Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Donnerstag, 19. März 2020

Simtipp: Grauland - Guarded Waters

Nach meinen drei Ausflügen zu Regionen mit Kirschbäumen, gibt es heute wieder etwas mehr Grau. Und zwar auf dem guten alten "Grauland", das ich zuletzt im Winter 2019 besucht hatte. Aktuell hat Grauland sogar einen Beinamen bekommen, denn in der Land-Info heißt die Region "Grauland - Guarded Waters". (Achtung! Bitte "Update" am Ende des Beitrags beachten.)


Die Region ist eine Homestead mit Einstufung "Adult". In der Installation gibt es auch einige Poster, zu der diese Einstufung passt. Vor allem in einigen Innenräumen, wie zum Beispiel der Bar im größten Gebäude auf der Region.



Owner von Grauland ist JimGarand. Bei der Erstellung der aktuellen Landschaft wurde aber auch viel von Jims Partnerin LilyGarand (palelily) gestaltet. Jeder hat in etwa gleich viele Objekte gerezzt. Es ist erstaunlich, wie die beiden die Region immer wieder neu erfinden.


Der Landepunkt ist vor einem Informationsblock aus Stein. Dort gibt es unter anderem auch einen Teleport zum M-1 Mainstore, einem Shop für Posen, der sich in einer Skybox befindet. Das Layout der Region ist diesmal fast schon ein Gesamtkunstwerk. Es gibt einen zentralen See, über den ein gewundener Weg führt. Um den See herum findet man zahlreiche kleinere 3D-Kunstszenen, die meist aus grauem Stein erstellt wurden.



Umgeben ist die Region von einem Sim-Surround aus Wüstendünen. Da der Wüstensand auf dem begehbaren Teil der Region noch fortgeführt wird, kann man nicht genau erkennen, wo die Region aufhört. Das wird noch von einigen weiteren Gebäuden und Szenen unterstützt, die sich etwas abseits der zentralen Oase befinden.


Rund um den See gibt es viele Bunker, durch deren schmale Fenster das Betrachten der Landschaft ziemlich reizvoll aussieht. Das gilt sowohl für die Fenster zur kahlen Wüste hin als auch für die, die auf bebaute Bereiche blicken lassen. Als Beispiel habe ich oben ein Foto mit Blick in Richtung der Kakteen zwischen den Bunkern eingefügt.



Wie immer bei Grauland, macht vor allem das Spiel mit Licht und Schatten Spaß. Das vorgegebene Windlight hat einen grau-blauen Himmel und die Atmosphäre wird in der Ferne sehr dunstig. Das verstärkt die Illusion einer Kilometer weiten Wüste um die zentrale Oase herum. Bei einigen Fotos habe ich den Sonnenstand leicht gedreht, um andere Schattenrichtungen zu erzeugen.


Am Wasserturm gibt es einen Bereich, der zunächst nach einem Café aussieht, aber keines ist. Denn unter einem offenen Holzpavillon befindet sich nur ein altes Piano mit Blumen oben drauf. Überhaupt ist dieser Bereich der einzige, an dem ein paar Blumen zu sehen sind.


Grauland ist immer wieder einen Besuch wert. Die beiden Betreiber Jim und Lily Garand scheinen ähnlich wie Cica Ghost, ständig neue Ideen für eine Installation zu haben. Die schwarzen Basaltsäulen, eines der bisherigen Merkmale von Grauland, sind jetzt allerdings nicht mehr dort zu finden.

Wenn man die aktuelle Gestaltung besuchen möchte, sollte man nicht zu lange warten, denn ein Thema bleibt nie lange auf Grauland bestehen.

Update 19.03.2020:
Wie man hier unten im Kommentaren von Susann lesen kann, wurde scheinbar direkt nach meinem Besuch die Region platt gemacht. Damit habe ich nicht gerechnet, denn gestern gegen 19 Uhr deutete nichts darauf hin. Also, sorry für den unnützen Simtipp.

>> Teleport zu Grauland - Guarded Waters

Links:

Kommentare:

  1. Deine Bilder haben mich heute Morgen dazu animiert, mir Grauland auch wieder mal anzusehen. Leider ist alles abgerissen. Es stehen zurzeit einige alte Gemäuer dort. Da komme ich wohl zu spät. Vielleicht ist er gerade dabei erneut umzubauen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gibts doch nicht. Ich war gestern erst dort und neben mir waren noch mehrere andere Besucher auf der Region. Das ist jetzt natürlich blöd, denn einen Simtipp schreibe ich ja, damit auch andere Leute hingehen.

      Löschen