Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Samstag, 7. März 2020

Informationen vom TPV-Treffen am 6. März 2020

Quelle: Pantera Pólnocy / YouTube
Am Freitag, den 6. März 2020, gab es ein weiteres Treffen der TPV-Entwickler in Second Life. Mit fast einer Stunde war dies das längste TPV-Treffen seit vor zwei Jahren Ebbe Altberg überraschend an dieser Runde teilgenommen hatte. Gestern dauerte es allerdings so lange, wegen einer zu langen Diskussion zwischen Niran und Oz über die EEP‑Einführung.

Vor zwei Wochen hatte ich ja keinen Beitrag zum Treffen geschrieben, weil kein Video dazu erstellt wurde. Wie ich nun beim aktuellen Treffen erneut feststellen musste, habe ich eigentlich nichts verpasst. Fast alles, was vor vier Wochen in Aussicht gestellt wurde, haben die Lindens nicht umgesetzt (Profiles Viewer bekommt Update, EEP wird eingeführt, Love Me Render Viewer wird in Hauptviewer übernommen, usw.). Bei den vier Projekt Viewern gab es in vier Wochen nicht ein einziges Update.

Die Informationen hier im Beitrag stammen wie immer aus dem Video von Pantera Pólnocy, das am Ende auch eingebettet ist. Die Themen sind weitgehend in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie während dem Treffen angesprochen wurden.

Viewer Updates


Alchemy Viewer Update Gerüchte

Gleich zu Beginn des Treffens, noch bevor Oz Linden loslegt, stellte Sovereign Engineer von den Alchemy Viewer Entwicklern mal wieder einen Full Release in Aussicht. Das macht er nun schon länger als ein Jahr. Der letzte Alchemy Full Release war am 14. November 2017. :o

Generelle Kommentare zu den RC- und Project-Viewern

Wie bei jedem Treffen seit Beginn des Jahres, sagte Vir Linden, dass der EEP RC Viewer als nächstes in den offiziellen Viewer übernommen werden soll. Man habe gute Fortschritte bei der Behebung der noch vorhandenen Fehler gemacht.

Der Premium RC Viewer, der am 3. März 2020 erschienen ist, soll ebenfalls schnell in den offiziellen Viewer übernommen werden. Er enthält spezielle Hinweise und Menüpunkte für Premium-Mitglieder, die nur bei entsprechender Mitgliedschaft angezeigt werden.

Der Camera Presets RC Viewer, der am 24. Januar erschienen ist, läuft laut Vir Linden ebenfalls stabil. Laut Kyle Linden hat er jedoch einige Crash‑Probleme. Er benötigt ein Update mit dem neuesten Code aus der Viewer-Entwicklung. Mit diesem Viewer lassen sich relative Kamerapositionen zum Avatar abspeichern und per Drop‑Down Menü wieder aufrufen.

Der Tools Update RC Viewer wurde noch gar nicht veröffentlicht, weil die Migration vom Versionsverwaltungssystem Mercurial zu Git immer noch nicht abgeschlossen ist und noch mehrere Repositories im neuen System fehlen. Nun will Linden Lab die Arbeit am Viewer in zwei Phasen aufteilen. Man veröffentlicht den Viewer ohne alle Bibliotheken in Git zur Verfügung zu haben und wird dann den Viewer noch einmal aktualisieren, wenn die Migration beendet ist.

Zu den restlichen Viewern in der Entwickler-Pipeline wurde nichts gesagt. Wie oben schon erwähnt, sind die vier Project Viewer fast schon museumsreif, weil sie seit vielen Monaten kein Update hatten.

Weitere Informationen zum Premium RC Viewer

Sollte die Veröffentlichung von EEP erneut aus irgendeinem Grund scheitern, will man die Übernahme des Premium RC Viewers in den offiziellen Viewer vorziehen.

Im Premium RC Viewer ist Code enthalten, der in Zukunft verschiedene Informationen und Funktionen speziell für Premium Mitglieder beinhalten wird. Durch die kommende Einführung von Premium Plus (eine Premium-Mitgliedschaft mit erweiterten Vorteilen), gibt es dann drei unterschiedliche Preise für die verschiedenen SL‑Dienste. Je nachdem, ob man Basis‑, Premium‑ oder Premium Plus‑Nutzer ist, kostet zum Beispiel das Erstellen von wiederkehrenden Events 50 L$, 10 L$ oder 0 L$.

Der zugehörige Code wurde auf Bitbucket von Linden Lab bereits öffentlich zugänglich gemacht. Laut Oz ist es wichtig, dass vor der Einführung von Premium Plus alle TPVs auf diesen Code aktualisiert wurden. Denn wenn in einem veralteten Viewer für einen Dienst andere Preise angezeigt würden als die, die auf dem Simulator hinterlegt sind, werden die zugehörigen Transaktionen sehr wahrscheinlich fehlschlagen.

Die serverseitigen Änderungen für Premium Plus und für die generellen Neuerungen im Premium Viewer, wurden aktuell noch nicht implementiert. Aus diesem Grund wird im Premium Viewer auch noch nichts zusätzliches angezeigt. Das wurde bewusst so gemacht, damit ein Nutzer dieses Viewers nicht etwas angezeigt bekommt, was noch gar nicht zur Verfügung steht.

Zunächst soll der Server-Code im Beta Grid (Aditi) auf einigen Regionen zur Verfügung gestellt werden. Die TPV‑Entwickler können dort ihre internen Projekt Viewer testen. Sobald der serverseitige Code dann später im Main Grid (Agni) ausgerollt wurde, wird man sich mit einem Viewer ohne Unterstützung des Premium‑Pakets nicht mehr einloggen können.

Freigeschaltet wird der Server-Code im Main Grid erst, nachdem das Premium Plus Paket für ein Abonnement erhältlich ist. Und das soll laut Oz erst "später in diesem Jahr" erfolgen.

Probleme der TPV-Entwickler mit EEP

Die Hauptdiskussion beim Treffen drehte sich um die Übernahme des EEP-Code in die TPV-Viewer. Im Speziellen in den Black Dragon Viewer, da dort die Render-Eigenschaften vom offiziellen Viewer ziemlich abweichen. NiranV Dean, der beim Treffen dabei war, sagte, dass die Übernahme des EEP‑Code so ziemlich alle vorhandenen Render-Funktionen im Black Dragon zerstören würde.

Das Treffen dauerte dann im Wesentlichen so lange, weil Niran extrem umfangreich erklärte, welche Bereiche von EEP bei ihm Schwierigkeiten machen. Die Diskussion dehnte sich dann auch noch auf allgemeine Themen aus, wie zum Beispiel, dass sich zu jeder Änderung von Linden Lab einige Leute beschweren und andere Leute es gut finden. Die Details aus der gut 40-minütigen Diskussion lasse ich hier mal aus. Schön anzuhören war sie jedenfalls nicht.

Oz gab während dieser Diskussion auch einige statistische Informationen zum EEP-Projekt weiter. Seit Erscheinen des ersten EEP Viewers haben alle Nutzer dieses Viewers zusammen 185.000 Stunden damit in Second Life verbracht. Der Viewer hätte aktuell eine Crash‑Rate, die um 2% niedriger liegt als die des offiziellen Viewers. Vir ergänzte noch, dass zu den Problemen mit dem EEP Viewer über 600 JIRA‑Reports erstellt wurden. Von denen wurden bis jetzt fast alle behoben.

Aufgrund der eher positiven Statistiken sagte Oz, dass der EEP Viewer an sich bereit sei als Standard in Second Life eingeführt zu werden, auch wenn es einigen TPV-Entwicklern schwer fällt, den Code zu übernehmen. Auf der anderen Seite ist aber bereits klar, dass das EEP-Windlight einige Abweichungen gegenüber dem heutigen Windlight haben wird und manche Objekte/Umgebungen mit EEP anders aussehen werden. Und es wird für EEP auch noch ein paar offene JIRA-Reports geben, nachdem es eingeführt wurde.

Avatar immer online

Am Ende wurde kurz über die Möglichkeit diskutiert, ob man nicht den Second Life Avatar eingeloggt lassen kann, wenn man den Viewer schließt. Also den Avatar permanent online zu lassen. Oz sagte, dass dies einerseits Serverkapazität kostet, was unnötig wäre und zum anderen es für ihn auch keinen Sinn macht, ohne eine offene Viewer-Verbindung den eigenen Avatar eingeloggt zu lassen.

Zum ersten Punkt kann ich persönlich nicht widersprechen. Doch der zweite Punkt ist sicher diskutabel und geht in den philosophischen Bereich. Eine permanente Präsenz des Avatars würde vielen Nutzern im ausgeloggten Zustand ein ganz anderes Gefühl der Zugehörigkeit zu Second Life geben. Wer das unbedingt will, kann das heute bereits mit dem SpeedLight Viewer für 8 US‑Dollar im Monat haben.
..............................................................................................

Hier das Video vom TPV-Treffen:

Second Life: Third Party Viewer meeting (6 March 2020)



Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (6 March 2020)

Kommentare:

  1. Avatar immer online? — Nein, danke!

    Es geschieht immer wieder, dass sich Nutzer nicht mehr einloggen, weil sie entweder von SL genug haben (und sich eventuell erst nach Jahren wieder im Grid blicken lassen) oder weil sie schlicht auf einen alternativen Account wechseln, um irgendwelchen persönlichen Konfilkten mit anderen aus dem Weg zu gehen.

    Wenn ich mir vorstelle, dass deren Avatare ungenutzt in der Gegend herumstehen oder –liegen, wie würde dann das Grid aussehen?

    Lieber sollte LL darüber nachdenken, ob ungenutzte Accounts nicht einfach nach einer Weile storniert werden. Prinzipiell stellen ungenutzte Accounts ein Sicherheitsrisiko dar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Funktion ist natürlich Opt-in und nicht generell. Also nur Nutzer, die eingeloggt bleiben wollen, wählen diese Option aus. Es gibt heute bereits viele Avatare, die permanent in SL eingeloggt sind. Das lässt sich mit Bot-Clients oder eben dem o.a. SpeedLight Viewer bewerkstelligen.

      Löschen
  2. Der letzte Teil des Meeting, die Diskussion über "Immer Online" war ein reiner Witz den Bluezy am Anfang schon aufgesetzt hat, wir haben ihn am ende dann einfach nur in den Raum gestellt, es wurde Oz scheinbar erst gegen Ende klar das es als Witz gemeint war.

    Leider kann ich mir das Meeting recording einfach gar nicht antun, die eigene Stimme zu hören und so... und dann Übersteuert das so extrem... Ich weiß nicht warum Pantera das nicht langsam mal in den Griff kriegt, seit Anbeginn der Zeit übersteuert bei ihr Oz. Niemand von den anwesenden, einschließlich Oz übersteuern bei mir, ich übersteuere bei mir ja auch nicht, ich habe nichts an den Einstellungen gedreht, Voice Lautstärke sowohl im Viewer als auch für die einzelnen Personen sind alle Standard. Wirklich zum kotzen das. Zumal sich ja auch niemand anders beschwert das irgendwer übersteuert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nicht nur der übersteuerte Ton, der die Diskussion etwas unangenehm wirken lässt. Bei der Diskussion um EPP wurden einfach zu viele Punkt zu oft wiederholt. Die meisten Teilnehmer werden das alles schon bei der ersten Erklärung verstanden haben. Ich war kurz davor, das Video vorzeitig auszuschalten.

      Löschen