Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Mittwoch, 18. März 2020

[SL Blog] - Eine Nachricht von unserem CEO: Coronavirus und der Second Life Betrieb

Linden Lab am 18.03.2020
um 11:25 AM PDT (19:25 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -

Angesichts der anhaltenden Besorgnis über den aktuellen Ausbruch des Coronavirus, möchten wir der Community versichern, dass wir Schritte unternommen haben, um sicherzustellen, dass der Second Life Betrieb stabil bleibt. Und gleichzeitig werden wir unseren Mitarbeitern dabei helfen, in dieser Krise der öffentlichen Gesundheit auf der sicheren Seite zu bleiben. Unsere Herzen und Gedanken richten sich an diejenigen, die von diesem beispiellosen Ereignis betroffen sind.

Second Life wird weiterhin ohne Unterbrechung verfügbar sein, während wir diese schwierige Zeit gemeinsam überstehen. Aufgrund unserer früheren Krisen-Notfallplanung und der Flexibilität unserer dezentralisierten Belegschaft, erwarten wir keine Änderungen der Antwortzeiten für Supportanfragen und Zahlungsabwicklungen.

Wir wissen, dass Second Life einen großen Nutzen für unsere Community erfüllt, da die Menschen nach Möglichkeiten suchen, um mit ihren Freunden und Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben, während sie sich mit neuen sozialen Distanzierungsvorgaben, vorgeschriebenen Fernarbeitsanforderungen und anderen Vorsichtsmaßnahmen auseinandersetzen.

Mit der Schließung vieler Universitäten und der Verlagerung von Konferenzen und Veranstaltungen, ist Second Life auch weiterhin eine Option für Organisationen, die sich in einer schwierigen Lage befinden und nach neuen Lösungen für Fernarbeitsplätze, Klassenzimmer oder Veranstaltungen suchen. Um zu helfen, haben wir kürzlich eine Preisreduzierung auf pauschale 99 Dollar/Monat pro Region für berechtigte Bildungseinrichtungen und gemeinnützige Organisationen eingeführt.

Wir sehen eine Zunahme von Neuanmeldungen und zurückkehrenden Bewohnern während dieses Ausbruchs. Bitte seid nett und herzlich zu denen, die möglicherweise nur ein freundliches Gespräch benötigen, um für einen Moment oder länger aus dieser verrückten Welt zu entkommen. Wenn ihr einen Freund oder Kollegen habt, der in diesen schwierigen Zeiten nach einem sicheren Ort zum Herstellen von Online-Kontakten sucht, empfehlen wir euch ihm dabei zu helfen, herauszufinden, wie Second Life es ihm ermöglichen kann, sich weniger isoliert zu fühlen, indem ihr ihm eure bevorzugten Communities oder Erlebnisse vorstellt.

Abgebildet: Einige der vielen Linden Lab Mitarbeiter bei einem kürzlichen Treffen in Second Life.
Wie viele Unternehmen auf der ganzen Welt, haben wir neue Richtlinien zur Fernarbeit für unsere Mitarbeiter eingeführt, um sicherzustellen, dass sie für sich und ihre Familien sorgen können, während sie weiterhin von zu Hause aus arbeiten. Vor diesem Vorfall arbeitete ein großer Teil unseres Unternehmens bereits im "Moonlab" (so nennen wir die Standorte der Remote-Mitarbeiter), sodass wir schnell und effizient auf eine vollständig Remote-Einrichtung umsteigen konnten.

In den letzten 17 Jahren war Second Life ein besonderer Ort, der Menschen auf der ganzen Welt zusammenbringt - und wir schätzen euer Vertrauen und eure Unterstützung, wenn wir diese schwierige Zeit gemeinsam überstehen.

Ebbe und alle Lindens
Aus dem Moonlab am 18.03.2020.

Quelle: A Message from our CEO: Coronavirus and Second Life Operations

Kommentare:

  1. Dieser Blogeintrag erreichte unsere Theatertruppe gestern Abend während unserer Celtic-Show. Das öffentliche Leben ist in Europa nun fast nahezu herunter gefahren. So schlimm es auch in der Realität ist, Second Life könnte daraus profitieren. So wie wir gestern virtuell im Theater unsere Zuschauer unterhalten haben können weitere Veranstaltungen in SL vielleicht ein kleinen Ausgleich für den Verzicht im realen Leben darstellen. Ebbe hatte es ja erwähnt, die Neuanmeldungen oder Wiederkehrer sind gestiegen. Treffen wir uns in SL, tauschen wir uns aus, bieten wir etwas Unterhaltung. Das könnte dem Ansehen von SL zuträglich sein.

    Bleibt gesund
    Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Community Gateway von London City in Second Life schreibt in seinem Blog, dass sie auch eine höhere Anzahl von neuen Nutzern oder Rückkehrern sehen.
      Zum Blogpost: >> Keeping Spirits High

      Löschen