Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 7. Februar 2016

Simtipp: Northern Forests of Shara

Heute zeige ich Fotos von einer Region, die vor einer Woche in den Highlights aus dem SL Destination Guide im SL Blog vorgestellt wurde. Das Foto im SL Guide hat mich sofort angesprochen. Und zunächst dachte ich sogar, das wäre etwas aufbereitet worden. Doch direkt nach meiner Ankunft war dann klar, dass die Region wirklich so eine geile Gestaltung hat. Deshalb ist dieser Bericht nun auch etwas länger geworden. :)

Landepunkt und original Windlight
Eigentlich kann ich meinen Simtipp heute nur unvollständig ausführen. Obwohl ich über zwei Stunden auf dieser Region verbracht habe, konnte ich dennoch nur einen Teil erkunden. Ich habe selten in Second Life einen Sim gesehen, der so viele Bereiche hat, die zudem auch nicht alle so leicht zu erreichen sind.


Eine der vielen Höhlen
Mein unten aufgeführter Teleport befördert den Avatar auf eine Brücke, die in 120 Metern Höhe die beiden Berge verbindet, die den größten Teil der Region einnehmen. Später bin ich bei meinen Irrwegen auch noch an sowas wie einem offiziellen Landepunkt vorbeigekommen, aber ich belasse mal den auf die Brücke, denn der ist auch im Destination Guide angegeben. Außerdem bekommt man dort gleich den echten visuellen Kick, sobald alles gerezzt ist. Ich habe bestimmt so 10 Minuten an meinem Rezzpunkt gestanden und die Kamera bedient, bevor mein Avatar auch nur einen Schritt gemacht hat.

Solche Anblicke gibt es viele auf der Region
Northern Forests of Shara ist eine Fullprim-Region auf der nur noch 170 Prims frei sind. Trotzdem habe ich nach zwei Stunden gedacht, es muss sich um eine 30.000 Prim-Region handeln, denn egal in welchen versteckten Winkel man auch vordringt, man findet immer wieder irgendwelche Objekte, Tiere, Danceballs oder einfach nur Decken und Kissen mit Animationen drin.

Eingestuft ist die Region unter "Adult" und an einigen versteckten Plätzen habe ich auch ein paar Posebälle mit Sex-Animationen gesehen. Allerdings waren bei meinem Besuch nur Touristen da, die genau wie ich, die Region erkundet haben.

Die Kathedrale von außen...
...und von innen
Den Aufbau dieser Region zu beschreiben, ist etwas schwierig. Es gibt in der Begrüßungsnotecard eine einfache Karte, die zumindest die wichtigsten Bereiche zeigt. Die habe ich auch mal hochgeladen und man kann sie hier öffnen.

Oben auf den beiden Bergen stehen zwei beeindruckende Gebäude. Das eine ist eine Burg, das andere eine Kathedrale. Angesehen habe ich mir nur die Kathedrale. In der Burg kann man nur das Erdgeschoss besichtigen. Alle oberen Etagen sind den Mitgliedern der Landgruppe vorbehalten, der man aber für ein paar Linden Dollar beitreten kann.

Erfrischender Fußweg
Die beiden Berge, auf denen die mächtigen Gebäude stehen, sind nicht massiv, sondern enthalten mehrere Höhlen und Hohlräume. Manche Höhlen sind so groß, dass man schon wieder meint, man wäre im Freien.

Das dritte Gebäude befindet sich auf Bodenlevel und ist ein Ballroom mit mehreren Stockwerken. Allein für einen Blick von der Treppe runter in die Eingangshalle, lohnt sich schon der Besuch dieses Bauwerks ganz im Süden der Region. Weiter unten habe ich auch ein Foto davon eingefügt.

Serpentinen
Eine Fischerhütte. Vorsicht! Hier ist ein Land Orb.
Links vom Ballroom gibt es einen kleinen Wald, rechts vom Ballroom einen Sumpf. Der Sumpf ist ein weiteres Highlight, denn die dort verbauten Bäume sehen wirklich den Mangroven in tropischen Küstengegenden sehr ähnlich. Außerdem regnet es im Sumpf, was die Atmosphäre noch etwas dichter wirken lässt. Vom Sumpf führt auch ein Felsendurchgang in eine Höhle mit einem Fischerhaus drin. Das ist ein abgesperrter Bereich. Wenn man dem Haus zu nah kommt, wird man von einem Land Orb an die Position 1, 1, 1 des Sim teleportiert.

Die Sümpfe im Südwesten
Das vorgegebene Windlight auf der Region ist nebliges, leicht bläuliches Morgengrauen ohne Schattenwurf. Die Landschaft eignet sich jedoch zum Ausprobieren anderer Windlights. Ich habe jedenfalls sehr viel rumprobiert, was dazu geführt hat, dass meine Fotos hier im Beitrag kein einheitliches Ambiente zeigen. In der großen Burg gibt es im höchsten Turm allerdings ein paar Fenster (halbtransparente Alpha-Texturen), die bei fast jedem Windlight wie ein Fremdkörper aussehen.

Der Weg Richtung Ballroom
Die Eingangshalle vom Ballroom
Über der Region kreist permanent ein großes, schemenhaftes Fanatasiewesen in Orange. Das ist mir ein paar Mal in meine Fotos geflogen, wo es mir gar nicht so passte. Aber nach kurzer Zeit hatte ich das Rotationsintervall durchschaut und entsprechend mit dem Auslösefinger gewartet.^^ Auch bei diesem Flugdings gibt es ein Alphatexturenproblem, denn gelegentlich scheint es durch andere Objekte hindurch.

Noch ein paar Wasserfälle
Umgeben ist die Region von einem sehr bergigen Sim-Surround, das gut zur Landschaft passt. Nicht so gut fand ich die unrealistischen Wellen im nördlichen Strandbereich, denn die liegen wie Zwiebelschichten über dem eigentlichen Linden Wasser und sehen einfach komisch aus. Auf der anderen Seite entschädigen dafür die großen Wasserfallwände, denn die sind mit passendem Windlight atemberaubend.

Ein Windlight Experiment
Ich habe insgesamt über 100 Fotos geschossen. Und das, obwohl ich etwa nur die Hälfte der Region besichtigt habe. Solche Regionen sind leider in SL ziemlich selten geworden. Sie hat mich auch stark an das Masterpiece "The Nameless Isle" von Baron Grayson erinnert, der 2008 ein ähnliches Landscape auf eine Region zauberte. Northern Forests of Shara ist ein Ort, der voll zum Spirit von Second Life passt. "Your World, Your Imagination."

>> Teleport zu Northern Forests of Shara

Link:

1 Kommentar:

  1. Anidusa Carolina7. Februar 2016 um 14:49

    Wow, geniale Bilder die Lust auf eine Entdeckertour machen.
    Es ist immer wieder spannend zu sehen was Leute an "Welt" auf die Beine stellen.

    AntwortenLöschen