Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 21. Februar 2016

Simtipp: Tengoku no Kyusoku

Heute gibt es mal wieder eine Region, auf die ich durch einen Blogpost von Yana Kawanishi aufmerksam geworden bin. Sie stellt in letzter Zeit oft Regionen japanischer SL-Bewohner vor und "Tengoku no Kyusoku" ist so super japanisch, japanischer geht es kaum noch.


Bei der Region handelt es sich um eine Homestead und das vorgegebene Windlight ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Zudem ist es auch zu dunkel für die meisten Motive und die Sim-Surround Berge sehen damit aus, wie weißes Styropor. Deshalb habe ich meine Fotos mit einem anderen Windlight geschossen. Mittagssonne passt allerdings auch nicht, denn auf der Region gibt es viele Lichtquellen, Lampen und Partikeleffekte.



Tengoku no Kyusoku ist unter Adult eingestuft. Gesehen habe ich jedoch nichts, was es laut SL-ToS erforderlich machen würde. Der Landepunkt ist in einem Innenhof einer kleinen Siedlung von japanischen Häusern. Die Orientierung ist darin gar nicht so leicht, da viele Häuser untereinander verbunden sind. In einem der hinteren Gebäude befindet sich ein Clubraum mit Gesellschaftsspielen. In einem anderen Raum findet man wiederum japanische Kunst oder auch einen Schrein.


Insgesamt kommt diese Region auch etwas psychodelisch. Bunte Kristalle, rotierende Partikelkugeln, beleuchtete Wasserfälle und grelle Farben, erinnern in manchen Ecken fast an moderne Pop Art. Neben dem Hauptberg, auf dem die Siedlung untergebracht ist, gibt es noch einen zweiten Berg, auf dem nur ein einzelnes Haus steht.



Verbunden sind die beiden Berge mit einer Brücke, von der aus man einen tollen Panoramablick in beide Richtungen hat. Dort habe ich eine ganze Zeit gestanden und die Aussicht genossen.


Wie man auf der Region ohne beherzten Sprung runter auf Meereshöhe kommt, habe ich nicht herausgefunden. Fliegen mit dem Avatar ist deaktiviert und einen Teleport habe ich nicht entdeckt. Allerdings spielt sich eh fast alles auf dieser Region auf den beiden Bergen ab,



Wenn man in den Häusern ist, sollte man auch auf die vielen kleinen Details achten. Zum Beispiel sind die verwendeten Texturen ausgesprochen detailliert. Ein Holzgeländer hat da nicht nur eine Holztextur, sondern da sind oft auch japanische Zeichen und Symble mit eingraviert. Besonders nett fand ich ein 3D-Wandbild, das ganz dezent animiert ist und fast wie ein Blick aus einem Fenster wirkt (siehe letztes Foto).


Tengoku no Kyusoku ist ein echter Tipp für Anhänger von japanischem Design. Und die Perspektiven auf dieser Region sind recht ungewöhnlich, was vor allem für Fotografen reizvoll sein dürfte. Wer sich wie ich, dann auch noch von der leichten Fantasy-Umgebung einfangen lässt, dem wird diese Region gefallen.

>> Teleport zu Tengoku no Kyusoku

Link:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen