Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 14. Oktober 2016

Gedanken eines Sansar-Nutzers

Sansar Screenshot 2
Quelle: Linden Lab / Flickr
Gestern hat Wagner James Au auf New World Notes ein paar Aussagen veröffentlicht, die ein Second Life Nutzer geschrieben hat, der schon vor Monaten in Sansar während dem geschlossenen Creator-Preview einloggen konnte. Wagner bezeichnet ihn als professionellen Entwickler und verwendet ein Pseudonym für seinen (oder ihren) Namen, da auch er (oder sie) eine Geheimhaltungserklärung unterschrieben hat. Allerdings werden aus meiner Sicht keine Einzelheiten geschildert, die unbedingt geheimhaltungwürdig wären.

Vielmehr beschreibt der Sansar Nutzer die Unterschiede, die aus seiner Sicht zwischen Second Life und Sansar bestehen. Wobei man merkt, dass sein Herz nicht mehr sehr stark an SL hängt. Wer bisher alle Aussagen von Ebbe Altberg und Linden Lab über Sansar verfolgt hat, wird dann auch gar nicht so überrascht sein, was dieser Nutzer zu dieser Plattform erzählt. Ich fasse die wichtigsten Punkte aus der Einschätzung mal in kurzen Absätzen zusammen.
  • SL und Sansar sind zwei völlig unterschiedliche Plattformen. Keine ist besser oder schlechter als die andere. Aber es gibt Dinge, die man nur in der einen oder anderen Plattform sinnvoll machen kann.
  • Dinge, die viel Land benötigen, sind eher für Sansar geeignet. Dinge, die individuelles inworld Gestalten erfordern, sind besser für Second Life geeignet.
  • Die Unterschiede sind wie zwischen Disneyland und der eigenen Heimatstadt.
  • Sansar ist das Disneyland, mit großartigen Attraktion, glänzenden Dingen und moderner Technologie. Änderungen können nur von erfahrenen Entwicklern durchgeführt werden. Aber dort zu "Leben", ist etwas kompliziert. Interaktionen sind kaum vorhanden. Die einzige Möglichkeit, aktuell etwas zu ändern, ist physikalische Objekte zu bewegen. So lange man nicht selbst eine Experience erstellt, ist man in Sansar nur ein Tourist. Jeder Nutzer hat eine eigene zugewiesene Sandbox, die man auch nur als einzelner Avatar betreten kann. Zusammenarbeit ist in Sansar aktuell nicht möglich.
  • Second Life ist der Heimatort, mit alten Postern an der Wand, problematischen Mitbewohnern, die man aber Muten kann, und jeder Schritt fühlt sich etwas hölzern an, weil man nur wenig Möglichkeiten hat, sich zu bewegen oder die Kamera zu steuern. Die Landkosten sind wahnwitzig, sobald man mehr als einen viertel Sim gemietet hat. Aber jede Sandbox ist eine potenzielle Explosion an Kreativität, wenn die richtigen Bewohner dort am Arbeiten sind. Arbeiten mit Prims, Sculpties und Meshes sind möglich, was in Sansar zur Zeit überhaupt nicht geht. Außerdem ist es in SL wesentlich einfacher, Anschluss an eine Community zu finden.
  • Will man in einer virtuellen Welt einloggen, kann man sich nun zwischen Disneyland oder Heimatort entscheiden. Bei Letzterem hat man zudem sein Inventar und seine Friendlist, was man beides in Sansar (zumindest am Anfang) nicht hat.
  • Bei einigen SL Nutzern kann auch die Hardware die Frage nach dem Login beantworten. Sansar stellt eine höhere Anforderung an den PC und nicht jeder PC, der heute in SL gut funktioniert, wird in Sansar das gleiche tun.

Okay, das war jetzt nicht besonders viel, aber ich brauchte noch ein kurzes Thema, das ich schnell als Beitrag verwenden konnte. :)

Quelle: [NWN] - How Sansar Differs from Second Life: One Early Preview User's Perspective

Kommentare:

  1. was meine Meinung über Sansar bestätigt

    "Second Life ist der Heimatort, mit alten Postern an der Wand, problematischen Mitbewohnern, die man aber Muten kann, und jeder Schritt fühlt sich etwas hölzern an, weil man nur wenig Möglichkeiten hat, sich zu bewegen oder die Kamera zu steuern."

    was soll diese Aussage,mit einer halbwegs guten Grafikkarte kann man sich sehr wohl gut bewegen und die Kamera steuern

    "Die Landkosten sind wahnwitzig, sobald man mehr als einen viertel Sim gemietet hat."
    genau daran hätte LL arbeiten müssen und dann wäre nicht nur die Kreativität sondern auch die Userzahl explodiert,Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist

    "Bei Letzterem hat man zudem sein Inventar und seine Friendlist, was man beides in Sansar (zumindest am Anfang) nicht hat."

    dann wird man den Sansar Zugang sicher bald automatisch mit facebook verbinden,Danke muss ich nicht haben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Steuerung in Second Life bezieht sich auf die vorhandenen technischen Möglichkeiten. Also laufen mit WASD oder Cursor, Kamera bewegen mit Maus + Alt.

      In Sansar wird man mit verschiedenen Hand-Controllern, oder Tastatur, oder Gesten, oder über eine VR-Brille den Avatar steuern können. Kamera bewegen funktionieren über die gleichen Geräte. Bei der VR-Brille dann durch Head-Tracking. Das ist verglichen mit SL schon ziemlich fortschrittlich.

      Ich habe jetzt die letzte World Makers Episode von Draxtor mit einer VR-Brille gesehen. Dass ist dann kein Video mehr, sondern es fühlt sich an als ob man selbst in SL steht und die anderen Avatare stehen drumherum.

      Löschen
    2. Mal von dem ganzen VR animationsschnickschnack abgesehen (also inworld mit VR Zeug direkt zu bewegen) ist all das aufgezählte in SL ebenfalls möglich und diese "Motion Capture" ähnliche direkte Bewegung in SL ist ebenfalls möglich, ich hatte da vor langer Zeit im Viewer mal ein Projekt von jemanden das genau das erlaubte. Dieser "Professionelle" Entwickler kann also garnicht so professionell sein, nichtmal wirklich informiert hat er sich.

      Und die Sache mit "die Hardware anforderungen werden höher ausfallen". Hah. Soviel zu "oh in Sansar wird alles besser". Müssen sich die Leute ja doch neue Hardware kaufen... und dann können sie auch gleich in SL bleiben und erstmal SL so erkunden wie sie es vorher nicht konnten.

      Löschen
    3. "genau daran hätte LL arbeiten müssen und dann wäre nicht nur die Kreativität sondern auch die Userzahl explodiert,Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist"

      lindealb kann und wird weiterhin am secondlife arbeiten. sansar hat noch nie dne anspruch erhoben, secondlife zu ersetzen.

      "dann wird man den Sansar Zugang sicher bald automatisch mit facebook verbinden,Danke muss ich nicht haben"

      also eigetlich kenn ich soetwas nur optional. mann kann, muss aber nicht. werum sollte das mit sansar anderst sein und woher sollte sich facebook oder lindelab das recht nehemen, irgendetwas automatisch zu verbinden.


      du stehst dir mit deiner eigener erwartunsghaltung selber im weg und darüber ärgerst du dich jetz die ganze zeit? sansar its kein secondlife nachfolger oder ersatz. am besten, streicht gleich das wort welt in virtuelle welt und ersetzt es mit reality, also virtuelle reality. shet doch das entlich ein. es ist ein weiteres produkt von lindenlab und das its doch total okay. wenn nie jemant etwas neues entwickelt hätte, hätten wir heute kein seconhdlife. dass lindelab mit seiner erfahrung im VR markt mitmahcne will, its doch total okay.

      Löschen
    4. das ist schon klar,dass LL weiterhin an SL arbeiten wird,sieht man ja schon an den neu eingestellten Regionen
      das wird m.M.aber nichts an den Preisen ändern,schon gar nicht wenn auch Sansar irgendwie finanziert werden muss
      und nein,ich habe keine Erwartungshaltung sondern Interesse an Interaktion mit anderen Nutzern,Soziales ,Kunst (z.B.Galerien etc.),Kultur ,RP`s in verschieden Genres von Oper über Musical bis hin zu realen Musikern in SL
      all diese Dinge werden von diesen Leuten selbst kreiert und SL zur Verfügung gestellt
      dazu brauche ich weder eine übergehypte Anschaungshardware noch eine vorgefertigte Micky Maus Welt
      verstanden jetzt meine Intentionen?

      Löschen
    5. nein nicht wirklich.

      ein film aus dem geshclossenen secondlife alpha: https://youtu.be/uK3x3FNlleU

      als secodlife dann in die geshclossene beta ging, gabs gerade mal 16 sims, keine währung, kein teleport usw. sieben monate später ging die öffentliche beta auf.

      sansar wird bei seiner öffnung betsimmt auch nur mal grobes grundegrüst sein und jahre benötigen um sich weiter zu entwicekln.

      es ist einfach viel zu früh um so eine total ablehnende haltung einzunehemen. so super handfeste und gut durchdachte argumente wie "automatische facebook verknüpfung" oder "vorgefertigte micky maus welt" betssätigen das ja auch. ;)

      Löschen
    6. also alles auf Null und von vorne,diesmal eben mit noch höherer Anforderung an die Hardware?
      ich kenne viele Leute in SL die auf dieser Plattform schon Ausrüstungsmässig mit ach und krach unterwegs sind
      wenn man dann in Sansar gegenüber hochgerüsteten Gamern soweit im Nachteil ist,dass man nur die Hälfte von dem,was die sehen und erleben mitbekommt wird das Interesse nicht überwältigend sein
      also nochmal
      was in SL doch für viele Nutzer,die weder über die Kohle für Supergraphics,noch über eine stabile Netzverbindung verfügen immer noch spielbar ist,geht wie es scheint in Sansar nur mehr mit massiven Einbußen auf Kosten der Performance,von daher wird es für Sansar schwierig,auf die User Accounts die SL hat zu kommen
      hat also nichts mit Ablehnung zu tun,sondern mit logischer Überlegung

      Löschen
    7. also das argument hardware funktioniert für mihc leider auch nicht. :)

      ich erkenne da keine negative eigenschaft die speziell sansar betrift. es its nichts neues das eine grafikkarte nicht 15 jahre lang bei allen neusten entwicklungen mithalten kann.

      es ist ja nicht nur das sansar das neu entwickelt wird, nein, die ganze hardware und softwareschnittstellen entwickeln sich die ganze zeit weiter.

      ich kenne mich da zu wenig aus, aber da greiffen eine ganze menge verschiedene hard und software dinge ineinander. und wer halt noch mit einem windows xp inkulsive grafikkarte aus dieser zeit unterwegs its, der kriegt halt zum biepsile kein direcx 12 untertsützung. weil das weder xp noch die grafikkarte untertsützt. eine grafikkarte die vor 15 jahre 250 eureo gekostet hat, wird von einer karte die heute 250 eureo kostet um ein vielfaches geschlagen.

      wer es nicht vertsanden hat, das das budged für hobby nicht nur im secondlife inventar landen sollte, sondern eben auch mal ein stück hardware zu diesem hobby dazu gehört und das man dafür eventuelle etwas vorausplanen muss. es ni^thc hinbekoommt zum über einen längeren zeitraum mal etwas geld anzusparen zum mal eine etwas aktuellere grafikkarte wie eine kleine gtx960 oder gtx1050 oder gtx1050ti anzuschaffen, dem kann ihc dann leider auch nithc weiterhelfen.

      da its aber nicht snansar oder lindelab dran schuld, sondern der benutzer selber. so funktioniert das halt in der computerlandschaft. das its nicht nur bei sansar so.

      man kann ja schlecht erwarten das lindelab etwas neues auf dem technischen stand von vor 20 jahren entwickelt. und auch nicht das alle anderen auf neue entwicklungen verzichten müssen, weil ein paar andere auf ihren steinzeit rehcenshcieber bestehen.

      Löschen
  2. Mt jedem neuen Bericht zu Sansar wirkt die neue Welt auf mich uninteressanter.

    AntwortenLöschen
  3. Die einzige Gemeinsamkeit zwischen sl und sansar ist der Erfinder, Linden ;)

    AntwortenLöschen
  4. Je mehr Infos über Sansar ans Tageslicht erscheinen, desto weniger Interesse ist meinerseits vorhanden.

    AntwortenLöschen
  5. Es überrascht mich nicht. Es bestätigt viel mehr meine bisherigen Rückschlüsse über die Andersartigkeit von Sansar.
    Und darüber das die neue Welt etwas völlig von SL Verschiedenes ist.
    Und genau deshalb sind auch die ganzen Befürchtungen das SL reihenweise User an Sansar verlieren könnte absolut unbegründet.
    Wer SL für Sansar verlässt hat sich in SL eh nicht wohl gefühlt.
    Und wer SL liebt wird Sansar allenfalls "interessant" finden, im ungünstigsten Fall total uninteressant. Und wird SL treu bleiben.

    Es ist wie Alexander sagt, die einzige Gemeinsamkeit ist der Macher.
    Wenn eine Käsefirma Blauschimmelkäse und Gouda herstellt, sind das auch zwei völlig verschiedene Käse. Und die Fans des ersteren werden ihn nicht für den Gouda aufgeben.
    Sansar und SL sind schlicht zwei verschiedene Produkte eines Herstellers.
    Und wer das Ganze von Anfang an aufmerksam verfolgt hat, dem dürfte das längst klar geworden sein.

    AntwortenLöschen
  6. Ich gebe Anidusa Recht. Wobei es am Anfang noch bisschen so ausgesehen hatte, das Sansar eine zwar etwas andere Art virtuelle Welt sein wird, die aber irgendwann SL ersetzen soll. Mit der Zeit jedoch wurde es immer deutlicher, dass es doch große Unterschiede zwischen Sansar uns SL existieren und zwei ganz andere Sachen sind.

    Mich als kreative Nutzerin wird Sansar dann für längere Zeit verschlossen bleiben, einzig die günstigen Landpreise locken.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  7. ich finde es irgendwie total interessant, dass hier so getan wird als würde es nur sl und sansar geben! in wirklichkeit ist es so, dass die leute, die wirklich bauen und regionen gestalten wollen, doch schon gar nicht mehr in sl sind, sondern auf open grids wie bspw. kitely oder osgrid ausgewichen sind.

    da gibt es grossartige welten, die sich über 16 sims hinziehen, gemacht von leuten, die nicht mehr gewillt waren, die aberwitzigen landpreise in sl zu bezahlen und sich deswegen in ihrer kreativität einschränken zu lassen.

    so nebenbei gesagt: es gibt im opengrid schon längst viel mehr welten (regionen) als in second life! und nebenbei auch schon etwas mehr als 30.000 aktive user!

    ja, es braucht etwas zeit, um sich im hypergrid zurechtzufinden, weil einiges doch anders ist und nicht so essfertig auf dem tisch liegt wie in der linden-welt, dafür gehört den leuten, was sie bauen und auch das, was sie export-fullperm kaufen.

    zu den günstigen landpreisen: in kitely bspw. kostet eine standard-region (2 mal 2) mit 60.000 prims gerade einmal 20 dollar im monat. jaaa, mesh gibt es auch, dafür aber kein LI, der auch nur geschaffen wurde, um die leute abzuzuzocken, nein, upload-gebühren gibt es nicht und und und und ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier wird nicht so getan als würde es nur SL und Sansar geben. Hier wird die Frage diskutiert, ob es sich lohnt, für Sansar Second Life zu verlassen und ob das zu einer Spaltung der bestehenden SL-Gemeinschaft führen wird. Denn nicht jeder hat die Zeit, mit genügend Tiefgang in zwei virtuellen Welten aktiv zu sein (ich bin einer von denen).

      Die Frage, ob es sich lohnt, für OpenSim Second Life zu verlassen, haben die meisten Leute, die hier diskutieren, schon vor langer Zeit für sich selbst beantwortet.

      Löschen
  8. Sansar wird NOCH hardwarehungriger als SL? Amüsant.
    Ich habe eine Zockerkiste, spiele alle aktuellen Titel problemlos und trotzdem keucht das Ding in SL gelegentlich auf 20 FPS runter. Klar, das liegt an den riesigen Gummel-Texturen und Monstermeshes, ist mithin usergeneriertes Bremsen. Entfällt in Sansar, weil man dort dann wohl nicht so kreativ agieren kann.
    Und ab da wird´s auch für mich uninteressant. Kann ich meinen RP-Spielplatz nicht absolut frei gestalten, brauch ich auch keine VR-Brille.
    Ganz davon ab: Wenn Sansar familienfreundlich werden soll, wird´s auch das ganze fröhliche Sex-Gedöhns aus SL dort nicht geben. Und mir wird schon das RL langsam viel zu klinisch steril, die quietschsaubere Familienwelt muss es nicht auch noch im VL sein.
    Eine Lanze für SLs Pferdepenisse und Monstertitten! :)
    Und für Kreativität ohne Schere im Kopf.

    Nun, mal schauen. Wäre ja nicht das erste Mal, dass Linden als Tiger springt und als Bettvorleger landet. :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich arbeite seit Jahren in Sl. Kann davon Leben und nutze Sl für "privates" Vergnügen, aus Zeitgründen , überhaupt nicht.
    Deshalb ist für mich vor allem die profitable Seite von Sansar wichtig.
    Wie kann ich Waren erstellen?
    Wie und auf welchen Plattformen kann ich verkaufen?
    Welche Tools unterstützen das in Sansar?
    Welche Art eventueller Verknüpfung gibt es zu Sl Produkten und Verkaufsplattformen?
    Wie kann ich Währungen tauschen?
    Welche rechtlichen Sicherheiten gibt es für meine Produkte?

    Und eine menge anderer Fragen mehr.... .

    Im übrigen glaube ich nicht an ein baldiges Release von Sansar. Es werden immer wieder verschobene Termine genannt um das Interesse aufrecht zu erhalten, ich reche vor 2018 nicht damit. Wenn dieser Bericht aktuell ist, dann steckt vieles noch in den Kinderschuhen. Denn ein Disneyland nur als Erlebniswelt und zur Kommunikation ohne wirkliche Möglichkeit zur Kreativität seiner Nutzer, hat kein dauerhaftes Interesse seiner Nutzer. Wenn es keine Möglichkeit zur Selbstbestimmten Gestaltung wie in SL gibt, ist Sansar wirklich nur für "einmal sehen und wieder gehen" gut.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Leute,

    sehr interessante Diskussion. Ich bin erst seit ca. einem Jahr in SL unterwegs. Irgendwie fand ich es vorher uninteressant. Als alter Zocker (z.B. EVE-Online), hat mir so ein wenig der Sinn dahinter gefehlt. Inzwischen finde ich SL sehr interessant, aber im Wesentlichen als soziale Plattform. Kreativität gerne. Nur fehlt mir leider die Zeit dafür. Was ich sagen will, ich denke mit Sansar wird es sein wir mit allem neuen. Es fängt klein an und wird erst mir der Zeit wachsen, und man wird Wege finden auch Dinge die momentan nur in SL gehen dort in irgendeiner Form abzubilden (@Zasta: schmeiss mich weg...hab zuerst Pferdepisse gelesen - hast eber recht. Macht SL irgendwie schräg und lustig). Das soll weder pro Sansar noch contra SL sein, sondern einfach nur ein Appell geistig offen zu bleiben und sich mit Neugier das Neue anzuschauen...und erst dann zu urteilen. Ich werde mir Sansar ziemlich sicher anschauen ohne dabei SL verlassen zu wollen. Am Ende wird auch Linden die Plattform in die richtig bewegen (müssen), welche die Anwender wollen. Sonst finanziert sich das nicht. Wer eine Ahnung davon hat was eine solche Entwicklung wie Sansar kosten, kann sich vorstellen - wenn das in die Hose geht, hat Linden Probleme. Im schlimmsten Fall würde SL verkauft und landet bei Facebook...DAS wäre eine echte Katastrophe...!

    VLG

    Lex

    AntwortenLöschen