Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 28. April 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 17 / 2013)

Heute habe ich viele Meldungen. Allerdings ist es mir auch gelungen, mich bei den Texten etwas kürzer zu fassen. Denn ich bin immer noch dabei, meinen Wochenrückblick so anzupassen, dass ich weniger Zeit dafür aufbringen muss. Diesmal hat das einigermaßen geklappt.

Und weil ich heute Abend noch etwas anderes vorhabe, geht es auch gleich los mit meinen Meldungen aus der vergangenen Woche:

Kalenderwoche 17 / 2013



Quelle: Spiegel Online
Berlin 3D neben SL auch in Cloud Party

Heute ist auf Spiegel Online ein Bericht über Jan Northoff erschienen, den Betreiber des virtuellen Berlin in Second Life. Thema ist eine neue 3D-Präsenz von Berlin in der virtuellen Welt von Cloud Party.

Der ziemlich lange Artikel berichtet mit skeptischem Unterton und den üblichen Vorurteilen über die Geschichte von Berlin in SL. Jan Northoff versucht zwar mit Optimismus zu kontern, aber Spiegel-Autorin Judith Horchert ist anzumerken, dass sie virtuellen Welten ansich nichts abgewinnen kann. Und so kommt im Grunde auch Cloud Party nicht besonders gut weg.

Insgesamt wieder mal ein typischer Artikel aus der deutschen Presse, der eher ein negatives Bild aufbauen, als informieren möchte. Zwar ist er noch geringfügig besser, als die sonstigen "SL ist tot"-Gesänge, die man immer wieder aus einem Copy & Paste-Archiv herauskramt, aber objektiv geht anders.
"Neue 3-D-Welt, neues Berlin: Die Bastler, die in "Second Life" eine virtuelle deutsche Hauptstadt aufgebaut haben, fangen noch mal von vorne an. Sie schaffen mit viel Mühe ein weiteres Berlin in der Online-Welt Cloud Party. Denn sie glauben, dass wir uns alle bald woanders treffen..."
>> weiterlesen mit Klick auf den Quellenlink
>> Loginseite für Berlin in 3D

Quelle: 3-D-Welten: "Second Life"-Fans bauen sich eine neue Heimat

Edit:
Einige Minuten nach dem Abschicken meines Blogpost hat Kueperpunk schon einen Link in den Kommentaren gepostet. Er führt zu einer Gegendarstellung zu dem im Spiegel veröffentlichten Artikel. Für schnelleres Auffinden ergänze ich den Link hier noch:

>> Kulturszene in SL: Der Stand im Frühjahr 2013...



Und weiter gehts nach dem Link:


Quelle: Science Blog
Abnehmen und Gewicht halten mit SL

Der Sience Blog berichtete am Freitag über eine Studie, die in der Mai/Juni Ausgabe des Journal of Nutrition Education and Behavior-Magazins veröffentlicht wurde. Untersucht werden darin die Möglichkeiten, durch Programme in virtuellen Welten sowohl Körpergewicht abzubauen, als auch danach zu halten. Demnach wurden 20 übergewichtige Personen beobachtet, die für drei Monate an einem Programm zur Gewichtsreduzierung und anschließend dann nochmal sechs Monate an einem Programm zum halten des Gewichts teilgenommen haben.

Während des Programms gab es sowohl persönliche RL-Beratung, als auch Beratung in Second Life. Die Ergebnisse zeigen, dass zwar das Abnehmen besser mit persönlicher RL-Beratung funktionierte, aber das Halten des Gewichts wesentlich erfolgreicher über Teilnahme in SL war. Die University of Kansas Medical Center will nun in Zukunft den Patienten auch die Möglichkeit bieten, an einem Gewichtsreduzierungsprogramm in Second Life teilzunehmen.

Quelle: Successful weight loss maintenance using Second Life



Quelle: Virtual Worlds – Best Practices in Education
VWBPE 2013 auf vier unterschiedlichen Plattformen

Daniel Voyager postete am Donnerstag die neuesten Infos zur diesjährigen Virtual Worlds Best Practices in Education (VWBPE), einer Veranstaltung für den Bereich virtueller Ausbildung, Schulung und Präsentation. Dieser Event hat in Second Life schon eine gewisse Tradition und er sorgt auch außerhalb der SL-Nutzergemeinschaft für einige Aufmerksamkeit.

In diesem Jahr wird die VWBPE vom 24. bis 27. Juli in vier unterschiedlichen virtuellen Welten stattfinden. Und zwar in:
  • Second Life
  • Cloud Party
  • Jibe/Unity
  • Jokaydia

Wer etwas während der VWBPE vortragen möchte, sollte seine Bewerbung zwiswchen dem 6. Mai und 15. Juni 2013 einreichen. Die Formulare dazu gibt es auf der Homepage zur Veranstaltung. Teilnahme und Besuch des Events ist wie immer kostenlos, jedoch haben die Organisatoren in diesem Jahr eine flexible Crowdfunding-Kampagne gestartet, denn die Vorbereitung und Durchführung verschlingt doch einiges an Geld. "Flexibel" bedeutet in diesem Fall, dass nach Ende der Kampagne das bis dahin gespendete Geld auf jeden Fall an die Organsitoren geht, auch wenn das Ziel nicht erreicht wurde.

>> Homepage VWBPE

Quelle: VWBPE 2013 held on four different platforms



Quelle: Oculus Rift and Second Life
Oculus Rift & Second Life Infos

Ich selbst bin ja überzeugter Facebook-Verweigerer, was das Anlegen eines Account angeht. Dennoch besuche ich gelegentlich einige Seiten auf FB, da dort Infos zu finden sind, die man sonst im Web so gebündelt nicht findet.

Am 24. April wurde auf FB die Seite "Oculus Rift and Second Life" angelegt und seitdem sind dort viele Informationen und Links gepostet worden, die sich mit der angekündigten Unterstützung der 3D-Brille in Second Life beschäftigen. Selbst Rod Humble findet diese Seite "großartig".

Anhand des Logos der Seite und dem Hinweis, dass es sich um einen inoffiziellen aber genehmigten Auftritt handle, nehme ich an, dass diese Seite von einem oder mehreren Linden Lab Mitarbeitern gestartet wurde. Denn wie ich schon am Donnerstag berichtete, gab es neben der offiziellen Bestätigung von LL, die Oculus Rift zu unterstützen, auch die Meldung, dass einige Lindens schon vorab auf eigene Faust damit experimentieren.

Die Infos auf der FB-Seite sind jedenfalls eine gute Quelle, um sich über den Stand der Entwicklungen bezüglich SL zu informieren. Der Quellenlink führt euch dorthin.

Quelle: [Facebook] - Oculus Rift and Second Life



Quelle: SL Brand Center
Marketplace: Update zu falscher Produktzuordnung

Am Mittwoch postete das Commerce Team Linden im Merchant Forum von LL ein Update zu den falsch zugeordneten Artikelbildern bei Marketplace-Anzeigen. Demnach gibt es jetzt zwei unterstützte Wege, diese Fehler in seinen Anzeigen zu beheben.

Die Bilder von anderen erscheinen in den eigenen Anzeigen
Hier sollte man von LL eine E-Mail geschickt bekommen, die einen Link zu einer Seite enthält, auf der man das entsprechende Bild löschen kann. Das Bild soll dann von LL wieder der Anzeige zugeordnet werden, zu der es ursprünglich gehörte. Alle Anzeigen mit falsch zugeordneten Bildern, die bis zum 15. Mai 2013 nicht auf diese Weise korrigiert wurden, werden automatisch aus dem Marketplace entfernt. Sie können vom Händler allerdings nachträglich wieder aktiv geschaltet werden, wenn die Korrektur doch noch durchgeführt wird.

Die eigenen Bilder sind in Anzeigen von fremden Produkten
Die Lösung hier bezieht sich direkt auf den obigen Abschnitt.
  1. Der Händler, in dessen Anzeige das Bild auftaucht, wird von LL per E-Mail angeschrieben, damit dieser es entfernen kann.
  2. Das Bild wird dann wieder in den eigenen Anzeigen auftauchen. Das gilt aber nur dann, wenn Schritt 1 erfolgreich vom anderen Händler durchgeführt wurde. Ist dies nicht der Fall, wird die fremde Anzeige komplett deaktiviert und das eigene Bild taucht dann weder in der fremden Anzeige, noch bei den eigenen Produkten auf.

Den Kommentaren, die dieser Ankündigung von LL folgten, ist jedoch zu entnehmen, dass die ganze Sache wohl doch nicht so einfach ist, wie vom Commerce Team geschildert. Alles in allem viel Konfusion. Da bin ich froh, kein Händler auf dem Marketplace zu sein. :)

Quelle: Image Cleanup Update (WEB-4587)



Quelle: Phase Demesnes
2000+ Radiostationen für SL

Freebie- und Skript-Meister Ferd Frederix hat irgendwann letzte Woche auf Twitter einen Link zu seiner Homepage gepostet, wo man sich ein Skript für eine SL-Radiostation kopieren kann. Dieses Skript gibt es zwar schon etwas länger, aber in den letzten Wochen wurde es mehrfach überarbeitet.

Die mehr als 2000 Radiostationen werden von Ferd jede Woche aktualisiert. Untergliedert sind sie in 24 Kategorien mit 1964 Top-10 Sendern und 308 Musik-Playern. Das Skript aktualisiert sich inworld selbst und benötigt keine Notecard mit Stream-URLs, wie sonst bei vielen Radio-Skripten üblich.

Man kopiert das Skript einfach in ein Prim und nutzt es entweder gerezzt auf dem Land oder als HUD auf dem Bildschirm. Durch einen Klick öffnet sich ein Menü, mit dem man durch die vielen Sender browsen kann. Lediglich die oft kryptischen Namen (von denen in Menü-Buttons nur max. 12 Buchstaben dargestellt werden), sind ab und zu schwer zu deuten.

Für Leute, die keinen Bock haben, ständig die Notecard ihres Landradios aktuell zu halten, ist das jedoch eine ganz nette Lösung.

>> Radio-Skript auf Webseite anzeigen
>> Radio-Skript runterladen

Den Download am besten in einem Editor oder dem Windows Wordpad öffnen und den Text dann mit Copy & Paste in ein Skriptfenster im SL-Viewer einfügen.

Quelle: 2000+ Radio Stations for Second Life



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Nun wieder mein Abschnitt mit Meldungen aus dem Blog von Nalates Urriah. Sie ist in letzter Zeit dazu übergegangen, ihre Beiträge ziemlich kurz zu halten. Dafür postet sie aber in einer höheren Frequenz. So oder so gibt es immer ein paar technische Infos von den Lindens, die man woanders kaum findet.

Meldungen aus den inworld Meetings

Nachdem in der kommenden Woche zu 99% das serverseitige Avatar Baking in den offiziellen Viewer aufgenommen wird, startet für den Development Viewer nun die Aufnahme der Audio-Funktionen von FMOD EX. Damit sollen in Zukunft die Verbindungsabbrüche im Audio-Kanal des Viewers durch Parzellen- oder Streamwechsel verhindert werden.

Der Singularity Viewer hat inzwischen mehr Nutzer als der Ende 2012 eingestellte Phoenix Viewer. Scheinbar haben inzwischen auch die härtesten der Phoenix-Fans erkannt, dass man mit diesem Viewer nicht mehr lange in SL dabei sein kann. Der Singularity, mit seiner ebenfalls an den Viewer 1.x angelehnten Bedienoberfläche, dürfte für Ex-Phoenix Nutzer daher eine gute Wahl sein. Seit letzter Woche unterstützt der Singularity (im Gegensatz zum Phoenix) das kommende SSAB und ist daher zukunftsfähig.

Die Aufspielungen auf die SL-Server am Dienstag und Mittwoch verliefen weitgehend störungsfrei. Allerdings musste man beim Projekt für die Experience Tools auf BlueSteel und LeTigre auf eine leicht ältere Version zurückgreifen, die noch nicht den serverseitgen AO enthält. Deshalb steht der SSAO bis nächsten Mittwoch nur auf den Hauptkanal- und Magnum-Regionen zur Verfügung.

Vor einigen Wochen gab es bereits neue Funktionen für die SL-Server bezüglich des Partikelsystems. Bisher werden diese Funktionen aber noch nicht im Viewer unterstützt. Sobald dies der Fall ist, werden SL-Nutzer in der Lage sein, mit der rechten Maustaste auf Partikel zu klicken und den Emitter dieser Partikel (die Quelle) zu muten. Damit lassen sich dann zukünftig einige Griefer-Attacken recht schnell abstellen.

Es gibt Spekulationen von einigen Lindens, dass die Einführung des SSAB eventuell nicht über die RC-Regionen erfolgt, sondern gleich im kompletten Grid eingespielt wird. Damit gäbe es keine Schwierigkeiten bezüglich Regionen mit und ohne SSAB, was beim Hin- und Herwechseln zu Darstellungsproblemen führen kann.

Linden Lab versucht jetzt mit der neuen HTTP-Bibliothek den Download der recht großen Mesh-Dateien zu optimieren. Damit soll auch der teilweise auftretende Mesh-Lag verringert werden.

Es gab im Laufe der Woche vermehrt Meldungen, dass die Verbindung zu Second Life außerhalb der USA teilweise sehr schlecht ist. LL hat sich dazu selbst nicht geäußert. Eventuell hängt das aber mit allgemeinen Problemen des Internet zusammen, wie z.B. auch die schlechter laufenden Videos auf YouTube.

Es gibt immer noch Meldungen, dass manche Nutzer einige Avatare an Position 0,0,0 einer Region stehen sehen, während andere Nutzer sie an der richtigen Posititon sehen. Nalates vermutet, dass es sich hier um ein Problem mit der Interest List handelt. Avatare, die außerhalb des Sichtfeldes des Viewers rezzen, werden vom Viewer nicht richtig berechnet.

Quellen:
>> Second Life News 2013-17
>> Second Life News 2013-17 #2
>> Second Life News 2013-17 #4



SL BUG-204: Problem mit neuem SSAO

In Verbindung mit dem neuen serverseitigen AO gibt es einen Fehler, der durch Abnehmen (Ausziehen) eines Objektes bei sitzenden Avataren verursacht wird. Wenn in diesem Objekt ein Skript den sitzenden Avatar animiert (z.B. ein Glas mit Trinkanimation), zeigen sich beim Abnehmen merkwürdige Auswirkungen. Zum einen wird die eigentliche Sitzanimation gestoppt, die parallel zur Objektanimation lief, und zum anderen wird der Avatar ein gutes Stück nach oben bewegt und schwebt dann über dem Objekt das die Sitzanimation enthält.

Laut Monty Linden ist dieser Fehler bekannt und man arbeite bereits an einer Lösung. Nalates schreibt noch, dass LL gerade reichlich Arbeit in das Thema Animationen, Avatare und serverseitiger AO steckt. Wem aktuell noch Fehler auffallen, sollte in der JIRA einen Fehlerreport anlegen.

Quelle: SL BUG-204


Kein Avatar Offset mehr unter SSAB

Einige alternative SL-Viewer hatten in der Vergangenheit eine Möglichkeit, die Höhe des Avatars über dem Boden einstellen zu können. Diese Funktion wird mit Einführung des serverseitigen Avatar Baking unbrauchbar. Wie der Release des neuen Firestorm 4.4.0 gezeigt hat, wurde diese Funktion einfach aus dem Viewer herausgenommen.

Linden Lab bietet im Shape-Editor des Viewers unter "Körper" ("Body") mit dem "Hover"-Parameter eine Alternative, die allerdings die alte Funktion nur unzureichend ersetzt. Außerdem lässt sich nur die Höhe von Avataren einstellen, die einen Mod-Shape verwenden.

Linden Lab will zwar nach einer besseren Möglichkeit suchen, dieses Problem zu lösen, aber es hat aktuell keine hohe Priorität. Deshalb wird es zur Einführung des SSAB wohl noch keine bessere Möglichkeit, als den jetzigen Hover-Parameter geben.

Quelle: Second Life Avatar Offset


Defekter "Aktuelles Outfit"-Ordner

Und noch ein Problem werden einige Nutzer bekommen, wenn das serverseitige Avatar Baking in Kürze eingeführt wird. Das SSAB nutzt den Inventar-Ordner "Aktuelles Outfit" ("Current Outfit" oder auch "COF"), um die Texturen für das Avatar Baking zu ermitteln. Dieser Ordner kann bei einigen Nutzern korrupt sein, was dann dazu führt, dass das SSAB fehlschlagen wird.

Anzeichen für einen korrupten COF sind häufige Viewer-Crashs wenn:
  • nur ein Account auf dem gleichen PC diese Crash-Probleme hat.
  • Abstürze während der Meldung "Downloading clothing..." auftreten.
  • Abstürze nur bei V3 basierten Viewern auftreten.
  • eine sauber Installation des Viewers, Cache leeren, oder ein Outfit-Wechsel in einem COF-freien Viewer nicht helfen.

Ein Premium Nutzer kann ein solches Problem an LL per Live-Chat oder Ticket melden. LL hat ein Reparaturskript zum Beheben dieses Fehlers. Alle anderen Nutzer können folgendes versuchen:
  • Einen alten Viewer ohne COF installieren (z.B. Imprudence)
  • Mit dem Problem-Account in diesem Viewer einloggen.
  • Ein neues Outfit anziehen, das jedes Element des alten Outfits aus dem COF ersetzt (also auch anderer Shape, Skin, Augen, etc.). Am besten einen Standard-Avatar aus der Library nehmen.
  • Danach aus SL ausloggen.
  • Nun einen Viewer installieren, der "VerifyInitialWearables" unterstützt (z.B. Catznip oder Firestorm).
  • Den Viewer starten, aber noch nicht einloggen.
  • Mit Strg+Alt+D und Strg+Alt+A die beiden Menüs "Erweitert" und "Entwickler" aktivieren und die Debug Settings öffnen.
  • Nach "VerifyInitialWearables" suchen und auf "TRUE" stellen.
  • Nun mit diesem Viewer einloggen.

Dies sollte bei allen korrupten COFs durchgeführt werden, bevor SSAB eingeführt wird, da es danach nicht mehr funktioniert.

Quelle: COF Corruption


Cooles Promo-Video

Hier ein Link zu einem Video, das Nalates am Freitag postete. Es ist ein Werbeclip der Firma Mixamo, die Avatar-Modelle, Animationen und geriggtes Zubehör erstellt.

>> [YouTube] - Mixamo - Bring Your Game To Life

Quelle: Mixamo Promo



Quelle: Avenue Magazine February 2013
AVENUE Magazin April 2013

Letzte Woche hatte ich das AVENUE Magazin für den April leider übersehen, denn es wurde bereits am 16. April herausgegeben. Auf 276 Seiten gibt es Berichte über Fashion, Lifestyle und Kunst. Hier einige Themen aus dem Inhaltsverzeichnis:
  • Titelstory: AR Furniture
  • Vorgestellter Designer: Drift
  • Trendspotting: My Secret Garden
  • Blogspot: Let go
  • Rollenspiel: Ancient Alexandria
  • Landschaft & Garten: Tuscany
  • Live-Unterhaltung: zenzibar
  • Vorgestellter Künstler: Bamboo Barnes
  • Kunst im Blickpunkt: Vision of Future
  • Darstellende Künste: SkyDance

Mit dem folgenden Direktlink öffnet sich das Magazin im größeren Fenstermodus, während mit dem Quellenlink das klickbare Cover für die Vollbildschirm-Darstellung angezeigt wird:

>> Direktlink AVENUE Magazin April 2013

Quelle: AVENUE Magazine April 2013



Quelle: Tyche Shepherd
SL verliert weiter Regionen

Nach einem kleinen Aufwärtstrend vor vier Wochen, ist die Anzahl der Regionen in den letzten drei Wochen leider wieder permanent gefallen. Letzten Sonntag meldete Tyche Shepherd, dass nun die Marke von 27.500 Regionen unterschritten wurde.

Das SL-Grid hat in den letzten drei Wochen 126 weitere Regionen verloren und in 2013 bisher insgesamt 636 Regionen.

Am Ende ihres Reports schreibt Tyche noch, dass ihre Bots zur Erhebung der statistischen Daten durch Änderungen von LL bei Regionswechseln und Teleports nicht mehr sehr effektiv arbeiten. Demnach sollte man die Daten auf ihrer Homepage Gridsurvey.com nicht als aktuellen Stand betrachten, denn es dauert nun bis zu einem Monat, bis eine Datensammlung abgeschlossen ist.

Quelle: New SL Sims in past week



Quelle: Fantasy Fair Blog
Fantasy Fair einen Tag länger, Hunt mit Pause

Die Fantasy Faire wurde um einen Tag verlängert und endet jetzt erst Montagnacht SLT (Dienstagmorgen 9 Uhr MESZ). Grund war wohl die temporäre Schließung der letzten Station der Key of Hope Hunt auf der Region Valley of Ish’Nar. Sie enthielt einfach zu viele Probleme in den Skripten und im gesamten Aufbau. Der erste Teil der Hunt auf den acht Aussteller-Regionen der Faire läuft jedoch weiter.

Als Ausgleich dürfen nun auch Besucher, die nicht an der Hunt teilnehmen, in den bisher gesperrten Bereich von Valley of Ish’Nar und sich die schöne Gestaltung von Rynn Verwood ansehen. Das "Final Chapter" der Hunt wird voraussichtlich am 1. Mai 2013 wieder gestartet und läuft dann bis zum 19. Mai, allerdings dann nicht mehr auf der Fanatsy Faire. Genaueres wird sicher bald im Blog von MadPea bekanntgegeben.

Quelle: A Lull in the Battle…



Quelle: InWorldz dreamshare
Web-Vorschau für InWorldz Objekte

Nochmal Daniel Voyager, diesmal aber zu einem OpenSim Thema. Am Freitag wurde von den InWorldz Betreibern ein neuer Service mit dem Namen "Dreamshare" angekündigt. Damit ist es Nutzern dieser virtuellen Welt möglich, ihre erstellten inworld Objekte in 3D auch im Web zu präsentieren. Um sich das ansehen zu können, benötigt man einen Browser mit WebGL-Unterstützung (Firefox, Chrome, Safari).

Wie das aussieht, zeigen diese beiden Links:
>> Einfache Demo mit 3 Prims
>> Komplexere Demo mit 20 Prims

Mit gedrückter linker Maustaste lässt sich das Objekt auch manuell drehen. Mit dem Mausrad kann man raus- und reinzoomen. Maximal können Objekte bis 64 Prims dargestellt werden.

Ich halte diese Funktion für eine gute Sache. In Verbindung mit einem Marketplace könnte man damit Produkte genauer unter die Lupe nehmen, bevor man sie kauft. Aber auch generell ist es eine nette Spielerei, seine 3D-Objekte im Web präsentieren zu können. Vielleicht sollte sich hier Linden Lab mal etwas von der Konkurenz abschauen.

Quelle: Video of new InWorldz Dreamshare



Mein Video der Woche

Heute habe ich nicht nach einem Video gesucht, das ich für das Beste der Woche halte. Ich habe einfach das Erste genommen, das mit gefallen hat. Es zeigt zu sehr chilliger Musik langsame Kamerafahrten über den Sim Isle of Myrth (Teleport).

Erstellt wurde das Video von McJonny Flatley und Chopay Wildcat. Die Region selbst wurde von den Betreibern des Blog Noble Story Book gestaltet.

Isle of Myrth Noble Story - Second life Chill Out - Peaceful Sim




Bonus:
Ein paar sehr schöne Aufnahmen aus SL hat Jon Rafman vor einigen Tagen auf Vimeo hochgeladen. Leider ist das Video ohne Sound, aber die Windlight-Einstellungen sind wirklich gelungen. Vielleicht macht er ja aus diesem Material noch etwas anderes.

>> [Video] - SL (Raw footage)

Kommentare:

  1. Was den Spiegel Artikel angeht, hier unsere persönliche Gegendarstellung: http://kueperpunk2012.blogspot.de/2013/04/kulturszene-in-sl-der-stand-im-fruhjahr.html

    AntwortenLöschen
  2. Der Spiegel Artikel ist sehr unglücklich gewählt und frustriert mich sogar was das NewBerlin Projekt angeht wo auch das GNC steht. Das es weniger Regionen sind fande ich schon erschreckend genug und denke bestätigt sogar vielen was dort im Artikel steht. Es kommt nicht besonders gut an für die Sponsoren und die Leute die in SecondLife dort ihre Zeit aufbringen. Das CloudParty nicht gut bei weg kähme habe ich bisher nicht interpretieren können, jediglich das "alles einfacher wäre" was ich absolut nicht nachvollziehen kann, da ein vernünftiges Baumenü wie wir es in SecondLife haben nicht existiert und zudem die Grafik immernoch deutlich schlechter ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Formulierungen der Spiegel-Autorin wirken auf mich fast durchgehend ziemlich abwertend. Egal, zu welchem Thema sie gerade etwas schreibt.

      Beispiele:

      Jetzt schwören sie auf "Cloud Party", eine 3-D-Anwendung, die ihrer Meinung nach vieles besser macht als "Second Life".

      Aha.

      "Cloud Party" läuft in Googles Chrome-Browser problemlos, im Firefox erscheint auch in der aktuellen Version derzeit nur eine Fehlermeldung beim Aufruf der Website.

      Bei mir läuft Cloud Party problemlos auf Firefox.

      Mit "Cloud Party", glaubt Northoff, soll alles besser werden.

      Das klingt für mich bereits wieder nach Abgesang.

      Deshalb wird Berlin mal wieder aufgebaut - diesmal in "Cloud Party". [...] Noch ist die Stadt recht leer, und eventuell bleibt sie das auch. Vielleicht wollen die Leute gar keine 3-D-Welt, und vielleicht hat die geplatzte "Second Life"-Blase auch die Firmen abgeschreckt.

      Hier fasst die Autorin ihre vorherigen Untertöne noch mal kompakt zusammen. Deshalb schrieb ich, dass Cloud Party im Artikel nicht so gut wegkommt.

      Löschen
    2. Indem Fall geb ich dir Recht, grade für Leute die noch nie in SL waren oder überhaupt in Virtuellen Welten.
      Was den Browser angeht so muss ich sagen lief es bei mir bisher auch nicht in Firefox. Vielleicht werde ich es demnächst nochmal testen und doch mehr als ein Gastaccount anlegen.
      Insgesamt wundern mich bei dem Artikel zudem Äußerungen wie dass, das bauen in CloudParty einfacher sei, zumal es dort nichtmal ein vernünftiges Baumenü gibt und alles darauf angelegt ist Sachen aus Blender hochzuladen was in SL mindestens genauso möglich ist.
      Das witzige dann noch dieses Klischee, das die Steuerung der Avatare viel zu kompliziert sei in SL. Die Steuerung der Avatare war das erste was ich auf anhieb konnte und ist in fast jeden normalen Computer Spiel oder auch anderen Virtuellen Welten genau gleich, wenn nicht sogar schlechter.
      Trotz alledem scheinen viele den Artikel sogar zu gefallen, warum auch immer.
      Selbst Jan kommt finde ich bei diesen Artikel nicht besonders gut weg, sondern wird meiner Meinung als eine Art gescheiterter Computerfreak der nun seine letzte Chanche darin sieht in CloudParty seine Region neu aufzubauen. Was Spiegel Online nicht versteht ist erstmal dass NewBerlin alles andere als inaktiv in SecondLife ist und zudem auch kein kommerzielles Projekt darstellt. Jediglich Regionen sind verschwunden aufgrund der hohen kosten. Das Jan damit nicht viel Geld macht dürfte klar sein und ist denke ich auch absolut nicht wichtig. Das er in CloudParty viele Dinge nun bastelt kann ich verstehen hat aber nichts mit einen "Umzug" zu tun wie es Spiegel Online schreibt. Hier wird doch jediglich das gemacht was in SL aus Platzmangel nicht mehr möglich ist.

      Löschen