Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 13. März 2021

Interview mit Patch Linden auf der H&G Expo 2021

Talks at the RFL Home & Garden Expo 2021 in Second Life - Patch Linden
Quelle: Second Life / Flickr

Ich hatte heute einen ziemlich ätzenden Tag. Aber immerhin scheint meine Internetverbindung wieder durchgehend zu funktionieren. Auf lange Beiträge habe ich aber absolut keine Lust mehr. Deshalb gibt es nun eine ganz kurze Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen von Patch Linden.

Er war am 10. März zu Gast bei einer Talkshow im Theater der Home & Garden Expo und wurde von Saffia Widdershins interviewt. Das Ganze dauerte mehr als 1 Stunde und 20 Minuten. Ich habe mir nur die Kernaussagen herausgesucht und sie als Liste aufgeschrieben, so wie das gestern schon Daniel Voyager gemacht hat. Das Video ist am Ende dieses Beitrags eingebettet.

Aussagen zu den Linden Homes und Bellisseria

  • Die letzte Veröffentlichung der Pfahlbauhäuser (Stilt Homes) wurde bereits mit den migrierten SL‑Regionen in der Cloud durchgeführt. Dabei sind einige neue Probleme mit den Haus-Skripten aufgetreten, die man vorher nicht hatte. Die meisten sind aber nun behoben.
  • Das nächste Linden Homes Thema "Chalets" (oder auch Fachwerkhäuser) soll in den nächsten zwei Wochen veröffentlicht werden.
  • Die bereitgestellten Regionen für die Chalets haben nun beinahe die Kontinente im SL‑Grid miteinander verbunden. Ich habe darüber hier berichtet.
  • Für die Chalet-Gebiete wird es keine Schneeregionen geben. Linden Lab hat darüber nachgedacht, aber sich dagegen entschieden. Vielleicht kommt das noch bei einem der nächsten Linden Homes Themen.
  • Bis Ende diese Jahres (2021) will Patch alle 11 Linden Homes Themen veröffentlichen (siehe auch: "Es sind 11 Linden Homes Themen geplant").
  • Die alten Linden Homes werden erst nach der Veröffentlichung aller neuen Linden Homes aus dem Grid entfernt.
  • Es gibt viele engagierte Gemeinschaften auf Bellisseria. Dass sich so schnell so viele soziale Strukturen gebildet haben, hat Patch erstaunt.
    Chalet Haus "Alpenrose"
  • Von den Communities haben die Lindens einige Ideen in den Standardausbau der Linden Homes übernommen. Dazu gehören Hausnummern für die Häuser und ein Reisepasssystem, zu dem Linden Lab bald Passport-Kiosks aufstellen wird. Dort können dann die Bewohner bei Erkundungen verschiedener Bereiche von Bellisseria ihren Pass abstempeln lassen.
  • Das nächste neue Thema nach den Chalets soll auf dem SL18B im Juni bekanntgegeben werden. Die Häuser sollen dort auch wieder auf einer Region besichtigt werden können. Die Vergabe wird dann erst nach dem SL18B gestartet. Patch meint, dass dieses neue Thema die Leute "aus den Socken hauen wird".
  • Es soll irgendwann zusätzliche Stile für die "Traditional" Linden Homes geben.


Aussagen zur Migration in die Cloud

  • Ende 2020 wurde lediglich die Migration aller Regionen und Second Life Dienste in die Cloud abgeschossen, so wie sie auf den alten Servern vorhanden waren. Die Behebung von Problemen mit verschiedenen Diensten dauert noch immer an.
  • An der Reparatur der Weltkartenanzeige wird immer noch gearbeitet. Als letzter Linden hatte Philip Rosedale sich mit dem Code der Weltkarte befasst.
  • Weitere Dienste an denen aktuell gearbeitet wird, sind die Suche und der Gruppenchat. Eine Verbesserung für den Gruppenchat soll in Kürze erscheinen.
  • Die meisten Teleport-Probleme wurden inzwischen behoben.
  • Regionswechsel mit Vehikeln funktioniert inzwischen sehr gut.
  • Linden Lab hat eine Statistikanzeige, auf der die Erfolgsrate von verschiedenen Diensten in Prozent angezeigt wird. Alles über 95% wird als Erfolg betrachtet.


Allgemeine Aussagen

  • Aktuell wird wieder stärker an der ersten Erfahrung neuer Nutzer in Second Life gearbeitet. Im Laufe des Jahres werden Teile davon veröffentlicht.
  • Seit Ausbruch der Pandemie hat SL nicht nur steigende Nutzerzahlen gesehen, sondern es gab auch mehr Zulauf bei Non-Profit Organisationen und es gibt mehr Spenden bei Wohltätigkeitsveranstaltungen.
  • Linden Lab wollte letztes Jahr Premium Plus nicht starten, weil das ein Dienst ist, der mehr Geld kostet als das normale Premium Paket. Die Pandemie hat bei vielen Leuten eine finanzielle Verschlechterung bewirkt. Deshalb wollte LL nicht mit einem teureren Produkt an den Start gehen. Aktuell keine Aussage, wann das nun kommt.
  • Patch bevorzugt bei Besprechungen mit Linden Lab ein Treffen in Second Life, weil sein Avatar keine Gemütslage zeigt. Bei Live-Videomeetings über Zoom oder andere Programme, müsste er sich vor der Kamera immer zusammenreißen.
  • Laut Patch könnte es möglich sein, dass Linden Lab die 3D Audiofunktionen von Philip Rosedale in Second Life einbaut. Das hat aktuell aber keine hohe Priorität.
  • Linden Lab schaut sich eine Möglichkeit an, Second Life in einem Webbrowser zu besuchen.
  • Ein Second Life Viewer mit VR-Unterstützung könnte irgendwann wieder auf dem Plan von Linden Lab stehen.
  • Preiserhöhungen für Regionen sind nicht geplant, Preisreduzierungen vielleicht, sobald sich die Migration in die Cloud eingeschwungen hat.
  • Die Möglichkeit, das Inventar des eigenen Avatars auf einer Webseite zu verwalten, könnte eines der kommenden Projekte bei Linden Lab sein.


Talks at the RFL Home & Garden Expo 2021 in Second Life - Patch Linden

Keine Kommentare:

Kommentar posten