Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 17. April 2013

Zwei LEA-Regionen öffnen am Freitag, den 19. April

Am Freitag, den 19. April 2013, werden zwei weitere Installationen auf den 20 Regionen eröffnet, die von der LEA vor sechs Wochen an Bewerber vergeben wurden. Da ich etwas in Zeitnot bin, stelle ich sie heute nur kurz vor.

LEA 14: "Tales From The Ghost Forest" von Uan Ceriaptrix

Quelle: Linden Endowment for the Arts
Zu dieser Installation wurde von Uan Ceriaptrix im LEA-Blog ziemlich viel geschrieben. Das Ganze dann noch in einer künstlerisch blumigen Erzählsprache. Es geht wohl darum, dass die Installation aus vier Teilen besteht, die alle ihre eigene Geschichte haben, aber dennoch thematisch zusammengehören.

I. Junk City:
Das menschliche Wesen wird durch Technologie umstrukturiert und existiert in anderer Form weiter (Avatare, Hologramme, Bäume, Wasser, etc.).

II. The Ghost Forest:
Die Wesen, die in Geräten und Anwendungen existieren, beschließen diese zu verlassen und ihre Energie an die Spezies zurückzugeben, die man einst dazu nutzte, sich weiterzuentwickeln.

III. Election:
Eine Technologie soll den Planeten Erde innerhalb von 12.000 Jahren wieder in einen frühgeschichtlichen Zustand versetzen.

IV. The unconscious:
Verschiedene Themenbereiche und ein geschützter Ort mit vielen Pflanzen.

Klingt alles in allem etwas wirr, aber auch ganz interessant. Ich versuche mal am Wochenende vorbeizuschauen.

Tales From The Ghost Forest

Quelle: Uan Ceriaptrix - TALES FROM THE GHOST FOREST LEA14


LEA 20: "The 9 Art Planets" von Betty Tureaud

Quelle: Linden Endowment for the Arts
Die zweite Installation die am Freitag öffnet, ist Betty Tureauds "The 9 Art Planets". Davon habe ich im Web schon einige Bilder gesehen, da viele bereits in der Aufbauphase darüber berichtet hatten. Wie von Betty gewohnt, sind ihre Installationen sehr farbenfoh, sowie mit Sounds, Partikeln und interaktiven Objekten angereichert.

Betty sagt, dass sie mit ihrem Arts Planet den Besuchern neun emotional unterschiedliche Gefühle vermitteln will. Eine der neun Stationen wurde inspiriert durch Char Davies, der für Betty zu den Erfindern der immersiven virtuellen Kunst gehört. Für ein gesteigertes Erlebnis sollte man den inworld Sound und den Musikkanal im Viewer aktiviert haben. Im Musikstream laufen Kompositionen von SL-Musikerin Ultraviolet Alter.

Auf die Stationen verteilt, gibt es auch einige versteckte Geschenke, die man suchen kann. Ebenso gibt es ein Teleport-HUD, damit man zwischen den Stationen hin- und herspringen kann. Die Umwelt im Viewer (Windlight) sollte man auf "Mittag" einstellen. Im LEA-Blogpost zum Quellenlink können einige Bilder von der Installation angesehen werden.

The 9 Art Planets

Quelle: Opening Friday: The 9 Art Planets

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen