Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 1. Mai 2013

Simtipp: Skye Neist Point

Heute dreht sich mein Simtipp eigentlich um zwei Shop-Regionen. Allerdings wurde die Präsentation der Produkte so dezent gemacht, dass man diese Landschaft auch einfach nur erkunden kann, denn sie ist teilweise wirklich aufregend. Das Windlight habe ich diesmal bei allen Bildern auf Regionsstandard gelassen. Ich fand, dass es zu dieser Landschaft passte.


Zu sehen sind auf den beiden Regionen im Grunde alle Produkte von Studio Skye, dem Label von Mesh-Ersteller Alex Bader. Das Erstaunliche dabei ist, dass tatsächlich jedes zu sehende Prim aus dem Angebot des Labels kommt. Einige werden auf diesen Regionen auch eine Art Déjà-vu erfahren, denn die Arbeiten von Alex Bader sind in Second Life sehr gefragt und aktuell an vielen anderen Orten zu finden. Zwei Produkte, die ich in letzter Zeit an jeder Ecke sehe, sind z.B. der Enchanted Tree Tunnel und die Old Wooden Bridge.



Während Skye Neist Point hauptsächlich die naturbezogenen Artikel des Anbieters enthält, werden auf dem Nachbarsim Skye Elgol überwiegend Gebäude ausgestellt. Für mich ist deshalb Skye Neist Point die interessantere der beiden Regionen. Die eigentlichen Produkte werden auch nicht über Vendoren direkt auf den Sims verkauft, sondern bei einigen gibt es Hinweisschilder mit einem Link zur Marketplace-Seite. Die meisten Objekte haben jedoch nicht mal das. Wer sich hier für etwas Bestimmtes interessiert, muss halt im Marketplace-Shop des Anbieters danach suchen.


 

Auf Skye Neist Point gibt es mehrere Landschaftstypen direkt nebeneinander. Ein dichter Wald, felsiges Gebirge und eine Dünenlandschaft im Stil der Nordseeküste, gehen hier fließend ineinander über. Zu einigen Plätzen führt auch kein Weg, sondern man muss mit dem Avatar dorthin fliegen, um die Umgebung näher zu betrachten.


Die beiden Regionen zeigen auch ganz gut, dass es durchaus Sinn machen kann, neben einem umfangreichen Marketplace Auftritt auch seine Produkte inworld zu zeigen. Die Kreationen von Studio Skye in 3D zu sehen, ist etwas ganz anderes, als nur die Bilder auf dem Marketplace zu betrachten. Und es gibt sicher nicht wenige, die sich erst nach einem Besuch der beiden Regionen zu einem Kauf eines Artikels entschlossen haben.


 

Mir hat vor allem die kleine Dünenlandschaft gefallen, die mich stark an einen früheren RL-Urlaub auf der Insel Borkum erinnert hat. Aber auch für Leute, die sich für kleine Burgen und Schlösser interessieren, lohnt sich ein Besuch. Denn mit Gebäuden hatte Alex Bader ursprünglich sein Business mal begonnen.



Viel mehr fällt mir jetzt zu den beiden Regionen nicht ein (ich bin heute auch etwas matt in der Birne, weil zu wenig Schlaf^^). Die Skye-Sims sind halt ein guter Anlaufpunkt für Leute, die ein Stück eigenes Land gestalten wollen. Man muss sich ja nicht gleich eines der Top 5 Produkte kaufen, die eh schon jeder hat. Es gibt auch gute Felsformationen, Landboden-Texturen oder kleine Wassertümpel, die einen nicht so hohen Wiedererkennungswert haben. Und natürlich lohnt sich auch ein Besuch für Hobbyfotografen, denn die fantasievolle Simgestaltung bietet viele reizvolle Motive.



>> Teleport zu Skye Neist Point

>> Homepage Studio Skye
>> Studio Skye auf dem Marketplace

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen