Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 11. Mai 2013

Gründe für ToS-Änderung weiter unklar

Quelle: SL Brand Center
Im Augenblick lese ich sehr viel im Web, wie die Second Life Nutzer auf die Änderung der ToS reagieren. Deshalb habe ich auch aktuell gerade keine anderen Themen, über die ich hier etwas berichten kann. Eigentlich hatte ich ja erwartet, dass Linden Lab noch vor dem Wochenende eine Erklärung für diese radikale Aktion veröffentlicht. Zumal selbst bei den Tauschbörsen immer noch Unsicherheit herrscht, was das alles zu bedeuten hat. Aber leider kam nichts und das halte ich, selbst für die kundenunfreundlichen Lindens, für ziemlich merkwürdig. Falls sich Linden Lab dazu noch äussern wird, bin ich auf die Begründung wirklich gespannt.

Bei den SL-Nutzern aus den USA hat die ToS-Änderung kaum für Aufregung gesorgt. Soweit ich das sehe, hat da sogut wie niemand über externe Tauschbörsen seine Linden Dollar geholt. Fast alle nutzen Kreditkarte und LindeX. In Europa und Asien sieht das dagegen etwas anders aus. Und das hat ganz unterschiedliche Gründe: Keine Kreditkarte vorhanden, man will keine Kreditkartendaten im Internet hinterlegen, PayPal funktioniert mit LindeX nicht, der Umtausch von L$ in Euro geht schneller bei Drittanbietern, man vertraut externen Anbietern mehr als LL, usw.. Eine Umfrage auf avameet zeigt, dass etwa 40% der Nutzer bisher über Drittanbieter ihre L$ getauscht haben. Das ist bei 45 Umfrage-Teilnehmern zwar nicht extrem repräsentativ, aber ich denke, tendenziell kommt das etwa hin.

Von den Tauschbörsen haben inzwischen fast alle den Handel mit Linden Dollar eingestellt. Einige schreiben, sie bemühen sich um eine Klärung, andere wollen nach Möglichkeiten suchen, den Betrieb wieder aufzunehmen. Der Anbieter Cash Services ist zum Beispiel der Meinung, wenn man nicht als Tauschbörse arbeite, sondern ausschließlich Linden Dollar von LindeX kaufen würde und diese zu einem fixen Kurs an Kunden weiterverkaufe, wurde das der ToS entsprechen.

Noch bis zum 5. Juni wollen die Tauschbörsen von Podex, CrossWorlds, MBkash und WooKash den L$-Handel weiterführen. Sie berufen sich auf die Regelung, dass ToS-Änderungen erst 30 Tage nach der Bekanntgabe gültig werden. Ganz außen vor scheint AnsheX zu agieren. Die Tauschbörse des großen Estate-Anbieters hat sich bisher noch überhaupt nicht zu einer Änderung ihres Angebots geäußert und bietet nach wie vor L$ an, als sei nichts gewesen. Die beiden niederländischen Anbieter DX Exchange und Virtuatex wollen morgen (am Sonntag) ihren Dienst einstellen.

Am Wochenende werden jetzt sicher keine neuen Informationen mehr erscheinen. Das gibt den Spekulanten, Verschwörungstheoretikern und "Ende von SL"-Vorhersagern noch reichlich Raum sich zu entfalten. Ich bin eh erstaunt, wer plötzlich so alles wieder aus der Versenkung auftaucht und sich berufen fühlt, die alten Keulen erneut zu schwingen. Ist doch schön, wenn man Ziele hat...^^

Update:
Am 17. Mai hat Linden Lab in einem neuen Blogpost eine alternative Lösung zur ToS-Änderung gepostet. Die Übersetzung findet sich hier:
>> [LL Blog] - Weitere Optionen für den Kauf von Linden Dollar

Kommentare:

  1. Die Aussage ist nicht ganz Korrekt.. das Bezahlung nicht mit PayPal möglich sei..
    Das Problem ist nur das man zu nächst Geld auf PayPal einzahlen muss, bevor man über Lindex Geld kaufen kann.. da nicht alle Banken ELV auf $ bzw. in Ausland erlauben. So ist eine Kreditkarte nicht von nöten es dauert halt nur 2 tage bis das geld auf dein Paypal konto ist wenn man es überweist und denke das ist durch aus ok

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin einer von denen, wo das mit PayPal nicht funktioniert. Ich habe auf PayPal ein dreistelliges Guthaben, das Konto ist verifiziert und auf meiner Account-Seite von SL steht, dass das PayPal Konto als Zahlungsinfo hinterlegt ist.

      Dennoch erscheinen abwechselnd diese beiden Fehlermeldungen, wenn ich einen Testkauf von 2500 L$ machen will:
      >> http://abload.de/img/paypal_fehler_1rrusp.jpg
      >> http://abload.de/img/paypal_fehler_28cu5o.jpg

      Mein Land habe ich mit inworld Guthaben gestern für weitere fünf Wochen bezahlt. Bis dahin muss ich nun einen Weg finden, wie ich an neue L$ komme. Im schlechtesten Fall werde ich dann halt eine Kreditkarte hinterlegen müssen.

      Löschen
    2. Versuch mal eine kleinere Summe wie hoch ist das limit bei dir bei Lindex? ist es schon ausgeschöpft?

      Löschen
    3. Das Limit ist 30 US$ beim ersten Kauf. Deshalb habe ich es auch nur mit ca. 10 US$ probiert. Hier die Tabelle für Limits von Basic Accounts:
      >> Monatliche Limits für Einwohner

      Löschen
    4. Schon folgendes probiert? Hat bei vielen geholfen. http://wiki.secondlife.com/wiki/Linden_Lab_Offiziell:Warum_ist_meine_Abbuchungsvereinbarung_bei_PayPal_fehlgeschlagen%3F

      Löschen
    5. Jepp, auch das habe ich mehrmals probiert. Auf PayPal habe ich inzwischen fünf stornierte Verknüpfungen zu Linden Lab, die zurückbleiben, wenn man diese Wiki-Anleitung durchspielt. Die aktuellste Verknüpfung ist natürlich noch aktiv (aber geht eben nicht^^).

      Löschen
    6. Scheinbar ist es ein Lottospielen :-) bei einigen Funktioniert es bei andren nicht das ist allerdings ein Paypal Problem und kein Linden..

      Löschen
  2. ist gibt einen Unterschied zwischen denen, die "SL ist tot" sagen und denen, die SL - besser gesagt LL- seit jeher auch mal kritisch begleiten, keine Verschwörungstheorien haben sondern mit jahrelanger Erfahrung die Untriebe analysieren. Das darf man als Kunde ja wohl noch. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar darf "man" das. Genauso, wie ich darüber erstaunt sein darf :)

      Übrigens noch eine Info zur Erfahrungserweiterung:
      Bob Komin war kein alter Haudegen, sondern gerade mal zweieinhalb Jahre bei Linden Lab (2010 bis 2012). Und Komin war unter Mark Kingdon auch mitverantwortlich für die Entlassung von 1/3 der Linden-Belegschaft. So richtig hat ihm eigentlich niemand nachgeweint.

      Löschen
    2. du hast recht, es war Zee Linden/John Zdanowski, ich meinte mich zu erinnern, dass Rosedale in seiner Interimsphase nach Kingdon einen füheren CFO reaktiviert hatte und es Komin war. Danke, dass du meine Beiträge so aufmerksam liesst und wenn es mein einziger Fehler war tröstet es mich ;)

      Löschen
  3. Verschwörungen gibt es viele, das ist finde ich nichts neues. Beobachten und Bewerten ist find ich was anderes. Wenn es nach Verschwörungen gehen würde, gehöre LindenLab längst zu Microsoft und wäre kostenpflichtig. :)

    AntwortenLöschen