monaten unverändert geblieben ist). Und auch Fahrräder sind ein gern genutztes Dekorationsobjekt von Elo.

Eine der Szenen befasst sich mit dem Thema Alice im Wunderland. Das ist auch wieder mit vielen Objekten dekoriert. Ich habe heute oft überlegt, wie alle Objekte auf der Region zusammen weniger als 5.000 Prims belegen können. Wahrscheinlich weil die Mehrheit der Objekte wohl nur 1 Prim Land Impact hat. 

Mit dem schottischen Hochland aus der ersten Version von Auld Lang Syne, hat die aktuelle Gestaltung nicht mehr ganz so viel zu tun. Es gibt zwar viele schottische Referenzen wie die Rinder und eine Burgruine, aber insgesamt ist das jetzt eher eine Fantasy- und Deko-Mixtur. Dennoch macht eine Besichtigung richtig Spaß, vor allem, wenn man gerne vollgepackte Szenen mit der Kamera untersucht.

>> Teleport zu Auld Lang Syne

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar posten