Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 19. Mai 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 20 / 2013)

Heute war es etwas schwierig für mich, einen Mix aus verschiedenen Meldungen zusammenzustellen, da das beherrschende Thema der letzten Woche die ToS-Änderung von Linden Lab und das am Freitag vorgestellte Reseller Programm war. Deshalb habe ich heute auch eine Meldung, die ich vor der Bekanntgabe dieses Programms notiert hatte und die jetzt nicht mehr ganz so aktuell ist. Ich lasse sie trotzdem drin.

Auch von mir selbst gibt eine Meldung zum obigen Thema: Ich hatte in meinem ersten Blogpost zur ToS-Änderung ja erwähnt, dass ich zwar ein PayPal-Konto mit meinem SL-Account verknüpft habe, aber damit keine Transaktionen durchführen konnte. Vorgestern habe ich dann einfach nochmal im Viewer oben auf L$-Kaufen geklickt und siehe da - es hat tatsächlich geklappt. Der Witz dabei ist, dass ich keine Änderungen an der Zahlungsinfo vorgenommen hatte. Es ging einfach so. Von der Webseite aus kann ich zwar weiterhin nichts kaufen (oder mich als Premium anmelden), aber immerhin bekomme ich jetzt Spielgeld über den Viewer. Da nun auch die Tauschbörsen wieder L$ anbieten dürfen, habe ich somit freie Auswahl, was den Bezug von L$ angeht.

Ansonsten fällt mir jetzt für die Einleitung hier nicht mehr viel ein. Vor meinem Fenster tobt gerade ein hartes Gewitter und irgendwie lenkt mich das ab.^^

Also geht es los mit meinen Fundstücken aus dem Web:

Kalenderwoche 20 / 2013



Quelle: Linden Dollar (L$) Authorized Reseller Program   
Bisher nur fünf Reseller für L$

Meine ersten beiden Meldungen drehen sich dann auch noch einmal um das Top-Thema der Woche. Ich fasse einfach hier mal den aktuellen Stand in Kurzform zusammen:
  • In Linden Labs neuem Reseller Programm gibt es zur Zeit fünf Tauschbörsen, die wieder Linden Dollar verkaufen (AnsheX, Bulido, vForEx, VirWox und Zoha Islands - siehe Bild links).
  • Fast alle anderen Tauschbörsen haben inzwischen gemeldet, dass sie sich für das Programm bei LL angemeldet haben, also bald auch wieder L$ anbieten werden, sofern bei der Prüfung durch LL alles ok ist.
  • Der Umtausch von L$ zurück in eine reale Währung, kann nur noch über die LindeX Börse von LL vorgenommen werden. Drittanbieter dürfen das nicht mehr machen.
  • LL sucht nach Möglichkeiten, die Auszahlung von realen Währungen über LindeX zu beschleunigen und für die Rechnungsinformation des Accounts weitere Bezahlsysteme anzubieten.
  • Im Laufe der Woche wurden mehrere Wartungsrunden an den LL-Diensten für LindeX, PayPal und my.secondlife.com durchgeführt. Ich nehme an, dass wir schon im Laufe der kommenden Woche einen Blogpost zu erweiterten Zahlungsoptionen sehen werden.

Quelle: Linden Dollar (L$) Authorized Reseller Program



Und weiter gehts nach dem Link:


Quelle: New World Notes
Umfrage: Auswirkung der ToS-Änderung

Auf New World Notes hat Wagner James Au am Dienstag eine Umfrage gestartet, wie stark man selbst vom Verbot der Tauschbörsen betroffen ist.

Das Ergebnis ist jetzt, nach Bekanntgabe des Reseller-Programms, zwar nicht mehr so interessant, aber ich präsentiere es dennoch.

Frage: Wie stark wirkt sich die neue Regelung von Linden Lab, mit dem Verbot der Drittanbieter-Tauschbörsen, auf euer Second Life aus?
  • Wenig bis keine Auswirkungen: 59.0%
  • Mäßige Auswirkungen: 7.0%
  • Starke Auswirkungen: 21.0%
  • Ich weiß nicht: 3%
  • Ist mir egal: 10%

Teilgenomen haben eigentlich mehr als 300 Personen, aber da der von Wagner verwendete Umfragedienst SurveyMonkey für angezeigte Ergebnisse über 100 Stimmen 32 US$ haben wollte, hat er die Free-Variante gewählt und es wurden nur 100 Stimmen gewertet. Addiert man die "mäßigen" und "starken" Auswirkungen, kommt man auf 28% oder etwa ein Drittel der SL-Nutzer, die von dem Verbot auf die eine oder andere Weise negativ betroffen waren.

Quelle: Survey: Is Linden Lab's New Policy Forbidding Third Party L$ Exchanges Affecting...



Quelle: Maddys Firefox Browser
SL Add-ons für die Firefox-Suche

Diese Meldung ist ein kleiner Mix aus verschiedenen Quellen. Daniel Voyager stellte am letzten Montag drei SL Add-Ons für den Chrome Browser vor. Wie sich durch ein Review von Inara Pey herausstellte, funktionierte davon jedoch nur ein einziges.

Kurz darauf stellte Inara dann ein paar Firefox-Plugins vor, die von Lance Corrimal auf der Dolphin Viewer Homepage zur Verfügung gestellt wurden. Diese Add-ons erweitern das Suchfeld im Firefox Browser um fünf neue Einträge, mit denen sich spezifische SL-Kategorien durchsuchen lassen.

Ich habe das selbst auch bei mir installiert und es funktioniert so, wie es gedacht ist. Ich nutze dieses Suchfeld im Browser zwar überhaupt nicht, aber es macht mir halt Spaß, sowas auszuprobieren.

Hier die Bedeutung der fünf Add-ons:
  • Second Life Search - entspricht der Suche im Viewer nach Leuten, Orten, Gruppen, usw.
  • Second Life Marketplace Search - durchsucht den Marketplace nach Produkten.
  • Second Life Marketplace Merchant Search - sucht nach einem bestimmten Händler auf dem Marketplace.
  • Second Life Wiki search - durchsucht die SL-Wiki nach dem eingegeben Begriff.
  • JIRA search - durchsucht die Fehlerreport Datenbank von SL, allerdings nur die Einträge, die noch frei zugänglich sind.

Installieren kann man sich diese extra Suchkategorien so:
  • Download der ZIP-Datei mit den Plugins
  • Kopieren des Inhalts der ZIP-Datei in den "searchplugins"-Ordner im Installationsverzeichnis des Firefox.
    • Bei mir war es zusätzlich notwendig, die Dateien aus dem ZIP auch in den Firefox-Unterordner "\Browser\searchplugins" zu kopieren. (Im Artikel zum Quellenlink nicht).
  • Danach den Firefox Browser schließen und erneut öffnen.

>> Download der Such-Plugins für Firefox auf der Dolphin Viewer Seite

Quelle: Firefox Helpers for searching Second Life



Der virtuelle Kölner Dom
Virtuelles Köln reduziert seine Sims

Am Mittwoch gaben die Betreiber des virtuellen Köln im Community Blog bekannt, dass sie drei der vier aktuellen Regionen in Second Life schließen werden. Betroffen sind die Sims "Bundesliga", "Kölner Dom" und "Rhein". Nur die Hauptregion "Virtuelles Köln" soll noch weiterlaufen.

Diese Entscheidung wurde wohl in erster Linie wegen dem geringen Traffic auf den genannten Regionen getroffen. Aber auch die Änderung der ToS von SL hat da eine Rolle gespielt. Ich vermute, dass man die Entscheidung aufgrund des Reseller Programms nicht wieder revidieren wird.

Auch wenn ich nicht regelmäßig die Kölner Regionen besucht habe (zuletzt beim Steampunk Festival 2013), finde ich vor allem den Verlust des Kölner Doms für SL ziemlich schade.

Aus dem Community Blog:
"Im Rahmen eines RL- und SL-Meeting wurde beschlossen, die Anzahl der Kölner Sims zu reduzieren. Die ursprüngliche Sim "Virtuelles Köln" bleibt bestehen, die angeschlossenen Sims "Bundesliga", "Kölner Dom" und "Rhein" werden in Kürze gekündigt. Dies ist kein endgültiger Abschied aus SL, wir werden ein Standbein in SL behalten..."
>> weiterlesen über den Quellenlink

Quelle: Virtuelles Köln reduziert Sims



Quelle: SL Newser - Places
Das älteste Prim von SL

DrFran Babcock postet seit einiger Zeit auf SL Newser eine Serie zu den ältesten Regionen in Second Life. Es handelt sich dabei um die 16 Sims, aus denen in der geschlossenen Beta im Jahr 2002 das komplette SL-Grid bestanden hat. Heute findet man diese 16 Regionen immer noch auf dem Mainland Kontinent Sansara.

Am Freitag war in DrFrans Serie dann die Region Freelon dran. Heute sind diese alten Regionen nicht gerade ein Beispiel der aktuellen Möglichkeiten von SL, aber dafür bekommt man dort eine Art nostalgisches Gefühl. Denn diese Regionen sind aus meiner Sicht der Ursprung der virtuellen Welten mit nutzergenerierten Inhalten.

Vor einiger Zeit gab es auf unterschiedlichen Webseiten eine Suche nach dem ältesten noch vorhandenen Prim in SL. Fast alle waren der Ansicht, dass dies der Beach Ball (drag to ground) von Philip Rosedale vom 30. April 2002 gewesen ist. Dieses Teil hat übrigens jeder im Library-Ordner in seinem Inventar. Einfach mal "Beach Ball" in der Inventarsuche eingeben.

Auf Freelon hat DrFran nun einen einfachen Plywood Würfel entdeckt, der am 25. Januar 2002 erstellt wurde. Ein Ersteller wird im Prim-Inspektor Fenster nicht angegeben, da dies in die Metadaten eines Prims aus dieser Zeit nicht gespeichert wurde (oder mit heute nicht mehr kompatibel ist). Das Datum ist aber vorhanden. Bei Klick auf den Würfel gibt es auch eine kurze Notecard mit Infos. Eigentlich steht in der Notecard, dass man sich auch eine Kopie des Würfels mitnehmen kann, aber bei mir ging das nicht.

Den Würfel kann man sich genau hier ansehen:
>> Teleport nach Freelon

Alle bisher besuchten Regionen aus der Gründerzeit von SL auf SL Newser:
>> The First Sims

Quelle: The First Sims: Freelon



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Heute habe ich zum ersten Mal seit ich Meldungen von Nalates Urriah hier poste, keine Nachrichten aus den inworld Meetings.

Nalates hat in den letzten Wochen nach und nach ihre Art zu bloggen etwas geändert und immer mehr auf kurze Schlagzeilen umgestellt. In der vergangenen Woche hat sie jedenfalls keine Infos von den Entwicklertreffen in SL gepostet. Deshalb gibt es heute nur ein paar kurze Meldungen aus ihrem Blog.

Mesh-Upload mit fremdsprachiger UI kann fehlerhaft sein

Nicht über ein inworld Meeting, sondern im SL-Forum hat Nalates einen Tipp ausgegraben, den ich für nützlich halte und deshalb hier mal weitergebe:

Wenn man Collada-Dateien im Mesh-Upload Fenster des Viewers hochlädt und das Viewer-UI dabei auf eine andere Sprache eingstellt ist, als Englisch, kann es zu Fehlern in den Mesh-Objekten kommen. Dabei werden sowohl Flächennormale auf die falsche Seite gedreht, als auch falsch positionierte Vertices (Polygoneckpunkte) erzeugt. Führt man einen solchen Upload-Versuch mehrmals durch, dann treten die Fehler jedesmal an einer anderen Stelle auf. Wer also solche Fehler bei sich bemerkt, sollte das Hochladen mal mit englischer Viewer UI probieren.

Auf diesem Bild sieht man einige der typischen Merkmale, die durch den Fehler bereits in der Vorschau des Uploadfensters zu sehen sind (das Bild ist auch oben links):
>> Problem w/Mesh Import by Lemon AcidJuice @ Flickr

Die Diskussion, aus der diese Info stammt, kommt aus diesem Thread:
>> [LL Forum] - Unpredictable mesh import

Quelle: Second Life Collada Import Problem


Kirstens S19 (407) ein Cool VL Viewer Klon?

Weiter unten habe ich den neuesten Viewer von KirstenLee noch als einzelnen Abschnitt behandel. Auch Nalates hatte die neue Version am Donnerstag in ihrem Blog vorgestellt. Das Interessante sind hier jedoch die Kommentare dazu, in denen Henri Beauchamp (Entwickler des Cool VL Viewer) sagt, dass der S19 zu fast 100% aus dem Code des Cool VL besteht und nur das UI, das anaglyphische Rendering und die Post-Processing Shader noch hinzugefügt wurden. Henri ist nicht etwa sauer, weil sein Code verwendet wurde, sondern weil KirstenLee in keiner Zeile auf den Ursprung ihres Viewers hinweist.

Quelle: KirstenLee Viewer S19 (407) Released


Muss LL den Rücktausch von L$ in reales Geld auch auf LindeX beenden?

Nalates hat im Laufe der Woche mehrere Blogposts dem Thema "Änderung der SL-ToS" gewidmet. Einen habe ich mal rausgepickt, in dem sie auf einen Artikel von Gwyneth Llewelyn eingeht. Die hat wiederum spekuliert, dass Linden Lab von der US-Finanzaufsicht womöglich noch dazu gezwungen wird, den Rücktauch von L$ in reale Währung auch auf der eigenen Börse LindeX zu beenden. Wenn die FinCEN das tatsächlich fordert, wird LL keine Chance haben, daran etwas zu ändern.

Das hätte dann tatsächlich fatale Folgen für SL, denn alle Content-Anbieter, die in SL einen Überschuss erwirtschaften, würden dann wohl ihr Business einstellen. Nalates selbst glaubt, dass dies dann wirklich das Ende von SL wäre. Aber wie gesagt: Es geht hier um reine Spekulationen von Gwyneth. Hoffen wir mal, dass sie da komplett falsch gelegen hat.

Quelle: More L$ Exchange Information 2013-20A



Quelle: Living in a Modem World
Als Ersatz für die fehlenden Infos zu den inworld Meetings aus dem Blog von Nalates, habe ich mich heute mal bei Inara Pey bedient. Sie schreibt zwar meist zehnmal soviel wie Nalates, wobei der Informationsgehalt dann aber nur halb so groß ist. Ich habe hier mal einige Themen herausgesucht und etwas komprimiert.

Meldungen aus den inworld Meetings

Auf dem Beta Server Meeting sagte Maestro Linden, dass die JSON-Funktionen, die am Mittwoch auf die RC-Regionen aufgespielt wurden, einige kleine Fehler enthalten. Diese werden beim nächsten Update dann behoben. Ebenfalls gibt es ein paar Probleme mit Skript-Kontrollen in Childprims von getragenen Attachments, wenn man damit zwischen zwei RC-Regionen hin- und herwechselt. Zur Wiederherstellung der Skriptfunktionen kann man ein Skript-Reset durchführen oder eine Hauptkanal Region besuchen.

In Kalenderwoche 22 werden voraussichtlich zwei neue SL-Wiki Seiten erscheinen, auf denen der neue Release Prozess für den SL-Viewer beschrieben wird. Denn nach dem jetzigen Beta Viewer 3.5.2 wird die Art der Viewerveröffentlichungen bei Linden Lab etwas umgestellt.

Oz Linden sagte auf dem TPV Entwicklertreffen am Freitag, dass sehr wahrscheinlich das neue Materialsystem nächste Woche in einen der Beta Viewer Kanäle aufgenommen wird. Das bedeutet, dass diese Funktion nun doch vor dem serverseitigen Baking in SL eingeführt wird.

Nyx Linden hat dagegen angekündigt, dass es für das serverseitige Avatar Baking noch einmal eine neue Runde mit Änderungen für den Viewer geben wird. Es gab unter bestimmten Voraussetzungen Fehler beim Baking Prozess, die durch das Inventar verursacht werden. Dies will man jetzt beheben. Denoch ist auch der aktuelle Code im Viewer 3.5.1 schon weitgehend bereit für den Start von SSAB auf den Regionsservern.

Auf dem SL Main Grid wurden inzwischen zwei Regionen mit serverseitigem Baking eingerichtet. Das ist kein Start für die Einführung, sondern dient den TPV-Entwicklern als Testgelände für ihre Viewer. Damit müssen sie nicht mehr ins Beta Grid und können das Verhalten ohne die dortigen anderen Probleme testen.

Monty Linden hat damit begonnen, eine weitere Phase für das HTTP Projekt einzuleiten. Als nächster Schritt soll das Herunterladen von Mesh-Daten optimiert werden.

Baker Linden arbeitet derzeit am Account-System und möchte ein paar der damit verbundenen Fehler beseitigen, die schon länger auf der Liste stehen. Darunter z.B. Probleme mit Namen, die mit einem Leerzeichen beginnen, Displaynamen in Gruppen, Bannliste für Gruppen, Unmuten von Objekten.

Quelle: SL projects update week 20 (2): materials beta, SSB/A



Quelle: Avenue Magazine Mai 2013
AVENUE Magazin Mai 2013

Am 13. Mai ist das AVENUE Magazin für diesen Monat erschienen. Diesmal besonders dick mit 294 Seiten und einer Menge guter inworld Fotos. Als Schwerpunkt geht es diesmal um die Kombination ostasiatischer und westlicher Einflüsse im Fashion-Bereich. Hier sind einige Themen aus dem Inhaltsverzeichnis:
  • Titelstory: Legal Insanity
  • Vorgestellter Designer: Goucci
  • Trendsetter: Urban Manga
  • La Femme: Lost In Translation
  • The Details: Calligraphy with Style
  • BlogSpot: Fusion
  • Interessante Sims: Onigashima
  • Perspektive: Second Life is Ten
  • Kunst im Blickpunkt 1: Rust
  • Kunst im Blickpunkt 2: Dryland
  • Visionen: Raw

Mit dem folgenden Direktlink öffnet sich das Magazin im größeren Fenstermodus, während über den Quellenlink die Webseite mit dem klickbaren Cover angezeigt wird:

>> Direktlink: AVENUE Magazin Mai 2013

Quelle: Webseite: AVENUE Magazine Mai 2013

Es gibt auch eine AVENUE Spezialausgabe mit dem Titel "Spring/Summer Fashion Week". 252 Seiten voll mit Klamotten. Dieses Heft findet man hier:

>> Direktlink: AVENUE Magazine May 2013 - Spring/Summer Fashion Week
>> Webseite: AVENUE Magazine May 2013 - Spring/Summer Fashion Week



Einige Viewer-Meldungen, über die ich nicht in einem einzelnen Beitrag berichtet hatte:

Quelle: SL Brand Center
Second Life Beta Viewer 3.5.2 (275985) veröffentlicht

Am Donnerstag gab es die zweite Beta Viewer Veröffentlichung innerhalb einer Woche. Bereits am Montag, den 13. Mai wurde eine neu Beta-Version online gestellt. Auch bei der Beta vom Donnerstag wurde nur ein einziges Problem behoben, weswegen ich daraus nicht nochmal einen einzelnen Blogpost gemacht habe.

Und zwar wurden Änderungen an der Darstellung des Hover-Status vom Avatar vorgenommen. Ich kann die zugehörigen JIRAs zwar nicht sehen, aber ich vermute, dass dies mit der geänderten Einstellmöglichkeit der Z-Höhe des Avatar nach Einführung des serverseitigen Baking zu tun hat.

Downloads für den Second Life Beta Viewer 3.5.2 (275985) :
Windows | Macintosh | Linux

Release Notes:
>> Second Life Beta Viewer v3.5.2 (275985)

Infos zum StarLight Add-on gibt es in meinem letzten Einzelbeitrag:
>> Second Life Beta Viewer 3.5.2 (275653) ist erschienen


Quelle: sourceforge.net
Nirans Viewer heißt bald Black Dragon

NiranV Dean hat mal wieder große Änderungen für seinen Viewer angekündigt. Zunächst soll er umbenannt werden von "Nirans Viewer" in "Black Dragon". Dann will er noch für etwa 30 weitere Wochen einen kompilierten Download seines Viewers im Web bereitstellen. Danach möchte er nur noch auf privater Basis seinen Viewer weiterentwickeln.

Für den neuen Black Dragon soll auch das UI komplett neu gestaltet werden. Unter anderem wird dabei die CHUI-Funktionalität aufgenommen, ohne die weitere Viewer-Aktualisierungen in Zukunft etwas schwierig werden dürften. Weiter sollen das Achievement System, das Fensterdesign und das Einstellungsfenster überarbeitet werden. Und schließlich will Niran auch noch eine umfangreiche Dokumentation zu seinem Viewer ins Netz stellen, in der alles erklärt wird, was mit dem Viewer zu tun hat.

Hier ein Screenshot von ersten Änderungen an den Toolbar- und Navigations-Buttons:
>> Black Dragon Screenshot

Und so wird das neue Viewer-Logo aussehen:
>> Black Dragon Logo

Quelle: Nirans Viewer <-> Black Dragon


Quelle: Kirstens Viewer (FB)
Kirstens Viewer S19 Build 407 erschienen

Am Donnerstag hat KirstenLee Cinquetti ihren S19 Viewer aktualisiert. Wie ich weiter oben im Abschnitt mit Meldungen von Nalates schon geschrieben habe, entspricht der Kirstens S19 fast vollständig dem Cool VL Viewer (experimentelle Version), mit Außnahme des UI, des anaglyphischen Rendering und der Post-Processing Shader. Das bedeutet auch, dass der S19 damit das serverseitige Baking und das neue Materialsystem unterstützt.

Damit gibt es neben dem Cool VL und dem Singularity Viewer nun einen dritten V1-basierten Viewer, der für die Zukunft gerüstet ist. Ich habe den S19 inzwischen auch ausprobiert und er läuft bei mir sehr schnell (über 300 FPS). Allerdings habe ich trotz aktiviertem "Licht und Schatten" keine Schatten gesehen. Irgendwas funktioniert da bei mir mit dem Deferred Rendering nicht. Dazu kommt noch der Vorwurf von Henri Beauchamp, dass KirstenLee seinen Code ohne Hinweis auf die Quelle verwendet hat. Etwas, was man unter Programmierern nicht gerne sieht.

Den Kirstens Viewer S19 gibt es aktuell nur für Windows:
>> Download Kirstens Viewer

>> Projekt Homepage
>> Sourcecode-Änderungsliste

Quelle: What dreams may come!

Mein Einzelbericht zum Kirstens S19:
>> Kirstens Viewer S19 "Blackbird" wurde veröffentlicht



Quelle: Home & Garden Expo
Home & Garden Expo 2013

Am Freitag postetete Daniel Voyager die Pressemitteilung zur Home & Garden Expo 2013. Da ich den Blog zu dieser Veranstaltung etwas unübersichtlich finde, übernehme ich die Meldung von Daniel.

Vom 24. Mai bis zum 2. Juni 2013 findet die dritte große Messe des Relay For Life in SL statt. Die Home & Garden Expo wird, wie schon in den Jahren zuvor, mit der Breedables Fair zusammengelegt. Auf insgesamt 11 Regionen werden über 100 Aussteller ihre Produkte präsentieren und auch zum Kauf anbieten. Daniel postete bereits eine Karte zu den Regionen, die man sich hier ansehen kann.

Die Home & Garden eignet sich immer ganz gut dazu, sich mal anzusehen, was es im Bereich der Landbebauung für Second Life so alles Neues gibt. Ich werde am Donnerstag dazu noch einen einzelnen Beitrag hier posten, in dem es dann Teleports und weitere Infos gibt.

>> Home & Garden Expo Blog

Quelle: Home & Garden Expo 2013 starts next week



Quelle: High Fidelity
High Fidelity mit Google Glass

Wieder mal eine Meldung von High Fidelity, dem Entwicklungsprojekt für eine völlig neuartige virtuelle Welt, bei dem unter anderem Philip Rosedale, Linden Lab und Google beteiligt sind.

Am 16. Mai fand in San Francisco die Google I/O Konferenz statt und eine der Präsentationen lautete Voiding Your Warranty: Hacking Glass. Dort stellte ein High Fidelity Entwickler einen Hack für die neue AR-Brille Google Glass vor. Diese wurde mit dem inzwischen schon bekannten und einfachen Testavatar von High Fidelity gekoppelt und überträgt Kopf- und Mundbewegungen des Brillenträgers.

Wie das dann aussieht, kann man sich im folgenden Video ansehen:
>> High Fidelity - Using Google Glass to Move Avatar Head

Wie gesagt, das sind alles noch Studien. Deshalb legt man auf den Avatar und die virtuelle Umgebung nur wenig Wert. Im Blogpost von High Fidelity wird auch gesagt, dass man die Oculus Rift ebenfalls für die eigene virtuelle Welt zum Laufen gebracht habe.

Quelle: Using Google Glass to drive avatar head

Ein älterer Bericht von mir, der am Ende weitere Links zu High Fidelity Meldungen enthält:
>> High Fidelity: Tests mit Avatarberührungen



Mein Video der Woche

Heute habe ich mal wieder zwei Videos. Eines wurde bereits letzten Sonntag online gestellt und kommt von MudpuddleUK. Laut YouTube Beschreibung ist das ein Machinima über Burger- und Hotdog-Verkäufer aus New York im Jahr 1970. So richtig habe ich die Handlung nicht geblickt, aber die Aufnahmen finde ich teilweise recht gelungen.

Greasy Joe's





Mein zweites Video kommt mal wieder vom Costa Rica-Germany Duo Karima Hoisan und Natascha Randt. Zu hören ist im Video ein Gedicht von Dale Innis und produziert wurde das Ganze für den MachinimUWA VI Machinima Wettbewerb "Reflections". Weitere Hintergrundinfos dazu gibt es im Blog von Natascha.

Reflect on This: Dactyls are Dharma, Too






Kommentare:

  1. Als ich las das Kirstens so unverschämt auf Cool basiert hab ich mir nur gedacht:"Wow... und DIESER Fatzke war mal dein Vorbild?" gefolgt von mehrfachen Pfote-zu-Gesicht dann wieder einem "Ohhhhman...", gefolgt von einem "lel"...danach war es erst recht klar das ich meinen Namen ändern musste xD

    AntwortenLöschen
  2. "...danach war es erst recht klar das ich meinen Namen ändern musste xD"

    Wenn man fies wäre, könnte man nun meinen, Kirsten wäre immer noch dein Vorbild, da du kurz nach Kirstens "Blackbird" den "Black Dragon"-Viewer angekündigt hast. ;-)

    AntwortenLöschen