Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 30. Dezember 2016

Simtipp-Update: One Caress Japan

Anfang Dezember hatte ich hier die neue Regen Region von Squonk Levenque und Miuccia Klaar vorgestellt. Man landet in einer Skybox und konnte sich mit Klick auf ein Bild runter auf den Simboden teleportieren. Und dort gibt es eine Regenlandschaft vom Feinsten.

Vor zwei Tagen hat mich Squonk nun angeschrieben, dass er zwischen der Skybox und der Installation unten auf dem Boden, noch eine kleine, neue Plattform erstellt hat. Dies war möglich, weil es im Dezember bei den Homesteads ja die bekannte Erhöhung auf einen Land Impact von 5.000 Prims gab.


Genutzt hat Squonk die 5.000 Prims immer noch nicht vollständig. Bei meinem Besuch waren noch gut 700 Prims frei. Das ist erstaunlich, denn es gibt nun drei Ebenen auf seiner Homestead, die alle nicht gerade primsparend aussehen. Die neue Installation befindet sich auf 1.850 Metern Höhe, beinhaltet einen kleinen Bereich aus einer japanischen Stadt und es gibt dort erneut wieder den Starkregen, der in allen Installationen von Squonk zu finden ist.


Der Teleport zur neuen Plattform befindet sich in der Skybox am Landepunkt, links neben dem Teleport-Bild zum Boden (das mit den Gummistiefeln). Das Bild zur Japan Plattform zeigt hingegen einen Manga Avatar.

Im japanischen Stadtteil, kommt man zunächst in einem stockdunklen Tunnel an. Am besten, man dreht sich mit dem Avatar so lange auf der Stelle, bis man einen leichten Lichtschimmer wahrnimmt. In diese Richtung geht man dann los. Sobald man den Tunnel verlassen hat, bekommt man einen regelrechten Flash vom Anblick der verregneten Straße. Das ist echt gut gemacht.


Die Plattform ist ziemlich klein. Ich schätze etwa ein Viertel einer Region. Trotzdem findet man schnell ein paar Fotomotive, die man ablichten will. Vor allem, wenn man wie ich diesen Regen von Squonk mag, dann ist die neue Plattform auch mal etwas anderes als alle seine bisherigen Regen-Installationen.


Aus einem der dreirädrigen Autos auf der Straße, kommt über den inworld Sound auch ein seltsames Geräusch, gepaart mit einem mantraartigen, japanischen Ausruf. Das klingt nach einiger Zeit etwas unheimlich und und zugleich auch wieder beruhigend. Zumindest bei mir hat dieses Geräusch für eine andere Wahrnehmung der Szene gesorgt als wenn es nicht zu hören gewesen wäre. Örgs - schwer zu beschreiben, was ich meine. Ist wohl die Uhrzeit...


Es gibt auch noch einen japanischen Koi Teich, den ich zwar fotografiert habe, aber hier nicht zeige. Er ist einfach zu sehr am Rand an die 2D-Fotowand gequetscht worden, was zu schäbig aussieht. Um dorthin zu kommen, muss man in das Haus laufen, in dem rechts und links vom Eingang stilisierte Schaufensterpuppen als Lampen stehen.


Insgesamt hat man die Japan Plattform aber in etwa 10 Minuten komplett durch. Es ist halt nur ein kleines Update. Dennoch gut genug, um es auch hier als Update vorzustellen.


Ich war dann noch einmal kurz auf dem Sim unten. Dort wurde auch ein wenig umgebaut seit meinem Simtipp vom 4. Dezember. Allerdings ist das meiste stehengeblieben. Aber zum Beispiel der riesige Bär ist nicht mehr dort. Da bei Mesh der Land Impact bekanntlich mit zunehmender Größe ansteigt, hat der Bär sicher schon den halben Primverbrauch für die neue Japan-Installation freigesetzt.


Okay, mehr fällt mir nun auch nicht mehr ein. Ich finde Regen in Second Life halt immer beruhigend und den von Squonk ganz besonders.

>> Teleport zu One Caress

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen