Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 14. September 2013

Erster Eindruck zum UKanDo Viewer

Quelle: UKanDo Viewer
Am 4. September 2013 wurden drei neue Viewer in die TPV-Liste von Linden Lab aufgenommen (ich berichtete hier darüber). Der CtrlAltStudio ist nur für Besitzer einer Oculus Rift Brille interessant und der LittleSight Client ist für mobile Android Geräte. Der dritte Neuzugang ist jedoch ein vollweriger Viewer mit einigen Extrafunktionen gegenüber dem offiziellen SL Viewer. Also habe ich mir den heute mal angeschaut.

Der Entwickler des UKanDo heißt Connor Monaron und eigentlich hat er seinen Viewer zunächst nur für OpenSim erstellt. Nachdem immer mehr Anfragen kamen, warum Second Life nicht auf der Grid-Liste des Viewers auftaucht, entschloss sich Connor, den Viewer von Grund auf neu zu schreiben und in die TPV-Liste aufnehmen zu lassen. Kleines Manko: Der UKanDo ist nur für Windows verfügbar.

Die Oberfläche des UKanDo läuft mit dem Classic-Skin aus dem StarLight-Paket von Hitomi Tiponi. Er ähnelt etwas der Optik des alten LL-Viewers 1.23. Unter dem UI steckt jedoch der neueste Source Code aus dem aktuellen SL Viewer 3.6.6. Somit hat der UKanDo auch schon das CHUI-Fenster für Chat, IMs und Voice eingebaut, was nicht für jeden SL-Nutzer ein Pluspunkt ist.^^. Der Viewer enthält eine komplette Lokalisierung in verschiedene Sprachen, darunter auch Deutsch. Allerdings gibt es bei anderen Sprachen als Englisch teilweise Überlappungen von UI-Elementen, hervorgerufen durch die unterschiedlichen Textlängen bzw. Felder.

UKanDo 3.6.6 mit einigen geöffneten Fenstern

In der oberen Viewerleiste befindet sich ein Z-Offset Schieber für die Höhe des Avatars über dem Boden. Diese Funktion ist wohl vom Cool VL Viewer übernommen worden, denn die Lösung der anderen TPVs wurde mit Einführung von SSA unbrauchbar. Damit das Z-Offset von Henri Beauchamp funktioniert, benötigt man einen Shape mit Mod-Berechtigung. Ebenfalls in der oberen Viewerleiste findet man einen Sichtweitenschieber für schnellen Zugriff. Der Rest der Benutzeroberfläche entspricht dem bekannten Viewer3 Layout.

Die zusätzlichen Funktionen des Viewers sind etwas unübersichtlich verteilt. Es gibt ein "UKanDo"-Menü in der Kopfleiste, in dem aber nur drei Einträge zu finden sind. Unter anderem ein "Teleport zum Boden". Im Advanced-Menü gibt es dann ein Untermenü mit dem Namen "UKanDo Extras". Auch hier sind lediglich vier Einträge vorhanden. Und schließlich gibt es im Einstellungsfenster eine UKanDo-Registerkarte, in der noch ein paar Einstellungen enthalten sind. Alle weiteren Extras sind in verschiedenen Fenstern und Submenüs untergebracht.

Leider merkt sich der UKanDo nicht die Positionen und Größe des aufgeteilten CHUI-Fensters nach einem Relog. Ich musste das bei mir jedesmal wieder neu einstellen. Und was mich auch etwas stört ist, dass die Beschriftung teilweise schwer auf den blauen Buttons zu lesen ist.

Noch ein Foto, diesmal mit einem UI, mit dem ich im Normalfall in SL unterwegs bin:



Hier nun eine Auflistung der Funktionen, die zusätzlich zum SL Viewercode hinzugebracht wurden:
  • Alpha- und Invisible-Texturoptionen
  • Kamerakollisionen deaktivierbar
  • Penny Pattons Kameraeinstellungen als Standard
  • Cat Modus (Kopf des Avatars folgt der Kamera).
  • Farbauswahl über Hex-Zahlen, LSL oder RGB
  • Alle Skripte in ausgewähltem Objekt löschen
  • Deaktivieren der min. und max. Zoom-Distanz
  • Extra Auf- und Zuklappbutton im Baufenster
  • Flickr-Upload Button
  • Flip Textur Buttons
  • Erweiterte Nachkommastellen für genaueres Bauen
  • Hervorheben versteckter Gruppen in eigener Gruppenliste
  • Bearbeiten von Attachments im Inventar
  • Kopieren und Einfügen von getragenen Objekten im Inventar
  • Button zum Duplizieren von Werten in allen drei Material-Registerkarten
  • Erweiterte Minimap
  • Farbauswahl für Namensanzeige
  • Verschieben des Koordinatenkreuzes bei Prims möglich
  • Prim Alignment Tool im Baufenster (von Qarl Fizz)
  • LookAt und PointAt lassen sich abschalten
  • Reset-, Delete- und Refresh-Button im Content Tab des Baufensters
  • Objekte an letzter inworld Position aus dem Inventar heraus rezzen
  • Option für Rezzen unter Landgruppen
  • Getragene Attachments können mit Rechtsklick geöffnet werden
  • Texturen neuladen (Refresh) über Rechtsklick
  • RLV-Funktionen (standardmäßig deaktiviert)
  • Option zum Anzeigen der RLV-Menüs in der Toolbar
  • Skripte direkt unter Mono speichern
  • Button für Teleport zum Boden
  • Uhrzeit in Viewerleiste in SLT oder lokaler Zeit anzeigbar
  • Option für "Avatar dreht sich mit der Vorderseite zur Kamera beim Rückwärtslaufen"

Insgesamt gibt es im UKanDo nichts wirklich Neues. Allerdings wird der Viewer auch erst seit kurzer Zeit entwickelt und es kommen sicher noch einige Funktionen dazu. Dennoch wird er es schwer haben, neben den etablierten Viewern seinen Platz zu finden, ähnlich dem Dolphin Viewer, der im Augenblick wegen fehlender SSA-Unterstützung überhaupt nicht nutzbar ist. Ich werde in gewissen Zeitabständen immer mal wieder eine neue Version des UKanDo ausprobieren. Mal sehen, wie er sich entwickelt.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen