Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 26. Februar 2017

Simtipp: The Fallen City

Ich bin gerade in einer Phase, in der ich mich nur selten in Second Life einlogge. Seit ich Anfang des Jahres mein tägliches Bloggen eingestellt habe, beschäftige ich mich mit vielen anderen Dingen. Die meisten davon abseits von Computer und Tastatur. Oft schaue ich mir abends nur noch in meinem RSS-Reader die neuesten Überschriften meiner abonnierten Blogs und Foren an. Gibt es etwas Interessantes, erstelle ich eine kurze Meldung auf Google+. Die fünf letzten Meldungen meines Google+ Kanals, kann man übrigens hier rechts in der Seitenleiste finden.


Mein heutiger Simtipp hat sich auch eher zufällig ergeben. Eigentlich wollte ich eine ganz andere Region am Wochenende besichtigen. Doch durch ein Foto auf Flickr, das mich neugierig gemacht hat, habe ich auf den Teleport zu The Fallen City geklickt und bin dann dort hängen geblieben.



The Fallen City ist eine Fullprim Region mit Upgrade auf 30.000 Prims. Und 25.000 davon sind aktuell schon genutzt worden. Das ergibt eine hohe Dichte an Gebäuden, Objekten und Natur. Wenn man alles gründlich erkunden will, ist man eine ganze Weile damit beschäftigt.


Eröffnet wurde das aktuelle The Fallen City am 19. Februar 2017, nach einem kompletten Umbau der alten Region. Diese hieß vorher einfach nur The Fallen und war eine industrielle Stadt mit Steampunk Bezug. Ich hatte The Fallen auch im Rahmen meiner Wintertour 2016 hier vorgestellt. Von dieser Bebauung ist heute so gut wie nichts mehr geblieben.



Das neue The Fallen City ist nun eine postapokalyptische Stadt, die allerdings immer noch bewohnbar ist, denn zwischen den Ruinen und Trümmern, gibt es auch einige intakte Häuser und Bereiche. Und so, wie ich den Text in der Land-Info verstanden habe, wird an der aktuellen Stadt auch permanent weiter gestaltet und umgebaut. Hier und da trifft man dann auch auf kleine Baustellen, bei denen mal ein Prim in der Luft schwebt oder ein Objekt noch nicht sauber ausgerichtet ist.


Das Windlight ist recht dunkel mit einem grau-blauen Himmel und der Wassereinstellung Blackwater. Das Wasser sieht damit ziemlich dämlich aus, denn die reflektierten Objekte sind heller als ihr Ursprung. Deshalb gibt es bei mir hier keine Fotos mit Wasser zu sehen.

Gut gelungen ist dagegen die Mischung aus Gebäuden und Natur. Zum Beispiel gibt es am Planetarium einen Durchgang zu einem Park, der von einem heruntergekommenen Stadtviertel umgeben ist. Das ergibt beim Durchwandern ein paar interessante Motive. Hier zwei Fotos von dort.



Bei meinem Besuch am Samstagabend, waren teilweise über 20 Avatare auf der Region. Verbunden mit den vielen Prims und Meshes, hat das bei mir für leichten Lag gesorgt. Vielleicht kommt eine SL-Region mit 25k bis 30k Land Impact so langsam an ihre Belastungsgrenze, wenn auch noch viele Avatare anwesend sind.


Am Himmel zieht sich eine Aurora Borealis rund um die Region. Manchmal sieht das ganz gut aus, manchmal wirkt es kitschig, je nachdem, was man sich gerade ansieht. Am Ende meines Besuchs, habe ich die Aurora einfach derendert. Das nächste Foto dürfte dann danach erstellt worden sein.


Fliegen ist auf dem Sim deaktiviert. Deshalb muss man sich etwas einfallen lassen, wenn man auf die Highway-Brücke oder gar auf die Dächer der Häuser hochkommen will. Die Dächer sind fast alle mit Holzstegen verbunden, so dass man dort eine zweite Besichtigungsrunde mit anderer Perspektive machen kann.


Es gibt auf der Region auch noch einen Club, einen verfallenen Rummelplatz und ein kleines Industrieviertel. Als ich nach über einer Stunde Besichtigung gegangen bin, hatte ich aber immer noch das Gefühl, nicht alles gesehen zu haben.

>> Teleport zu The Fallen City

Links:

Kommentare:

  1. Ich schaue jetzt natürlich täglich bei Dir unter Google+ rein, so bleibe ich weiterhin deutschsprachig auf dem Laufenden :-)

    Ich hatte schon mal versucht mich für Kommentare dort zu registrieren, aber er sagt mir, dass meine E-Mail Benutzernamen bereits vergeben sind. Inzwischen habe ich den Verdacht, dass ich meine E-Mailadressen durch meine Android Accounts bereits vergeben habe. Aber eigentlich müsste ich ja damit mich auch anmelden können. Das werde ich nächstes mal versuchen.

    Sicher ist es auf dieser Sim ähnlich wie bei der Favela Sim "Villa Mimosa", die Du auch hier vorgestellt hast. Sie ist auch sehr dicht bebaut und wie ich fand auch sehr immersiv, aber dafür auch laganfällig.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn ich auf Google+ nach deinem Namen suche, gibt es da schon einen Account. Vielleicht erinnerst du dich ja noch an das Passwort, das du beim Anlegen mal vergeben hast.

      Hier zwei Links zum Probieren:
      >> Nikira Naimarc auf Google+
      >> Login-Seite für Account

      Löschen
    2. Danke Maddy,

      ohhh... das wusste ich gar nicht, aber es könnte der Account sein, den ich mal temporär zum Datenaustausch für die SL11B genutzt habe. Oh je, aber das Passwort, daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber ich versuche es mir noch einmal zuzuschicken.

      Die Niki

      Löschen
    3. Danke für den Anstoß, Maddy. Ich konnte mein altes Google Konto wieder aktivieren und habe es bei einer Meldung gleich ausprobiert :-)

      Die Niki

      Löschen
    4. Ich habe dir auf G+ mal direkt geantwortet. Im Normalfall bekommst du nun eine E-Mail, die dich darauf aufmerksam macht.

      Löschen
    5. Bestens. Ja, ich habe eine Mail bekommen :-)

      Löschen
  2. ...und ich frage mich nachdem ich diese Bilder sah, ob das die gleichen Macher sind wie bei diesem Sim Tip hier:
    https://formwandlerlust.wordpress.com/2017/02/24/postapokalypse-mal-anders-oder-endzeit-gepflegt/
    Jedenfalls gibt es da auch Zeichen der Hoffnung und des Lebens, und das Schild "and so the adventure begins" steht am Landepunkt. Und auch dort kann man stundenlang rumlaufen und dauernd noch was Neues entdecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei deinem Link wird Natural Falls V vorgestellt. Diese Region hatte ich von ein paar Wochen auch bei mir im Blog.

      Natural Falls würde ich nicht so stark dem postapokalyptischen Thema zuordnen wie Fallen City. Aber es stimmt, da gibt es Ähnlichkeiten.

      Vielleicht ist es eine indirekte Auswirkung des aktuellen US-Präsidenten, dass gerade die apokalyptischen Sims so zunehmen... ;-)

      Löschen
  3. Danke für den SimTip
    hier einer von mir
    http://maps.secondlife.com/secondlife/Nantucket%20Island/137/66/2012

    grüße Nic :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nantucket Island kenne ich. Da ist in 2000 Meter Höhe die Kulisse von Casablanca aufgebaut. Ursprünglich hieß es, dass diese Plattform nur ein paar Wochen erhalten bleibt. Das war aber vor anderthalb Jahren. Da ich aber bei meinem Besuch noch angenommen hatte, dass die Installation wieder schließt, habe ich daraus keinen Simtipp gemacht. Vielleicht hole ich das irgendwann mal nach.

      Löschen
    2. maddy Vielleicht hole ich das irgendwann mal nach.
      unbedingt super Sim ;) man kann da im zelt draussen auch super essen zu zweit

      Löschen
  4. Wow bin begeistert, es ist zwar nicht "Forgotten City" aber sehr ähnlich. Ich bin gerne dort und schleich mich umher :)

    AntwortenLöschen
  5. Anidusa Carolina4. März 2017 um 19:06

    Hm, hier mal einen ziemlich "offtopic" Kommentar von mir. Und zwar einfach deshalb weil ich meinen Google Account weder aktivieren möchte noch kann. Ich habe es eben versucht weil ich Dir auf deinem Google was antworten wollte.
    Maddy,
    ich frage mich: Wenn ich sehe was du alles so auf Deinem Google berichtest, dann bist Du dort nicht weniger aktiv als Du es hier in Deinem Blog warst.
    Lediglich fasst Du Dich im Google kürzer. Und sparst somit Nerven und Zeit fürs RL. Was ja auch die Absicht war. Nur, entschuldige wenn das sehr blond klingt.......wo ist denn der Unterschied?
    Ich meine, Du könntest die Dinge die Du auf Google kurz anreisst, doch ebensogut hier in Deinem Blog kurz anreissen. Nein? Übersehe ich da was? Da ich Google hasse und noch nie damit gearbeitet habe, weiss ich natürlich nicht ob es dort weniger technischen Aufwand gibt wenn man eine Info hinpinnt.
    Gruss Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt mehrere Gründe, warum Google für mich nicht nur schneller geht, sondern auch einfacher ist. Bei Meldungen zu Beiträgen von anderen Webseiten, klicke ich einfach auf den G+ Button zum Teilen und habe dann schon ein Foto mit Überschrift generiert. Wenn ich eigene Bilder von einer SL-Region zeigen will, lade ich die hoch, markiere sie und klicke ebenfalls auf den G+ Button. In meinem Blog musste ich die einzeln einbetten und die Größe anpassen.

      Ebenso brauche ich mir auf G+ keine Gedanken über die Formatierung zu machen. Der Text wird einfach in einer Box angezeigt, das Foto oder die Bildergalerie wird immer darunter platziert.

      Der wichtigste Grund ist aber, dass ich einfach keine Blogposts mit der Länge einer Twitter-Meldung erzeugen will. Wenn ich noch nicht mal genug Text habe, um den Bereich neben einem Bild zu füllen, das auf halbe Blogbreite skaliert ist, sieht das einfach dämlich aus. Noch blöder sieht es aus, wenn ich einen Simtipp schreibe, der nur den Platz zwischen den ersten zwei oder drei Fotos füllt und dann nur noch Fotos kommen.

      Ich habe eben einen bestimmten Anspruch, was Blogposts betrifft. Und ich nutze den Blog ja auch noch für Beiträge, die diesen Anspruch erfüllen (oder bei denen ich die Meldung für wichtig halte). Für alle anderen Meldungen ist G+ die bessere Plattform.

      Löschen
    2. Anidusa Carolina5. März 2017 um 08:50

      verstehe, dann würde also ein kurzes Umreissen nicht in Deine Definition von einem Blog passen.
      Wobei ich das völlig anders sehe, was aber absolut irrelevant ist, weil es ja DEIN Blog ist, grins.
      Bezüglich der Formatierung ehm.......okay dann hast du einfach die falsche Blogsoftware, grins. Bei wordpress muss man nicht soooo umständlich arbeiten. Ich kann Bilder zum Beispiel ganz einfach per url einfügen.......und sie entweder automatisch skalieren lassen, es wie Du auf die altmodische Art per Hand machen, oder aber als dritte Möglichkeit sie mit einem menü das man mit Klick auf das Bild bekommt über angebotene Voreinstellungen skalieren.
      Aber gut, nun verstehe ich es und dann werde ich Dich leider nicht mehr kommentieren können. That's life.

      Löschen
    3. Ja, jeder Bloganbieter hat Vor- und Nachteile. Den besseren Editor hat sicher WordPress, die meisten Plug-ins auch. Aber dafür habe ich in den bisher fast sechs Jahren meiner Blogtätigkeiten bereits 50 Gigabyte an Fotos hochgeladen. Soweit ich das von WordPress kenne, muss man bei dieser Menge schon ordentlich zuzahlen. Oder den Umweg über Flickr gehen. Das hat aber wieder ganz andere Risiken.

      Löschen
    4. Anidusa Carolina5. März 2017 um 12:17

      Ja das stimmt, bei Wordpress hat man bei einem kostenlosen account lediglich 3 GB für Bilder.
      Risiken, Bilder von Flickr in ein Blog einzubinden? Welche denn?
      *guckt mal neugierig
      Es gibt ja aber auch vertrauenswürdide Bildhostingseiten wie zum Beispiel das deutsche abload.....

      Löschen
    5. Flickr gehört zu Yahoo. Und die haben schon mehrfach ihre Nutzungsbedingungen geändert. Zuletzt 2013, als sie für kostenlose Accounts die Speichermenge von Fotos auf unglaubliche 1000 GB erhöht haben (aktuelle Limits). Ich bin der Ansicht, dass Yahoo diesen großzügigen, kostenlosen Speicherplatz nicht auf Dauer beibehalten kann, denn Serverplatz kostet auch heute noch immer Geld.

      Sollte sich Yahoo irgendwann dazu entschließen, den Speicherplatz wieder kleiner zu machen (vor 2013 waren das nur 2 GB für einen Free Account), dann werden alle Fotos, die über diese Grenze hinausgehen, nicht mehr angezeigt. Man kann dann zwar immer noch auf einen kostenpflichtigen Account aktualisieren (z.Zt. 49,95 US-Dollar pro Jahr), aber wer will das schon...

      Im Zweifelsfall wird sich jedenfalls Yahoo einen einen feuchten Kehricht um die Belange externer Blogbetreiber scheren, wenn sie ihre Nutzungsbedingungen wieder ändern sollten.

      Löschen
    6. Anidusa Carolina6. März 2017 um 06:52

      Ah, verstehe.
      Naja, ich glaube vor so etwas ist man bei keinem Anbieter ganz und gar sicher, auch wenn es bei dem ein oder anderen vielleicht wahrscheinlicher ist als beim Rest. Da 'hülfe' dann eh nur sich einen eigenen Server anzuschaffen. Und......ich weiss nicht aber, nix ist für die Ewigkeit. Diese Erwartung habe ich bei virtuellen Dingen nicht.

      Löschen
  6. @ Anidusa

    mal abgesehen davon, dass Du nicht so gern in Google aktiv sein möchtest, müsste das aktivieren eines alten Kontos nicht so schwer sein. Ich hatte das ähnliche Problem. Zur Vorbereitung für die SL11B benötigte ich auch ein Google Account, damit ich vorab Zugriff auf die Ausstellerliste hatte um ein Verzeichnis anzufertigen. Danach hatte ich es nie wieder genutzt.

    Um jetzt auch wieder Kommentare bei Maddy unter Google+ schreiben zu können, versuchte ich mir einen Account einzurichten, aber alle meine Mailadresse waren schon vergeben. Ich dachte zunächst, dass ich die Adressen aufgrund der vielen Accounts beim Android-Smartphone "verbraten" hätte.

    Aber Maddy hatte ja dann entdeckt, dass ich ja schon ein Account als Nikira hatte. Da erinnerte ich mich an mein kurzes Intermezzo auf Google für die SL11B. Aber natürlich war das Passwort in den Jahren vergessen. Hier klappte die Wiederherstellung eines neuen Passwortes super und ich habe jetzt wieder vollen Zugriff.

    Also, falls Du doch aktiv auf Google+ sein möchtest, versuche es noch einmal.

    Die Niki

    AntwortenLöschen