Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 21. März 2020

Informationen vom TPV-Treffen am 20. März 2020

Quelle: Pantera Pólnocy / YouTube
Am Freitag, den 20. März 2020, gab es ein weiteres Treffen der TPV-Entwickler in Second Life. Diesmal lag es mit etwas mehr als 30 Minuten etwa im Jahresdurchschnitt dieses Treffens.

Was allerdings auffällt, ist die sehr dürftige Anzahl von Teilnehmern (siehe Screenshot links). Zieht man die vier anwesenden Lindens und die drei Zaungäste ab, haben zu Beginn nur noch zwei Entwickler und zwei Mitarbeiter vom Firestorm Support am Treffen teilgenommen. Später kamen dann noch zwei Entwickler dazu.

Technisch ist in den letzten 14 Tagen nicht viel passiert. Normalerweise könnte man das in diesen Zeiten auf den Coronavirus schieben. Bei Linden Lab passiert aber schon seit über einem Jahr kaum noch etwas. Vor allem EEP ist inzwischen mehr zu einem Witz als zu einem Feature geworden.

Die Informationen hier im Beitrag stammen wie immer aus dem Video von Pantera Pólnocy, das am Ende auch eingebettet ist. Die Themen sind weitgehend in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie während dem Treffen angesprochen wurden.

Viewer Updates


Generelle Kommentare zu den RC- und Project-Viewern

Der Premium RC Viewer, der am 3. März 2020 erschienen ist, wurde am 18. März in den offiziellen Viewer übernommen. Er enthält spezielle Hinweise für Premium-Mitglieder während des Logins, sowie zusätzliche Menüpunkte, die nur bei entsprechender Mitgliedschaft angezeigt werden. Oz sagte am Freitag, dass man die älteren Viewer relativ schnell für den Zugang zu Second Life blockieren werde, damit möglichst alle Nutzer auf einen Viewer mit Premium‑Unterstützung umsteigen.

Am 20. März gab es ein Update für den EEP RC Viewer. Oz sagte, dass man jetzt kurz vor der offiziellen Einführung wäre. Er würde zwar nicht prognostizieren, dass dies schon in der kommenden Woche wäre, aber Ende der übernächsten Woche sei eine Einführung "nicht ganz auszuschließen". Oh je, typische Linden‑Terminplanung.

Der Love Me Render RC Viewer ist zwar prinzipiell bereit für die Übernahme in den offiziellen Viewer, aber Linden Lab möchte keine Änderungen am Rendering‑System vornehmen, bevor EEP in Second Life eingeführt wurde. Also wartet dieser Viewer auf seine spätere Übernahme.

Der Camera Presets RC Viewer wird zunächst ein Update erhalten, um den neuesten Code aus dem offiziellen Viewer 6.3.8 aufzunehmen. Danach würde noch ein weiteres Update folgen, das wohl technische Verbesserungen für die eigentliche Funktion enthält. Aber auch das soll erst nach Einführung von EEP geschehen.

Der Tools Update RC Viewer, der in den vorherigen beiden TPV-Treffen angekündgt wurde, ist immer noch nicht veröffentlicht. Oz sagte, dass man nun gerade ein letztes großes Update durchgeführt hätte. Der Code beruht auf dem neuen Git Verwaltungssystem und wurde mit Visual Studio 2017 kompiliert. Oz vermutet, dass dieser Viewer in der kommenden Woche als Release Kandidat in der Liste der alternativen Viewer erscheinen wird.

Zu den Project Viewern in der Entwickler-Pipeline wurde erneut nichts gesagt. Es macht auf mich fast den Eindruck, dass Linden Lab diese Viewer bereits abgeschrieben hat, da sie bei den Treffen gar nicht mehr erwähnt werden.

Probleme der TPV-Entwickler mit dem EEP-Code

Mehrere Entwickler berichteten auf dem Treffen, dass sie Probleme damit haben, den EEP-Code in ihre Viewer zu übernehmen, ohne dabei vorhandene Funktionen zu verschlechtern. Niran hat dazu im Black Dragon Discord Kanal sogar extra eine neue Kategorie angelegt, in der Nutzer des Testviewers ihre Probleme melden können. Die Liste der bereits vorhandenen Probleme ist lang. EEP wird nach seiner Einführung noch lange für Gesprächsstoff sorgen.

Legacy Profiles Project Viewer mit Problemen

Vor sechs Wochen hatte Vir Linden schon mal angekündigt, dass der Legacy Profiles Project Viewer kurz vor der Übernahme in den offiziellen Viewer stehen würde. Darauf angesprochen sagte Oz gestern, dass es mit der Anzeige des Web-Feeds ein Problem geben würde. Der Feed soll im neuen Profilfenster eigentlich nur in Auszügen angezeigt werden, aber aktuell wird die komplette Seite des Feeds in der entsprechenden Registerkarte "Web" angezeigt.

Laut Oz muss das behoben werden, denn kurz nachdem die Legacy-Profile im offiziellen Viewer eingeführt wurden, will Linden Lab den Support der Web-Profile einstellen. Mit dem jetzigen Problem würde dann in der Web-Registerkarte ein Fehler zu sehen sein.

Umstellung auf Visual Studio 2017 / Xcode 10.x

Dieses Thema zieht sich nun schon über Jahre hin. Linden Lab will zum Kompilieren des Windows Viewers die Entwicklungsumgebung von Visual Studio 2013 auf 2017 und für den Mac Viewer von Xcode 8 auf 10.x aktualisieren. Wenn sie es denn mal irgendwann hinbekommen, sind diese Versionen im Grunde schon wieder veraltet.

Oz antwortetete auf die obligatorsiche Frage, wann denn nun VS 2017 kommt, mit einem "ich erwarte eine Update in der nächsten Woche (Daumen drücken)". Lassen wir uns mal überraschen. Vielleicht trifft ja irgendeine Aussage von Oz aus Zufall tatsächlich mal zu. Bei diesem Thema halte ich es für am wahrscheinlichsten.

Projekt zur Verbesserung von Textur-Abruf / Textur-Cache

Dieses Projekt wurde vor über drei Jahren begonnen. Ziel ist es, Texturen schneller über das Internet herunterzuladen und effizienter im Viewer-Cache abzulegen, sodass die Texturen vom Viewer schneller gefunden und geladen werden.

Ende Februar 2020 wurde das Projekt wieder aufgenommen. Laut Oz macht man Fortschritte. Aktuell ist man dabei, das virtuelle Dateisystem (VFS) zu überarbeiten, um mehr Geschwindigkeit herauszuholen. Danach will man diese Verbesserungen dann auch auf den Textur-Cache ausweiten. All diese Arbeiten werden aber durch die Migration von SL in die Cloud verlangsamt.

Oz sagte dann noch, dass er eine frühe Vorschauversion des verbesserten Textur-Abrufs ausprobieren konnte und die Geschwindigkeit sei "dramatisch" besser als mit dem aktuellen System.

Dies und Das
  • Offenbar hat jemand in der vergangenen Woche eine Rolle Klopapier in Second Life für 90.000 Linden Dollar angeboten. Oz sagte dazu beim Treffen, dass er das lustig fand.
  • Die letzten Inventar-Funktionen, die noch nicht über das Advanced Inventory System (AIS) laufen, werden laut Oz erst nach dem Umzug von Second Life in die Cloud auf AIS umgestellt. Das Verschieben und Umbenennen eines Inventarordners erfolgt zum Beispiel immer noch über das veraltete UDP.
  • Die Second Life Login-Probleme vom Donnerstag, 19. März, wurden laut Oz durch einen sehr kurzen Ausfall eines Backend-Servers verursacht. Oz sagte, dass der Ausfall aber ein Erfolg gewesen sei, da die Wiederherstellung des Login-Dienstes vollautomatisch geschehen ist.
  • Das Problem, dass ein Inventarangebot von einem Objekt verloren geht, wenn der SL-Nutzer gerade ausgeloggt ist, wurde auch nach fast einem Jahr von Linden Lab immer noch nicht behoben (siehe BUG-227179).
...........................................................................................................................

Hier das Video vom TPV-Treffen:

Second Life: Third Party Viewer meeting (20 March 2020)



Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (20 March 2020)

Keine Kommentare:

Kommentar posten