Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 3. Februar 2016

Calas Galadhon wurde wieder geöffnet

Kurz vor Weihnachten 2015 kündigten die Calas Galadhon Betreiber Tymus Tenk und Truck Meredith in ihrer üblichen Info zurm Frühlingsumbau, auch eine Verkleinerung der Gesamtregionen des Parks an. Hauptgrund war eine Verringerung des Verwaltungsaufwands und zum Teil auch wegen den Kosten. Am 10. Januar hatten die beiden dann in einem weiteren Blogpost die Namen der Regionen bekanntgegeben, die für die Verkleinerung abgegeben werden sollten.


Wie immer, wurde dann Calas Galadhon für den gesamten Januar geschlossen, um von Winterlandschaft auf Frühlingsstimmung umzubauen. Dabei sollten auch die drei Regionen an Linden Lab zurückgegeben werden, von denen Truck und Ty sich trennen wollten. Geplant war, die drei südlichsten Sims aufzugeben. Das waren Eryn Vorn, South Farthing und Glanduin. Während dem Umbau haben die beiden dann aber ihre Meinung noch mal geändert und Glanduin behalten, weil sie doch zu sehr daran hängen.


Am 1. Februar wurden nun die jetzt noch zehn Regionen wieder eröffnet. Laut der Ankündigung im Calas Blog, wurden vor allem die Regionen Calas Galadhon, Dimrill Dale und Glanduin überarbeitet. Auch einen neuen Tour-Ballon gibt es auf der Muttersim, der nun aufgrund der fehlenden zwei Regionen eine neue Route fliegt.


Ebenso wurde auch das Livemusik Programm wieder gestartet. Zur Eröffnung spielte Reggie Sunset und noch folgen werden in dieser Woche HammerFla Magic am 5. Februar und Samm Qendra am 7. Februar. Danach geht es mit dem regulären Programm in den beiden Venues des Estate weiter.


Ich habe gestern nur eine sehr kurze Runde über ein paar der Regionen gemacht. Der Hauptsim Calas Galadhon ist wirklich komplett umgekrempelt worden, jedoch wurden dazu meist die bekannten Elemente nur an andere Positionen verschoben. Aber es gibt auch einige neue Objekte und Pflanzen. Auf Dimrill Dale und Glanduin sind dagegen noch viele Elemente an ihrem alten Platz, wirken aber durch das leicht geänderte Terrain auch etwas frischer und neuer.


Der Klassiker "Gulf of Lune" ist völlig unverändert geblieben. Mirrormere und Misty Mountains haben ein paar neue Pflanzen und Pavillons erhalten. Insgesamt wirkt aber auch dort alles vertraut, was ich persönlich gut finde, da diese beiden Regionen einfach Natur pur sind.


Meine Fotos habe ich alle mit dem vorgegebenen Mittags-Windlight geschossen, da ich null Zeit hatte, zu experimentieren. Ich finde, das kommt aber ganz gut und zeigt die Landschaft so, wie es eigentlich jeder sehen sollte, der nichts am Viewer verändert hat.


Die beiden Regionen, die verschwunden sind, habe ich nicht vermisst, denn die waren schon seit dem vorletzten großen Umbau nur noch eine optische Vergrößerung des Parks, ohne große Sehenswürdigkeiten.

>> Teleport zum Hauptsim auf Calas Galadhon

Links:

Kommentare:

  1. Das ist eine gute Nachricht... :-)

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. ette hubbenfluff4. Februar 2016 um 09:10

    super, wenn ich nur zu einem bruchteil unsere neue halbe sim so hin hin kriege, bin ich zufrieden.
    man sieht deutlich wieviel geld und zeit da investiert wurde.
    mein kompliment!!

    AntwortenLöschen