Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 22. April 2013

Besuch auf der Fantasy Faire 2013 (Teil 1)

Wie schon im letzten Jahr, werde ich meine Eindrücke von der Fantasy Fair wieder in zwei Teilen posten, denn ich habe bisher nur sechs von den zehn Regionen besichtigt. In diesem Jahr gibt es ein paar Bilder mehr, dafür aber weniger Text. Und damit ich die Hauptseite hier nicht bis in den Keller ausdehne, folgt nach der ersten Region ein Sprung auf die Unterseite. Bei jeder Region habe ich den Namen mit dem Teleport-Link versehen, der dorthin führt. Alle Teleports zusammen, gibt es auch in meiner Ankündigung zur Fantasy Faire 2013.

Die Portale zu den anderen Regionen
Begonnen habe ich meinen Besuch auf der Region Fairelands Junction, wo es eine zentrale Teleport-Station zu allen anderen Regionen gibt. Allerdings war es auf dieser Region so voll, dass ich mehrere Anläufe benötigte, bis ich endlich dorthin teleportieren konnte.

In den Portalen sind kleine 3D-Landschaften
Auf Fairelands Junction sind keine Aussteller mit ihren Produkten zu finden. Hier ist einmal der Hauptstartpunkt, auf den auch der Teleport aus dem SL Destination Guide verweist. Und zum anderen werden hier auch verschiedene Auktionen durchgeführt. Ansonsten ist die gesamte Region einfach nur eine sehr schöne Landschaft mit viel Natur, die es lohnt, erkundet zu werden.

Viel Natur auf Fairelands Junction
Da fast alle Regionen ein eigenes Windlight verwenden, habe ich dieses bei den meisten Fotos auch beibehalten. Nur wenn ich der Meinung war, mit einer anderen Umwelteinstellung mehr rausholen zu können, habe ich auch mal manuell umgeschaltet.

 

Der Lag war bei zeitweise 50 Avataren auf dem Sim zwar deutlich zu spüren, aber beim Laufen kam ich eigentlich gut voran. Das heißt, der Gummiband-Effekt, der früher auf vollen Fairs immer für Unlust sorgte, war hier zum Glück nicht zu merken.

Die Memorial-Wand
Am westlichen Rand der Fairelands gibt es sowas wie ein Memorial mit vielen kleinen Kerzenkammern und am östlichen Rand eine lange Mauer, an der auch zwei unterschiedliche Low-Lag Avatare als Freebie erhältlich sind. Etwas abseits der Mauer fliegen hunderte von Schmetterlingen durch die Gegend.


Von Fairelands Junction habe ich dann meine Besichtigung der Regionen im Uhrzeigersinn begonnen. Den gesamten Weg, den ich hier im ersten Teil beschreibe, kann man sich auf diesem Foto ansehen (rote Linie).

Magnificat
Und so kam ich dann über ein langes Rohr auf den Sim Magnificat, der von Fallen Gods gestaltet wurde. Das war sowohl vom Design als auch vom Windlight eine völlig andere Atmosphäre als auf der Startregion. Das ist überhaupt einer der Vorzüge dieser Veranstaltung. Man taucht bei jeder neuen Region auch in eine neue kleine Welt ein.

Der Kanal
 

Auf Magnificat gibt es viele Gebäude, deren Texturen etwas länger brauchten, bis sie gerezzt waren. In der Mitte der Region ist ein durchgehender Wasserkanal, auf dem ein endloser Konvoi von Segelbooten entlangfährt. Beim Windlight auf Magnificat wurde für das Wasser ein starker Reflektionsgrad gewählt, was bei verschiedenen Kameraeinstellungen ganz gut kam.

Eine Kammer unter der Stadt
Bemüht man sich mal die Treppe runter zum Kanal, wird man auch einen Eingang zu einem Tunnelsystem unter der Stadt entdecken. Das ist zwar ziemlich monoton da drin, aber irgendwo gab es eine kleine Biosphäre mit Klavier (siehe oben).

Crimson Fields
Die nächste Region heißt Crimson Fields und die Gestaltung übernahm hier das Label TRIDENT. Eyecatcher ist ein riesiger Turm, der in der Mitte des größten Rosenfelds steht, das ich in Second Life bisher gesehen habe. Hier gibt es viele reizvolle Motiveinstellungen für Fotos und ich habe nur ein paar von denen ausgewählt, die ich insgesamt geschossen hatte.


Die Aussteller sind alle rund um das Rosenfeld aufgebaut und lassen sich dadurch sehr übersichtlich ablaufen. Da das vorgegebene Windlight auf Crimson Fields eher wie "morgens halb Zehn in Deutschland" rüberkommt, habe ich einige andere ausprobiert. Zum Beispiel die hier:


 

Was sich auch manchmal lohnt, ist ab und zu mal in die Shops reinzusehen. In einigen findet man durchaus kleine Kunstwerke oder gute, gerezzte Produkte.



Nun geht es weiter nach Evensong Woods, das von Roawenwood gestaltet wurde (von wem auch sonst^^). Hier ist das Windlight auf Nacht eingestellt, was aber ok ist, denn die Gebäude und Pflanzen sind überwiegend in Weiß und heben sich dadurch gut ab. Allerdings nur auf dem Bildschirm, denn für Fotos ist diese Region wohl die am wenigsten geeignete von allen 10 Fantasy Faire Sims.

Evensong Woods
 

Zu Fuß über die hölzernen Hängebrücken zu laufen macht dagegen ziemlich Spaß. Und wenn man hier und da mit der Kamera mal unter die Stege zoomt, kann man einige nette Motiveinstellungen finden. Aber wie gesagt - eher zum genießen am Bildschirm als auf einem digitalen Foto.

Avatar oder Statue?
Die nächste Station ist dann Titans Hollow von Cerridwen's Cauldron, dessen Heimatsim in SL auch schon ein "fantastischer" Ort ist. Cerridwen verwendet auf Titans Hollow einige Bumpmap-Effekte, die allerdings nur sichtbar sind, wenn man Deferred Rendering aktiviert hat (so wie auf der Treppe im nächsten Bild).

Cooles Bumpmapping
Das Windlight ist eine Sonnenuntergangsstimmung mit leichtem Violettstich. Die fand ich so gut, dass ich hier nichts verändert habe. Und insgesamt hat mich bisher diese Region auf der Faire am meisten fasziniert.

Titans Hollow

Warum mir diese Region so gut gefallen hat, kann ich gar nicht genau sagen. Vielleicht ist es einfach nur das Gesamtgefühl, oder die Farben, oder die Anordnung der Gebäude, oder das komplette Design, dass mich an einige Moebius Comics aus meiner Jugend erinnerte. Elicio Ember, der Avatar hinter Cerridwen's Cauldron, hat einfach ein fantasievolles Händchen.

Das ist großartig!
Durch die gläsernen Wege kann man während der Passage über den Sim immer sehen, was unter einem alles noch so ist. In den unteren Hälften der Shop-Pavilons sind innen Kristalle oder Pflanzen mit einem Partikelspiel. Sieht man von außen kaum - einfach mal mit der Kamera reinzoomen.

In den unteren Kolben der Shops......gibt es kleine Partikelspiele

Hier habe ich jedenfalls gut 45 Minuten zugebracht und sogar bei verschiedenen Ausstellern vorbeigeschaut, denn ich würde mir gern irgendein Fantasy-Outfit holen. Eine feste Vorstellung habe ich jedoch nicht. Deshalb bin ich wohl auch noch nicht fündig geworden. Es muss einfach spontan beim Anblick eines Vendor ein "das ist es"-Gefühl entstehen, damit ich zuschlage.


Die nächste und auch letzte Region für heute ist The DragonSpire von The Arcanum. Zu Beginn läuft man in einen Höhlengang und der erstreckt sich dann auch über den ganzen Sim. Der Gang führt dabei an allen Ausstellern vorbei, die rechts und links relativ offen ihre Booths aufgebaut haben. Für mich war das bis dahin die besucherfreundlichste Präsentation der Labels, da sie eben leicht zu sehen sind.


The DragonSpire
Allerdings hatte ich in diesem Höhlengang das Problem, dass viele Texturen immer wieder neu geladen wurden, obwohl sie eigentlich schon scharf zu sehen waren. Keine Ahnung, ob das mit der Region zusammenhängt, oder ob gerade in diesem Augenblick SL mal wieder etwas ausgetickert ist.

Die Haupthöhle
Etwa in der Mitte gibt es eine größere Höhle, die oben eine Öffnung nach draussen hat und unten eine Öffnung zu einer tieferliegenden Höhle, die ich allerdings nicht mehr besucht habe. Ein kleines Stück weiter bin ich dann auf das blauäugigste Label der FF gestoßen. Hier waren hunderte von Vendorbildern auf drei Wänden wie eine Tapete angebracht. Ich glaube, selbst nach einer Stunde wäre das nicht komplett geladen gewesen.

Eine "No Go"-Präsentation
Unterm Strich finde ich die bisher gesehenen Regionen wieder sehr aufregend. Und auch die Atmosphäre unter den Besuchern ist sehr angenehm. Ich bin mit einigen Leuten ins Gespräch gekommen und das war stets eine respektvolle Konversation. Ich freue mich jedenfalls darauf, auch noch den Rest zu besichtigen, worüber ich dann sehr wahrscheinlich am Freitag hier bloggen werde.

Die Fortsetzung zu diesem Bericht gibt es hier:
>> Besuch auf der Fantasy Faire 2013 (Teil 2)

Meine Ankündigung mit allen Links:
>> Fantasy Faire 2013 vom 20. bis 28. April in SL

Berichte aus dem letzten Jahr:
>> Besuch auf der Fantasy Faire 2012 (Teil 1)
>> Besuch auf der Fantasy Faire 2012 (Teil 2)

Offizieller Blog:
>> Fantasy Faire 2013

Kommentare:

  1. Hallo,

    ich war bislang nur einmal auf der Fantasy Fair und da die Ausstellungs-Sims gerade so voll waren wählte ich die Extra-Sim aus auf der sich Relay for Life selbst präsentiert. Auch sie ist sehenswert und schön gestaltet. Aber besonders hat mich dort der Bereich "Memorial" beeindruckt. Hier findet man in einem Garten mit Hecken viele SL bzw. RL-Bilder von an Krebs verstorbenen Mitgliedern der SL-Community. Besonders bewegt haben mich die kleinen Kommentare von den RL-Angehörigen und SL-Freunden. Hier ist das zu spüren was Krüperpunk in seinem Blog zum RL-Sterben und SL geschrieben hat.

    Ich verbrachte sicher eine Stunde in diesem kleinen Gedenkgarten und ließ alles auf mich wirken.

    Die
    Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses Gefühl das du beschreibst, verspüre ich auch manchmal. Gerade der RFL hat in SL einen guten Weg gefunden, den realen Zusammenhalt einer Gruppe auszudrücken, die in RL mit dem Schicksal einer tödlichen Krankheit zu kämpfen hat. Am stärksten kommt das für mich immer am Relay Wochenende zum Vorschein, wenn ganze Familien, die auf irgendeine Weise vom Krebs betroffen sind, ihre Runden auf den 42 Regionen drehen.

      Löschen
  2. Was ist deferred Rendering? Selbst bei höchsten Grafikeinstellingen seh ich die Textur nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Grafikeinstellung "Ultra" sollte Deferred Rendering eigentlich automatisch aktiviert sein.

      Ansonsten hieß diese Einstellung früher mal "Licht und Schatten" (eng.: "Lighting and Shadows") in den offiziellen Viewern. Vor kurzem hat LL dies dann auf "Advanced Lighting Model" geändert (Material Viewer). Da ich diesen Viewer noch nicht in Deutsch gestartet habe, kann ich dir nicht sagen, wie das dort übersetzt wurde.

      Egal, wie es nun heißt - man braucht den Schatten selbst nicht aktivieren. Es reicht die Checkbox neben dem o.a. Eintrag, hinter dem sich die Funktion "Deferred Rendering" verbirgt.

      Das Gleiche gilt übrigens auch für das kommende Materialsystem mit den Normal Maps. Die kann man ebenfalls nur mit Deferred Rendering sehen.

      Löschen
  3. Ich hab den Viewer auch auf englisch, habs aber trotzdem nicht kapiert. Dann ist meine Grafikkarte einfach nicht so gut, ich sehe es auch voll aufgedreht nicht so wie du. Der neue Firestorm aktiviert Advanced Lighting jetzt automatisch bei Ultra. Danke!

    AntwortenLöschen