Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 10. Februar 2016

Lumberyard: Kostenlose 3D-Game-Engine von Amazon

Quelle: Amazon Web Services
Am 9. Februar hat Amazon unter dem Namen Lumberyard eine neue, eigene Game Engine auf Basis der CryEngine von Crytek veröffentlicht und bietet sowohl die Entwicklungsumgebung als auch einige Erweiterungen kostenlos zum Download an.

Mit dieser Entwicklungsumgebung lassen sich aktuell Spiele für Windows PCs, Xbox One und Playstation 4 erstellen. Mac OS-X und Linux sollen später folgen. Solange man dann die Ergebnisse auf seinen eigenen Servern nutzt, fallen auch dabei keinerlei Gebühren an. Will man Lumberyard Spiele auf externen Servern bereitstellen, muss man dann aber Amazon AWS Cloud Server nutzen, was allerdings auch nicht wirklich teuer ist. Für jeweils 1000 aktive Nutzer berechnet Amazon nur 1,50 US-Dollar pro Tag, plus die Gebühren von Diensten, die diese Nutzer in Anspruch nehmen. Auf dieser Basis beruht das gesamte Geschäftsmodell von Amazon Lumberyard.

Lumberyard Szene / Quelle: Amazon Web Services
Aktuell sind mit dieser Entwicklungsumgebung, die noch den Status einer Beta hat, nur Spiele im klassischen MMO Stil machbar. Virtual Reality und Oculus Rift werden noch nicht unterstützt. Jedoch will Amazon diese Optionen rasch nachliefern. Oculus Rift soll bereits in einigen Wochen unterstützt werden. Und auch mobile Zugänge zu den Lumberyard Plattformen, sollen bald für Android und iOS zur Verfügung stehen. Bereits jetzt gibt es einen in Lumberyard eingebauten Twitch-Zugang, mit dem sich Spielabläufe live ins Internet streamen lassen.

Lumberyard Szene / Quelle: Amazon Web Services
Als 3D-Modellformate, die man in Lumberyard Plattformen verwenden kann, werden aktuell nur die von 3DS Max und Maya unterstützt (.3ds und .fbx). Die gesamte Promotion von Amazon ist derzeit auf Online Spiele ausgelegt. Da Amazon aber ebenfalls den gesamten Source Code kostenfrei zur Verfügung stellt, lassen sich theoretisch auch virtuelle Welten mit Lumberyard entwickeln. Wer Blue Mars noch kennt, hat eine Vorstellung, wie das dann aussehen kann, denn diese virtuelle Welt hat die CryEngine verwendet.

In einigen Blogs haben jetzt auch schon Diskussionen begonnen, ob Lumberyard eine Konkurenz für Project Sansar werden kann. Ich denke das eher nicht, denn nur die technischen Voraussetzungen allein reichen noch nicht aus, um ein erfolgreiches Produkt zu entwickeln. Dazu muss das gesamte Paket stimmen, von der Nutzerfreundlichkeit über eine virtuelle Ökonomie bis hin zu den sozialen Netzwerk-Tools, mit denen sich die Nutzer untereinander austauschen können.

Mal sehen, wie die ersten Produkte mit  Lumberyard aussehen. Sollte sowas, wie eine virtuelle Welt erscheinen, berichte ich hier darüber.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen