Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungARC

Donnerstag, 12. März 2020

Social VR: Neue Social-Media Plattform für Avatare

Quelle: Social VR
Vor zwei Tagen hat Linden Lab im Second Life Kanal von Twitter die Social‑Media Plattform Social VR vorgestellt, zusammen mit dem Hinweis, dass man dort bereits einen Account erstellt hat. Und selbst Linden Lab hat als Firma dort ein Konto eröffnet.

Ich habe mich ja vor einem Jahr auf MeWe angemeldet, kurz vor der Abschaltung von Google+. Seitem poste ich dort Fotos und Links zu meinen Blogposts. Allerdings bin ich mit dieser Plattform nicht so richtig zufrieden. Vor allem weil anonyme Accounts und virtuelle Welten auf MeWe nur ein Bruchteil der Nutzerbasis ausmachen.

Social VR ist dagegen ausschließlich für pseudonyme Accounts und Inhalte zu virtuellen Welten vorgesehen. Ich habe mir gestern Abend dort einen Konto zugelegt und ein bisschen mit den Funktionen gespielt. Die Möglichkeiten sind um ein Vielfaches größer als auf MeWe. Und unter den bisherigen Accounts finde ich viele Namen, die ich aus Second Life kenne. Ich habe meine Einstellungen alle angepasst, ein Profilfoto und ein Seitenfoto hochgeladen und ich folge auch schon einigen Leuten, deren Namen mir etwas sagen. Darunter natürlich auch Linden Lab und Second Life. Letzteres ist allerdings nur eine Seite und kein Account.

Was ich gegenüber MeWe auch besser finde, ist die Auswahl der Sprache für die Weboberfläche. Die deutschsprachige Übersetzung ist zwar noch nicht durchgehend sauber, aber man versteht ganz gut was gemeint ist. Zum Beispiel ist auf dem folgenden Screenshot die Linkleiste ganz links ziemlich gut gemacht. Man kommt schnell dorthin, wo man hin will.

Die "Neuigkeiten"-Seite auf Social VR. Das ist auch gleichzeitig die Einstiegsseite mit der Bezeichnung "Start".

Betreiber der Plattform ist Athayus Quan. Er beschreibt seinen Webdienst mit den folgenden Worten:
Social VR ist ein virtuelles soziales Netzwerk für Avatare

"Social VR ist ein soziales Netzwerk für virtuelle Realität, das dazu dient, Avatare miteinander und mit ihren Freunden und ihrer Online-Familie zu verbinden, damit sie ihre Erfahrungen im virtuellen Leben gemeinsam teilen können."

Dazu gehören virtuelle Plattformen wie High Fidelity, Sinespace, Second Life, Sansar, VR Chat und andere Spiele!

Diese Webseite wird von ihren Mitgliedern, Avataren, Hobbyisten und Enthusiasten mit einem gemeinsamen Interesse an virtueller Realität und virtuellen Plattformen gestaltet.

Social VR wurde als ein virtuelles soziales Netzwerk von Athayus Quan geschaffen, der auch der Gründer von Pixel VR, Shop VR, Screen VR, Sound Mix ist, um nur einige Webseiten in unserem Netzwerk zu nennen.

Wenn ihr Unterstützung von einem unserer Netzwerke, einschließlich dieser Webseite benötigt, kontaktiert uns bitte über info@SocialVR.me und wir antworten euch innerhalb von 1 bis 2 Werktagen.

"Benutzer können ein persönliches Profil für ihre Online-Persönlichkeit und/oder ihren Avatar von verschiedenen AI/AR/VR/Mixed Reality und Online-Plattformen erstellen".

Egal, ob ihr ein Indie- oder AAA-Spielentwickler seid oder ob ihr einen Charakter auf diesen Plattformen habt, der ein Zuhause braucht, um eure Online-Identität mit anderen zu teilen. Dieses Netzwerk ist für euch, mit dem Schwerpunkt, eure virtuellen und kreativen Erfahrungen zu teilen.

Wenn ihr eine Leidenschaft für den kreativen Ausdruck habt, dann wurde diese Webseite erstellt, um euch mit denjenigen in Verbindung zu bringen, die diese Werkzeuge, Plattformen und Geräte erstellen, sowie mit den kreativen Geistern aller Beteiligten, die euch helfen können, eure virtuelle Existenz besser zu erforschen und auszudrücken!

Diese Website und das Netzwerk lebt und Freunde sowie Freunde von Freunden sind willkommen.

Vielen Dank für euer Interesse an Social VR!

Meine Profilseite, auf der meine eigenen Aktivitäten angezeigt werden.
Social VR ist nicht neu, sondern nach meiner Recherche etwa seit Oktober 2018 online. Doch durch die Verlinkung in den Kanälen von Linden Lab nimmt die Plattform jetzt erst richtig Fahrt auf.

Die Möglichkeiten in den Einstellungen sind sehr umfangreich. Man kann jede Kleinigkeit konfigurieren, vor allem, wer etwas sehen darf und welche Aktivitäten eine Benachrichtigung auslösen.

Die "Trend" Hashtags
Ich habe mich noch nicht sehr tief mit Social VR beschäftigt. Aber mein erster Eindruck ist gut. Eventuell werde ich in Zukunft dort meine Blogposts teilen und meine Aktivitäten auf MeWe beenden. Ich erreiche auf Social VR einfach mehr Leute mit gleichem Interesse.

Zum Schluss noch ein Screenshot der "Im Trend" Hashtags (siehe Bild rechts). Darauf sieht man, dass es schon einiges zu lesen gibt, was Second Life betrifft. Zum Beispiel gibt es unter dem Hashtag #secondlife aktuell 1.611 Beiträge.

Der einzige echte Nachteil von Social VR ist die Notwendigkeit eines Kontos, um irgendeine der Seiten ansehen zu können. So kann man niemandem einen Link geben der noch keinen Account hat, wenn man etwas auf dieser Plattform zeigen möchte.

Links:

Kommentare:

  1. Liest sich bis den von Dir genannten Nachteil eines Accounts sehr gut als "Nachfolger" von Google+. Ich werde mir sicher dort ein Konto anlegen.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. Schaut recht gut aus, werde mir die Tage mal einen Acc erstellen und dann mal weiterschauen .. Danke Maddy für den Post und sowieso für deinen immer wieder interessanten Blog

    AntwortenLöschen
  3. cool... habe mir soeben einen account gemacht

    AntwortenLöschen