Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 11. Oktober 2015

CEF in Second Life: Ein paar Beispiele

WebGL logo.png
Lizenziert unter Gemeinfrei
über Wikimedia Commons.
Ich hatte am Mittwoch hier den SL Valhalla Viewer 4.0 vorgestellt. Er hat das Chromium Embedded Framework (CEF) eingebaut und ermöglicht WebGL in Second Life. Das scheint nicht nur mich zu interessieren, sondern auch andere SL-Nutzer, denn seitdem wurde der Beitrag über 500 Mal aufgerufen. Ebenso habe ich inworld zwei IMs erhalten, in denen gefragt wurde, wie man HTML5 überhaupt auf ein Prim bekommt. Deshalb gibt es nun eine kurze Erklärung, wie das geht und in der zweiten Hälfte ein Video mit ein paar Beispielen, die ich gestern aufgenommen habe. Natürlich inklusive der Links, die man dann zum Testen im Medienfenster eines Prims verwenden kann.

Eine HTML5-Seite auf eine Primoberfläche bringen

Eigentlich ist das ziemlich einfach und funktioniert genauso, wie bei einer ganz normalen Webseite. Ich habe zur Erklärung nur zwei Screenshots erstellt, da sich alles in der Textur-Registerkarte des Baufensters abspielt.

Als Vorarbeit sollte man sich einen Primwürfel rezzen und eine seiner Flächen auf die gewünschte Größe ziehen. Für viele Webseiten, wie zum Beispiel YouTube, ist ein quadratisches Format am besten geeignet, da dann die Proportionen nicht verzerrt werden. Für andere Anwendungen, wie zum Beispiel "The Farm", ist ein Rechteckformat besser geeignet. Im Video zeige ich noch, wie man manuell die Skalierung anpassen kann.



Erklärung der Schritte
  • Prim rezzen und auf gewünschte Größe bringen.
  • In die Registerkarte Textur gehen und über das Texturauswahlfenster die Plywood-Textur entfernen.
  • Oben im Baufenster den Eintrag Fläche auswählen aktivieren (im Bild bei 1.)
  • Mit der Maus auf die Primfläche klicken, auf der die Webseite erscheinen soll (im Bild bei 2.)
  • Auf das Aufklapp-Menü mit dem Text Material klicken und den Eintrag Medien auswählen (im Bild bei 3.)
  • Jetzt auf den Auswählen...-Button klicken. Es öffnet sich ein neues Fenster (im Bild bei 4.)
  • Im neuen Fenster in der Eingabezeile unter dem Text Homepage nun den Link der Webseite (oder der WebGL-Anwendung) einfügen (im Bild bei 5.)
  • Wer will, kann unten erst mal auf Übernehmen klicken. Dann bekommt man im Vorschaufenster angezeigt, ob der Link funktioniert.
  • Die anderen Einstellungen kann man so lassen, wie sie sind:
    • Mit Automatisch zoomen wird die Fläche mit der Webseite so groß wie möglich im Viewer gezoomt, wenn man nach Schließen des Baufensters mit der Maus draufklickt.
    • Medien automatisch abspielen macht genau das, wenn der Viewer-Nutzer die gleiche Checkbox auch in seinen Viewer-Einstellungen gesetzt hat.
    • Medien automatisch auf Objektflächen skalieren hat erst mal keine direkten Auswirkungen auf die Anzeige. Erst, wenn man nachträglich die Größe der Anzeigefläche ändert, wird die dargestellte Webseite entsprechend skaliert.
    • Unter der Registerkarte Anpassen kann man noch festlegen, ob der Eigentümer, die Gruppe oder Jeder mit der Webseite interagieren kann und ob die Steuerungsleiste angezeigt wird.
    • Unter der Registerkarte Sicherheit kann man eine oder mehrere URL(s) eintragen, aus deren Adressbereich die angezeigte Webseiten kommen müssen. Ansonsten werden sie nicht angezeigt.

  • Nun das Medienfenster mit OK schließen (im Bild bei 6.)
  • Zum Schluss sollte man noch die Checkbox bei Ganz hell aktivieren, damit die Medienseite bei jedem Windlight und Sonnenstand klar und deutlich zu sehen ist (im Bild rechts bei 7.)
  • Beachten: Bei jeder neuen Bearbeitung der Webseite, muss man zuerst nach dem Öffnen des Baufensters wieder die Fläche auswählen, auf der die Webseite zu sehen ist.
  • Im Baufenster kann man über den Button Entfernen die URL aus dem Medienfenster löschen und mit dem Button Ausrichten die Webseite auf der Primfläche skalieren und verschieben. Das geht genauso, wie bei einer normalen Textur. Im Video zeige ich das kurz anhand von YouTube.
  • Jetzt kann man das Baufenster schließen.

Mit einem Klick auf die Medienfläche des Prims verbindet sich der Avatar mit der Webseite, so dass Mausklicks an die Seite durchgereicht werden. Man kann dann im Grunde alles auf dem Prim machen, was man sonst in seinem Browser auf Webseiten so macht. Um sich von der Webseite wieder zu lösen, am besten mit der linken Maustaste irgendwo auf den Landboden klicken.

Beispiele verschiedener WebGL-Anwendungen

Wie oben schon erwähnt, habe ich ein paar WebGL-Anwendungen getestet. Da man solche Anwendungen in Fotos nur schlecht rüberbringen kann, habe ich ein Video dazu erstellt. Unter dem Video sind dann erst die Links zu den gezeigten Anwendungen, danach folgen noch ein paar allgemeine Links.

WebGL in Second Life



Anwendungen aus dem Video:

Links:

Kommentare:

  1. ich schreibs nicht nochmal lol ... gibts kein nachträgliches bearbeiten wenn man einen Fehler findet ... oder hab ich es übersehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das gibt es bei Blogkommentaren nicht. Weder bei Blogger, noch bei WordPress, noch bei Typepad. Es gibt aber eine Vorschau-Funktion. Die kann man so oft verwenden wie man will. Sieht etwas falsch aus, geht man von dort einfach wieder auf "Bearbeiten".

      Löschen
  2. So wie ich es sehe, hat sich doch eigentlich bei der Einrichtung des Internets auf eine Primseite gegenüber dem bisherigen Web on the Prim kaum was verändert, nur dass es jetzt über HML 5 läuft.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, aber einige Leute haben das in SL wohl generell noch nicht gemacht. Für die sollte die Erläuterung hier im Beitrag sein. :)

      Löschen
  3. Das video is nicht sichbar wegen GEMA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ich habe es eben gerade ausprobiert (mit einer deutschen IP-Adresse) und bei mir läuft es ganz normal. Ich sehe keinen GEMA Hinweis. Deswegen hatte ich auch extra GEMA-freie Musik von Jamendo als Untermalung benutzt.

      Kann aber sein, dass es kurz gesperrt war, weil sie den Ausschnitt untersucht haben, wo ich das Musik-Video im Hintergrund laufen lasse. Jedefalls ist aktuell keine GEMA Sperre aktiv.

      Löschen
    2. Mist, ich nehme alles zurück. Wenn ich das Video aufrufe, ohne dass ich bei Google (YouTube) angemeldet bin, erhalte ich auch die GEMA-Sperre. Unglaublich, wegen einem 10-Sekunden-Ausschnitt aus einem Video, dass von der Musikergruppe selbst auf YouTube veröffentlicht wurde. Die haben echt völlig ein Rad ab... :-/

      Löschen
    3. So, ich habe das Video noch mal hochgeladen und die entsprechende Stelle mit erlaubter Musik überschrieben. Sollte nun wieder in Deutschland aufrufbar sein.

      Löschen