Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Mittwoch, 17. März 2021

Kokua Viewer 6.4.16 ist erschienen

Quelle: Kokua Homepage

Am 17. März 2021 wurde der Kokua Viewer 6.4.16 veröffentlicht. Das ist etwas überraschend, da die Kokua-Entwickler eigentlich der Versionierung von Linden Lab folgen. Und der aktuelle offizielle SL‑Viewer hat die Version 6.4.13.

In den Release Notes schreibt Chefentwickler Chorazin Allen einen langen Roman, was es mit dem Versionssprung auf sich hat. Hier die stark verkürzte Fassung:

Der Kokua 6.4.16 baut eigentlich auf der LL-Codebasis Version 6.4.13 auf (das JellyDoll Update). Anfang März hatte Linden Lab jedoch den offiziellen Viewer auf Version 6.4.14 aktualisiert (das Simplified Cache Update), aber nach zwei Tagen diesen Viewer wieder zurückgezogen, weil viele Nutzer nur noch bunte Regenbogentexturen damit gesehen haben.

Trotz der Rücknahme von Version 6.4.14 war diese Versionsnummer im internen Versionsverwaltungs-system nun vergeben. Und die Logik der Entwickler besagt, dass die Rücknahme (das Herausholen des fehlerhaften Codes aus dem offiziellen Viewer) auch einen Versionssprung verlangt. Also war man dann intern bereits auf Version 6.4.15. Und so denkt Chorazin, dass Linden Lab jetzt an Version 6.4.16 arbeitet und diese als 6.4.17 veröffentlichen wird. Doch tatsächlich ist LL nun schon beim Key Mappings RC Viewer 6.4.17, der dann bei der Übernahme in den offiziellen Viewer zur Version 6.4.18 wird. Also schönes Chaos, das Ganze.

Nun zu den Änderungen im Kokua 6.4.16:

  • Die Kontakt-Sets aus dem Firestorm Viewer wurden übernommen. Dazu wurde auch eine Anleitung im Kokua-Blog erstellt.
  • Es gibt ein neues Toolbutton-Symbol für Personal Lighting (persönliche EEP-Einstellungen).
  • Die Statistikbalken neben der Uhrzeit in der oberen Statusleiste wurden um drei neue Balken erweitert. Auch dazu gibt es eine eigene Seite.
  • Die Möglichkeit, die Hockposition (Crouching) umzuschalten, wurde aus dem Firestorm übernommen. Die Option dafür befindet sich in den Einstellungen > Bewegen.
  • Die Möglichkeit, einen beliebigen Ordner als Systemordner zu markieren (und ihn damit in die erste Gruppe von Ordnern zu befördern und vor dem Löschen zu schützen). Übernommen vom Catznip Viewer.
  • Die Möglichkeit, ein Orts- oder Avatarprofil im Minimap-Menü zu sehen. Übernommen vom Firestorm.

Kokua Kontakt-Sets / Quelle: Kokua Blog

Kokua Statistikbalken / Quelle: Kokua Blog

Zusätzlich wurde in die RLV- und FTRLV-Versionen das RLV 2.9.30.0 integriert. Die Versionshinweise für RLV 2.9.30 gibt es hier und die Originaldokumentation für @setsphere ist hier.

Diese weiteren RLV-Funktionen wurden über das RLV 2.9.30.0 hinaus noch hinzugefügt:

  • Im Statusfenster wurde versucht, die UUID für camtextures in einen Namen aufzulösen, was fehlschlug und 'waiting' angezeigt wurde. Stattdessen wird nun einfach die UUID angezeigt.
  • Eine neue Debug-Option mit Namen "RestrainedLoveSelectionOutlines" erlaubt das Umschalten zwischen dem früheren Verhalten, bei dem keine Selektionsumrisse angezeigt werden, wenn ein Objekt selektiert wird, und dem späteren Verhalten, bei dem ein Selektionsumriss angezeigt wird, während für die nächstgelegene Sichtkugel ein undurchsichtig erzwungen wird. Das frühere Verhalten ist die Standardeinstellung.
  • Die letzte Registerkarte des RLV-Statusfensters wurde aktualisiert, um die @setsphere-Informationen anzuzeigen, während sie aktiviert ist.


Downloads:


Erklärung zu den Kokua-Varianten:
  • RLV      : Enthält den RLV-Code aus dem Viewer von Marine Kelley.
  • FTRLV  : RLV-Viewer mit "Full Time"-Aktivierung aller RLV-Funktionen (immer aktiviert).
  • NORLV : Standard-Viewer ohne RLV-Funktionalität.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar posten