Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Sonntag, 29. März 2020

Simtipp: Lavender Lake

Heute gibt es nur einen Quicktipp aus meiner Reihe "gute Wohnregionen". Es handelt sich um zwei zusammenhängende Regionen, von denen ich aber nur die Hauptregion ausführlich besichtigt habe.


Erstellt wurde die Doppelregion von der TONAL Creative Agency, die bereits einige Estate-Projekte in Second Life betreut hat. Die Landschaft heißt "Lavender Lake" und könnte eine italienische Küstenstadt darstellen. Informationen dazu gibt es aber weder in der Land-Info noch auf der etwas konfusen Homepage dieser Gruppe.



Ich hatte im letzten Jahr schon einmal den Hauptsitz der TONAL-Gruppe in einem Simtipp vorgestellt. Ownerin ist Lola Sirena Lionheart (lolasirena). Sie hat auch die beiden Lavender Lake Regionen komplett gestaltet. Aufmerksam darauf wurde ich durch einen Eintrag im Destination Guide in der Kategorie neu erschienener Regionen.


Bei Lavender Lake handelt es sich um eine Full-Region mit 30k Prim‑Upgrade und moderater Einstufung. Der Landepunkt ist auf einem Platz an einem kleinen Hafen. Dort beginnt auch eine Straße, die in vielen Kurven über beide Regionen führt. Folgt man dieser Straße, hat man im Grunde alles gesehen.



Der Eintrag im Destination Guide enthält den folgenden Text:
Der Lavender Lake ist ein bergiger Ort irgendwo an der Adria. Als historisches Bauerndorf erhielt es seinen Namen von den Feldern mit den lila Blumen, welche die Hügel umgeben. Vor dem Einzug von modernen Einflüssen produzierten die Einheimischen ätherische Öle, Düfte und sogar einen typischen Dessertwein aus Lavendel. In unserer heutigen Zeit sind die Häuser entlang der Klippen damit geschmückt, mit Blick auf das Meer und die Baumwipfel.
Auf dem folgenden Bild ist eines der Lavendelfelder zu sehen.


Auf der Hauptregion rezzt alles etwas zäh. Dort gibt es auch kaum Häuser zu mieten, sondern Wohnungen, die in verschiedene Häuser der Stadtkulisse eingebaut wurden. Auf der Nachbarregion gibt es dagegen nur einzelne Häuser, die zum Teil ziemlich groß sind. Deshalb habe ich mich dort auch nicht lang aufgehalten oder Fotos geschossen.



Das Windlight ist sehr hell, aber dunstig. Bei Aufnahmen mit weit entfernten Motiven wird das Foto etwas undeutlich. Außerdem folgt das Windlight dem SL-Tagesverlauf. Es wechselt also zwischen Tag und Nacht. Ich hatte Glück, denn bei meinem Besuch war es gerade Tag. Umgeben sind die beiden Regionen von einem relativ flachen, grünen Sim-Surround. Allerdings nur auf zwei Seiten. Dort findet man auch die o.a. Lavendelfelder.


Die Gestaltung ist nicht unbedingt neueste Mesh-Technik, aber gerade bei einem mediterranen Dorf ist das nicht so tragisch. Eine Besichtigung entlang der Straße hat mir dennoch Spaß gemacht.

>> Teleport zu Lavender Lake

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar posten